Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby elgatogrande » 03 Apr 2017 23:19
Hallo,

ich bin auf dieses Forum gestossen, nachdem mein erster Versuch mit Wasserpflanzen begann, Schwierigkeiten zu machen. Die Menge an Informationen, die man hier findet, finde ich schon beeindruckend. Ich hätte nicht gedacht, dass es so kompliziert sein kann, ein paar Pflanzen in einem Wasserbecken wachsen zu lassen. Inzwischen weiss ich, dass ich da wohl einiges hätte anders machen sollen, als ich das Becken aufgesetzt habe.

Am Anfang habe ich ein Nano Komplettset eines deutschen Herstellers erworben. Das war vielleicht nicht die beste Entscheidung. Das Zeug war zwar einigermaßen günstig, jedoch war die mitgelieferte Technik eher bescheiden. Mittlerweile habe ich die deutsche (oder doch eher chinesische Technik) doch japanische ersetzt, das war dann schon nicht mehr ganz so günstig.

Viel schlimmer war allerdings, dass ich der Anleitung dieses Herstellers gefolgt bin, nach der alles ganz einfach sei. War es ja auf den ersten Blick auch: Sand, Kies, Pflanzen und Wasser rein und fertig. Das böse Erwachen kam dann ein paar Tage später: Kieselalgen überall und den Pogostemon erectus hat es fast dahingerafft. Nach dem Einleiten von CO2 und mehr Licht, verschwanden dann die braunen Algen und es erschienen die grünen: erst Punktalgen und dann noch ein gesamtgrüner Belag an der Scheibe. Bis dahin glaubte ich noch an ein Gelingen meines Experimentes. Dann jedoch erschienen die ersten Fussel- und Fadenalgen und ich glaube, das war's dann (s. Bild). Ich habe versucht, die Dinger mechanisch zu entfernen, was jedoch nicht funktioniert. Die Algen haften so fest an den Pflanzen, dass diese eine Entfernung der Algen wohl nicht überleben dürften. Zu allem Überfluß habe ich dann heute morgen diese Kameraden (s. Bild) entdeckt. Das Bild habe ich im garnelenforum gefunden, die nette Dame dort hat die Viecher als "harmlose Scheibenwürmer" bezeichnet.

Ich betrachte das Ganze als ersten Versuch, der leider misslungen ist. Zwar schade um die Pflanzen, aber sonst ist kein großer Schaden entstanden. Um im nächsten Versuch besser dazustehen, frage ich mich allerdings, was man gegen die Algen machen kann, die letztlich das Scheitern verursacht haben. Zwar habe ich hier im Wiki gelesen, dass es kaum algenfreie Aquarien geben soll, und es gibt auch eine Menge Tipps, was man gegen diese unerwünschten Dinger tun kann. Ich habe einiges davon probiert, hat aber nicht geholfen. Wieso kann man eigentlich nicht, zumindest solange man keine Fische oder Wirbellosen im Becken hat, sondern nur Pflanzen, das Einschleppen von Algen nicht vermeiden?. Ich glaube, dass ich meine Algen mit den Pflanzen eingeschleppt habe. Aus der Luft in meinem Zimmer werden die wohl nicht gekommen sein, sondern eher aus dem Becken im Zoomarkt. Ich habe gesehen, dass es sog. in-vitro-Pflanzen gibt, bei denen mit "garantiert algenfrei" geworben wird. Ob das wirklich so ist, mag dahin gestellt sein. Auch hier heißt es dann wohl: Versuch macht klug.

Also werde ich den aktuellen Inhalt des Beckens auf den Kompost kippen, Backofen und Natriumhypochlorid bereitmachen und den ganzen Rest entkeimen, um dann einen neuen Versuch zu starten. Und wenn es dann im x-ten Versuch nicht funktioniert hat, kann ich das Becken immer noch mit Orchideen bepflanzen, das klappt bei mir immer. Die japanische Technik kann ich dann immer noch als Design-Beleuchtungsobjekt und als Edelstahl-Blumenvase für's Wohnzimmer verwenden :smile:


Viele Grüße

Michael


User avatar
elgatogrande
Posts: 7
Joined: 19 Mar 2017 22:51
Location: Darmstadt
Feedback: 0 (0%)
Postby simonsambuca » 04 Apr 2017 09:52
Hallo Michael,

erst mal Willkommen :smile:

Ich bin auch kein Experte... denke aber auch das der radikale Schritt der Richtige ist.
Angepaßte Beleuchtung, CO2, passende Düngung und viele schnellwachsende Pflanzen sind sehr wichtig.
Schwimmpflanzen wie z.B. Salvinia auriculata können beim Einfahren (und auch sonst) auch sehr gut helfen.
Hab mit denen sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich persönlich kaufe auch nur noch in-Vitro Pflanzen...

Kopf hoch und hier gut informieren - der nächste Versuch wird dann bestimmt ganz anderst aussehen :thumbs:
Du kannst ja hier für den Versuch ein Thema einrichten und Unterstützung einholen :smile:

Grüße
Simon
Schönen Gruß
Simon

Meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
simonsambuca
Posts: 209
Joined: 08 Jul 2015 12:46
Location: Bodensee
Feedback: 1 (100%)
Postby xcoaster » 04 Apr 2017 15:03
Hallo Michael,

Rückschläge gehören wohl bei so einem Hobby dazu.. :D Mein erster Versuch (bei meinem großem Becken) ist dadurch schief gegangen, indem meine Zeitschaltuhr über den Urlaub defekt war und das Licht 24/7 2,5 Wochen geleuchtet hat. Kannst dir vorstellen wie das aussah: Stinkende Algen, vergammeltes Futter im Futterautomaten und der größte Teil der Pflanzen kaputt. Sah aus wie nen Schlachtfeld... :D
Naja ... Mein Versuch im Moment ist auch schiefgegangen wegen übermäßig Düngung und null Pflanzenmasse ... :D (Algen en más).

Für mich hat sich nach vielem Lesen und selbst ausprobieren mittlerweile ein ganz gutes Wissen (hoffentlich) zusammengesammelt. Werde jetzt bald mein Aqua neu starten mit meinem neuem Wissen, bin da recht zuversichtlich.
Als Faustformel hat sich bei mir für Algen mittlerweile herausgestellt: Zu viel NPK Dünger -> Grünalgen entstehen; Zu viel Mikrodünger -> Rotalgen entstehen.
Informiere dich am besten noch etwas über die Einfahrphase und Düngung, denke mal das wird der Knackpunkt sein. Kann dir die beiden Seiten empfehlen http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanzen.html , https://www.aquasabi.de/aquascaping-wiki/naehrstoffe/duengung-in-der-einfahrphase und das Konzept eines Pflanzenaquariums vom User Nik. Die drei Sachen haben mir denke ich mit einiger Hilfe aus dem Forum am meisten geholfen :D

Ich denke das Einschleppen von Algen wirst du nicht verhindern können und nur deshalb InVitro Pflanzen zu kaufen halte ich nicht für sinnvoll.
Lass dich von solchen Rückschlägen nicht entmutigen, das erweckt meiner Meinung nach eh nur den Ehrgeiz :D

LG Jonas
User avatar
xcoaster
Posts: 27
Joined: 03 Dec 2016 13:30
Feedback: 1 (100%)
Postby elgatogrande » 04 Apr 2017 23:08
Hallo Leute,

danke für die Tipps und die aufmunternden Worte. Die Algen und Würmer haben zwar die erste Runde nach Punkten gewonnen, aber abgerechnet wird erst am Schluss :wink: Auf zum nächsten Versuch!

Gruß
Michael
User avatar
elgatogrande
Posts: 7
Joined: 19 Mar 2017 22:51
Location: Darmstadt
Feedback: 0 (0%)
4 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Aller Anfang ist schwer...
by Maiordomus » 03 Dec 2014 20:09
0 214 by Maiordomus View the latest post
03 Dec 2014 20:09
In Rhein Main ist aller Anfang ..kompliziert, oder nicht..
by TriSa » 17 Oct 2013 10:18
6 575 by Matz View the latest post
15 Jan 2014 12:19
in aller Kürze
by -Stefan- » 15 Feb 2008 10:41
7 407 by Sabine68 View the latest post
16 Feb 2008 09:35
Liebe Grüße aus Winsen an der Aller
by Hoffjue » 05 Apr 2008 16:27
9 776 by Beetroot View the latest post
11 Apr 2008 16:35

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests