Post Reply
37 posts • Page 1 of 3
Postby Pflanzenfreund » 06 May 2007 15:54
Hallo

giebt es bei der Rotala rotundifolia unterschiedliche Arten?

Ich habe von 2 usern jeweils Rotala rotundifolia bekommen,doch sehen beide sehr verschieden von der Farbe und Durchmeßer vom Blattquirl aus.

auf dem ersten Bild ist die Rotala mit einem etwas Gelblichen Blattton und vom durchmeßer herr Breiter.

auf dem zweiten Bild ist sie intensiev Rot aber dafür kleiner vom Durchmeßer.






[albumimg]463[/albumimg]
[albumimg]464[/albumimg]
Mfg. Andreas
www.wasserpflanzenforum.de
User avatar
Pflanzenfreund
Posts: 304
Joined: 19 Oct 2006 22:59
Feedback: 0 (0%)
Postby Nobby » 07 May 2007 07:13
Hallo Andreas,

es scheint tatsächlich verschiedene 'Arten' oder besser 'Farbschläge' von der Rotala zu geben. Ich glaube, ich habe erst kürzlich einen Artikel darüber in einer Aquarienzeitschrift gelesen. Wenn ich wieder zuhause bin, werde ich ´mal nachschauen .... :roll:
Gruß

Norbert


"Die Aquaristik - das schönste Hobby der Welt" (Kaspar Horst)
Nobby
Posts: 60
Joined: 28 Oct 2006 19:09
Location: Krummennaab
Feedback: 0 (0%)
Postby Pflanzenfreund » 07 May 2007 08:03
Hallo Norbert

Ja schau mal bitte nach,das würde mich mal interessieren.

so auffällig von der Farbe und Breite,das kann nicht eine art sein.
Mfg. Andreas
www.wasserpflanzenforum.de
User avatar
Pflanzenfreund
Posts: 304
Joined: 19 Oct 2006 22:59
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 07 May 2007 08:36
Hallo Norbert

Ja schau mal bitte nach,das würde mich mal interessieren.

so auffällig von der Farbe und Breite,das kann nicht eine art sein.




Hi Andreas,

das würde mich auch mal interessieren, Die Rotundifolia sieht bei dir jetzt anders aus, weil die aus einem anderen Wasser kommt. Warte mal ab, bis die sich bei dir eingewöhnt hat, dann sieht die denke ich genau so aus wie dein anderer Busch. Bei meiner Mutter im Becken ist die Rotalla nur halb so groß, das liegt an der Nährstoffbalance.
Ich habe eine Rotalla green bestellt, die wird im Nano ebenfalls rot, oder man hat die Rotalla Green mit der Rotundifolia verwechselt.
Das selbe mit der Rotalla Macandra green, die ist bei mir Blutrot, das kann doch nur eine Verwechslung sein :wand:

Gruß
Werner
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 07 May 2007 09:08
Hi,

das es noch weitere Arten der Rotundifolia gibt, außer der Rotala sp. "green", kann ich mir sehr gut vorstellen. Wasserwerte etc. sind sicherlich ein wichtiger Punkt bei der Ausfärbung von Pflanzen, aber doch nicht so extrem wie bei den beiden Rotala Arten, die wir bei Andreas sehen.

Ich denke, dass bei euch der geringe Nitratwert zu einer so extremen Rotfärbung führt. Wenn selbst die sp. Green und die Macranda green nicht grün wachsen wollen, dann fehlt ihnen irgendwas.
Du Andreas gibst ja nur sehr wenig Nitrat hinzu und Werner ebenfalls, durch sein bischen Ammonium. Ihr werdet durch diese Gradwanderung mit atemberaubenden Rottönen belohnt, jedoch auch bei Pflanzen, die an sich garnicht so Rot sein wollen ;).

Grüße
Tobi
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Pflanzenfreund » 07 May 2007 10:00
Hallo Tobi

Ich glaube auch das es mehrere arten der Rotundifolia giebt.

Ich dünge seit über einer woche auch mit Ammoniumcarbonat,und kein Nitrat.

experimentieren ist so aufschlußreich und man kann eine menge selber erlernen und die zusammenhänge besser begreifen.
Mfg. Andreas
www.wasserpflanzenforum.de
User avatar
Pflanzenfreund
Posts: 304
Joined: 19 Oct 2006 22:59
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 07 May 2007 10:03
Jup auf jedenfall !

Aber ob Ammonium oder Nitrat ist relativ egal. Es kommt dann doch auf die Menge an, ob Pflanzen rot werden oder eher grün. Bei Nitratmangel fehlt es den Pflanzen an Chlorophyll und die roten Pigmente scheinen bei einigen Pflanzensorten viel extremer durch.

Gestalterisch auf jedenfall ein sehr mächtiges Werkzeug, um die Farbenprächtigkeit einer Pflanze herauszuholen.

Grüße
Tobi
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Pflanzenfreund » 07 May 2007 10:13
Ja nur das die Pflanzen an dem Amonium sofort ran kommen,im gegensatz zum Nitrat wo sie es erst unter Chemischen reaktionen rück um wandeln müßen.
Mfg. Andreas
www.wasserpflanzenforum.de
User avatar
Pflanzenfreund
Posts: 304
Joined: 19 Oct 2006 22:59
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 07 May 2007 10:26
Pflanzenfreund wrote:Ja nur das die Pflanzen an dem Amonium sofort ran kommen,im gegensatz zum Nitrat wo sie es erst unter Chemischen reaktionen rück um wandeln müßen.


Ja das ist wohl richtig, dass die Pflanzen aus Nitrat in einer sehr energieaufwendigen Reaktion wieder NH4 erstellen, alles in allem wachsen die Pflanzen dadurch trotzdem nicht besser, wenn ihnen nur NH4 zugeführt wird. Ob Nitrat oder Ammonium bleibt am Ende relativ egal, nur muss man als unerfahrener Pflanzenliebhaber bei Ammonium sehr viel mehr aufpassen, als bei Nitrat. Nitrat löst eben keine Algen aus... Ammonium eben schon und das in sehr geringen Mengen (im Vergleich zu NO3). Ebenfalls spielt hinein, dass Ammonium bei pH-Werten über 7,5 zu Ammoniak werden kann und dies für die Bewohner des Aquariums sehr unschön ist. Ammonium kann ebenfalls von den Pflanzen nicht gespeichert werden, wodurch eine konstante Ammoniumversorgung gewährleistet sein muss.

Alles in allem spricht aber nichts gegen eine vorsichtige Ammoniumdüngung.

Grüße
Tobi
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Pflanzenfreund » 07 May 2007 10:35
Das stimmt schon das der Ph wert nicht über dem Neutralpunkt gehen sollte.

ausserdem wird die Ammoniumaufnahme ab einem No3-gehalt von 8mg gehemt.
Mfg. Andreas
www.wasserpflanzenforum.de
User avatar
Pflanzenfreund
Posts: 304
Joined: 19 Oct 2006 22:59
Feedback: 0 (0%)
Postby Ingrid » 07 May 2007 10:51
hallo,
*meine* rotala die rostrote in andreas seinem becken :wink: ....ist eine orginal rotala rotundifolia stand auf dem schild von HBD drauf. ich persönlich kenne nur 2 rotala rundundf. arten...

so sieht die was andreas auch hat - bei mir aus

Image

über die rotfärbung, denke ich anders ...
die rotfärbung ist lediglich ein mechanismus der die pflanzen auch bei grünen ...sich vor verbrennungen zu schützen! sie bildet auch viel festere blätter aus - manchmal sieht das aus wie aus wachs gegossen.
meine steht 10 cm unter dem licht das hat 0,9 watt T5!
das rot - wie intensiv es wird - hängt sehr stark auch vom p04, kalium gehalt und fe gehalt des wassers ab. bei höheren po4, no3 auch fe werten *vergrünen* manche pflanzen!!
die breite der blatter wiederum denke ich kommt vom stand ...also in welchem boden sie steht.
ist der mager werden die blätter net so breit - da der stengel zwar hauptwurzeln bildet aber viel weniger haarwurzeln, ist der boden eher lehmhaltig bildet die pflanze mehr haarwurzeln aus ..die dann besser so die pflanze versorgen kann.

hier das ist grüner lotus als ich den bekam und dann nach einer weile stand bei mir... die blätter waren wie wachs und total fest.

Image

Image
Ingrid
Feedback: 0 (0%)
Postby Pflanzenfreund » 07 May 2007 11:05
Hallo Ingrid

das Bild deiner Rotala sieht ja zum reinbeißen aus :D erinert mich stark an der Ludwigia arcuata die ich mal von dir hatte.

die Rotundifolia wie Lange wird das jetzt herr sein? muste ich bis herr nicht einmal stutzen ich weiß das klingt kommisch aber irgend wie wächst sie nicht.

im gegensatz zu der anderen Rotundifolia die ist in der einen Woche bestimmt 10cm gewachsen. vorher war die kaum hinter dem Monoselium zu sehen und jetzt ist sie schon weit darüberhinaus.Ich bin fest davon überzeugt das es sich um verschiedene arten handelt.
Mfg. Andreas
www.wasserpflanzenforum.de
User avatar
Pflanzenfreund
Posts: 304
Joined: 19 Oct 2006 22:59
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 07 May 2007 11:12
Ingrid wrote:über die rotfärbung, denke ich anders ...
die rotfärbung ist lediglich ein mechanismus der die pflanzen auch bei grünen ...sich vor verbrennungen zu schützen! sie bildet auch viel festere blätter aus - manchmal sieht das aus wie aus wachs gegossen.


Hi Ingrid,

deine Beobachtungen spielen da auf jedenfall auch mit rein... jedoch bleibt das ganze auf gewisse Arten begrenzt (Ludwigien und Rotala hauptsächlich), dennoch spielen zusätzlich die Nährstoffe eine weitere entscheidende Rolle.
Stickstoff ist sehr stark an der Produktion von Chlorophyll beteiligt und so hilft eine Stickstofflimitierung zusätzlich atemberaubende Rottöne herauszustellen.

Grüße
Tobi
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Ingrid » 07 May 2007 11:42
hallo ihr zweie :wink: ,

das Bild deiner Rotala sieht ja zum reinbeißen aus :D erinert mich stark an der Ludwigia arcuata die ich mal von dir hatte.


ja ganau ...die farbe war auch da so.

die Rotundifolia wie Lange wird das jetzt herr sein? muste ich bis herr nicht einmal stutzen ich weiß das klingt kommisch aber irgend wie wächst sie nicht.

:shock: ...wie? ...garnicht? ich setzte meine 1 manchmal oder auch alle 2 wochen in der woche neu ... :twisted: bäh das nervt.
im gegensatz zu der anderen Rotundifolia die ist in der einen Woche bestimmt 10cm gewachsen. vorher war die kaum hinter dem Monoselium zu sehen und jetzt ist sie schon weit darüberhinaus.Ich bin fest davon überzeugt das es sich um verschiedene arten handelt.


na das wäre ja ein ding ...aber welche andreas sollte das sein??

so muß der werner mir ein paar testpflanzen zuschicken :wink: ... wie die dann aussähe bei mir ..würde ja echt interessant sein.

auch bin ich gespannt wie sich das aquasoil auf die pflanzen bei mir auswirkt ..
habe es jetzt aber noch net da.
konzentriere mich nun erst auf den ADA contest...

@tobi,
Stickstoff ist sehr stark an der Produktion von Chlorophyll beteiligt und so hilft eine Stickstofflimitierung zusätzlich atemberaubende Rottöne herauszustellen.

jupp... :wink:
Ingrid
Feedback: 0 (0%)
Postby Pflanzenfreund » 07 May 2007 11:49
ja Ingrid das verstehe ich auch nicht trotz höher dosierter Düngung als zuvor...


Ich nehme an das es nicht unterschiedliche Rotala arten algeimein sind sondern,das es eine andere Rotundifolia art ist.

Ja probier die mal vom Werner die hat echt eine ganz interesante Blattfarbe und auch vom durchmeßer doppelt so breit.
Mfg. Andreas
www.wasserpflanzenforum.de
User avatar
Pflanzenfreund
Posts: 304
Joined: 19 Oct 2006 22:59
Feedback: 0 (0%)
37 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Rotala Indica = Rotundifolia?
by Andric F. » 18 Nov 2008 09:00
10 1279 by Sumpfheini View the latest post
22 Nov 2008 00:24
ist das eine Rotala rotundifolia?
Attachment(s) by AnGo76 » 29 Jan 2013 21:14
2 484 by AnGo76 View the latest post
30 Jan 2013 09:22
Rotala Arten???
Attachment(s) by tobischo08 » 28 Jul 2016 15:17
4 517 by Sumpfheini View the latest post
29 Jul 2016 10:23
Unterschied zwichen Rotala Rotundifolia und Colorata
by RB_ » 17 Nov 2010 22:42
10 850 by Sumpfheini View the latest post
18 Nov 2010 17:32
Zwei Unbekannte Rotala Arten
Attachment(s) by lotte_und_hendo » 22 Mar 2014 14:14
3 517 by Sumpfheini View the latest post
29 Mar 2014 10:29

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest