Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby Denkreich » 11 Oct 2016 15:28
Hallo liebe Community!
Nach langem Hin und Her habe ich mich entschlossen, mein gutes Stück (30l Nano) aus der Verwahrlosung zu retten und neu zu besetzen. Gesagt, getan. Bodengrund sind Ada Soil und Power Sand S. An Grünzeug finden sich vorne kubanisches Perlkraut, im Hintergrund Tausendblatt Indischer Wasserfreund, dazu noch das Mini-Papageienblatt und weihnachtliches Christmas Moos.
Mein Beleuchtungskonzept wird noch ausgebaut. Momentan hängt die Dennerle Standardleuchte (11W, 900 Lumen) in Kombination mit einer 11W LED Birne aus'm Baumarkt mit 1000 Lumen drüber. Bald werden diese durch drei eco+ LED-Leisten von ledaquaristik.de ersetzt. Also recht viel Licht.
CO² über JBL ProFlora 80 Bio, mit ungefähr 8 (oder mehr?) schwer zu zählenden Minibläschen/Sekunde.
Aus dem alten Aquarium habe ich aus Alternativlosigkeit vier kleine Neons mit übernommen, die das Einfahren begleiten. Ich weiß, eigentlich sollten die Kerlchen da noch nicht rein (wobei das ja Stoff zur Grundsatzdiskussion bietet), aber wie gesagt.. recht alternativlos.
Da ich mich erstmalig wirklich etwas professioneller mit meinem Becken auseinandersetzen möchte und die Zeiten von "3 Tropfen Nano Tagesdünger, 1x/Woche CrustaFit" vorbei sind, bin ich gerade ob der Masse an Informationen in Bezug auf Düngekonzepte am Verzweifeln. Meine Frage wäre also:
Gibt es direkt Konstruktives/Alarmglocken bezüglich meiner Kombination aus Licht, CO² und den folgenden Wasserwerten (das Becken steht seit einer Woche, ich habe gelesen dass es einen sog. Nitrikpeak gibt, der noch aussteht. Also, hohe Nitrit-/Nitratwerte..?
Trinkwasser (recht hart):
https://www.stadtwerke-schwetzingen.de/wp-content/uploads/2016/04/trinkwasseranalyse_06_2015.pdf)
Becken:
KH: 3,0
pH: 6,8
NO²: 0,2
NO³: 30 mg/l

Gibt es ein Düngekonzept mit Produktempfehlungen von Aquasabi (oder natürlich einem anderen Hersteller), welches a) nicht zu umfangreich (also keine fünf Flaschen und b) trotzdem wirksam ist? Kann ich wöchentlich aufdüngen oder muss das jeden Tag sein? Was ist mit jedem zweiten? Bin nicht immer zu Hause..
Momentan beschäftige ich mich hiermit: https://www.flowgrow.de/naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html , genauer mit dem FlowGrow Spezial Konzept, blicke aber einfach nicht so richtig durch, was genau ich jetzt brauche.. :kaffee1:
Was ist denn dieser KNO-Dünger? Soll ich phosphatlimitiert Düngen? ..und was ist das eigentlich genau?
Fragen über Fragen.. Ist wie gesagt alles noch Neuland, too much Information!!
Ich danke euch im Voraus, vielleicht nimmt sich ja jemand meiner Verwirrung an.

Viele liebe Grüße,
Louis
Denkreich
Posts: 8
Joined: 11 Oct 2016 14:57
Feedback: 0 (0%)
Postby Bonsaibaum » 12 Oct 2016 12:40
Hallo Nachbar! (Komme ebenfalls aus Schwetzingen)

ich nehme mal an du benutzt Destillierte Wasser oder hast eine Osmoseanlage, sonst hättest du sicher nicht so weiches Wasser bei unserem Betonharten Wasser aus der Leitung :wink:

Ich finde deine Beleuchtung doch recht stark, ich würde diese vielleicht ein klein wenig reduzieren und ca 40 Lumen/Watt anpeilen.

Ich selbst habe einen 30iger Würfel und fahre mit einer schwachen Beleuchtung (ca 19 Lumen/ Liter) ziemlich erfolgreich und vor allem vollkommen Algenfrei (zumindest sichtbar sind absolut keine) mit einer Kombi aus AR GH Boost N (im Wechsel mit Macro Basic Nitrat) 3 ml, Macro Basic Phosphat 2 ml und Mikro Spezial Flowgrow 1 ml aufgedüngt Wöchentlich nach jedem Wasserwechsel. An Pflanzen habe ich Riccardia spec, Pogostemon helferi, Fissidens Fontanus, Christmas Moos, Anubias barterie var. nana "Petite" und Alternanthera reineckii "Mini".

Du hast aber jedoch bereits einen relativ hohen NO3 Wert, daher würde ich auf eine zusätzliche NO3 Düngung verzichten. Woher kommt bei dir das viele NO3? In unserem Wasser ist ja sonst kaum NO3 enthalten ausser du bekommst dein Wasser aus Rheinau geliefert.

Nun noch zu deinen Fragen:
- KNO-Dünger: Kalium-Nitrat, damit führst du deinem Becken Kalium und Nitrat hinzu.
- Phosphat-Limitiert oder nicht ist eher eine Grundsatzfrage, ich fahre ziemlich gut mit einem reltiv niedrigen Phosphatwert um die 0,4 mg/L
- Du bist mitten im Nitritpeak, solange Nitrit noch nachweisbar ist würde ich deine paar Neons sehr gut beobachten, das könnte unter umständen sonst tödlich für diese enden.

- Wie führst du denn das Co2 dem Becken zu? Mini-Flipper, Diffusor oder Paffrathschale?

Viele Grüße
Ken
Grüße
Ken
User avatar
Bonsaibaum
Posts: 25
Joined: 22 Jul 2016 09:13
Feedback: 1 (100%)
Postby Denkreich » 15 Oct 2016 12:51
Hallo Nachbar, verrückter Zufall!

Ich habe die Beleuchtung jetzt mal auf die LED aus dem Baumarkt reduziert. Gestern ist mir das Nitrit auf 0,8 bis 1 mg/L geklettert. Hab die Fische raus, sahen nicht sonderlich glücklich aus. Falls du eine Patenschaft für drei Neons übernehmen könntest, wäre das eine Option- ist ja wohl nicht weit ;) Ich weiß wirklich nicht, was ich mit den Kleinen anstellen soll..
Hab den im Set enthaltenen Mini Diffusor aus Glas. Die Blasen sind sehr klein, dafür aber zahlreich. Ich muss mal den pH-Wert am Morgen messen, habe ja keine Nachtabschaltung. Die ist nicht nötig, wenn ich das bei all den gelesenen Beiträgen richtig rausgehört habe.. oder? Das Wasser war mit einem Wert zwischen 6,5 und 7 ein wenig saurer als zu Beginn. Vielleicht der Humus in diesem schönen Bodengrund?
Woher das NO3 kommt kann ich dir nicht sagen, das war plötzlich da. Ich werde gleich nochmal messen.
Sollte ich mit etwas mehr Licht wie du auch entsprechend anders Düngen?

EDIT: Die Wasserwerte
NO3: 15-30 mg/L
NO2: Der Farbtest geht bis lila (1,0 mg/L), ist aber rot. Schätze Nitrit ist vorhanden.
pH: 7,0
KH: 5,0° dH
CO2: 14 mg/L

Liebe Grüße,
Louis
Denkreich
Posts: 8
Joined: 11 Oct 2016 14:57
Feedback: 0 (0%)
Postby Bonsaibaum » 17 Oct 2016 08:45
Hi Louis,

würde die Neons gerne übernehmen, jedoch möchte ich in wenigen Wochen bereits das Becken wieder abbauen. Vielleicht die kleinen in die Kleinanzeigen stellen zum Verschenken!?

Nachtabschaltung ist nicht zwingend notwendig, das stimmt.

Ichdir jetzt zu mehreren großzügigen Wasserwechseln raten, wenn du noch Tiere im Becken hast, ansonsten würde ich es erst einmal weiter laufen lassen. Nitrit wird schon wieder fallen mit der Zeit, nur genau jetzt bist du eben im Nitritpeak.

Dein Co2 misst du mit einem Tröpfchentest? Ich würde dir hier eher zu einem Dauertest raten, müsste hier sogar noch einen haben, denn könntest du gerne haben wenn du möchtest, nur Indikatorflüssigkeit müsstest du dir besorgen, davon hab ich keine mehr.

Genau, mit mehr Beleuchtung müsstest du die Pflanzen auch besser versorgen.

Wenn du möchtest könnte man sich ja mal auf einen kleinen Schwatz treffen, dann könnte ich dich hier vielleicht ein wenig unterstützen.

Viele Grüße
Ken
Grüße
Ken
User avatar
Bonsaibaum
Posts: 25
Joined: 22 Jul 2016 09:13
Feedback: 1 (100%)
4 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Düngekonzept
by holywood01 » 23 Nov 2012 20:54
1 452 by derluebarser View the latest post
23 Nov 2012 21:28
Düngekonzept!
by Schebi » 29 Mar 2013 14:25
2 464 by Sauron View the latest post
30 Mar 2013 11:19
Düngekonzept
by Besen911 » 06 Oct 2015 16:24
1 330 by Hübby View the latest post
07 Oct 2015 09:49
Neues Düngekonzept
Attachment(s) by Dominik009 » 28 Aug 2011 19:31
18 1502 by Dominik009 View the latest post
04 Sep 2011 19:23
Düngekonzept Feintuning
by Vaughn » 17 Jun 2013 22:20
5 411 by Vaughn View the latest post
18 Jun 2013 08:14

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests