Post Reply
6 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Coryfan » 17 Jun 2017 12:08
Hallo,

wie auf dem Bild unten zu sehen, ist Süßwassertang die Hauptbepflanzung in meinem 54 Liter Becken.
Ich führe Bio CO2 über einen Topper Mini zu, und bis vor einiger Zeit war der CO2 Lanzeittest (von JBL + JBL Testflüssigkeit) immer eher ein helles Grasgrün.

Seit der Tang aber emens an Masse zugenommen hat und jetzt die komplette Wurzel bedeckt, was auch der Sinn war, geht der CO2 Langzeittest nicht mehr über ein dunkelgrün hinaus.
Laut des Tests müßte ich bei ca. 12 mg/l an CO2 sein.

Reicht das denn noch aus oder muß ich eine zweite Flasche Bio CO2 anschließen?



Gruß, Tanja

Dateianhänge

Gruß, Tanja
Coryfan
Beiträge: 64
Registriert: 28 Jun 2015 17:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon eheimliger » 17 Jun 2017 14:39
Hallo Tanja,
das müßte nach meiner Ansicht noch reichen, sieht doch alles gesund aus uns eigentlich braucht der Tang gar kein CO2, CO2 hilft aber immer.
Wenn Du eine 2te Flasche anschließt könnte es sein das dein Minitopper nicht mehr reicht, aber ausprobieren geht über studieren, und dann evtl die Strömung unter dem Topper erhöhen.
Gruß, Frank
eheimliger
Beiträge: 793
Registriert: 26 Nov 2015 19:35
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Coryfan » 18 Jun 2017 18:49
Hallo,

hab mal ein Bild von oben gemacht, damit man die Struktur der Einrichtung sehen kann.
Leider ist es mir nicht möglich, den Topper vom Filter direkt unterströmen zu lassen. :nosmile:
Der Aquaell Mini Pat Filter steht auf kleinster Stufe, wenn ich die Srömung erhöhe, strömt das Wasser nur gegen den Topper, nicht darunter wie auf kleinster Filterstufe.
Auch ein Austausch der LiliPype (oder wie der Aufsatz genannt wird) gegen ein normales rundes Rohr bringt nichts, da auch dann die Strömung nur gegen den Topper "Stößt" , aber nicht drunter her strömt.

Wie man sieht, ist der Filter schön hinter der Wurzel versteckt, was ich optisch klasse finde.
Aber selbst wenn ich da noch Platz fände den Topper neben zu quetschen damit der Filter ihn direkt an/unterströmen kann, würde das Wasser zwangsläufig gegen die Wurzel strömen und somit bekäme ich keine vernünftige Strömung im ganzen Becken zustande.

Wie gesagt, das Becken lief bisher so, wie es eingerichtet ist, einwandfrei.
Nur jetzt ist es eben richtig viel an Pflanzenmasse geworden und es wird halt sehr viel vom eingespeißten CO2 verbraucht am Tag. Morgens ist der CO2 Langzeittest dunkelgrün und abends wird er dann nochmal etwas dunkler, aber noch nicht blau, eher einen gaaaaanz leichten Blaustich im Grün.

So eine richtige Lösung will mir nicht einfallen...

Hatte auch schon einen selbstgebastelten Diffusor an einer zweiten Bio CO2 Flasche zusätzlich drin, aber da Bio CO2 nicht durchweg die gleiche Menge CO2 und somit Druck fördert, kamen die Bläschen häufig nur Stoßweise und damit entstand ein Fiepen.. für mich nicht zu ertragen.
Dann hatte ich einen zweiten Topper mini über den schon immer installierten Topper angebracht, sah mehr als bescheiden aus. :down:

Bin derzeit echt ratlos.

Dateianhänge

Gruß, Tanja
Coryfan
Beiträge: 64
Registriert: 28 Jun 2015 17:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Haeck » 18 Jun 2017 20:09
Hallo Tanja,

die von dir angegebenen 12 mg CO2 reichen vollkommen aus. Selbst ohne zusätzliche Co2 Zufuhr, bei Kh 2, pH 7.2, stark blubbernden luftbetriebenen Innenfilter, 500 lm Lichtintesität und zusätzlicher Konkurrenz durch C. demersum, wächst der Süßwassertang in meinen Becken problemlos. Wichtiger ist die vollständige Präsenz der Makro- und Mikronährstoffe.
Bei zu starker Co2 Düngung wächst hier R. pelia sehr stagierend. Ich würde an der Situation erst einmal nichts ändern. Sollten sich Mangelsymprome am Tang bemerkbar machen, die auf eine defizitäre Co2 Konzentration zurück zu führen sind, kann mit einer Beleuchtungspause und/oder einer Reduktion der Lichtintensität immer noch gegen gesteuert werden.

LG
André
Benutzeravatar
Haeck
Beiträge: 404
Registriert: 20 Mär 2011 21:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon eheimliger » 19 Jun 2017 05:14
Hallo Tanja,
das reicht auch völlig aus so wie Du es jetzt hast, mach Dir nicht so viele gedanken darum.
Eine Schwankung ist natürlich und genug ist ja vorhanden, ansonsten den Tip von André anwenden.
Gruß, Frank
eheimliger
Beiträge: 793
Registriert: 26 Nov 2015 19:35
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Coryfan » 19 Jun 2017 09:25
Hallo,

danke an euch beiden, Frank und André.
Ihr habt mich erstmal beruhigt. :thumbs:
War ich wohl mal wieder zu sehr auf einen bestimmten Wert fixiert, und hatte, mal wieder, vergessen das jedes Becken anders läuft. :ops:

Mikro- und Makronährstoffe werden selbstverständlich zugedüngt. (AquaRebell Mikro Basic Eisenvolldünger, Easy Life Nitro und Fosfo)

Wünsche euch einen schönen, nicht zu heißen Tag! :tnx:


Gruß, Tanja
Gruß, Tanja
Coryfan
Beiträge: 64
Registriert: 28 Jun 2015 17:10
Bewertungen: 0 (0%)
6 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Co2 zugeben 125mg/l und Dauertest Dunkelgrün?
von Adrian01 » 23 Jan 2015 15:00
1 297 von java97 Neuester Beitrag
23 Jan 2015 15:41
CO2 Langzeittest
von toxicgardener » 28 Feb 2012 16:18
10 450 von Erwin Neuester Beitrag
05 Mär 2012 19:16
reicht das an düngung
von Viper5684 » 24 Nov 2008 17:42
5 724 von Viper5684 Neuester Beitrag
24 Nov 2008 19:11
reicht das Drak-System
von fischfütterer » 22 Feb 2009 17:12
23 1773 von Roger Neuester Beitrag
26 Feb 2009 17:29
Harnstoff Urea oder reicht Fischpipi
von MarcK » 11 Sep 2015 13:49
2 446 von MarcK Neuester Beitrag
11 Sep 2015 14:27

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste