Post Reply
18 posts • Page 1 of 2
Postby BonesMC » 05 Apr 2016 10:54
Hallo Leute,

irgendwie hätte ich mal Lust darauf zu versuchen ohne viel Aufwand Nachwuchs von meinen Perlhühnern zu bekommen. Ohne viel Aufwand bedeutet dass ich kein Ablaichbecken haben werde sondern mittels Moos und Schüssel das Gelege der Tiere im laufenden Becken einsammeln und dann denn Schlupf und dessen Großziehen mit wenig Technikaufwand am Fensterbrett in einem kleinen Behälter erreichen will.

Hat hier jemand Erfahrungen gesammelt und kann mir sagen ob es da reelle Chancen gibt? Und wenn ja, gibts irgendwelche Tipps wie man am Besten so eine Schüssel bastelt? Fliegengaze über einen Quarkbecker und einfach etwas Javamoos drauf?

Vielen Dank und viele Grüsse,
Markus
Viele Gruesse,
Markus
BonesMC
Posts: 100
Joined: 01 Jan 2010 23:15
Feedback: 11 (100%)
Postby Plantamaniac » 05 Apr 2016 14:37
Jo, passt schon...fang einfach an und mach :bier:
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4236
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Tassine » 05 Apr 2016 18:59
Hallo Markus,

ich lass meine Perlhühner im großen Becken für ca 3 Wochen in einem separaten Aufzuchtbehälter, den ich noch aus Zeiten meines Malawibeckens hatte. Infusorien, Pantoffeltierchen u Mikrowürmer sind dann die ersten Mahlzeiten. Klappt prima und ist kein Extramatschen..

LG Anja
Viele Grüße aus Thüringen,
Anja
User avatar
Tassine
Posts: 178
Joined: 08 Feb 2016 16:00
Location: Zeulenroda-Triebes
Feedback: 5 (100%)
Postby Zeltinger70 » 05 Apr 2016 20:35
Moin Markus,

hmm ja, wenns mal losgeht sind sie wie Guppys. :D

Ich habe einige hundert im Eltern-AQ großbekommen ... Infusorien, Pantoffeltierchen, Microfutter und täglich frisch geschlüpfte Artemien haben funktioniert und sie zügig wachsen lassen.
Losgelegt haben sie bei mir erst als ich die Pflanzen umstellte.
Ich habe ca. 1/3 des 54 l AQ mit Süßwassertang gefüllt, den Rest spärlich bepflanzt - dann legten sie los.
Wassertemperatur am besten ca. 23°, auch 25° waren ok ... jedoch waren sie dann weniger "produktiv".
PH-Wert zwischen 7 und 7,4.
Die Eltern habe ich überwiegend mit Wasserflöhen, Artemien und frisch geschlüpften schwarzen Mückenlarven gefüttert. Granulat oder Flocken eher selten.

Als es mir zu viel wurde und ich den SWT entfernte, ging die Vermehrungsrate stark zurück, seit dieser Zeit kommt ab und an mal ein oder zwei Junge hoch. Ich mache mir nicht die Mühe sie extra zu füttern, sie werden trotzdem groß.

Gruß Wolfgang

Edit: gerade nochmal nachgelesen: Essigälchen und Microwürmchen gabs auch. ;-D
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2133
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
Postby BonesMC » 06 Apr 2016 20:35
Vielen Dank für eure Eindrücke, das klingt ja schon mal sehr interessant.

Ich will eben nicht an dem normal laufendem Becken ändern, das ist ein wichtiger Punkt. Ich habe viele Stängelpflanzen a la Rotala Rotundifolia, Ludwigia, diverse andere Rotala...und eigentlich würde ich nur eine Schale mit Gaze und oben drüber SWT oder Javamoos drauf einfach irgendwo mitten ins Becken stellen.
Ich füttere abwechselnd Flocken und Artemianauplien und würde dann für die Larven Infusorien besorgen.

Eine komplette Beckenumgestaltung oder etwa sogar ein extra Laichbecken will ich nicht. Die Elterntiere würden sich bei mir eh nicht fangen lassen (habs mal versucht...keine Chance).


Anja, welche Art Behälter meinst du genau? Ein im Becken hängender Kasten? Da würden die Larven doch durch die Schlitze ins Becken schwimmen.....oder gibt es da Behälter mit feinem Gaze und man könnte eventuelle Eier dort dann hineinlegen?
Viele Gruesse,
Markus
BonesMC
Posts: 100
Joined: 01 Jan 2010 23:15
Feedback: 11 (100%)
Postby Plantamaniac » 06 Apr 2016 20:48
Hallo, bei Netzeinhängekästen schwimmen sie rein und auch wieder raus.
Ohne mit der Wimper zu zucken.
Einhängekästen mit Schlitzen auch.
Lass die Rotala bis oben wachsen, dann brauchst Du das nicht.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4236
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Tassine » 07 Apr 2016 10:06
Hallo Markus,
ich habe den Ablaichbehälter von Hobby NIDO II. Den hatte ich für Malawis zum ablaichen.
Der Kasten ist rundherum zu, also ohne Ritzen. Der wird mit Saugnäpfen ganz oben im Aqua angebracht und 2 Luftkammern halten den an der Oberfläche.
Am Boden des Behälters sind 2 Gitter als "Verbindung" zum Aquarienwasser. Da die Larven das Bestreben haben, immer oben zu schwimmen, ist ein Entweichen durch die kleinen Gitterlöcher am Boden ziemlich unwahrscheinlich (bei mir noch nie passiert).
Man hat das Teil eine Weile mit im Becken, bis die Jungen groß genug sind und dann muss der Behälter sowieso zum Reinigen entnommen werden.
LG Anja
Viele Grüße aus Thüringen,
Anja
User avatar
Tassine
Posts: 178
Joined: 08 Feb 2016 16:00
Location: Zeulenroda-Triebes
Feedback: 5 (100%)
Postby chillhans » 08 Apr 2016 15:02
Hallo Markus,

ich habe es damals auch mit einer Laichfalle gemacht. Das ganze sah dann so aus:

30977

Im Prinzip nur ein Marmeladenglas, Fliegeklatsche drüber und ein wenig Moos darauf. Habe das dann noch mit einem kleinen Stein beschwert. Du merkst sofort wie neugierig die Perlhühner werden und mit der Zeit beginnen auf dem Moos abzulaichen. Das ganze sind dann ganz kleine, fast durchsichtige Eier. Habe die damals in einem 10 Liter AQ ohne Technik aufgezogen und ab einer bestimmten Größe zurück ins Becken gesetzt. Hat gut funktioniert.

VG,
Moritz

PS: Ich muss jedoch sagen, dass viel Bepflanzung und Moos zum Ablaichen auch ohne Laichfalle reichen sollte, um Nachwuchs im Becken aufzuziehen.
User avatar
chillhans
Posts: 120
Joined: 03 Jun 2015 19:23
Location: Osnabrück
Feedback: 13 (93%)
Postby flowy » 14 Dec 2016 22:45
Hallo!

Was ist denn aus dem Projekt geworden?
Ich würde es auch gerne probieren und dazu ein kleines Artenbecken fertigmachen wo dann auch der pH Wert stimmt und die Wassertemperatur.

LG flowy
flowy
Posts: 7
Joined: 13 Dec 2016 14:47
Feedback: 0 (0%)
Postby BonesMC » 15 Dec 2016 00:24
Also mein Projekt wurde leider beendet bevor es beginnen konnte. Hatte leider einfach keine Zeit um mich angemessen um das Becken und seine Problemchen zu kümmern...und habe es dann komplett abgegeben.
Mittlerweile gibt's nur noch einen kleinen 10l Würfel auf dem Schreibtisch, für mehr ist keine Zeit.
Viele Gruesse,
Markus
BonesMC
Posts: 100
Joined: 01 Jan 2010 23:15
Feedback: 11 (100%)
Postby flowy » 15 Dec 2016 11:54
Ach das ist ja schade! Dennoch danke herzlichst für deine Rückmeldung!

LG flowy
flowy
Posts: 7
Joined: 13 Dec 2016 14:47
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 15 Dec 2016 12:05
Hallo, wenn keine fressfeinde drin sind, geht das ganz von alleine.
Bei mir paddeln im moment auch wieder winzlinge bei den alten mit drin.
Perlhühner nachziehen ist eines der leichtesten.
Chiao moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4236
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby flowy » 15 Dec 2016 15:42
Das klingt ja schon mal gut! Wobei ich jetzt fast ein Jahr Perlhühner im Gesellschaftsbecken habe wo nie was passiert ist. Ich denke nicht, dass die Panzerwelse da was wegfuttern, sondern dass da einfach nichts passiert, auch wenn die Herren ordentlich leuchten und ihre Battles austragen.

Deswegen ist mein Plan mal die Perlhühner in einem 30 Liter vorrübergehend auszulagern als Artenbecken und dann mal schauen.

LG flowy
flowy
Posts: 7
Joined: 13 Dec 2016 14:47
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 15 Dec 2016 16:05
Hallo, mit panzerwelsen wird das ehr nix.
die eier fallen zu boden und sind schneller als du gucken kannst weggerüsselt.
Eier, die schlüpfen sind dann bei der nächsten runde dran. Die larven ,iegen 3 tage auf dem boden, bis sie aufschwimmen, ein gefundenes fressen.
Bei mir kommen vereinzelt trotzdem welche mit cory paleatus durch.
Seit die bodensalmler aus einer beckenauflösung hier sind, hab ich keine jungen mehr gesehen.
Aber da ich perlhühnern in 5 becken habe, ist das jetzt nicht wirklich schlimm :bier:
Einfach ein klasse fisch :grow:
Chiao moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4236
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby flowy » 16 Dec 2016 00:09
Hallo,

das habe ich vergessen zu fragen: Machen sich Posthornschnecken über die Eier her bzw. sind sie eine große "Gefahr"?

LG flowy
flowy
Posts: 7
Joined: 13 Dec 2016 14:47
Feedback: 0 (0%)
18 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Zucht: Roter von Rio
by bastifantasti » 13 Dec 2007 17:51
20 5580 by bastifantasti View the latest post
11 Feb 2008 09:03
Wasser für Zucht aufbereiten?
by Leinad78 » 10 Sep 2009 19:39
4 890 by Leinad78 View the latest post
19 Nov 2009 20:10
Zucht Elassoma evergladei
Attachment(s) by happy-shrimp » 30 Mar 2012 13:19
11 3147 by Kay View the latest post
30 Oct 2013 22:51
Neon zucht Futter ?
by sascha35 » 06 Feb 2015 14:13
0 513 by sascha35 View the latest post
06 Feb 2015 14:13
Otocinclus 'Negros' / LG2 Haltung und Zucht
Attachment(s) by Acciola » 14 Jan 2012 12:32
30 10931 by Plantamaniac View the latest post
03 Nov 2014 10:17

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests