Post Reply
32 posts • Page 1 of 3
Postby bk22 » 14 Oct 2012 21:32
Hallo an alle,

ich lese schon seit längerem im Forum mit und mir fällt immer wieder auf, dass im Zusammenhang mit Pflanzenwachstum Beleuchtungsstärken von 0,5 W/l aufwärts erwähnt werden. Im Grunde genommen ist die Angabe Watt/Liter ja nicht einmal eine Angabe über die Beleuchtungsstärke. Hinzu kommt, dass Leuchten unterschiedlichen Typs ganz andere Betriebsbedingungen haben. Beispielsweise haben meine 18 Watt T8 Leuchten zusammen ca. 1900 Lumen. Meine neuen 13 Watt T5 haben zusammen schon ca. 2600 Lumen. Und von einer 100 Watt Glühbirne möchte ich garnicht erst anfangen. Was ich nun wissen will ist, in wie fern solche Angaben brauchbar sind. Macht es nicht mehr Sinn den Lichtstrom als Maß zu nehmen?

Gruß Benny
bk22
Posts: 72
Joined: 25 Sep 2012 16:59
Location: Hamburg
Feedback: 2 (100%)
Postby omega » 14 Oct 2012 21:59
Hallo Benny,

- 18W T8 865 -> 1300lm, also 72lm/W
- 13W T5 (HE) 865 -> 1050lm, also 81lm/W
Der Unterschied beträgt 12%.
Eine HQI/HCI hat 80/86lm/W.
Glühlampen setzt niemand ernsthaft als Beleuchtung am Aquarium ein, eher als Heizung.
LEDs weichen z.T. stark von Leuchtstofflampen und HQI/HCI ab. Hier sollte man umrechnen, auch deshalb, weil LEDs das Licht effektiver ins Aquarium bringen (ca. 30% ohne Linsen): eine LED schattet sich nicht selbst ab, eine Leuchtstofflampe und eine Lichtbogenlampe schon.

Leuchtstofflampen und HQI/HCI kann man also gleich bewerten, bei LEDs sollte man die Lichtausbeute kennen und zusammen mit der 30% höheren Abstrahleffektivität entsprechend bewerten. Oder man rechnet gleich in Lumen pro Watt (plus der 30% bei LEDs).

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Jörg_O. » 15 Oct 2012 03:41
Hallo Benny,
ich sehe das genauso wie du. Für mich ist die alte Regel W/Liter auch nur "Schall und Rauch".
Ich nenne da mal ein Beispiel aus einem meiner Aquarien:
Ich beleuchte mein 360 Liter Aquarium mit 2x54W T5 aus einer Hängeleuchte. Die linke Hälfte wird zusätzlich mit 70W HQI (aus der gleichen Leuchte) beleuchtet.
Wenn ich nun 2x54W+70W berechne und das auf die 360 Liter, so wäre das Ergebnis absolut nichtssagend. Denn links ist massig Licht auch für rote Pflanzen, rechts dann eben entsprechend weniger auch für Anubia und Amazonaspflanzen.

Ein anderes meiner Aquarien ist das Juwel Lido120. Nur 60cm lang, aber 120 Liter Inhalt. Ich beleuchte hier also auf eine relativ kleine Bodenfläche, rechne aber mit verhältnissmäßig viel Liter (Wasserinhalt). Auch da ist eine solche Berechnung, meiner Meinung nach, ohne Aussagekraft.

Zusätzlich ist also die Wassertiefe von Bedeutung, die Bodenfläche, die Lichtfarbe der Lampe, die Reflektoren, das Wasser (Schwarzwasser?)....etc.etc.....

So ist jedenfalls meine Meinung zu dieser "Faustformel". :smile:

Grüsse Jörg
Jörg_O.
Posts: 276
Joined: 04 Sep 2012 13:08
Feedback: 0 (0%)
Postby seven » 15 Oct 2012 07:19
Hallo Markus,

noch mal kurz zum mitschreiben:

In meinem 300l Becken sind neben der 2 x 36 W Standardbeleuchtung noch zwei LED-Balken mit je 110 cm Länge drin. Der Hersteller gibt an, dass seine Leuchtbalken 14 W / m und 900 Lumen haben.

Das ergibt dann:

2 x 36W je ca. 90 Lumen = 6480 Lumen
2 x 15W je Balken 900 Lumen = 1800 Lumen

Wenn ich Dich richtig verstehe, muss ich jetzt noch 30 % auf die Lumenangabe aufrechnen, erhalte somit 2400 Lumen insgesamt? Rein vom optischen Eindruck würde ich Dir da recht geben, aber das heißt ja, dass ich in meinem Becken 8880 Lumen habe. :shock:
Wenn ich das auf das Nettovolumen umrechne, komme ich auf ca. 37 Lumen / Liter.

Was ist noch mal ein guter Richtwert für Lumen / Liter?

Viele Grüße
Sven
Viele Grüße

Sven
User avatar
seven
Posts: 58
Joined: 30 Sep 2012 14:41
Location: Franken
Feedback: 4 (100%)
Postby robat1 » 15 Oct 2012 13:41
Hi,

NEIN,
natürlich muss man da nichts draufschlagen, sondern bei den anderen 30% Abziehen.
Hier die Röhren.
http://www.hereinspaziert.de/Sehlicht_2 ... bnisse.htm

Und 37lm/L bei LEds ist extremes Starklicht.
Man kann alles übertreiben.
Dann bleibt wenigstens bei den eh schon reichlichen 30lm/L die hier im Forum schon 1000 x empfohlen wurden.

Wer nicht die aller größten Sensiebelchen pflegt dem reichen 20lm/L spielend.
Ich hab bei 14lm/L u. knapp 40cm Netto-Wassertiefe einen geschlossenen Nadelsimsenteppich herangezogen.
nachricht202992.html?hilit=nadelsimse#p202992

Abgesehen davon gabs das Thema schon vielfach:
Beispiel: nachricht191561.html?hilit=Faustformel#p191561

Robert
robat1
Posts: 913
Joined: 08 Mar 2008 15:42
Location: München
Feedback: 4 (100%)
Postby omega » 15 Oct 2012 22:22
omega wrote:Oder man rechnet gleich in Lumen pro Watt (plus der 30% bei LEDs).

Das sollte Lumen pro Liter heißen.

Hallo Sven,

seven wrote:Wenn ich Dich richtig verstehe, muss ich jetzt noch 30 % auf die Lumenangabe aufrechnen, erhalte somit 2400 Lumen insgesamt? Rein vom optischen Eindruck würde ich Dir da recht geben, aber das heißt ja, dass ich in meinem Becken 8880 Lumen habe. :shock:
Wenn ich das auf das Nettovolumen umrechne, komme ich auf ca. 37 Lumen / Liter.

Robert hat's ja schon geschrieben: von den Leuchtstofflampen abziehen. Dann entsprechen die Lumen der Leuchtstofflampen bzgl. Effektivität den Lumen der LEDs. Das Ergebnis paßt dann aber nicht mehr zu einer reinen Leuchtstofflampenbeleuchtung, bei der man die 30% nicht abgezogen hat. So oder so muß man hin-, her- und umrechnen, um zwei verschieden beleuchtete Aquarien halbwegs vergleichen zu können.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby seven » 16 Oct 2012 12:42
Hallo zusammen,

danke für die Klarstellung. Wenn ich Euch aber richtig verstehe, reicht das Licht in meinem 300l-Becken, um auch anspruchsvolle Pflanzen zu pflegen. Selbiges probiere ich gerade aus, nachdem die einfacheren toll dastehen. Wenn es nicht funktioniert, melde ich mich wieder bei Euch! :D :lol:
Nein im Ernst, habe das erste Mal nach der Umpflanzaktion am Wochenende mal Nitrat und Phosphat gemessen. Also entweder sind die neugekauften Tests kaputt oder beides ist wirklich kaum nachweisbar. Das spricht ja erst mal für ausreichend Licht. Hoffe nur heute kommt der Dünger, damit ich beide Werte in den normalen Bereich bekomme.

Viele Grüße

Sven
Viele Grüße

Sven
User avatar
seven
Posts: 58
Joined: 30 Sep 2012 14:41
Location: Franken
Feedback: 4 (100%)
Postby ghostfish » 16 Oct 2012 14:03
robat1 wrote:natürlich muss man da nichts draufschlagen, sondern bei den anderen 30% Abziehen.


Hallo Robert

das bezieht sich auf T8 und nicht auf T5
Gruß Thomas
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
Postby robat1 » 17 Oct 2012 18:24
Hallo Thomas,

das bezieht sich auf T8 und nicht auf T5

für mich sind die 30% ein Mittelwert zwischen T5 und T8 und es gibt eine Reihe von T5 die schlechter als T8 sind.
Ich hab T5 durch LEDs ersetzt und 30% gehen als Mittelwert zur LED-Berechnung einwandfrei.

Bitte schau dir mal die Korrekturwerte in Roberts Messergebnissen weiter unten an.
Die stehen da schon seit vielen Jahren.
Da sieht man welche T5-Längen schlechter und welche besser sind und um wie viel.
http://hereinspaziert.de/Sehlicht_2009/Ergebnisse.htm

Aber für mich bleibt der Mittelwert 30%, genauer kann man das sowiso nicht sagen sonst müßte amn auch noch die einzelen Reflektoren unterscheiden usw. usw.

Robert
robat1
Posts: 913
Joined: 08 Mar 2008 15:42
Location: München
Feedback: 4 (100%)
Postby Biotoecus » 17 Oct 2012 18:38
Moin,

die W/l Regel ist für Beleuchtungen mit Leuchtstoffröhren genau richtig.
Da hat noch keiner was besseres erfunden.

Die L-Röhren-Led-Vergleicher mitteln dann eh alles und somit sind auch keine echten Ergebnisse zu erwarten.

Bei LED wird jedoch jedes Erg und jedes Watt akribisch in Szene gesetzt.
Da wird dann auch nicht "gemittelt" sondern "genau" gerechnet.

Fazit: Wenn man Röhren einsetzt sind die W/l Zahlen genau richtig!

Beste Grüße
Martin
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Axiss » 17 Oct 2012 19:11
Hallo an alle,

gilt die 30Lm/L Regel auch für HCI?
Komme hier rechnerisch mit 3x 6700 Lm auf 20100Lm was bei einem 300L Becken 67Lm/L wären.
Ist das zuviel? (3x70W HCI 942 NDL)
Grüße aus Berlin
Phil
User avatar
Axiss
Posts: 81
Joined: 02 Sep 2011 10:14
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
Postby ghostfish » 17 Oct 2012 20:01
robat1 wrote:Bitte schau dir mal die Korrekturwerte in Roberts Messergebnissen weiter unten an.
Die stehen da schon seit vielen Jahren.
Da sieht man welche T5-Längen schlechter und welche besser sind und um wie viel.
http://hereinspaziert.de/Sehlicht_2009/Ergebnisse.htm


Da gehts um Lampen und nicht um Reflektoren. Der Grund warum bei T5 die Reflektoren besser sind, liegt einfach nur daran weil die Röhren viel dünner sind.
Meiner Meinung nach lassen sich die Lumen zwischen LED und LSR sowieso nicht mal annähernd vergleichen.
Gruß Thomas
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
Postby omega » 17 Oct 2012 21:06
Hi Thomas,

ghostfish wrote:Da gehts um Lampen und nicht um Reflektoren. Der Grund warum bei T5 die Reflektoren besser sind, liegt einfach nur daran weil die Röhren viel dünner sind.

daß T5 wegen der Reflektoren mehr Licht der Lampe ins Aq. bringen, hab' ich mittlerweile auch begriffen. Bei T8 mit Reflektoren wird landläufig ja immer von 70% Effektivität geschrieben (Leuchtenbetriebswirkungsgrad), von Osram aber gibt es z.B. eine T5-Leuchte mit 84% Leuchtenbetriebswirkungsgrad.
T5 mit guten Reflektoren sollte man also mit 80-85% Effektivität rechnen, nicht mit 70%.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby omega » 17 Oct 2012 21:14
Hallo Phil,

Axiss wrote:gilt die 30Lm/L Regel auch für HCI?

HCI-Leuchten bringen ca. 72% Leuchtenbetriebswirkungsgrad. Kommt halt auf die Leuchte an. Rechteckleuchten mit TS-Brennern kann man also wie T8 Leuchtstofflampen mit Refl. rechnen.

Komme hier rechnerisch mit 3x 6700 Lm auf 20100Lm was bei einem 300L Becken 67Lm/L wären.
Ist das zuviel? (3x70W HCI 942 NDL)

Wie kommst Du auf 6700lm bei 70W HCI? Die haben doch 6500lm.
Aber egal, 3x70W HCI auf 300l brutto sind sehr, sehr viel. Die hab' ich auf 390l, zuvor 2x70W, womit auch schon alles gut wuchs, bis auf die Ränder. Mit der dritten in der Mitte und die beiden äußeren nach außen versetzt ist die Audleuchtung nun besser.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Axiss » 17 Oct 2012 21:27
Danke für die fixe antwort.

Ja die 6700 Lm Lichtstrom sind auf dem Datenblatt von Leuchtmittelmarkt.de so angegeben. 600 Lumen machen aber auch kein gravierenden Unterschied.

Dann werde ich mein Plan die 3te Lampe nur als "Mittagssonne" mit 2-4 h Brenndauer einzusetzen wohl befürworten.

Danke nochmal!
Grüße aus Berlin
Phil
User avatar
Axiss
Posts: 81
Joined: 02 Sep 2011 10:14
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
32 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
12 Liter, 25 Watt ???
by Clairice » 24 Mar 2008 23:11
13 1650 by dirkHH View the latest post
28 Mar 2008 23:44
watt pro liter?
by roadrunna » 21 Aug 2008 15:58
7 4396 by addy View the latest post
21 Aug 2008 23:04
2 * 70 Watt HQI für 540 Liter ?
Attachment(s) by polyester » 12 Oct 2009 16:40
17 2054 by Snakeskin View the latest post
16 Oct 2009 13:06
40 Watt auf 112 Liter?
by Anubia » 28 Mar 2010 19:34
4 1142 by Anubia View the latest post
29 Mar 2010 11:45
Watt/Liter Berechnung
by Christoph » 30 Sep 2008 11:21
6 5445 by nik View the latest post
01 Oct 2008 10:51

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 8 guests