Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby Notho » 24 Jul 2020 00:49
Hallo,

ich suche für eine kleine Zuchtanlage in einer Schrankwand eine LED-Beleuchtung.
Bis jetzt habe ich mich noch im „Leuchtstoffröhren-Zeitalter“ bewegt, aber ich muss / sollte mich wohl doch langsam dem Stand der Technik anpassen. :smile:

Gedacht ist die Anlage (vorrangig) für die Haltung und Nachzucht von Killifischen. Da die meisten – leider, leider – wohl eher wenig bis keine Erfahrungen mit Killis haben, noch ein paar Hinweise:
Killifische werden meistens in kleineren Becken mit eher schwacher Beleuchtung gehalten. Eine stärkere bzw. „normale“ Beleuchtung geht natürlich auch, mit entsprechender teilweiser Schwimmpflanzenabdeckung und Versteckplätzen (z. B. für größere Schaubecken), muss aber nicht unbedingt sein.
Hinzu kommt, dass sie beim Zuchtansatz als Paar, Trio oder kleine Gruppe in zu hellen Becken ohne dichte Bepflanzung meist sehr schreckhaft sind.
Berühmt (- Berüchtigt) sind Killifischausstellungen, wo der „kundige“ Besucher :cool: am besten immer eine kleine Taschenlampe dabei hat um die Fische anzustrahlen bzw. zu suchen, von denen er ansonsten nicht viel sehen würde…

Ein paar Angaben:
Auf einer Grundfläche von ca. 70 x 35 cm sollen vielleicht 3 – 4 Becken stehen. Z. T. nur für temporäre Zwecke ohne Bodengrund, mit höchstens 1 – 2 Topfpflanzen und Javamoos. In den normal eingerichteten Becken sollen vielleicht ein paar Cryptocorynen oder andere Pflanzen mit geringeren Lichtansprüchen stehen.
Ich würde für das Regal insgesamt mal mit ca. 40 l Wasservolumen rechnen.
Als Anhaltswert für Killibecken habe ich mal 20 lm/Liter gehört.

Nun habe ich gerade bei einem Discounter ein vielleicht passendes Angebot gesehen.
Siehstduhier:
Was meint Ihr; würden 2 Leuchten davon für meine Zwecke passen? 2 x 450 lm, mit 3000 K.
Gefallen tun mir die Dimmbarkeit und einfache Montage, weniger dass sie 2 Anschlüsse benötigen würden. Die Lichtfarbe sagt mir jetzt ehrlich gesagt nicht sehr viel…

Aber vielleicht habt Ihr auch andere (möglichst einfach auszuführende) Vorschläge für mich?

Ich muss zugeben dass ich mich bis jetzt nicht wirklich mit LED’s beschäftigt habe, und auch nicht gerade besonders technikaffin bin. :-/ Daher sollten es auch nicht zu komplizierte Lösungen sein.

Mir ist natürlich auch klar dass mein Anliegen in einem Forum, in dem es vorrangig um Aquascaping (= max. hohe Beleuchtung) geht, doch etwas ungewöhnlich ist.

Ich bedanke mich schon mal für alle Vorschläge und Hinweise.

Tschüss
Jens
Notho
Posts: 5
Joined: 23 Mar 2020 01:08
Feedback: 0 (0%)
Postby Maeddsen » 24 Jul 2020 08:18
Hi!
Also 20lm/l ist schon ganz schön hell, insbesondere bei flachen Becken. Für ein schummriges Killibecken kommt man auch mit der Hälfte aus.
Bei der gezeigten Lampe würde ich mich fragen, ob die mit Zeitschaltung kompatibel ist, insbesondere was die Dimmung betrifft.
Wie groß sind denn die Becken jeweils, hast du ein Bild von der Konstruktion?
MfG

Matthi
Maeddsen
Posts: 53
Joined: 14 Feb 2013 18:41
Feedback: 4 (100%)
Postby Notho » 24 Jul 2020 11:36
Hallo Matthi,

ja Du hast Recht, die Wasserhöhe spielt natürlich bei dem Wert lm/Liter auch eine Rolle. Bei mir werden es wohl max. 30 cm sein; realistischer sind aber wohl doch eher 20 cm.

Für die Fische kann die Beleuchtung natürlich auch geringer sein, aber ein paar anspruchslosere Pflanzen sollen es dann aber doch sein, schon wegen der Deckung. Einige Wollmoppe würden das natürlich auch erledigen, aber naja… :?
Und ob 10 lm/l auch für anspruchslose Pflanzen in flachen Becken noch reichen???

An Probleme bei der Kombination mit einer Zeitschaltung habe ich jetzt nicht gedacht. Vermutlich meinst Du, dass mit jeder Neueinschaltung die Dimmung wieder auf max. gesetzt wird!?
S‘ wäre natürlich suboptimal, da dann die Dimmung praktisch sinnlos wäre. Oder nur noch eine „Dimmung“ mit Schwimmpflanzen möglich ist. :roll:
Naja, notfalls würde ich die Lampen dann einfach wieder zurückgeben.

Aber würden die angegebenen Lampen für mich grundsätzlich in Frage kommen?
Sicherlich gibt es günstigere und besser angepasste Lösungen. Aber es soll auch nicht zu kompliziert sein.

Die Becken werden vielleicht so um die 20 Liter haben. Vielleicht auch noch kleiner, für die Jungenaufzucht.
Und wie geschrieben; z. T. temporäre Becken ohne Bodengrund, die alle paar Wochen / Monate ausgetauscht werden. Nur mit „Deko-Pflanze“ im Topf oder Javamoos.

Ein Foto der „Konstruktion“ habe ich leider nicht, höchstens von einem leeren Schrankwandfach… :wink:

Alles Gute wünscht der
Jens
Notho
Posts: 5
Joined: 23 Mar 2020 01:08
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 24 Jul 2020 18:04
Hi Jens,

Aber vielleicht habt Ihr auch andere (möglichst einfach auszuführende) Vorschläge für mich?


ja habe ich :smile: , schau mal hier bei LED Aquaristik rein.
Du könntest für jedes Becken eine kurze Leiste nehmen oder das gesamte Regal mit einer einzigen Leiste ausleuchten, dazu noch einen simplen Dimmer um die Beleuchtungstärke so einzustellen wie du es haben willst/brauchst.

Was meint Ihr; würden 2 Leuchten davon für meine Zwecke passen? 2 x 450 lm, mit 3000 K.


Ne, würde ich niemals empfehlen. Die 3000K Farbtemperatur sind absolut ungeeignet für ein AQ, zudem kann ich mir nicht vorstellen das der CRI - Wert (Farbwiedergabe/Farbechtheit) halbsweg vernünftig ist.
Empfehlenswert ist eine Farbtemperatur von 6500K, entspricht in etwa Tageslichtweiß, in Kombi mit einem CRI - Wert von über 90 und du bist wahrscheinlich glücklich :smile:

Falls es dich mehr Interessiert helfe ich dir da gerne noch weiter.

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 550
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby Stefan_L » 26 Jul 2020 15:43
Hallo Jens,
solche LED-Leisten wie Marco sie verlinkt hat dürften für Deine Zwecke geeignet sein, im Gegensatz zu dem Panel.
Wenn es nicht eilt kann man solche Leisten auf direkt aus China importieren zu kleineren Preisen.

Für die Steuerung / Dimmung: schau Dir doch mal den TC420 an.

Damit kannst Du via PC die Programmierung vornehmen inkl. Dimmung mit Sonnenauf- und -niedergang, wenn Du verschiedenen Lichtfarben bei den LED-Leisten nutzt auch mit "Rotverschiebung".

Bei mir sind 4 davon seit Jahren im Einsatz .
Viele Grüße
Stefan
Stefan_L
Posts: 102
Joined: 14 Mar 2016 13:05
Location: Berlin
Feedback: 1 (100%)
Postby Maeddsen » 27 Jul 2020 10:43
Moin!

Notho wrote:Und ob 10 lm/l auch für anspruchslose Pflanzen in flachen Becken noch reichen???

Die Becken werden vielleicht so um die 20 Liter haben. Vielleicht auch noch kleiner, für die Jungenaufzucht.
Und wie geschrieben; z. T. temporäre Becken ohne Bodengrund, die alle paar Wochen / Monate ausgetauscht werden. Nur mit „Deko-Pflanze“ im Topf oder Javamoos.

Ich hab das hier mal im Zitat zusammengefasst. Mit 10lm/l wachsen diverse Moose, Jafavarn, Kongofarn, Anubien, Nixkraut, Hornkraut... und sicher noch zweidrei Sachen. Cryptocorynen, Bucephalandra...
Ein paar Hölzer mit Aufsitzern, dann kannste das Becken in drei Minuten räumen. Passt, oder? :)

Notho wrote:Vermutlich meinst Du, dass mit jeder Neueinschaltung die Dimmung wieder auf max. gesetzt wird!?


Entweder das oder die Lampe muss manuell eingeschaltet werden. Beides blöd.

Notho wrote:Aber würden die angegebenen Lampen für mich grundsätzlich in Frage kommen?
Sicherlich gibt es günstigere und besser angepasste Lösungen. Aber es soll auch nicht zu kompliziert sein.


Also mein erster Gedanke waren auch die LED Streifen von Ledaquaristik oder Weller-led. Oder eben die besagten Leisten oder Module aus der Bucht.
Ist an sich kein Hexenwerk, sowas anzuschließen.
Statt Computersteuerung geht natürlich auch ein "analoger" Dimmer für 3-4€ :D
MfG

Matthi
Maeddsen
Posts: 53
Joined: 14 Feb 2013 18:41
Feedback: 4 (100%)
Postby Lixa » 27 Jul 2020 12:17
Hallo Jens,

Eine Alternative zu dem teuren Panel wäre: https://toom.de/p/led-lichtleisten-set-40-cm/9250456
So etwas gibt es in jedem Baumarkt, von verschiedenen Herstellern und Eigenmarken. Einfache anspruchslose Pflanzen kommen auch mit so etwas gut zurecht.

Ich gehe davon aus, dass die Leuchte über dem Becken angebracht wird, deswegen empfehle ich einen Blendschutz der den Bereich zwischen Lampe und Beckenglas verdeckt.

Marco's Idee ist natürlich sehr viel schicker, denn mit guter LED Beleuchtung kommen einfach die Farben besser zur Geltung und gute Farbwiedergabe zahlt sich einfach aus. Ich habe RGBW und reinweiße LED vom gleichen Hersteller verglichen und dort ist schon ein deutlicher Unterschied, ebenso bei billig gegen teurer.

Ist eben die Frage: Einfach nur Licht, oder soll es richtig schick aussehen?

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 871
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 27 Jul 2020 12:33
Hallo,

ich gebe Alicia völlig recht, für ein Zuchtregal kann man auch bei billig schauen.
Ich hatte mir mal aus einer Notsituation raus diese https://www.bauhaus.info/kuechenleuchten-unterbauleuchten/ritter-leuchten-led-lichtleiste/p/22960038 zugelegt und muss sagen, die sind gar nicht mal schlecht. Eine solche Leiste beleuchtet eine Etage bei dir für Killis und Schwachlichtpflanzen völlig ausreichend. Pflanzen die Schwachlicht können wachsen so sogar einfacher, da man sich nicht um CO2 und ausgefeilte Düngung kümmern muss. Wenn es punktuell richtig hell sein soll kann ja z.B. mit sowas https://www.leds.de/philips-master-ledspot-value-6-2-80w-gu10-940-36-dim-35514.html für ein paar Stunden zusätlich ein Akzent gesetzt werden.
Hast du schon bei den LED-Röhren nachgeschaut https://www.leds.de/philips-master-ledtube-600mm-ho-8w-865-t8-75059.html?

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1393
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 13 (100%)
Postby Notho » 08 Aug 2020 10:10
Hallo Marco, Stefan, Matthi, Alicia, Helmut, …

Zuerst einmal habt vielen Dank für Eure vielen nützlichen Tipps, auf die ich von alleine wohl nicht gekommen wäre. :?

Ja, mein erster Gedanke war zwar, dass mir ein (flächig beleuchtendes) Panel besser gefällt als eine linienförmige Leiste.
Aber eine einzelne Reihe Leisten sollten für eine eher schwache Beleuchtung über 35 cm Breite eigentlich reichen.

Das LED-Lichtleisten-Set von Toom für 14,61 € würde mir auf den 1. Blick ganz gut gefallen. Zum einen wegen dem Preis, vor allem wegen der einfachen Komplettlösung aus einer Hand.

Auch die Vorschläge von Helmut fand ich ganz interessant, da gut zu meiner gegebenen Länge von 70 cm passend.

Aber ein paar Euro mehr für eine bessere Beleuchtung können es eigentlich schon sein. Die (vermutlich) zu große Lichtstärke müsste ich dann mit einem (optional zu nutzenden) Dimmer reduzieren – aber zumindest wäre ich dann flexibel.
Ich glaube einen simulierten Sonnenauf- und –untergang brauchen meine Fische, Pflanzen und ich dabei nicht wirklich… :roll:
Die Zusammenstellung bzw. Auswahl der Komponenten hoffe ich – mit Eurer Hilfe – doch auch alleine vornehmen zu können!

Also, wenn ich die von Marco vorgeschlagenen Artikel von Ledaquaristik nehmen würde, bräuchte ich:
1. „eco+ LED-Leiste SKY 6500Kmit 50 cm, 1767 lm Artikel-Nr.: 005-0500 (35,08 €)
Befestigungsschrauben für die LED-Leiste sind wohl im Lieferumfang enthalten, und irgendwelche Fassungen brauche ich sicher nicht?
2. „LED Dimmer (manuell-1 Kanal-stufenlos)mit 96W/8A Artikel-Nr.: 144 (14,61 €)
Der günstigste Dimmer von Ledaquaristik.
3. „LED Stromversorgung - High Performance Schaltnetzteil 12VDCmit 35W (2,92A) Artikel-Nr.: 250-035 (35,08 €)
Oder vielleicht 1 Nummer größer / stärker für evtl. Erweiterungen.

Brauche ich noch evtl. Zubehör oder Kleinteile? Ein Reflektor würde mir jetzt einfallen, aber eigentlich muss ich für meine Ansprüche die Lichtausbeute nicht groß optimieren…
Irgendein Winkelprofil (vielleicht aus Alu) als Blendschutz muss ich natürlich noch montieren.

Wobei ich jetzt auch schon bei bald 85 € plus Versand gelandet bin. Insbesondere das Netzteil erscheint mir doch relativ „preisintensiv“. :sceptic:
Da werden mir die anfangs genannten Billiglösungen doch wieder sympatisch…
Aber sicher gibt es auch Alternativen zu Ledaquaristik bei eBay & Co. Und wenn ich gleich eine etwas leistungsschwächere LED-Leiste wählen würde, könnte ich den Dimmer wohl auch weglassen?!
Was meint Ihr?

Auch die (vorgegebene) LED-Leisten-Länge von 50 cm passt nicht so ganz ideal zu meiner Regallänge. Allerdings muss ich sicher auch nicht alles so sehr beleuchten, da wohl nicht alle Becken bepflanzt werden sollen.

Danke und Tschüss
Jens
Notho
Posts: 5
Joined: 23 Mar 2020 01:08
Feedback: 0 (0%)
Postby Carlhigh » 08 Aug 2020 12:23
Moinsen Jens,

schau doch mal bei AquaGrow rein...ich hatte vor kurzem für meinen Patensohn ein Set der Lightbars gekauft, die sind von der Lichtausbeute nicht so stark, wie die von Ledaquaristik, dafür aber günstiger und machen ein schönes Licht...ich hatte damals, wie bereits erwähnt ein Set mit 3 Leisten und einem Dimmer gekauft...heute würde ich mich für die Plus entscheiden, da mir die Farbwiedergabe sehr wichtig ist. Ich habe auch einige Killifische, bei denen erfreue ich mich besonders an der guten Farbwiedergabe....in diesem Becken betreibe ich allerdings eine Uniqu FS, gedimmt mit viel Schwimmpflanzen, die Farbe ist aber jeden Preis wert...;o)....Bei zwei Starklichtbecken habe ich auch die von Ledaquaristik (verschiedene Kombinationen), die sicherlich nicht schlecht im Preisleistungsverhältnis sind, jedoch können die bezüglich der Farbwiedergabe mit den speziellen Leuchten von AquaGrow einfach nicht mithalten. Leds halten ja eine zeitlang, da ärgert man sich später, daß man etwas knauserig war...ich zumindest...;o)...Reflektoren benötigt man bei Ledleisten nicht, Blendschutz evtl. schon, je nach Höhe...
Grüße, Carlo

Schreibe nicht der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.
Carlhigh
Posts: 63
Joined: 12 May 2017 04:58
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 08 Aug 2020 23:35
Notho wrote:Aber sicher gibt es auch Alternativen zu Ledaquaristik bei eBay & Co.

Hallo Jens,

Bevor du Nicrew oder ähnliche "Aquarium" Beleuchtung dort kaufst: das Licht ist schlechter als das der Baumarkt-Streifen. Es sieht trotz blauen und roten LEDs sehr künstlich aus.
Ikea Växer sieht übrigens auch nicht schlecht aus :lol:

Bei einigermaßen anständigen Angeboten bekommst du die Eckdaten des Lichtes, also die Farbtreue, Lichtausbeute usw.

Dimmbare LED erfordern eine aufwändigere Technik. Deswegen sind diese nicht selten doppelt bis dreimal so teuer.

Ich hoffe das gibt ein wenig Orientierung.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 871
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
11 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Beleuchtung bei EI
by Marcel » 17 Sep 2007 13:06
3 1505 by Marcel View the latest post
17 Sep 2007 13:16
Beleuchtung
by bomberdo » 02 Oct 2007 08:15
2 1565 by diditsch View the latest post
02 Oct 2007 09:39
Beleuchtung für 25l
by Nardi » 24 Feb 2008 20:18
6 1518 by Nardi View the latest post
12 Mar 2008 21:28
Beleuchtung 12l u. 44l
by LaBuse » 12 Mar 2008 00:42
4 1412 by Hannes85 View the latest post
14 Mar 2008 11:08
LED Beleuchtung ?
by wolbro » 17 Jun 2008 18:44
7 4056 by Zeltinger70 View the latest post
18 Jun 2008 20:31

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests