Post Reply
12 posts • Page 1 of 1
Postby Tom_Green1980 » 24 Nov 2012 12:23
Hallo Liebe Foren Mitstreiter,

dies ist mein Erster Beitrag, deswegen möchte ich mich kurz vorstellen.
Ich heiße Timo und komme aus dem schönen Schleswig-Holstein, aus der nähe von Kiel. Ich betreibe die Aquaristik eigenlich schon seit 20 Jahren, aber mit einigen Unterbrechungen. Seit gut 4 Jahren habe ich wieder Aquarien bei mir stehen und mitlerweie sind es drei 30l, ein 112l und ein 450l Becken, und eines zur Pflege mit 190l.

Ich habe ein problem mit dem wachstum von Pflanzen. Ich habe in etlichen Foren Beiträge gelesen und bin jetzt gerade dabei die dritte Düngermarke zu testen, ob sich etwas verbessert.
Dabei habe ich schon viel über die richtigen Verhältnise von Mikro und Makro Nährstoffen erfahren. Der Bericht über "PPS Classic" hier im Forum hat mich aber hellhöreg werden lassen, auf ein ganz besonderes Phänomen, dem ich so keine bedeutung geschenkt habe.

Demmnach ist das Verhältnis von Calzium und Magnesium auch in Süsswasser Aquarien von bedeutung!?

Ich habe das Probelm, das in meinen Becken sehr oft die Gesamthärte zumindestens gleich der Karbonathärte ist, aber teilweise sogar niedrieger. Ich habe mit N-P-K- Düngern experimentiert und die Werte in den "idealen" Bereich gebracht, aber es ist nicht so richtig etwas passiert. Hartnäckige schwarze Algen Punkte auf meinen Anubisen ist das einzige was wirklich wächst.
An einigen Pflanzen kann ich sehr gut weise Blätter/weise Spitzen erkennen, was auf Calzium Mangel hindeuten soll!?

Liege ich mit meiner Vermutung richtig, das wenn der GH Wert niedrig ist im Vergleich zum KH Wert, das dem Wasser Calzium fehlt, bzw. die Pflanzen das Calzium aufbrauchen, da alle anderen Parameter im "optimalen" bereich liegen?

Kurz die Messwerte: KH liegt fest bei 10 und je nach Wasserwechsel/vergange Zeit liegt GH zwischen 12 und 8

Ich hab jetzt drei kleine Probleme, der normale Calzium/Magnesium Tropfentest ist für Meerwasser gedacht! Da das ganze mir sehr Abwägig erscheint, habe ich im Zoo Laden meines Vertrauens noch nicht nachgefragt, ob es sowas auch für Süsswaser gibt. Vielleicht bekomme ich hier ja schonmal einen Tip.

Wenn es denn so sein sollte, das ich Calzium zugeben muss, welche Mittel sollte/kann ich dann nahmen?

Und warum wird in alle käuflichen Düngern nur Magnesium zugesetzt, wo sich doch ein Verhältnis Calcium/Magnesium von 4:3 bis 10:1 einstellen soll?

Ab nächster Woche versuche ich es mit den Produkten Makro Basic NPK und Mikro Basic - Eisenvolldünger von Aqua Rebel. Aber das Problem mit dem GH Wert und dem vermuteten Calzium Mangel wird auch damit nicht behoben werden können????

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Mit freundlichen Grüßen

Timo
Tom_Green1980
Posts: 31
Joined: 23 Nov 2012 13:20
Location: Flintbek
Feedback: 1 (100%)
Postby tobischo08 » 24 Nov 2012 13:53
Hallo Timo,
Erst mal herzlich willkommen.
In Deutschland haben wir meistens eher zu wenig Magnesium im Leitungswasser, und meist mehr als genug
Calcium, von daher würde ich dich bitten erstmal nah den Wasser werten deines Wasser-
Versogers zu gucken und uns die erstmal mit zu teilen.
Weiße trieb spitzen können auch von zu wenig Magnesium kommen, da die pflanzen Magnesium brauchen um Eisen auf zu nehmen.und dadurch können Mangel Erscheinungen auf kommen die nach Eisen Mangel aus sehen.
Die gh setzt sich aus Calcium und Magnesium zusammen, und wenn deine gh zu modrig ist könnte es auch mgsein das dir fehlt.

Mfg.Tobias
Tobi´s Flussufer Panorama
Baumstumpf am Bach
Aristoteles Onassis zu einem Freund kurz vor seinem eigenen Tod:
"Ich war eigentlich eine Maschine zum Geldmachen. Ich habe mein Leben wie in einem goldenen Tunnel zugebracht, den Blick auf den Ausgang gerichtet, der zum Glück führen sollte. Aber der Tunnel ging immer weiter.“
User avatar
tobischo08
Posts: 820
Joined: 12 May 2011 09:50
Location: Gummersbach
Feedback: 42 (100%)
Postby Aniuk » 24 Nov 2012 14:40
Hi,

ich würde auch sagen, dass du erstmal die Werte vom Wasserversorger besorgen solltest - da sollte man schon einiges ablesen lassen.

Wenn im Aquarium deine GH niedriger als die KH ist, kann eigentlich irgendwas an den Testergebnissen nicht stimmen. Das wäre schon sehr ungewöhnlich.. also ich würde da eher auf ungenaue Tests tippen. Hast du das mal im AQ-Fachgeschäft gegenchecken lassen?

Ansonsten gibt es nur wenige Süsswasser Mg Tests. Man könnte es einfach via Rechnung bestimmen, wenn man einen Ca Test und die GH hat: Rechner – Aber da du so ein ungewöhnliches Mess-Szenario mit KH/GH hast, wird das nicht klappen.

Der JBL Ca-Test funktioniert auch im Süsswasser.
http://www.aquasabi.de/Wassertests/JBL/ ... ::327.html

Hier einer der wenigen funktionalen Mg-Tests für Süsswasser:
http://www.wasserpantscher.at/pi1/pd37.html
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Drago » 24 Nov 2012 15:21
Hi zusammen,

falls die Messergebnisse richtig sein sollten, tippe ich auf eine enthärtungs Anlage im Haus!
Falls das der Fall sein sollte ist das Wasser eher Aquarien untauglich.
In dem Fall Waser vor der Anlage entnehmen oder nur noch 100% Osmose Wasser nutzen und aufhärten!

Gruss Marcus
Gruss Simone :engel: u. Marcus :hai:
User avatar
Drago
Posts: 148
Joined: 26 Aug 2010 20:22
Location: Bruchsal
Feedback: 6 (100%)
Postby Sauron » 24 Nov 2012 16:38
Hallo Timo,

falls du diese Seite nicht schon kennst, guck mal drauf:

http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanze ... ungen.html

Mg-Mangel und Fe-Mangel bei Pflanzen sehen sich tatsächlich sehr ähnlich, und in den meisten Fällen wird es wohl dann auch ein Fe-Mangel sein. D.h. neben einem guten NPK-Dünger musst Du auch einen vernünftigen Mikro (Fe)-Dünger am Start haben. Klare Empfehlung von mir sind die Dünger von Aqua-Rebell. Um auf der sicheren Seite zu sein, und falls die Mangelerscheinungen weiterhin bleiben, kannst Du ja ab und zu, und aus dem Bauch heraus, einen oder zwei Teelöffel Bittersalz mit ins Wechselwasser geben

http://www.aquasabi.de/Duenger-in-Pulve ... :2414.html

Zumindest in der Anfangsphase und solange man noch kein Pflanzenflüsterer geworden ist, kommt man um das Messen nicht herum. Leider sind alle Tropfen-Teste ziemlicher Mist und verursachen mehr Probleme, als sie lösen. Ausweg aus diesem Dilemma ist der oben schon erwähnte Fotometer-Test von Wasserpantscher.
Cacium Mangel ist ziemlich selten, aber ein bis zwei Fotos deiner Pflanzen sagen mehr als tausend Worte..........
Schöne Grüße aus der Hauptstadt
Thomas


http://www.flowgrow.de/db/aquarien/silmarillion
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/simbelmyne
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/seregon
db/aquarien/sirion
User avatar
Sauron
Posts: 519
Joined: 23 Nov 2010 10:50
Location: Berlin
Feedback: 8 (100%)
Postby Tom_Green1980 » 25 Nov 2012 19:45
Hallo An Alle,

vielen dank schonmal bis hier her.

Fotos hätte ich ja schon gerne mitgeschickt, aber mein Laptop (mit dem einzigsten Karten lese Gerät) ist zur reperatur, so das ich net an die Bilder ran komme.

Ich hab mir jetzt erstmal Ca/Ma Tropfentests bestellt, damit ich der Sache mal wirklich auf den Grunde gehe.

Das Daten Blatt mit den Werten vom Wasserversorger ist ne gute Idee, daran hab ich so net gedacht. Dort werden für meinen Geschmack ziemlich hohe Werte von 97mg/l angegen...

http://www.stadtwerke-kiel.de/pdf/unternehmen/Trinkwasseranalyse_Ww_Schulensee.pdf

da könnt Ihr ja mal selber gucken, vielleicht fällt euch ja noch was auf!?

schönen Sonntag noch

Timo
Tom_Green1980
Posts: 31
Joined: 23 Nov 2012 13:20
Location: Flintbek
Feedback: 1 (100%)
Postby tobischo08 » 25 Nov 2012 20:16
Hi,
Anhand dieser Tabelle würde ich auf Magnesium Mangel tippen.
1-2 Tee Löffel Bittersalz nach dem Wasserwechsel würden dir da helfen.

Tobias
Tobi´s Flussufer Panorama
Baumstumpf am Bach
Aristoteles Onassis zu einem Freund kurz vor seinem eigenen Tod:
"Ich war eigentlich eine Maschine zum Geldmachen. Ich habe mein Leben wie in einem goldenen Tunnel zugebracht, den Blick auf den Ausgang gerichtet, der zum Glück führen sollte. Aber der Tunnel ging immer weiter.“
User avatar
tobischo08
Posts: 820
Joined: 12 May 2011 09:50
Location: Gummersbach
Feedback: 42 (100%)
Postby Tom_Green1980 » 06 Dec 2012 21:46
Schön guten Nabend,

so... erstaunlich das ein kleines Päckchen mehr als 14 Tage brauch bis es bei mir ist...

ich hab jetzt endlich alle Tropfenteste um meinem Pflanzen "Problem" auf den Grund zu kommen...
ich möchte jetzt erst mal nur alle Werte hier präsentieren und eure Meinungen hören!
Leider kann ich immer noch keine Fotos zeigen, ,da mein eigener Laptop mit dem Kartenlesen immer noch in reperatur ist... und das auch schon fast vier Wochen... was da bloß los ist... muss am Wetter liegen :shock:

Aquarium 450l Netto Volumen, gemessen am 06.12.12 um 20:15Uhr

Leitwert 806µS
24,4°C
O2=8
Cu=0
NH4=0
GH=13
KH=13

PH=6,9
(JBL Controller Zeigt 6,64 an, wobei ich glaube das die Sonde verbraucht ist)
(Der JBL CO2 Dauertest ist dunkel Grün - über KH/PH aus der Tabelle abgelesen sollte ich 41ml/l CO2 im Becken haben :-O ??? )

Fe=0,4
PO4=0,05
NO2=0,05
NO3=10
Ca=80-100
Mg=5
K=20

Meine erste Tat nach den neunen Erkenntnissen ist, das ich Magnesium zugeben muss und dann mal gucken wie sich die anderen Werte einstellen.
Der NO2 Wert gefällt mir net, aber das liegt wohl daran, das am Wochenende das CO2 ausgegangen ist und ich innerhalb von 24h schon eine Algen blühte erleben durfte.... Am Wochenende wir ein WW gemacht und dann sollte das wieder passen!?

Viel Spaß beim Kommentieren

Timo
Tom_Green1980
Posts: 31
Joined: 23 Nov 2012 13:20
Location: Flintbek
Feedback: 1 (100%)
Postby omega » 06 Dec 2012 23:24
Hi Timo,

Tom_Green1980 wrote:Leitwert 806µS

ups, der vom Trinkwasser liegt bei 560, schwankt aber sicher, aber sicher nicht so viel!? Dein Aquarienwasser salzt sich mit der Zeit auf. Wieviel % Wasser wechselst Du?

GH=13
KH=13

Die liegen niedriger als beim Trinkwasser. Daß Härte und Salzgehalt auseinander laufen, ..., nicht gut. Ich würde auf mehr Konstanz achten. Oder schwankt das Trinkwasser doch so stark?


PH=6,9
(JBL Controller Zeigt 6,64 an, wobei ich glaube das die Sonde verbraucht ist)

Den Glauben kannst Du durch Gewissheit ersetzen, wenn Du den Controller kalibrierst. Solange die Schräubchen nicht über Anschlag rausgedreht werden wollen, um pH 7 und pH 4 einzustellen, ist die Elektrode noch i.O.
Wie oft kalibrierst Du ihn? Gel- oder Flüssigelektrolytelektrode? Letztere wollen ab und an mal den Elektrolyt getauscht bekommen. Eine Gelelktrode hatte ich mal. Die hielt 2 Jahre. Dann lies sich der Controller nicht mehr kalibrieren. Seitdem habe ich eine Schott Blue Line. Die hält jetzt mind. 8 Jahre, ist mittlerweile recht träge, was permanent am Aq. betrieben aber kein Problem darstellt.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Tom_Green1980 » 07 Dec 2012 07:55
Guten morgen,

der PH Controller zwingt mich alle ich glaub 60 Tage zum kalibrieren... die blöde Kiste schalte einfach um und reglt net mehr...
wenn ich das so lese, ich hab so ne billige Gel Sonde und alt ist sie auch schon, aber ich hatte noch nie probleme. Nur macht mich der Unterschied halt skeptisch... Tropfentest, Dauertest und Controller sagen alle was anderes!?

Zum Leitwert... ich finde den nu nicht so schlimm ~250µS höher als das Ausgangswasser... wie gesagt, am Wochenende wäre ein WW dranne... ich wechsel ca. alle 14 Tage 200l Wasser; reines Leitungswasser ohne Zusätze, aus Flüssigen Filtermedium.
Was ich beim Leitwert aber gerade so hinterfrage... Was kann denn da noch alles im Wasser sein, das das so Aufgehärtet wird, wo ich doch eigenlich "alles" per Tropfentest erfassen kann???!!!

Wie meinst du das genau mit den GH/KH Werten... jetzt sind die recht hoch... normalerweise hat mein AQW KH=10 GH=12... Das mit den Werten ist ja auch genau der Grund warum ich das hier hinterfragen möchte... Und gleich vorweg, an den Tropfentesten kann es nicht liegen, die hab ich gerade alle neu gekauft und mit den "alten" verglich, aber kein Unterschied. Und ob das LW so doll schwank kann ich mir nicht vorstellen, ich teste das zwar nur sporadisch, aber bis jetzt wars immer gleich.

MFG

Timo
Tom_Green1980
Posts: 31
Joined: 23 Nov 2012 13:20
Location: Flintbek
Feedback: 1 (100%)
Postby omega » 07 Dec 2012 17:55
Hallo Timo,

Tom_Green1980 wrote:wenn ich das so lese, ich hab so ne billige Gel Sonde und alt ist sie auch schon, aber ich hatte noch nie probleme. Nur macht mich der Unterschied halt skeptisch... Tropfentest, Dauertest und Controller sagen alle was anderes!?

einem pH-Tropfentest traue ich gar nicht. Für die Abschätzung des CO2-Gehalts ist der nicht genau genug.

Ein pH-Meter, sofern kalibriert, bestimmt den pH-Wert genau genug, aber der pH-Wert stellt sich ja nicht nur durch KH und CO2 ein, sondern auch durch andere Puffer und Säuren, vor allem in einem Aquarium wie Deinem, bei dem nur alle zwei Wochen <50% Wasser gewechselt wird.
Die Kalibrierflüssigkeiten für's pH-Meter halten nicht ewig. Vielleicht solltest Du die mal erneuern.

Der JBL CO2 Dauertest funktioniert unabhängig vom Aquarienwasser. Ich würde mich in Deinem Fall an ihm orientieren. Du kannst ja mal mit dem pH-Meter den pH-Wert einer belüfteten Probe des Aquarienwassers messen und zusammen mit dem des unbelüfteten Aquarienwassers und der KH den CO2-Gehalt bestimmen.

Zum Leitwert... ich finde den nu nicht so schlimm ~250µS höher als das Ausgangswasser

Als ich noch kein NPK gedüngt habe, ist die el. Leitfähigkeit meines Aquarienwassers zwischen zwei Wasserwechseln gesunken.

Was ich beim Leitwert aber gerade so hinterfrage... Was kann denn da noch alles im Wasser sein, das das so Aufgehärtet wird, wo ich doch eigenlich "alles" per Tropfentest erfassen kann???!!!

Aufgehärtet ist nichts. Die GH und KH liegen ja niedriger als beim Leitungswasser. Aufgesalzt ist Dein Aquarienwasser.
Zum einen kommen durch die Düngung Salze rein. Bei mir macht das z.B. aber nur ca. 20µS/cm aus (bei ca. 100µS/cm nach dem WW und vor der Düngung ist das schon recht viel). Von der Fütterung bleiben auch Salze unverbraucht übrig. Und die Verdunstung konzentriert das Aquarienwasser.
Über Monate hinweg salzt sich das Aquarienwasser auf, wenn man weniger als 50% Wasser wechselt. Je nach Prozentzahl unter 50% ergibt das einen höheren oder niedrigeren Endsalzgehalt (idealisiert, real gibt es ja noch Verbraucher). Pflanzen entziehen zwar Salze, aber selektiv. Vom Natrium und Chlor brauchen sie viel weniger als z.B. vom Ammonium, Nitrat oder Phosphat.

Wenn die el. Leitfähigkeit steigt, GH und KH aber sinken, hat das seine Ursachen. Schnecken z.B. knabbern an der GH, die Nitrifikation an der KH. Wenn dann aber die el. Leitfähigkeit steigt, reichern sich z.B. Natrium, Chlorid und Sulfat an, die von Pflanzen kaum verbraucht werden. Dagegen hilft nur, mehr Wasser zu wechseln.

Bzgl. KH=GH bzw. KH>GH:
Die KH, wie wir sie messen, ist ja gar keine KH. Sie ist eine in die KH umgerechnete Säurebindungskapazität bis pH 4,3. Die echte KH interessiert in der Aquaristik nicht. Sie ist nur wichtig für z.B. die Waschmitteldosierung. Für Fisch und Pflanze ist es uninteressant, wie sich die Menge des Hydrogencarbonats zur Menge des Calciums und Magnesiums verhält.
Liegt die KH>GH (z.B. Malawiseewasser), bedeutet das, daß das Wasser mehr Hydrogencarbonat enthält, als an Ca und Mg als Ionenpartner zur Verfügung steht. Zum Ca und Mg gesellt sich z.B. Natrium vermehrt als Ionenpartner für das Hydrogencarbonat. Was sagt das für den Fisch und die Pflanze aus? Im Allgemeinen nichts, solange nicht Unmengen an Natrium vorliegen.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Tom_Green1980 » 09 Dec 2012 15:01
Moin Markus,
das sind intersannte Informationen. Danke dafür.
Das mit dem NPK Dünger hatte ich nur geahnt, weil ich den vorher ja nicht verwendet habe! seit 14 Tagen hab ich jetzt je den Dünger in benutzung und tatsächlich fangen die Pflanzen an zu wagsen... aber irgenwie hab ich das gefühl, das die Handbremse immer noch angezogen ist...!?

Ich werde dann also meine WW verstärken und auf alle Fälle den Rat von Tobias befolgen und mit Magnesium düngen.

Schön Sonntag noch

Timo
Tom_Green1980
Posts: 31
Joined: 23 Nov 2012 13:20
Location: Flintbek
Feedback: 1 (100%)
12 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Braucht ihr kein Calzium????
by Sandwich88 » 10 Dec 2007 12:04
1 753 by Tobias Coring View the latest post
10 Dec 2007 12:10
Zuviel Calzium vom Versorger?
by Ma00aM » 05 Aug 2012 14:09
6 427 by Ma00aM View the latest post
07 Aug 2012 18:31
Magnesium und Calzium testen?
by svenmc83 » 25 Feb 2014 11:58
45 2883 by svenmc83 View the latest post
27 Apr 2014 12:34
K-Mangel und P-Mangel Bin ich auf dem richtigen Weg?
Attachment(s) by Boiled_Frog » 17 Feb 2012 18:00
6 1361 by solar88 View the latest post
20 Feb 2012 12:20
An was mangel´s?
Attachment(s) by yvonner » 13 Mar 2010 23:11
5 894 by Anja View the latest post
15 Mar 2010 00:22

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests