Antworten
19 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Panscher » 28 Okt 2017 09:50
Hallo zusammen,

Ich habe meine Beleuchtung von T5 auf LED umgestellt und habe mir da die Daytime Matrix mit 4 UBRW Modulen gekauft. Laut Daytime Lichtrechner komme ich so auf knapp 20 lumen/Liter

Da ihr hier sicherlich mehr ahnung von den Lichtansprüche einzelner Pflanzen habt wollte ich einfach mal fragen ob die Lichtmenge bei einem Rio 240 mit den Maßen 120x40x50 und etwa 7 cm Kies ausreichend ist. In meinem Becken habe ich folgede Pflanzen:

Hygrophila (genaue art grade entfallen)
Alternanthera reineckii Rot
Pogostemon erectus
Pogostemon helferi
Cryptocoryne wendtii
Anubias
Echinodorus cordifolius Harbich Rot
Micranthemum sp. Montecarlo
Bucephalandra spec Wavy Leaf
Korallenmoos

Ich habe eine Co2 Anlage und dünge täglich nach dem Flowgrow Basisdüngekonzept (NPK Dünger, Fe Dünger und N Dünger)

Natürlich macht es im grunde mehr sinn soetwas vorher zu fragen, allerdings gibt mein Netzteil zwei zusätzliche Module her um die ich meine Lampe erweitern könnte.

Freue mich auf eurer meinung zu meinem anliegen.

Gruß
Oliver
Zuletzt geändert von Panscher am 28 Okt 2017 10:57, insgesamt 1-mal geändert.
Panscher
Beiträge: 37
Registriert: 20 Aug 2013 21:39
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Ebs » 28 Okt 2017 10:50
Hallo Oliver,

"Passt meine Lichtmenge ?"

Kann man so allgemein nicht sagen, weil es im Becken nicht nur auf die Lichtmenge ankommt, musst du ausprobieren.

20 Lumen/ W ? Du meinst 20 Lumen /Liter ? Das ist nach meiner Erfahrung recht wenig. Für deine meisten Pflanzen wird es wahrscheinlich reichen. Für die 2 Pogostemon-Arten und Alternathera Rot evtl. nicht.

Wie gesagt, einfach ausprobieren.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:110 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 15/20; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. T5 2x 28W + 1400 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
Benutzeravatar
Ebs
Beiträge: 1075
Registriert: 02 Jan 2011 10:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Panscher » 28 Okt 2017 11:00
Hey,

Danke für deine antwort.

Klar meinte ich Lumen/Liter, habe das direkt mal korrigiert.

Genau die drei Arten die du ansprichst sehe ich aktuell auch als „problemkinder“. Die pogostemon helferie hat eher sehr helle triebe und wächst wirklich langsam und die Alternathera Rot macht auch nicht wirklich fortschritte.

Gruss
Oliver
Panscher
Beiträge: 37
Registriert: 20 Aug 2013 21:39
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon NickHo » 28 Okt 2017 11:27
Hi Oliver,

die Pflanzen, die du hast, brauchen im Allgemeinen nicht so viel Licht. Für die Pflanzen ist es von Relevanz wie viel Energie sie bekommen und wie sie das Licht verwerten. Wenn du einen geringen Lichtstrom hast, der in das Becken kommt, solltest du auch länger beleuchten. Deshalb rate ich dir zu ca. 12 Stunden Beleuchtungszeit. Dementsprechend sollte auch die Düngung angepasst werden. Die reineickii 'rot' wächst bei mir auch bei ca. 20 Lumen pro Liter und wird schön rot.
Die Pogostemon helferi kann eine Zicke sein, helle Triebe zeigen bei ihr meistens einen Eisen oder Magnesium Mangel an.

Wie Ebs schon sagte, probiere es einfach aus. Du kannst deine Pflanzen auch bei 20 Lumen/Liter schön wachsen lassen, es muss halt das ganze System stimmen. Das Wachstum ist dann idR dann nur etwas langsamer.

Viele Grüße
Nick
NickHo
Beiträge: 260
Registriert: 27 Okt 2012 15:34
Wohnort: Westmünsterland
Bewertungen: 26 (100%)
Beitragvon Panscher » 28 Okt 2017 12:18
Hey Nick,

Na das klingt doch schonmal sehr gut! 12 Stunden Beleuchtungszeit habe ich, allerdings getrennt durch eine Mittagspause.

Das wurd mir damals so gesagt als ich in der aquaristik anfing und hat sich bis heut so gehalten bei mir.

Gruss
Oliver



Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Panscher
Beiträge: 37
Registriert: 20 Aug 2013 21:39
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Ebs » 28 Okt 2017 12:44
Hallo Oliver,

NickHo hat geschrieben: Wenn du einen geringen Lichtstrom hast, der in das Becken kommt, solltest du auch länger beleuchten. Deshalb rate ich dir zu ca. 12 Stunden Beleuchtungszeit.


sehr guter Hinweis !

Ich würde sogar die Mittagspause (ihr Sinn oder Unsinn ist sowieso umstritten) weglassen und evtl. sogar bis 15 Stunden beleuchten.
So mache ich es schon seit Ewigkeiten, und das sogar, obwohl ich ca. 40 Lumen/L habe, und trotzdem keine sichbaren Algen.

Einfach probieren, was am besten funktioniert !

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:110 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 15/20; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. T5 2x 28W + 1400 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
Benutzeravatar
Ebs
Beiträge: 1075
Registriert: 02 Jan 2011 10:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Panscher » 28 Okt 2017 13:18
Hey Ebs,

Das werde ich mal probieren. Allerdings will ich den Pflanzen erstmal noch ein wenig „umgewöhnungszeit“ geben bis sie sich auf das neue licht eingestellt haben und dann nach und nach die mittagspause wegnehmen.

Aktuell hab ich sowieso noch ein wenig mit pinselalgen und grünalgenbelägen auf älteren Blättern zu kämpfen.

Gruss
Oliver


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Panscher
Beiträge: 37
Registriert: 20 Aug 2013 21:39
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Ebs » 28 Okt 2017 14:12
Hallo Oliver,

Panscher hat geschrieben:
Das werde ich mal probieren. Allerdings will ich den Pflanzen erstmal noch ein wenig „umgewöhnungszeit“ geben bis sie sich auf das neue licht eingestellt haben und dann nach und nach die mittagspause wegnehmen.


da ich ein sehr Ungeduldiger bin, habe ich das noch nie so gehandhabt, sondern Änderungen immer gleich und generell und mit Erfolg vorgenommen.
Pflanzen sind da sehr anpassungsfähig und reagieren auf positive Veränderungen meist sehr schnell und bekommen in der Regel keinen Schock, bei mir zumindest noch nie.

Und Algen verschwinden meist auch schneller, wenn sich die Bedingungen insgesamt für die Pflanzen verbessern.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:110 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 15/20; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. T5 2x 28W + 1400 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
Benutzeravatar
Ebs
Beiträge: 1075
Registriert: 02 Jan 2011 10:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 28 Okt 2017 16:00
Hi,

Panscher hat geschrieben:Allerdings will ich den Pflanzen erstmal noch ein wenig „umgewöhnungszeit“ geben bis sie sich auf das neue licht eingestellt haben und dann nach und nach die mittagspause wegnehmen.

wozu? Weil das immer wieder mal geschrieben wird? Aquarienpflanzen brauchen nicht überwintert und im Frühjahr wieder langsam an die UV-Strahlung der Sonne gewöhnt zu werden wie nicht winterharte Freilandpflanzen. Die vertragen einen Änderung der Lichtdauer und -intensität völlig ohne zu murren, sofern das Nährstoffangebot dazu paßt. Das geht doch auch bei neuerworbenen Aquarienpflanzen, die beim Händler eher nur am Leben erhalten werden.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2712
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Panscher » 28 Okt 2017 17:50
Hey ihr zwei,

Okay dann werd ich das mal so einstellen... wenn ich euch so lese kann ich mir sogar die mittagspause als grund für die immer wieder auftretenden algen vorstellen!?

Danke euch beiden für die denkanstösse!

Gruss
Oliver


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Panscher
Beiträge: 37
Registriert: 20 Aug 2013 21:39
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon NickHo » 28 Okt 2017 17:59
Hi,

die Mittagspause wird nicht der Grund für Algen sein, der wird irgendwo anders liegen. Dazu kannst du am besten den erste Hilfe Bogen hier im Forum ausfüllen.
Auf der anderen Seite wird sie aber auch nicht gegen die Algen helfen.
Pflanzen und auch Algen fangen sofort mit ihrer Photosynthese an, sobald sie mit Licht bestrahlt werden. Habe dazu mal eine Studie gelesen. Entschuldige, dass ich die Quelle gerade nicht parat habe. Nach einem gewissen Pensum an zugefügter Energie, benötigen Pflanzen jedoch auch eine Ruhepause.

Viele Grüße
Nick
NickHo
Beiträge: 260
Registriert: 27 Okt 2012 15:34
Wohnort: Westmünsterland
Bewertungen: 26 (100%)
Beitragvon Panscher » 29 Okt 2017 19:20
Hey,

Ich habe heute eurem rat zufolge meine beleuchtung so umgestellt das ich ohne mittagspause beleuchte. Allerdings habe ich noch eine frage.

Dank LED habe ich ja nun die möglichkeit morgens und abends auf und abzudimmen. Zählen diese dimmphasen schon zur beleuchtungszeit oder zählt ihr die stunden erst ab voller lichtstärke?

Und ja ich kann mir schon denken das das dimmen eher was fürs auge als für die pflanzen/fische ist[emoji6]

Gruss
Oliver
Panscher
Beiträge: 37
Registriert: 20 Aug 2013 21:39
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Kejoro » 29 Okt 2017 19:51
Hallo Oliver,

Panscher hat geschrieben:Zählen diese dimmphasen schon zur beleuchtungszeit oder zählt ihr die stunden erst ab voller lichtstärke?
Dimmphasen zählen dazu, allerdings sind diese über die Beleuchtungsleistung gewichtet.

NickHo hat geschrieben:Pflanzen und auch Algen fangen sofort mit ihrer Photosynthese an, sobald sie mit Licht bestrahlt werden.
Nach Nick, braucht es keine "Mindestmenge" an Licht, damit die Photosynthese beginnt. Damit kannst du das Pflanzenwachstum auf die Lichtenergie"menge" beziehen.
Diese errechnet sich nach
Bestrahlungsenergie = Bestrahlungsleistung*Zeit
Lass die Bestrahlungsenergie konstant und fahre beliebige Bestrahlungsleistungprofile. Das einfache ist das Rechteck (an/aus). Das Trapez (dimm-on, an, dimm-off, off) wäre die nächste "Stufe".

Jedenfalls würde ich das so machen.

Grüße,
Kevin
Benutzeravatar
Kejoro
Beiträge: 376
Registriert: 21 Mai 2017 21:55
Wohnort: Waiblingen
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Ebs » 29 Okt 2017 20:19
Hallo Oliver,

Panscher hat geschrieben:
Und ja ich kann mir schon denken das das dimmen eher was fürs auge als für die pflanzen/fische ist[emoji6]


wo du recht hast, hast du recht. :thumbs:

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:110 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 15/20; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. T5 2x 28W + 1400 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
Zuletzt geändert von Ebs am 29 Okt 2017 21:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ebs
Beiträge: 1075
Registriert: 02 Jan 2011 10:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Panscher » 29 Okt 2017 20:28
Hey, die sache mit der bestrahlungsenergie und der bestrahlungsleistung habe ich irgendwie nicht wirklich verstanden[emoji848]

Oliver
Panscher
Beiträge: 37
Registriert: 20 Aug 2013 21:39
Bewertungen: 0 (0%)
19 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Lichtmenge reicht?
von Ramses » 23 Jul 2010 13:59
2 583 von Ramses Neuester Beitrag
23 Jul 2010 21:20
Lichtmenge bei 525 Liter Becken
von M!ro » 18 Feb 2011 15:25
8 679 von Daniel_F. Neuester Beitrag
18 Feb 2011 19:13
Lichtmenge beim einfahren
Dateianhang von linus030372 » 02 Mär 2011 16:02
8 852 von linus030372 Neuester Beitrag
02 Mär 2011 20:16
R. Macrandra/Wallichii & Aquariumhöhe/Lichtmenge
von Haeck » 29 Aug 2011 13:29
4 423 von Giftzwerch28 Neuester Beitrag
06 Okt 2011 19:46
Doppelte Lichtmenge, wie Dünger anpassen?
von Öhrchen » 07 Dez 2012 19:42
4 521 von RB_ Neuester Beitrag
10 Dez 2012 18:41

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste