Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby Florian29 » 23 Feb 2012 18:40
Hallo zusammen, ich habe mich jetzt wirklich viel über den zusammenhang von Pflanzen und den verbrauch von Makronährstoffen po4 und no3 sowie FE ect.

Also nehmen wir mal die Pflanzen meines AQ, die verbrauchen Pro tag 1mg Nitrat, und 0,1 Po4, so ich habe schon woanders und hier gelesen das man po4 am besten auf 0,2 bringt und Nitrat auf 10.

Nu ist meine frage, schwer zu erklären aber ich versuche es mal.

Wenn ich jetzt ausgangswert No3 = 0 habe und po4 = 0 Morgens und ich dann jeden Morgen 1 Nitrat und 0,2 Po4 zudünge, reicht das dann oder muss man immer so ne art Puffer drinne haben also No3 auf 10 und po4 auf 0,2 ?

Weil eigentlich reicht es doch wenn man pro tag nur das zugibt was die Pflanzen verbrauchen oder? Oder gibt es Pflanzen die unbedingt diesen Puffer von 10 brauchen?, weil ich habe die erfahrung gemacht seitdem ich die Wasserlinsen drinne habe und der No3 kleiner als 3 ist das ich kein problem mehr mit den algen habe.

P.s. hier der ausschnitt den ich meine

Zitat "Der CO2 Gehalt sollte um die 30-40 mg pro Liter liegen, Nitrat bei ca. 10-30 mg pro Liter und Phosphat bei 0,25-2 mg pro Liter. Mikronährstoffe wie Eisen (0,1-0,5 mg pro Liter) und Kalium (10-30 mg pro Liter) müssen auch in ausreichender Menge vorhanden sein."

So meine frage wieso muss von 10 - 30 nitrat vorhanden sein wenn die Pflanzen doch nur täglich 1 nitrat verbrauchen?

versteht mich jemand? ;)

Lg Florian
Florian29
Posts: 137
Joined: 31 May 2011 21:17
Feedback: 0 (0%)
Postby scottish lion » 23 Feb 2012 19:53
Hallo Florian:

Für unempfindliche Pflanzenarten kannst du das so machen, aber nicht alles an Stickstoff und Phosphat landet in den Pflanzen. Viel verschwindet im Mulm, also auch und ganz besonders im Filter - ich gehe davon aus daß du einen hast.

Nicht alle Pflanzen sind gleich befähigt, N (vor allem in Form von Nitrat) und P aus dem Wasser zu "fangen". Bei einer Methode, wie du sie überlegst, sind Pflanzen, die gut im Boden wurzeln - Stichwort Mulm - klar im Vorteil.

Bei mir ist grade ein Becken in der Einlaufphase. Ich habe die NPK-Zufuhr nach und nach hochgeschraubt und genau zu dem Zeitpunkt, als ich Nitrat 10 mg/l und Phosphat 0,1 mg/l erreicht habe, sind diverse grüne Algen, die sich bis dahin massig ausgebreitet haben, praktisch über Nacht verschwunden.

Wie filterst du? Welche Pflanzenarten?

LG, Bernd
Liebe Grüße, Bernd

Der einzig wesentliche Moment ist JETZT
scottish lion
Posts: 523
Joined: 19 Oct 2011 19:01
Location: Wuppertal
Feedback: 5 (100%)
Postby Aquanaut » 23 Feb 2012 21:19
Florian29 wrote:
So meine frage wieso muss von 10 - 30 nitrat vorhanden sein wenn die Pflanzen doch nur täglich 1 nitrat verbrauchen?

versteht mich jemand? ;)

Lg Florian


Nimm als Beispiel den Sauerstoffbedarf eines Menschen: Von den 21% Sauerstoffgehalt normaler Luft entnimmt ein Mensch beim atmen nur 4%, würde die Luft aber nur 4-5% Sauerstoff enthalten könnte kein Mensch damit atmen/leben.
Fazit: Es muss erst ein bestimmter Level überhaupt vorhanden sein, erst dann funktioniert ein Stoffwechsel, auch wenn der eigentliche "Verbrauch" nur ein Bruchteil ist.

Grüße
Alex
Grüße
Andre
Um zu verstehen, warum manche überall (ungefragt) ihren Senf dazugeben, musst du lernen, wie eine Bratwurst zu denken.
Aquanaut
Posts: 28
Joined: 29 Mar 2011 18:26
Feedback: 5 (100%)
Postby Arami Gurami » 23 Feb 2012 21:23
Aquanaut wrote:
Nimm als Beispiel den Sauerstoffbedarf eines Menschen: Von den 21% Sauerstoffgehalt normaler Luft entnimmt ein Mensch beim atmen nur 4%, würde die Luft aber nur 4-5% Sauerstoff enthalten könnte kein Mensch damit atmen/leben.
Fazit: Es muss erst ein bestimmter Level überhaupt vorhanden sein, erst dann funktioniert ein Stoffwechsel, auch wenn der eigentliche "Verbrauch" nur ein Bruchteil ist.

Grüße
Alex


Sehr schön erklärt!
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby Florian29 » 23 Feb 2012 21:43
Hey alle zusammen,

vielen vielen dank für die schönen Antworten, hat mir schon sehr weitergeholfen es zu verstehen :)

Dennoch stoße ich auf einer frage die ich selbst nicht beantworten kann. Ich habe mal getestet den Spiegel von Po4 auf 0,2 zu bekommen, so wenn ich Morgens 0,2 Dünge, iss mittags alles wieder auf 0, wenn ich wieder am nächsten tag auf 0,2 setze iss mittags wieder auf 0, ich bekomme einfach keinen Konstanten spiegel da rein. bei No3 wäre es kein problem.

Jetzt hatte ich oben gelesen das der Mulm auch Po4 aufnimmt, aber wieso der Mulm iss doch keine Pflanze, irgendwie verstehe ich da was nicht richtig.

P.s. denn ich hatte vor 4 Tagen einen Lichtwechsel gemacht von 15 Watt auf 32 Watt, so nun ist mir aufgefallen das am Javamoos überall ganz viele kleine Pinselalgen sich gebildet haben ich habe gelesen sowas passiert schonmal bei Lichterwechsel, was kann ich tuen?

Wasserwerte sind:

Ph, 6,8
Gh 7
Kh 5
No3 7
Po4 0
Fe 0,25
No2 0
Ammonium 0

Lg Florian
Florian29
Posts: 137
Joined: 31 May 2011 21:17
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 23 Feb 2012 21:59
Hi Florian,

Höchstwahrscheinlich verbrauchen Deine Pflanzen 0,2 mg/l PO4 pro Tag. Das ist nicht so ungewöhnlich. Ein kleiner Teil fällt evtl. mit dem Eisen aus dem Mikrodünger aus (daher düngen einige das Po4 und Fe auch zeitversetzt, z.B. abends PO4 und den Volldünger morgens).
Gib einfach mal die doppelte bis dreifache Dosis zu, dann bleiben ca. 0,2-0,4 mg/l. Danach düngst Du dann tgl. 0,2 mg/l weiter und hälst so den Spiegel. Man muss halt erstmal herausfinden, wie hoch der Tagesbedarf ist und die Düngung danach ausrichten. Die Pinselalgen können auch Wurzeln sein. Falls nicht, mal den Mikrodünger reduzieren.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Florian29 » 24 Feb 2012 10:01
java97 wrote:Hi Florian,

Höchstwahrscheinlich verbrauchen Deine Pflanzen 0,2 mg/l PO4 pro Tag. Das ist nicht so ungewöhnlich. Ein kleiner Teil fällt evtl. mit dem Eisen aus dem Mikrodünger aus (daher düngen einige das Po4 und Fe auch zeitversetzt, z.B. abends PO4 und den Volldünger morgens).
Gib einfach mal die doppelte bis dreifache Dosis zu, dann bleiben ca. 0,2-0,4 mg/l. Danach düngst Du dann tgl. 0,2 mg/l weiter und hälst so den Spiegel. Man muss halt erstmal herausfinden, wie hoch der Tagesbedarf ist und die Düngung danach ausrichten. Die Pinselalgen können auch Wurzeln sein. Falls nicht, mal den Mikrodünger reduzieren.


Hey danke für den Beitrag, nu habe ich aber eine frage oben wurde beschrieben ja das der Po4 auch im Mulm verschwindet, wenn ich jetzt permanent immer mehr po4 zugebe, kommt dann später nicht die riesen Katastrophe`? so zack auf einmal 10mg Po4?

Du hattes geschrieben "Ein kleiner Teil fällt evtl mit dem eisen aus dem Mikrodünger aus, wie meinst du das?

Lg Florian
Florian29
Posts: 137
Joined: 31 May 2011 21:17
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 24 Feb 2012 11:40
Hi Florian,

Eisen plus Phosphat-> Eisenphosphat
Es sieht bräunlich-mulmartig aus, eine Rücklösung ist aber kaum möglich, es sammelt sich oft im Filter.
Also keine Panik, da wird nichts passieren, ansonsten hätten wir hier ja alle massive Probleme. Das ganze ist auch abhängig von der Chelatierung des Mikrodüngers. Schwach chelatierte Mikrodünger (z.B. der Flowgrow Spezial) reagieren leichter mit PO. Das Fe darin ist daher auch höher dosiert um diesen Verlust auszugleichen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Japanolli » 24 Feb 2012 13:30
Moin Florian,

Du solltest auch nicht alles genau Messen.
Abgesehen von den Messtoleranzen an sich, verbrauchen natürlich auch die Pflanzen nicht konstant.
Die Menge und auch das Verhältnis des Verbrauchs können mitunter sehr stark schwanken.

In meinem letzten Setup, dass zu 80% aus Stengelpflanzen bestand war es z.B. so,
dass der Verbrauch von NO3 und PO4 bei 21 zu 0,2-0,5mg/l in der Woche lag.
Nach dem Zurückschneiden musste ich immer PO4 anheben und NO3 leicht verringern, bis die neuen Triebe gebildet wurden.

Wie Du siehst, ist das Thema sehr komplex und es gibt viele Wege ans Ziel.
Eine genaue tägliche Düngung ist unmöglich, in meinen Augen aber auch nicht nötig, da man durch die Wasserwechsel die Werte auch wieder "resetet", wenn es sich nicht um Altwasser handelt.

Versuch lieber weniger zu messen und mehr auf Deine Pflanzen zu achten.
Wenn man das eine Weile macht, erkennt man mit der Zeit was Ihnen fehlt.
Gelegentliches Messen kann dabei ergänzend hilfreich sein.

In Deinem Fall ist durch die erhöhte Lichtmenge auch der Nährstoffbedarf gestiegen, allem voran CO2 und Stickstoff.
Das ist meiner Meinung nach auch der Hauptgrund in vielen Problemfällen.
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby Florian29 » 25 Feb 2012 00:51
Japanolli wrote:
Versuch lieber weniger zu messen und mehr auf Deine Pflanzen zu achten.
Wenn man das eine Weile macht, erkennt man mit der Zeit was Ihnen fehlt.
Gelegentliches Messen kann dabei ergänzend hilfreich sein.




Hallo und danke für die Antwort, auch von den anderen :)

Also eigentlich habe ich das auch immer so gehandhabt, habe nur 1x Wöchentlich Dünger reingegeben und gut war. Nur jetzt habe ich ja viel mehr Licht Pro Liter und wollte einfach den riesen supergau entgegenwirken indem ich Po4 und Nitrat nachweisbar im Wasser habe :)

Also meinst du einfach täglich 0,1 Po4 zugeben sowie 1 Nitrat und am ende der Woche einmal messen und gut ist?
Weil bevor ich das neue licht hatte hatte meine Wasserpest teilweise lila blätter und die vallisneria durchsichtige, wqas auf po4 und no3 mangel weisst, FE hatte ich immer genug.

Lg Florian
Florian29
Posts: 137
Joined: 31 May 2011 21:17
Feedback: 0 (0%)
10 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Co2 Verbrauch?
by HouseDeere » 04 Jun 2009 08:01
5 650 by HouseDeere View the latest post
04 Jun 2009 08:41
PO4 verbrauch
by Marisco » 05 Jul 2011 18:44
14 1387 by Mamichrissi View the latest post
15 Jul 2011 09:05
NO3 Verbrauch
by fish-freak » 26 Aug 2012 11:22
2 516 by fish-freak View the latest post
26 Aug 2012 11:46
Beobachtung zu Ca-/Mg-Verbrauch
by nik » 16 Apr 2008 20:09
31 6892 by Roger View the latest post
30 Mar 2009 10:25
0,05mg Fe verbrauch pro 24H ?!
Attachment(s) by Hooli. » 17 Jun 2009 19:06
9 499 by Hooli. View the latest post
20 Jun 2009 20:36

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests