Post Reply
3 posts • Page 1 of 1
Postby goku21 » 03 Sep 2008 13:44
hallo Leute ,

ich hab mal ne frage...

ich dünge im moment mit co2, nkp von dennerle und profito ...

ich habe mir überlegt warum man denn die makronährstoffe zudüngt?

wäre es nicht besser für die bakterien im filter wenn man diese füttert ?


auf einer anderen seite war jemand der seinen filter mit walderde animpft und dann die ersten 2 wochen täglich ein glas milch ins aquarium kippt um die bakterien zu vermehren .

am anfang dauert es stunden bis die milch aus dem wasser verschwunden ist wenn die bakterien kulturen aufgebaut sind dauert es nicht mal mehr ne halbe stunde...

das ist auch recht logisch wenn man drüber nachdenkt...

die vielen algenprobleme mit denne die leute zu tun haben könnte auch auf einer ungesunde bakterienfauna zurückzuführen sein denn man gibt alles hinzu an nährstoffen jedoch für die bakterien bringt phosphat nitrat etc. überhaupt nichts..

ausser das sich eisenbakterien ungehindert vermehren können und somit die eisen düngung in stark gedüngten becken irgendwann nichts mehr bringt..

gibt es irgendwo tabellen aus vieviel fischfutter wieviel nitrat phosphat wird ( wenn der filter richtig eingefahren ist) oder wäre das zuviel was man in den filter geben müsste?

vielleicht eine mischung mit weniger npk und nem teelöffel fischfutter... oder so
goku21
Posts: 2
Joined: 15 Aug 2008 18:08
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 04 Sep 2008 07:31
Hi,

Futter bringt leider nicht genug Nährstoffe in ein gut beleuchtetes Becken ein. In irgendeinem Buch hab ich mal die Mengen gelesen, die durch z.B. 1g Flockenfutter eingebracht werden. So viel können die Fische garnicht futtern, um den Bedarf eines rasant wachsenden Beckens zu stillen.

Bakterienfauna halte ich aber dennoch für recht wichtig. Sachen wie mit der Milch würde ich meinem Becken aber nicht antun :D.

Über die Fütterung bleibt das ganze auch eher ein diffuser Vorgang. Bei einem Dünger weiß man genau, was man zuführt.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby nik » 04 Sep 2008 09:38
Hi,

ich denke schon, dass sich mit Fischfutter eine ganze Menge erreichen lässt. Allerdings würde ich den Fischbesatz entsprechend anpassen. Das Futter nur Bakterien und Pilzen zu überlassen ergäbe überproportional viele. Diese Düngung ist lediglich in Kalium arm und die Fe-Versorgung kann wegen unzureichend vorhandener Chelatoren zum Problem werden. Das ließe sich durch einen Fe-Tagesdünger, einen üblichen Volldünger (enthält auch Kalium) oder Fetrilon ausgleichen.

Bakterien gewinnen Energie aus organischen Verbindungen, Spurenelemente fördern ihre Entwicklung.

Eine umfassende Betrachtung findest du hier.

Gruß, Nik

PS: ein Name wäre nett.
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7313
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
3 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Fische füttern, Pflanzen gießen
by Rowrow » 21 Jul 2014 18:20
2 469 by Plantamaniac View the latest post
22 Jul 2014 12:45
Stickstoffzugabe durch NH3 statt NO3
by swizzle101 » 05 Nov 2007 09:21
20 2252 by nik View the latest post
09 Nov 2007 13:17
NaNO3 statt KNO3?
by axelrodi » 27 Jul 2008 10:20
20 2851 by flo View the latest post
12 Aug 2008 22:28
Easy carbo statt co2
by Pardu » 19 Mar 2017 21:37
7 1384 by java97 View the latest post
21 Mar 2017 08:25
AR statt der neuen Produktlinie von ADA
Attachment(s) by Tibu » 30 Apr 2020 11:40
11 497 by Thumper View the latest post
12 May 2020 11:10

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests