Antworten
10 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Erwin » 24 Mai 2018 09:29
Hallo,

Frisch von der Interzoo.
Klar, Werbung, und erst im Herbst verfügbar. Aber ich finde es interessant.
Auch wenn ich mich ungern von meinen T5 trennen würde, könnte es mir bald leichter fallen.
Schaut euch doch mal das an.

Eine Leuchte mit drei Farbtemperaturen 2700, 4000 und 6700 Kelvin.
https://youtu.be/hUlfS2lVw7E

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
Benutzeravatar
Erwin
Beiträge: 1580
Registriert: 19 Nov 2009 22:27
Wohnort: Röhrmoos
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon nik » 24 Mai 2018 10:17
Hallo Erwin,

frage doch mal bei JBL die Lichtleistung der "Natur" für die verschieden eingestellten Lichtfarben nach. Das wird die erste (negative) Überraschung geben - und damit meine ich nicht die JBL-Interpretation des einfach nur die Vergleichbarkeit verschleiernden "sehr hohen" PAR-Werts.

Könntest du im gleichen Zuge nachfragen, weshalb JBL einen CRI von 85 als Vollspektrum bezeichnet.

Ich vermute LED mit dem üblichen Spektrum, d.h. der üblichen Rot- und Cyanschwäche. Die ebenfalls zu erfragenden, weil nirgends ersichtlichen Spektren der verwendeten LED könnten Klarheit verschaffen.

Eigentlich habe ich die Dinger schon wegen der offensichtlichen Intranzparenz abgehakt. Vermutlich hast du auch nur volle Lichtleistung, wenn du 4000 K einstellst, das ist die Empfehlung. Die wärmere/kältere Farbtemperatur lässt sich dann nur erreichen, wenn man im Gegenzug die kälteren/wärmeren LED abschaltet/dimmt. Und 4000 K mit der üblichen Grün-/Gelbbetonung bei dem bei CRI 85 zu erwartenden Spektrum sind mir schlicht unerträglich.

Gruß, Nik
So wenig [füge hier eine beliebige beinflussende Maßnahme ein] wie nötig.

Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6798
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Erwin » 24 Mai 2018 10:32
Hallo Nik,

Danke für deine Einschätzung. Die relativiert das ganze wieder. Wie schnell man mich doch umstimmen kann. Ich behalte meine T5 Balken bis zum völligen versagen. 14 Jahre ist ja auch noch kein Alter.
Edit.:
Trotzalledem würden mich weitere Meinungen interessieren. Vor allem von Leuten, die auf der Händlermesse waren und sie mit eigenen Augen begutachtet haben. Denn auf Videos gibt es immer Schwierigkeiten mit der Farbwiedergabe.

LG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
Benutzeravatar
Erwin
Beiträge: 1580
Registriert: 19 Nov 2009 22:27
Wohnort: Röhrmoos
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon chrisu » 24 Mai 2018 10:51
Hallo Erwin,

ich habe auch wieder meine uralte T8 Beleuchtung über dem Kellerbecken. Ich kann nur Vorteile erkennen.
Hemianthus glomeratus und Hydrilla verticillata zB wachsen seither gedrungener mit kürzeren Internodien.
Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 2015
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon nik » 24 Mai 2018 11:17
Hallo Erwin,
Erwin hat geschrieben:Ich behalte meine T5 Balken bis zum völligen versagen. 14 Jahre ist ja auch noch kein Alter.

ja, ich habe kein Becken mit LL mehr und vermisse das Licht der Narva BioVital.

Wenn man so was entsprechend mit LED haben will, was geht, dann findet man bei käuflichen Leuchten allenfalls absurd teure Lösungen. Also DIY, dafür hatte ich seinerzeit diesen immer noch sehr informativen Thread gestartet. In dem werden besonders zum Ende hin schon einige LEDs in einer Qualität benannt, da wird die JBL-Lösung für den optisch anspruchsvollen Aquarianer völlig uninteressant.

Gruß, Nik
So wenig [füge hier eine beliebige beinflussende Maßnahme ein] wie nötig.

Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6798
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 24 Mai 2018 14:50
'N Abend...

JBL hat geschrieben:Maximale Lichtausbeute für schöne Aquarienpflanzen: Extrem hohe photosynthetisch aktive Strahlung (PAR) von über 200 µM/s/m2

Boah! Aaaahhh! Ey! Ich hab 'ne Funzel zuhause die macht sogar 1 Million µM/S/m²!!!!1!11

Was für ein hohles, nichtssagendes Marketinggeblubber! Ist den Fuzzis bei JBL nix besseres eingefallen? Das photometrische Äquivalent zur Photonenflußdichte (µM/s/m²) ist die Beleuchtungsstärke (Lux) und die ist, wie jeder weiß, abhängig vom Abstand zur Lichtquelle und von der Größe der Fläche, die die Lichtquelle ausleuchten kann . Um der Angabe Sinn zu geben, fehlt also erstens der Abstand zur Leuchte und zweitens die Größe der Fläche.

200 µM/s/m² sind jetzt übrigens auch nicht so wahnsinnig viel. Das entspricht Sonnenlicht mit einer Beleuchtungsstärke von rund 10 klx.

Toll gemacht, JBL, toll!

I.d.S.
Robert
我生活中的每一天都不可避免地增加可以亲我屁股的人的人数。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5934
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Enni1977 » 07 Dez 2018 07:40
Hallo Erwin....auch wenn dein Eintrag schon etwas älter ist, wollte ich nochmal meinen "Senf" dazu geben. Habe mich in den letzten Wochen auch intensiv mit dem Thema Beleuchtung beschäftigt, unter anderem auch mit der JBL Led Solar Natur.
So wie ich das sehe, solltest Du die Solar Natur in Verbindung mit der JBL Solar Effect RGB nutzen.
Dann hast Du zwar 2 Lampen über deinem Becken, erreichst aber eine wesentlich bessere Ausleuchtung.
(Ich glaube JBL empfiehlt diese Nutzung/Kombination auch so)
Ein Freund von mir nutzt dies Kombi und kommt super zurecht damit....


LG, Enrico
Enni1977
Beiträge: 9
Registriert: 30 Nov 2018 11:46
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon moskal » 08 Dez 2018 10:00
Hallo,
Off Topic Habe absolut keine Erfahrung mit der Leuchte aber eine Frage:JBL gibt µM/s/m² als Einheit an, für was steht das große M nach dem µ? Ich finde da nur Mega aber Micro Mega?


Gruß, helmut
Benutzeravatar
moskal
Beiträge: 1021
Registriert: 18 Mär 2008 15:44
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 08 Dez 2018 11:19
Hallo Helmut,

das soll für "Mol" (= 6,02214076 × 1023 Teilchen) stehen, wobei das eigentliche Einheitenzeichen mol ist.


Viele Grüße
Robert
我生活中的每一天都不可避免地增加可以亲我屁股的人的人数。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5934
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon moskal » 09 Dez 2018 08:27
Hallo Robert,

vielen Dank!

Gruß, helmut
Benutzeravatar
moskal
Beiträge: 1021
Registriert: 18 Mär 2008 15:44
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 12 (100%)
10 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Solar Boy Duo 26W
von eoto » 13 Sep 2008 09:36
3 1315 von boersenhai Neuester Beitrag
29 Sep 2008 09:34
Solar Duo Boy 26
von Soryan » 27 Jan 2009 01:13
0 824 von Soryan Neuester Beitrag
27 Jan 2009 01:13
ADA Solar RGB LED
Dateianhang von Wurmi23 » 10 Jan 2017 15:59
36 2534 von omega Neuester Beitrag
12 Jan 2017 01:05
nanocube 30L solar duo boy
von Viper5684 » 15 Okt 2008 14:48
13 1735 von Viper5684 Neuester Beitrag
26 Okt 2008 10:12
Aracadia Arc Pod(11W) vs. Solar Duo-Boy(13W)
von Henning » 21 Okt 2008 17:05
41 3698 von MasterChief Neuester Beitrag
12 Nov 2008 19:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste