Post Reply
12 posts • Page 1 of 1
Postby Seidlisch » 19 Oct 2014 15:44
guten tag
Bin Anfang dieser Woche zu Aqua rebel dünger gewechselt ( Vorher Easy Life)
Doch nun haben sich an einigen stellen extrem die Pinselalgen ausgebreitet ( vor allem in der Nadelsimse)

Habe eben 1std nach dem düngen werte gemessen:
K: 8mg/l
No3: 20mg/l
Po4:0,5mg/l
Eisen: 0,1mg/l

Leitungswasser:
k: 2,5mg/l
No3:5mg/l
Po4: 0,2mg/l

Gedüngt wird nach Düngerechner von hier mit Estimate Index / Eisen Volldünger / Makro Spezial N
Zusätzlich benutze ich noch den Easy Life Carbo
Becken ist ein starklicht becken mit 5000Lumen bei ca 80 Liter Netto
Hatte Probleme mit Löchrigen und kaputten Blättern ( muss ich die eigentlich abschneiden? die heilen ja nicht oder ?)
Co2 anlage läuft
8 std Licht an

Wieso erscheinen plötzlich verstärkt diese nervigen pinselalgen?
Im 30 Liter nano läuft alles bestens , nur das große becken macht mir sorgen :(

Gruß Daniel
Seidlisch
Posts: 7
Joined: 09 Oct 2014 13:58
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 20 Oct 2014 23:01
Hallo Daniel,
Ich würde eine längere Zeit komplett auf die Mikrodüngung verzichten und erst dann, wenn die Pflanzen chlorotisch werden, wieder seeeehr vorsichtig und sparsam düngen. Bei mir hat´s zumindest funktioniert.
Ich bin immer wieder erstaunt, wie wenig Fe/Mikrodünger meine Pflanzen benötigen.
Mit den von Herstellern und teilweise hier im Forum empfohlenen Mengen hat das nichts zu tun.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Hübby » 21 Oct 2014 08:08
Hallo Daniel,

wie Volker schon gesagt hat würde ich den Eisendünger erstmal weglassen. Und mit Easy Carbo die Pinselalgen einnebeln. Eine andere Möglichkeit die bei mir geholfen hat war das ich Easy Carbo mit einer vierfache Überdosierung ins Becken gegeben hab. Das hat die Pinselalgen schneller erledigt als ich dachte. Aber Achtung das nur machen wenn das Licht an ist. Im Algenratgeber kann man den Link zur Easy Carbo Kur finden.


Gruß
Steffen
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Seidlisch » 22 Oct 2014 15:23
Hey
Also wenn ich die duengung komplett erstmal einstelle, werde ich glaub ich ein unruhiges gewissen haben :(
Easy carbo benutz ich schon in doppelter Dosis und bespruehe die algen damit.
Reicht es evtl erstmal dir Dosis der duengung zu halbieren?
Hab eh das gefuehl das ich evtl phosphat und kalium einzeln duengen muss weil Nitrat glaub genug produziert wird. Immerhin klappts ja im anderen becken wo nur garnelen drin sind

Gruß Daniel
Seidlisch
Posts: 7
Joined: 09 Oct 2014 13:58
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 22 Oct 2014 20:59
Hi Daniel,
Seidlisch wrote:Also wenn ich die duengung komplett erstmal einstelle, werde ich glaub ich ein unruhiges gewissen haben :(

Du sollst nur den Eisenvolldünger weglassen. Makros weiter düngen.
Wovor hast Du Angst? Was soll denn da passieren??
Sobald die Pflanzen blass werden, düngst Du ganz sparsam nach und die Chlorosen verschwinden wieder...ganz einfach!
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby JasonHunter » 23 Oct 2014 01:24
Hallo Zusammen,

Ich als Anfänger hätte eine Frage. Sind für solch ein Starklichtbecken 0,5mg/l PO4 nicht etwas zu wenig? Sollte es nicht viel höher sein?
Bei solchen Lichtverhältnissen müsste man doch die Düngung an der Beleuchtungsstärke anpassen oder? Wäre der Estimative Index nicht genau das richtige Konzept dafür? Den das Düngekonzept setzt doch viel höhere Werte voraus.

Ich hatte bei meinem Starklichtbecken auch nur 0,5mg/l PO4, 20mg/l NO3 und 15mg/l K, und es machten sich Pinselalgen und Fusselalgen breit. Dann habe ich den Phosphatgehalt auf 1.5mg/l erhöht und die Algen sind schnell verschwunden! Nur noch Punktalgen wachsen an den Scheiben und vereinzelt an Pflanzenblättern.

@Daniel:
Wie siehts mit dem Filter aus? Was hast du drin und wieviel? Bei mir gabs auch Rotalgen wegen zuviel Filtermaterial was zu Ausfällungen führte. Dann habe ich auf Geringfilterung umgestellt und die Rotalgen verschwanden nach kurzer Zeit.

Grüsse,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 23 Oct 2014 08:33
Hallo Jason,
0,5 mg/l Po4 ist in jedem Fall, auch bei Starklicht, ausreichend.
Ein Zusammenhang zw. dem Erhöhen von PO4 und dem Verschwinden von Rotalgen wäre mir völlig neu.
Es gibt ja genügend Leute, die PO4, auch bei Starklicht, nur wöchentlich auf Stoß düngen, was meistens auch funktioniert.
Aber bekanntlich ist ja kein Aquarium wie das andere... :wink:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby JasonHunter » 23 Oct 2014 12:54
Hallo Volker,

danke für deine Antwort!

Wie du schon sagtest, jedes Becken ist da anders. Bei mir jedenfalls hat es geholfen, auch Fusselalgen sind verschwunden. Auch die Schläuche vom Aussenfilter waren vorher total verdreckt. Seit ich jetzt viel mehr Phosphat reingebe, löst sich der Dreck und die Schläuche werden immer sauberer. An den Scheiben bildet sich mehr Biofilm als vorher (vorher war alles von Algen besetzt) und es kommen nur noch grüne Punktalgen vor. Ich dachte die kommen nur wenn zu wenig Phosphat im Wasser ist. Mein Becken ist wohl eine Ausnahme :lol:

Grüsse

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Seidlisch » 24 Oct 2014 18:07
Hey ich wieder
Also filter isn eheim ausenfilter mit groben und feinen schwämmen sowie filterfliess
Habe heite vor wasserwechsel folgende Werte gehabt:
K: 15mg
Po4: 0,6mg
No3:20mg/l
Das verhaeltnis po4 zu no3 scheint nicht ok zu sein sollte ich phosphat einzeln nachduengen?
Hab heute mal etwas runtergeschnitten und alle sichtbaren algen entfernt. Mal schauen was die tage passiert, wenn es wieder schlimmer ist melde ich mich wieder, die Pflanzen gefallen mir bis jetzt auch nicht so sehr :/
Seidlisch
Posts: 7
Joined: 09 Oct 2014 13:58
Feedback: 0 (0%)
Postby JasonHunter » 24 Oct 2014 22:19
Hallo Daniel,

mir ist etwas kleines aufgefallen - du schreibst das deine CO2 Anlage läuft. Aber wieviel CO2 ist im Wasser denn drin? Ich habe bei mir grad kürzlich festgestellt, das nicht genug drin war und die Pflanzen schlecht wuchsen. Als ich KH und PH gemessen habe, war ich vom Resultat entsetzt. Nur 11mg/l CO2 war drin, weniger als die Hälfte davon, was mein Setup mindestens benötigt! Das erklärt einiges, zumindest bei mir :lol:

Grüsse,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Seidlisch » 25 Oct 2014 12:39
Hey Jason
Co2 dauertest zeigt 20-40 an also genug

Gruß Daniel
Seidlisch
Posts: 7
Joined: 09 Oct 2014 13:58
Feedback: 0 (0%)
Postby JasonHunter » 25 Oct 2014 17:36
Hallo Daniel,

ich habe mich auch nur auf den Dauertest verlassen, aber da ich komischerweise ein Problem habe, mir den richtigen Grünton beim Dauertest für den optimalen Wert zu merken, war der CO2 Gehalt viel tiefer als ich dachte. Grün ist nicht gleich Grün :lol:
Ausser du hast einen Dauertest mit Referenzfarbe drin, die anzeigt wie das Grün auszusehen hat :smile:

Grüsse,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
12 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
lila Blätter trotzdem zuviele Nährstoffe??
by flo » 14 May 2008 17:06
6 637 by flo View the latest post
15 May 2008 10:30
Nährstoffe im grünen Bereich?
by hans66 » 29 Dec 2016 19:24
4 401 by chrisu View the latest post
30 Dec 2016 23:44
Makrodüngung wird verbraucht, el. LF stewigt aber trotzdem
by omega » 20 Nov 2012 00:55
0 228 by omega View the latest post
20 Nov 2012 00:55
Ca- / Mg-Werte per JBL-Test
by Bratfisch » 09 Sep 2008 21:19
2 889 by Roger View the latest post
09 Sep 2008 22:14
Optimale Werte
by Matze222 » 18 Jun 2010 00:19
6 2121 by Matze222 View the latest post
15 Jul 2010 01:10

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests