Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby Freddy » 04 Nov 2015 19:52
Moin Moin,
ich habe hier mein gesellschaftsbecken.
Ist ein Juwel Vision 180, netto Inhalt dann wohl eher ~160 Liter.
Besatz..
Rotkopfsalmler
L134

Die Bepflanzung besteht nur aus langsamwachsenden Pflanzen und dazwischen ein paar Stängel.
Das wären größtenteils
- Javafarne
- Anubien
- Cryptos
ein paar Stängel limnophila sessiflora und pogostemon quadrifolius.

Hab hier jetzt noch nen büdel kno3, den ich gern mal austesten würde.

Zum ersten meine Fragen....
ich hatte/hab clados die bei der letzten Düngung auf einmal gesprießt haben.
Hab sie dann mit ec so gut es ging entfernt, musste aber auch viele Pflanzen raus schmeißen. Möchte also nicht das das wieder passiert :D
allerdings haben die Javafarne auch viele braune löchrige stellen, oder sind das fraßspuren?

Mit dem Pulver Dünge ich ja nur Kalium und nitrat, ist das Phosphat dringend notwendig. co2 habe ich auch nicht.
Gefüttert wird eigentlich nur FroFu und welstabletten, denke so viel po4 kommt da nicht rein ?
An Licht habe ich 2x 36w drüber hängen.

Wäre mal interessant was ihr da für Meinungen habt.

Liebe Grüße


Liebe Grüße Freddy
Liebe Grüße
Freddy
Freddy
Posts: 312
Joined: 19 Sep 2013 11:18
Location: Bremen
Feedback: 11 (92%)
Postby NickHo » 04 Nov 2015 20:02
Hi Freddy,

Gut zu wissen wären deine Wasserwerte. Wie viel NO3 und PO4 ist denn schon im Wasser? Sonst kann dir keiner sagen ob du was zudüngen musst. Meiner Meinung nach braucht man in aller Regel in einem besetztem Becken mit wenig Licht und ohne CO2, so wie du es hast, keine Makros (also PO4, NO3 usw.) zudüngen da kommt genug durchs Futter rein. Besonders das "FroFu" bringt viel organisches Material ins Becken....
NickHo
Posts: 267
Joined: 27 Oct 2012 15:34
Location: Westmünsterland
Feedback: 26 (100%)
Postby Freddy » 04 Nov 2015 20:19
Hey, aus der Leitung kommt fast nix.
Läuft alles gegen 0.
Hier das Becken und die Farne



Liebe Grüße Freddy
Liebe Grüße
Freddy
Freddy
Posts: 312
Joined: 19 Sep 2013 11:18
Location: Bremen
Feedback: 11 (92%)
Postby nik » 05 Nov 2015 05:47
Hallo Freddy,

interessantes Becken. Bei dem Becken würde ich erst einmal zwei Dinge tun.
Als erstes den Filter leer machen, natürlich sukzessive. Das Becken braucht ganz sicher keine Substratfilterung und es minimiert Einflüsse auf die wenigen (über's Futter) zugegebenen Nährstoffe. Kannst du in dem link in meinem Footer nachlesen.

Dann würde ich mittels EasyLife Algexit in Normaldosierung die Clado beseitigen. Das kann schon 3-4 Wochen dauern, wirkte bei mir aber in zwei von zwei Fällen. In einem Fall war das Becken danach schneckenfrei, es waren allerdings nur Blasenschnecken drin. Es kann auch geringe Pflanzenschäden haben, die nähme ich aber in Kauf, denn danach kannst du düngen wie du willst. Ich frage vorsichtshalber, wie sieht es sonst mit Algen aus?

Düngung ist so eine Sache. In jedem Fall einen Volldünger zur Spurenelementeversorgung, der bringt noch ein wenig K mit. "So eine Sache" betrifft vor allem das KNO3, denn das ist im Grunde ein K-Dünger mit Stickstoff dabei und ein Aquarium braucht idR. deutlich mehr NO3 als K. K würde ich rechnerisch auf höchstens 10mg/l aufdüngen. Später, wenn du insgesamt einen Blick für die Düngung hast, auch verringern.
Die Stickstoffdüngung machte ich über (Calcium- und/oder) Magnesiumnitrat, vorsichtig. Nicht weil es gefährlich ist, sondern am stärksten das Wachstum ankurbelt. Urea, Ammoniumcarbonat bietet sich wegen des anzunehmend hohen pH-Wertes in deinem Becken nicht an. Das musst du auf Sicht machen. Der L. sessiliflora wirst du das als erstes deutlich ansehen.
Beim Phosphat würde ich mir mal das Frostfutter ansehen. Gib mal eine Portion in einen 10L Eimer und miss das mal bzw. lasse messen. Das könnte schon reichlich sein. Das kannst du beeinflussen indem du das FroFu spülst oder nicht. Da denke ich vor allem an Mückenlarven, wie das generell mit anderem FroFu ist, weiß ich nicht.

Insgesamt geht es um eine vollständige Düngung zur Vermeidung der gezeigten Pflanzenmängel. Das geht auch ohne CO2, allerdings darfst du über die Makrodüngung das Wachstum der Pflanzen nicht zu sehr, d.h. sogar möglichst nur wenig ankurbeln, denn sonst bekommst du ein Problem mit biogener Entkalkung.

Also insgesamt schon ein größeres, aber ich denke interessantes und lohnendes Projekt.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Freddy » 05 Nov 2015 14:00
Moin Nik, danke für deine ausführliche Antwort.
Filtermedien raus ? Die Welse machen ziemlichen dreck :D Wäre mir da unsicher..

Algen habe ich jetzt gerade eigentlich gar kein, clados sind gerade auch keine sichtbar mehr da, sonst habe ich nur ein paar Punktalgen an der Scheibe, die Anubien sind eigentlich auch frei.

Also bräuchte ich noch einen Kalium Test... Spurenelemente habe ich was für.
Ist doch sowas wie der el Profito oder der ar flowgrow?

mit dem Kno3 bringe ich doch schon nitrat mit ins Wasser? Brauch ich dann ja eigentlich kein magnesiumnitrat mehr, oder ?

Liebe Grüße


Liebe Grüße Freddy
Liebe Grüße
Freddy
Freddy
Posts: 312
Joined: 19 Sep 2013 11:18
Location: Bremen
Feedback: 11 (92%)
Postby Frank2 » 05 Nov 2015 14:13
Hall Freddy

es würde auch ausreichen 1 grobe Filtermatte und auf die doch etwas Feinfilter draugepappt. der Rest sollte wirklich raus.
Dabei ist es aber dann wichtig dass der Filter auf keinen Fall "zu" geht. Vielmehr regelmäßige Reinigung, dann macht eine derart geringe Filterung beim Pfanzenwuchs nichts aus bzw die Rotalgen kommen nicht in einen Vorteil.
Hast Du Reflektoren drauf? Die brauchst Du bei der Bepflanzung nicht zwingend schon gar nicht vorne. Viel Licht bedeutet auch immer höheren Düngeaufwand und die meisten der Pflanzen hier benötigen nicht viel Licht.

Ansonsten sehe ich es wie Nick. Eine Bio-C02 Anlage würde sicher nicht schaden für etwas C02 zwecks biog. Entkalkung, eine richtige Druckgasanlage brauchts aber nicht.

Ich würde mal messen was die Fische so an N03 und P04 liefern. Und danach schauen was sich ggf eignet im Makrobreich (wenn überhaupt).
Ansonsten -schön was Du gemacht hast.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 05 Nov 2015 15:23
Moin Freddy

Freddy wrote:Filtermedien raus ? Die Welse machen ziemlichen dreck :D Wäre mir da unsicher..


Dann nur etwas Filterwatte im Filter belassen. Alle anderen Medien entfernen.

Freddy wrote: ... sonst habe ich nur ein paar Punktalgen an der Scheibe, die Anubien sind eigentlich auch frei.


Harte Punktalgen koennen je nach Becken bei einer zu geringen oder einer zu hohen Po4 Konzentration auftreten. Zu diesem Thema gibt es ausreichend Beitraege im Forum.

Wie Nik bereits erwaehnte, besitzt Du einen wesentlich zuvelaessigeren Indikator in Deinem Becken an dem sich so mancher Naehrstoffmangel sehr deutlich ablesen laesst. Die L. Sessiliflora ist eine verdammt schnellwuechsige Pflanze, deren unterste Blaetter - nicht die Blaetter der Triebkoepfe - sich bei einem reinen Po4 Mangel deutlich ins gelb/organge verfaerben. Des weiteren ist der Internodienabstand der Pflanze stark verkuerzt.
Wird in diesem Zustand dann Po4 auf Stoss zu geduengt (0,5 mg/l), faerben sich die Blaetter innerhalb 2 Tage wieder gruen, der Internodienabstand verlaengert sich und es gibt einen enormen Wachstumsschub von mehreren cm.


Freddy wrote:...mit dem Kno3 bringe ich doch schon nitrat mit ins Wasser? Brauch ich dann ja eigentlich kein magnesiumnitrat mehr, oder ?


Rein logisch gedacht , nicht.

Lg
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 623
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 05 Nov 2015 16:29
Hi,

Freddy wrote:mit dem Kno3 bringe ich doch schon nitrat mit ins Wasser? Brauch ich dann ja eigentlich kein magnesiumnitrat mehr, oder ?

KNO3 bringt 39% Kalium mit. Manchen Aquarien ist das zu viel, meinem z.B. Dann ersetzt man einen Teil des KNO3s durch Mg(NO3)2 und/oder Ca(NO3)2.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Freddy » 05 Nov 2015 17:16
Moin Leute,
als erstes @frank, was habe ich denn gut gemacht ? [emoji3]

So,
gut dann muss ich wohl mal langsam ein paar Schwämme entfernen, auch wenn es mir irgendwie leid tut weil das Becken so schön eingefahren ist :D
Reflektoren kann ich dann ja auch mal entfernen, hat jemand eine Idee was ich dann auf die Röhren packen kann, damit es nicht so blendet ?

Das mit der limnophila werde ich mal beobachten, allerdings, was ist ein verkürzter internodienabstand, wie verkürzt muss der sein, und was ist "normal"?

CO2 hab ich sogar eine anlage, kann mir die 20€ für die 2kg Füllung gerade nur nicht leisten :D

Die Düngung mit kno3 habe ich dann soweit jetzt auch verstanden :)


Liebe Grüße Freddy
Liebe Grüße
Freddy
Freddy
Posts: 312
Joined: 19 Sep 2013 11:18
Location: Bremen
Feedback: 11 (92%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Nährstoffversorgung bei Verwendung von Osmosewasser
by aquatus » 29 Mar 2017 12:23
11 646 by moskal View the latest post
30 Mar 2017 16:58
Bitte um hilfe bei verwendung von bittersalz!
by Anubis » 15 Feb 2013 12:54
9 824 by Anubis View the latest post
16 Feb 2013 14:18
CO2 bei Seiryu Verwendung - Kann man das stabilisieren?
by Tylli » 27 Nov 2015 10:12
2 428 by Tylli View the latest post
29 Nov 2015 11:12
Ist CO2 noch nötig?
by Fridolin3 » 27 Nov 2015 22:02
5 611 by Fridolin3 View the latest post
06 Dec 2015 04:44
Nitratdünger nötig?
Attachment(s) by jelu » 13 Mar 2016 12:21
14 804 by jelu View the latest post
02 Apr 2016 12:31

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests