Post Reply
23 posts • Page 1 of 2
Postby birne » 17 May 2012 14:27
Guten Tag

Ich beobachte schon eine Weile, wie meine Blätter „etwas“ verkrüppelt und verdreht sind.
Woher das kommt weiß ich leider nicht.

Mein Becken:

Juwel Vision 260
Inhalt: 260 Liter Brutto

Beleuchtung: 2x 54watt Juwel Leuchten Daylight und Colour.
Beleuchtungsdauer: 10-22 Uhr..Morgens und Abends jeweils 30 min nur LED.
Ab 22 bis 22:30Uhr Mondlicht. 5 blaue LED.
Also Hauptbeleuchtungszeit 10:30 – 21:30

CO2 Wert ca. 20mg/l.
Dauertestflüssigkeit von Aquasabi grün.

Düngen täglich um 10 Uhr per Dosieranlage.
Gedüngt wird 3ml „KramerDrak“
und 3 ml „PO4 Eudrakon“

Wasserwechsel jeden Sonntag ca. 50% mit etwas Wasseraufbereiter „aquadrakon black“

Filterung: Eheim Pro e 450. Läuft auf minimalster Stufe.
Computerprogramm auf dem Pc zeigt 400l/h an.
Gefüllt ganz unten mit Keramikröhrchen und Eheim Substrat pro (gemischt).
Der Rest ist alles mit Schaumstoffmatten befüllt. (2 Körbe von 3)

Ein Heizer wird im Sommer bei mir nicht verwendet.
Temperatur schwankt zwischen 22°C und 27°C
Momentan 23°C

Heute morgen habe ich Wasser zum testen entnommen. Bevor die Dosieranlage gepumpt hat.
Und heute Mittag habe ich Wasser entnommen, um 12:40 Uhr

----------------------------------------------------------------------------------
Test Nr1 (bevor Dünger dosiert wurde)

Werte:

Temperatur: 23°C
KH: 12
Leitwert: 343
NO3: 5-10 mg/l
PO4: 0,2 – 0,4mg/l wahrscheinlich 0,3mg/l
Fe: 0,05 – 0,1mg/l
K: ca. 5
Chlorid: ca. 30

Test Nr2 ( Mittags um 12:40Uhr)

Temperatur: 23°C
KH: 12
PO4: 0,4mg/l
Fe: 0,1 mg/l
K: bisschen mehr als ca. 5mg/l wahrscheinlich 5-10 mg/l
Ist etwas schwierig zu messen, mit dem Test von Anton Gabriel.

Die Restlichen Werte dürften so sein, wie bei Test Nr.1

-------------------------------------------------------------


Die Blätter von der Ludwigia rubin sind ziemlich verdreht. Mache sogar einmal um die eigene Achse. Die neuen Blätter sind etwas klein, aber nicht bei allen Pflanzen. Leider bei der Mehrheit.

Bei der Ludwigia arcuata sieht es leider auch so aus. Die habe ich vor ca. 3 Wochen bei aquasabi bestellt und die hat Ihre Wachstumsschwierigkeiten. Manche Blätter sind 90 Grad Winkel gebogen.

...siehe Bilder.....

Was kann da los sein?
Was fehlt oder ist zu viel?
Usw? :?
:glaskugel:

Ich freue mich schon auf eure Antworten.
Danke im Voraus. :tnx:

Schönen Tag noch.
Mit freundlichen Grüßen
DANIEL

Attachments

Last edited by birne on 17 May 2012 14:56, edited 1 time in total.
birne
Posts: 65
Joined: 19 Dec 2011 20:57
Feedback: 0 (0%)
Postby birne » 17 May 2012 14:30
Mein Becken..

Die didiplis diandra wurde zwischenzeitlich entfernt. Ist leider auch nicht ganz so gut gewachsen. Neue Triebe klein und etwas blasser.
Wurde vor ca. 3 Wochen ersetzt. Habe dort die Ludwigia arcuata eingepflanzt.


mfg
DANIEL

Attachments

birne
Posts: 65
Joined: 19 Dec 2011 20:57
Feedback: 0 (0%)
Postby schnecken-maike » 20 May 2012 04:43
Hi Daniel,

dazu fällt mir erst mal nur wenig ein. Da die Farbe okay ist, scheint es keiner von den "typischen Mängeln" zu sein.
Die Verkrüppelungen sind aber auch nicht so extrem, dass man auf einen Bormangel oder sowas tippen würde.

Bei der Nährstoffaufnahme und Umwandlung sind Enzyme beteiligt, die bei bestimmten Temperaturen gut arbeiten. Eventuell ist die Temperatur am unteren Rand des Optimums. Die Pflanze nimmt zwar Nährstoffe auf, die Umwandlung erfolgt aber vielleicht nicht schnell genug. Das ist aber nur eine schwache Theorie, zumal Ludwigien nicht unbedingt extrem viel Wärem brauchen. Wenn durch viel Licht, CO2 und Dünger das Wachtsum beschleunigt wird, könnte sich eine "zu geringe" Temperatur aber negativ auswirken.

Wie gesagt - ist ein Fall von "Weiß-ich-nicht". Eventuell Temperatur auf 25 °C erhöhen und schauen ob das was bringt.

Maike
Viele Infos zu Aquarienpflanzen und Schnecken im Süßwasseraquarium
http://www.heimbiotop.de
schnecken-maike
Posts: 181
Joined: 28 May 2009 12:46
Location: Warendorf
Feedback: 1 (100%)
Postby birne » 20 May 2012 09:42
Danke für die Antwort. :tnx:
:kaffee2:

Heute ist die Temperatur auf 24°C.
Anfang der Woche war es etwas kälter draußen. Normalerweise sinkt die Temperatur in dieser Jahreszeit nicht unter 24°C bei mir.

Würde es etwas bringen die Düngeration zu erhöhen oder einen Nitat Dünger zu verwenden? Den Wert dann auf z.B: 15mg/l erhöhen?
Gefüttert wird bei mir nicht so viel.
Da ich 20 Perlhuhnbärblinge, 10 Otocinclus, ca. 50-80 Garnelen und Schnecken in dem Becken halte


mfg
DANIEL
birne
Posts: 65
Joined: 19 Dec 2011 20:57
Feedback: 0 (0%)
Postby birne » 20 May 2012 10:02
Ich habe seid ca. 5 Wochen 2 kleine Pflänzchen „hygrophila pinnatifida“ drin. Wollte die nochmals versuchen. Die hat im letzten Layout schon Probleme gemacht, mit den gleichen Symptomen.
Es wachsen als Beispiel 4 neue Blätter und die unteren 4 Blätter gehen kaputt. Bekommen Löcher und sterben ab.
Ich habe ein paar Fotos gemacht. Auch nochmals von den Verdrehungen.
Leider habe ich die ganz schlimmen Blätter Anfang der Woche entfernt, aber man kann noch erkennen um was es sich handelt.
Vielleicht mag die Pflanze mein Licht/ Becken nicht, oder es ist ein Mangel, der das ganze Becken betrifft.
Kalium?
Wie gesagt, ich dünge täglich mit der Dosieranlage morgens um 10Uhr 3ml „KramerDrak“.
Im „KarmerDrak“ ist eigentlich genug Kalium vorhanden. Aber vielleicht reicht das für mein Becken nicht aus...?

Mit freundlichen Grüßen
DANIEL

Attachments

birne
Posts: 65
Joined: 19 Dec 2011 20:57
Feedback: 0 (0%)
Postby birne » 20 May 2012 10:45
So nun habe ich mal versuche Fotos von den Testergebnissen zu machen.
Messzeit: 11Uhr
Dosieranlage hat Ihre Arbeit schon vor 1 Stunde verrichtet.

Kalium Test:

Der Wert dürfte so um die 5mg/l sein. Je nach Raum und Lichteinfall.


Nitrat Tests:

Der Wert dürfte so 10mg/l. Je nach Raum und Lichteinfall.
Wie immer bei den Test vom Anton.
Bild nr1 an der Fensterbank gemacht (Licht von oben) und das Bild mit der Farbskala bei Seitlichem Lichteinfall (Freihändig gehoben).

Beim NO3 Test von JB# ist der Wert bei ca. 5mg/l

Beim NO3 Test von Tropic M#### ist der Wert bei ca. 5mg/l

...3 Test habe ich bei NO3 jetzt zum Vergleich...


Gestern habe ich nur ganz wenig gefüttert..Da ich leider nicht weiß, wie lange der Umwandlungsprozess dauert. Falls das bei den Tests eine Rolle spielt.
Gestern habe ich mit dem JB# Test den NO3 Wert ebenfalls gemessen und der Test war etwas dunkler Orange. Da wurde am Vortag mehr gefüttert.

Nachher werde ich wieder meinen Wasserwechsel durchführen.


Was sagt Ihr dazu?




Mit freundlichen Grüßen
DANIEL

Attachments

birne
Posts: 65
Joined: 19 Dec 2011 20:57
Feedback: 0 (0%)
Postby channamassa » 20 May 2012 11:43
Hey wenn deine hyghrophila pinnatifida löcher bekommt würde ich mal versuchen etwas kalium aufzudüngen...

Gruß marcel
User avatar
channamassa
Posts: 143
Joined: 23 Aug 2010 21:53
Feedback: 10 (100%)
Postby birne » 20 May 2012 16:15
Das ist die einzigste Pflanze, wo diese Löcher bekommt in meinem Becken.
..siehe meine letzten Bilder...
Vielleicht reagieren die anderen Pflanzen auch anders darauf...Verkrüppelungen? Verdrehte Blätter?

Soll der Kaliumgehalt trotzdem erhöht werden?

Welche Wert soll angestrebt werden?

:bier:
mfg
DANIEL
birne
Posts: 65
Joined: 19 Dec 2011 20:57
Feedback: 0 (0%)
Postby birne » 21 May 2012 16:33
Und noch die Trinkwasseranalyse von meinem Ort.
Wer weiß, ob die stimmt.
Gehen wir mal davon aus :thumbs:

http://www.wasserwerk-online.de/analyse_pw_suessen.htm

mfg
DANIEL
birne
Posts: 65
Joined: 19 Dec 2011 20:57
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcelD » 23 May 2012 09:35
Hallo Daniel,

in diesem Fall würde ich nicht unbedingt an den Testergebnissen festhalten. Ich würde mal versuchsweise Nitrat deutlich aufdüngen, bestenfalls mit einem auf KNO3 basierenden Dünger, um Kalium als Ursache ebenfalls ausschließen zu können.
Vom Makro Basic Nitrat würde ich beispielsweise 100ml zugeben. Das führt dem Becken etwa 20mg/l Nitrat sowie ca. 12mg/l Kalium zu.
Parallel könnte man Phosphat testweise um etwa 0,5mg/l aufdüngen.


Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby Larsmd » 23 May 2012 12:14
Hi Daniel,
laut deiner Wasseranalyse hast du ja auch nur rund 5 mg/L Magnesium im Wasser du solltest darüber nachdenken das mit Bittersalz etwas aufzudüngen gerade auch im Verhältnis zu deinen 100 mg/L Calcium. Ich persönlich würde Mg auf ca 20 mg/L bringen um auch dort einen Mangel auszuschließen ;)
Liebe Grüße
Lars
User avatar
Larsmd
Posts: 397
Joined: 04 Jul 2008 16:46
Location: Im Osten
Feedback: 4 (100%)
Postby birne » 23 May 2012 20:03
Danke für die Antwort.

Ist dieser Dünger nicht besser? : Makro Spezial N
http://www.aquasabi.de/Fluessigduenger/ ... :1513.html
Da bei mir vielleicht auch magnesium und calcium fehlt?

Was haltet Ihr von diesem Dünger: Eudrakon N
Link: http://www.drak.de/de/produkte/duenger/eudrakon-n.html


:tnx:

mfg
DANIEL
Last edited by birne on 23 May 2012 20:10, edited 2 times in total.
birne
Posts: 65
Joined: 19 Dec 2011 20:57
Feedback: 0 (0%)
Postby birne » 23 May 2012 20:05
@Lars

:tnx:

Wie mache ich das am besten?
Wo bekomme ich diese Bittersalze her?
Kann ich die Werte irgendwie überprüfen (Magnesium in meinem Becken)?
Immer nach dem Wasserwechsel diese Salze zudüngen?

mfg
DANIEL
birne
Posts: 65
Joined: 19 Dec 2011 20:57
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcelD » 23 May 2012 20:28
Hi Daniel.

birne wrote:Ist dieser Dünger nicht besser? : Makro Spezial N


Besser ist relativ... als Tagesdünger ist der Spezial N durchaus besser geeignet, man sollte damit wegen des Urea-Anteils aber keine größeren Stoßdüngungen durchführen. Daher habe ich eben auch einen Dünger auf KNO3-Basis empfohlen. :wink:


Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby Larsmd » 23 May 2012 21:16
Hi Daniel,
also Bittersalz ist Magnesiumsulfat MGSO4 das gibts wenn du viel brauchst im Kilobeutel als Dünger für den Garten im Baumarkt. :lol:
Wenn du nur wenig brauchst kann dir deine nächstgelegene Apotheke helfen da hab ich meins her da haben 100 gramm aber auch ihre 4-5 Euro gekostet.
Das zu errechnen hilft dir der Nährstoffrechner.
Grüße
Lars
User avatar
Larsmd
Posts: 397
Joined: 04 Jul 2008 16:46
Location: Im Osten
Feedback: 4 (100%)
23 posts • Page 1 of 2

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 10 guests