Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby JoeLePaul » 24 May 2015 12:28
Hallo zusammen,

seit kurzem habe ich ein 54l-Bucephalandra-Starklicht-Becken mit 90% (langsamwachsenden) Bucephalandra als Pflanzenmasse (Details siehe hier http://rs215827.rs.hosteurope.de/board/threads/neues-bucephalandra-aquasacape.110176/ )

Die Beleuchtung ist eine Daytime Cluster 50.3, also kann man schon von Starklicht sprechen. Zudem ist eine CO2-Flasche angeschlossen, die eine Dosis von mindestens 30 mg/l CO2 tagsüber permanent zur Verfügung stellt.

Die Beleuchtungsdauer ist im Moment wg. der Einfahrphase noch reduziert (7h / Tag), allerdings lassen sich schon erste Kennzeichen auf Nährstoffungleichgewichte feststellen (Cyanos, die ich im Moment versuche, mit Microbe-Lift Special Blend kleinzukriegen).

Mein bisheriges Düngekonzept ist, jede Woche einen Wasserwechsel zu machen - mit Leitungswasser.
pH 8.2, 15 mg/l Nitrat, 3.2 mg/l Kalium, 7.4 mg/l Magnesium, 35.3 mg/l Calcium, 4° KH, 6°GH inkl. Spurenelemente (Details siehe http://www.stadtwerke-bonn.de/fileadmin/bilder/EnW_Relaunch_final/PDFs/Wasser/Wasseranalyse_2014_final_Web.pdf Versorgungsbereich II). Anschließend habe ich mit AquaRebell NPK auf insgesamt 30 mg/l Nitrat aufgedüngt.

Das scheint jetzt allerdings nicht mehr zu genügen, es scheint sich ein Nährstoff-Ungleichgewicht zu bilden (Nitratmangel ist nicht das Problem, es ist immer vorhanden).

Daher überlege ich, mein Düngekonzept umzustellen, bin mir aber unsicher, was aus der AquaRebell-Reihe jetzt am besten für mich geeignet ist. Hat jemand von euch für mich fachmännischen Rat?

Vielen Dank für eure Mühe!

Gruss
Joe
JoeLePaul
Posts: 31
Joined: 16 Jan 2012 10:32
Feedback: 1 (100%)
Postby aqua! » 24 May 2015 20:23
Hi Joe,

Warum ist Dein Ph wert so hoch?
Das ist sicher ein Problem,so wird das Becken nicht wirklich funktioniren.
Wie hoch ist der Po4 wert? Du hast Ihn nicht angegeben.
Das Verhältniß P04 und No3 muß stimmen.

Gruß aus Köln

Roland
aqua! nano & more – www.aqua-studio.de
Münstereifeler Straße 1a, 50937 Köln, Telefon 0221 28289460

Image
aqua!
Posts: 186
Joined: 20 Nov 2011 22:58
Feedback: 0 (0%)
Postby JoeLePaul » 24 May 2015 22:23
Hallo Roland,

mein pH-Wert ist nur in der Leitung so "hoch", im Becken ist er dank CO2-Zugabe eher bei 6-6.5 (je nach Tageszeit).

Der PO4-Wert vom Leitungswasser ist < 0.01 mg/l.

Anschließend habe ich mal mit dem Nährstoffrechner rumgespielt.

Wenn ich jede Woche 14 ml NPK und 1.31g Kaliumhydrogencarbonat dünge, komme ich auf Werte von:

22 mg/l NO3, 0.71 mg/l PO4 und 22.53 mg/l K. Wären diese Werte in Ordnung vom Gleichgewicht her? Magnesium wäre durch die Düngerzugabe bei 8.1 mg/l und Calcium unverändert bei 35.3 mg/l. (Verhältnis Ca:Mg 4.35:1) Sollte ich das Ca:Mg-Verhältnis durch Calciumzugabe (Calciumacetat) nach 7:1 verschieben?

Darüber hinaus überlege ich noch, ob ich Mikros zusätzlich düngen soll. Die meisten Mikros sind im Leitungswasser schon enthalten, der Eisenwert ist aber sehr gering (<0.005 mg/l). Darum wollte ich noch Eisen nachdüngen, um auf 0.05 mg/l Eisen zu kommen. Das könnte ich entweder mit 0.22 ml AR-Spezial Eisen (ohne Mikros) oder mit 2.5 ml AR Eisen-Volldünger (mit Mikros) machen. Kann man Mikros (abseits von Eisen) überdüngen (mit Eisen-Volldünger wäre die Gesamtmenge an Mikros durch den initalen Gehalt vom Leitungswasser doppelt so hoch, als wenn man mit dem Eisen-Volldünger in Osmosewasser düngen würde).

Gruss
Joe
JoeLePaul
Posts: 31
Joined: 16 Jan 2012 10:32
Feedback: 1 (100%)
Postby JoeLePaul » 25 May 2015 10:41
Habe jetzt den Rat bekommen, in der Einfahrphase Phosphat minimal zu halten und bei langsamwachsenden Pflanzen reichen die N und K-Werte meines Leitungswassers angeblich völlig aus. Ergo sollte der NPK-Einsatz rausfallen. Stattdessen wurde mir empfohlen, das suboptimale GH:KH Verhältnis zu korrigieren, nun habe ich vor, mit Calciumacetat und Magnesiumsulfat die GH auf 8-10 anzuheben und ansonsten außer dem Eisen-Spezial nichts weiter zu ändern. Einfach nur Leitungswasser rein, GH anheben und Eisen zudüngen. Phosphat soll erst nach der Einfahrphase zugedüngt werden, wenn es Phosphatbedarf (bzw. Mangel) gibt....

Das wären dann im Endeffekt folgende Endwerte:
NO3 15 mg/l
K 3.2 mg/l
P < 0.01 mg/l
Fe 0.05 mg/l
GH 9
KH 4
JoeLePaul
Posts: 31
Joined: 16 Jan 2012 10:32
Feedback: 1 (100%)
4 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
3 Becken - 2 Baustellen, Hilfe zum Düngekonzept gesucht
Attachment(s) by FlorianJ » 01 Jun 2018 14:44
3 260 by unbekannt1984 View the latest post
03 Jun 2018 14:24
Düngekonzept
by holywood01 » 23 Nov 2012 20:54
1 452 by derluebarser View the latest post
23 Nov 2012 21:28
Düngekonzept!
by Schebi » 29 Mar 2013 14:25
2 464 by Sauron View the latest post
30 Mar 2013 11:19
Düngekonzept
by Besen911 » 06 Oct 2015 16:24
1 330 by Hübby View the latest post
07 Oct 2015 09:49
Neues Düngekonzept
Attachment(s) by Dominik009 » 28 Aug 2011 19:31
18 1502 by Dominik009 View the latest post
04 Sep 2011 19:23

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests