Post Reply
18 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon opelschrauber » 28 Nov 2016 00:18
Hallo,

mein Name ist Michael und bin einer der Neuen hier im Forum.
Bin seit meiner Kindheit Aquarianer und durch meine Eltern hineingeboren ins Hobby. Hatten in der Familie Aquarianer mit eigenem Handel und somit auch immer mehrere Becken im Haus. Es gab dann zwischenzeitlich knapp 10 Jahre Pause und seit 2 Jahren wieder dabei.
Mein jetziges ist ein 250L-Becken und sollte eigentlich reichen......Nun ja, einmal Aquarianer, immer Aquarianer. Aus diesem Grund sollte halt wieder "etwas" größeres her und somit sollte dann beim Aquariumbauer meines Vertrauen ein neuer Auftrag eingehen. Nach meines Wünschen gefragt sagte er mir, dass er etwas ähnliches gerade in Zahlung genommen hat. Also anschauen und selbst meine Frau war begeistert.

Daten des Beckens:
- Länge 250cm
- Tiefe 70cm
- Höhe 65cm

Rechnerisch ergeben sich so ca. 1100L.
Ausgestattet ist es mit einem 150L-Filterbecken und einer Rückwand.
Des weiteren sind auch schon 2 LED-Leisten verbaut mit Controller.

Das Becken ist 1 Jahr alt und war dem Besitzer zu groß.....tsetsetse....gibt es so etwas?

Beim Scaping bin ich mir noch nicht sicher ob es etwas Richtung Steinlandschaft oder etwas mit Wurzeln wird.
Fischbesatz wird gesellschaftlich mit einigen Schwärmen und etwas Richtung 15-20cm Größen.

Vielleicht habt ihr ja ein paar Inspirationen.

33099

33098

33097
Benutzeravatar
opelschrauber
Beiträge: 8
Registriert: 18 Apr 2016 22:39
Wohnort: Dortmund
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Rue » 28 Nov 2016 00:40
Hallo und Willkommen Michael.

Bei der Beckengröße fällt mir nur eine Inspiration ein:

https://www.youtube.com/watch?v=SDxOqUZay9o

Hier die Entwicklung nach einem Jahr:
https://www.youtube.com/watch?v=iAktE0z-11s
Es tut mir in der Seele weh, dass Takashi Amano die Entwicklung seines Meisterwerks nicht mehr erleben durfte :nosmile:

Hier der Aufbau wo du dir das Eine oder Andere ziehen kannst.
https://www.youtube.com/watch?v=bo8flHCzxFo
(Von diesen Video müsste es eigentlich im Netz ein zweiten Teil geben-keine Ahnung ob es aus dem Netz gelöscht wurde)


Gruß und viel Spass bei der Gestaltung.
gruß rue
Als ich fünf war, hat meine Mutter mir immer gesagt, dass es das Wichtigste im Leben sei, glücklich zu sein.
Als ich in die Schule kam, baten sie mich aufzuschreiben, was ich später einmal werden möchte. Ich schrieb auf: "glücklich"
Sie sagten mir, ich hätte die Frage nicht richtig verstanden, und ich antwortete ihnen, dass sie das Leben nicht richtig verstanden hätten.“
John Lennon
Benutzeravatar
Rue
Beiträge: 299
Registriert: 05 Jul 2011 22:18
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon SebastianK » 28 Nov 2016 08:32
Hallo Michael,

herzlich Willkommen hier bei uns.
Deine Aquarianer-Vita hört sich schon mal sehr vielversprechend an :)
Die Rückwand würde ich als erstes aus dem Becken nehmen, damit wird sich kein attraktives Scape mit Tiefenwirkung umsetzen lassen. Stattdessen würde ich eine helle oder dunkle Hintergrundfolie verwenden.
Hast du schon eine Idee in welche Form es werden soll?

Beste Grüße

Sebastian
Benutzeravatar
SebastianK
Beiträge: 3105
Registriert: 10 Mär 2008 21:31
Wohnort: Düsseldorf
Bewertungen: 98 (100%)
Beitragvon opelschrauber » 28 Nov 2016 22:28
@Rue

Amanos Aquarien sind immer eine gute Basis um Inspirationen einzuholen. Da gefällt mir die Formation mit den Lavasteinen ganz gut. Mla schauen was ich noch so finde.

@Sebastian

Den Gedanken mit der Rückwand hatte ich auch schon. Nur weiss ich dann nicht wie es mit dem Überlauf aussieht. Der sitzt in der Mitte des Beckens und da wird man dann immer die Rohre sehen auch wenn man die Rückwand mit Folie bezieht.
Form tendiere ich momentan zu 2 Dreiecken in den Ecken oder zur U-Form. Gedanke wäre auch ein Dreieck mit Lavasteinen zu bauen und das andere mit einer filigranen Wurzel.
Benutzeravatar
opelschrauber
Beiträge: 8
Registriert: 18 Apr 2016 22:39
Wohnort: Dortmund
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon TilmanBaumann » 29 Nov 2016 22:21
Mich würde mal interessieren wie Du das mit dem Technikbecken machst.
Ist ja eher ein Salzwasser Ding.

Finde die Idee eigentlich geil. Konstanter Wasserstand im Becken. Und total easy Sensoren und ATO Systeme zu integrieren.
Total viele Vorteile eigentlich.
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Beiträge: 419
Registriert: 17 Nov 2015 20:31
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon opelschrauber » 30 Nov 2016 18:22
Hi,

du hast recht, dass man es im SW-AQ weniger sieht. War auch am überlegen einen großen Eheim zu benutzen aber das Becken war halt mit dabei und daher werde ich es auch nutzen. Bin mit meinem AQ-Bauer das Becken durchgegangen und es wird noch etwas optimiert damit es für das SW passt. Genaueres wird es geben wenn das AQ bei mir steht.

Bestückt wird es natürlich mit Schwämmen, Matten, usw., Dazu eine Eheimpumpe und vom alten Becken die Dennerle CO2-Anlage.Dazu gehört dann auch eine 3KG-Flasche, größer passt leider nicht in den Schrank. Nach dem Einfahren wird es wohl auch eine Strömungspumpe geben.

Da es einige Pflanzen und mehrere Schwärme geben wird, fährt man mit dem Technikbecken denke ich mal nicht verkehrt.
Benutzeravatar
opelschrauber
Beiträge: 8
Registriert: 18 Apr 2016 22:39
Wohnort: Dortmund
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Alfisti » 30 Nov 2016 22:22
Ich benutze bei meinem großen Becken auch ein Technikbecken und bin voll überzeugt davon.
Es gibt für so große Becken nichts besseres. Da kommt kein noch so guter Topffilter mit. :thumbs:
Viele Grüße

Thomas
Benutzeravatar
Alfisti
Beiträge: 32
Registriert: 21 Sep 2016 13:49
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon garnele1234 » 01 Dez 2016 11:24
TilmanBaumann hat geschrieben:Mich würde mal interessieren wie Du das mit dem Technikbecken machst.
Ist ja eher ein Salzwasser Ding.

Finde die Idee eigentlich geil. Konstanter Wasserstand im Becken. Und total easy Sensoren und ATO Systeme zu integrieren.
Total viele Vorteile eigentlich.


Hi,

häääää :lol: seit wann das denn? Ein Technikbecken ist in der Süßwasseraquaristik ein Filterbecken, allerdings lohnt es sich bei Süßwasser halt erst ab sagen wir 400L. Darunter wird niemand den Aufpreis für Bohrungen, Rohre, Filterbecken.... bezahlen. Ich nutze selbst seit 10 Jahren Filterbecken bei den größeren Aquarien und im Süßwasserbereich kann man da dann gut Dinge, wie Heizstäbe drinnen verschwinden lassen. Außerdem hat ein Filterbecken eine deutlich längere Standzeit, man ist flexibler mit den filtermedien und dazu kommt der von dir angesprochene, dauerhaft gleichbleibende Wasserstand im Aquarium oben ;-). Wenn man übrigens mal Nachwuchs hat, dann kann man sich was für das Filterbecken basteln um den dort z.B. in der Pumpenkammer aufzuziehen :D

mfg Andi
garnele1234
Beiträge: 928
Registriert: 18 Mai 2013 10:42
Bewertungen: 88 (95%)
Beitragvon opelschrauber » 10 Dez 2016 20:11
Heute wurde das AQ geliefert. Aufgestellt und Licht angeschlossen.

Sand und Kies ist schon vor Ort aber nun müssen erstmal Steine bestellt werden. Die abgebildeten Wurzeln kommen nicht ins AQ, nur das Schiff bleibt, Wunsch der Kinder.

33172
Benutzeravatar
opelschrauber
Beiträge: 8
Registriert: 18 Apr 2016 22:39
Wohnort: Dortmund
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 10 Dez 2016 20:21
Moin,
das mit dem Schiff wird echt son wirkliches Naturnahscape! Super!
Gruß Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Beiträge: 2657
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon opelschrauber » 10 Dez 2016 20:42
Ich weiss Ironie zu schätzen :thumbs:

Es war nun mal der Wunsch der Kinder und so wird es in das Scape mit eingebaut. Daher wird auch von den Wurzeln weggegangen zu Steinen.
Benutzeravatar
opelschrauber
Beiträge: 8
Registriert: 18 Apr 2016 22:39
Wohnort: Dortmund
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Torf » 11 Dez 2016 12:47
Es gibt auch so geile kleine ferngesteuerte U-Boote.
Torf
Beiträge: 249
Registriert: 19 Nov 2015 20:47
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon opelschrauber » 25 Dez 2016 18:05
Schon lange nicht mehr gemeldet daher nun ein paar Bilder von der Einrichtung.

Becken ist im Vordergrund abgeteilt damit die Sandbank nicht vom Kies vermischt wird. Der Übergang wird nachher noch von Pflanzen überdeckt. Habe bis dato noch nie mit einem Bodenheizer gearbeitet und probiere den mal aus. Werde aber auch noch eine Heizung im Filterbecken nutzen.

Steine habe ich nun auch gesetzt aber bin irgendwie noch nicht zufrieden damit. Da man ja manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht, hat vielleicht hier jemand einen Vorschlag.

Gruß
Michael

33321

33324

33323

33322
Benutzeravatar
opelschrauber
Beiträge: 8
Registriert: 18 Apr 2016 22:39
Wohnort: Dortmund
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon andreas k. » 25 Dez 2016 20:31
Hallo,
hiermit meine Erfahrug, bzw. ein weihnachtliches statement...
Also Bodenfluter hatte ich auch mal, konnte aber kein besseres Wachstum oder ähnliches feststellen. Ich würde sagen, raus damit...
Mein Becken hat ja auch 840 Liter zzgl. Filterbecken, und ich habe dort 2 grosse JBL Heizer drin. Diese habe ich auf 30 Grad gestellt und regle die Temp über die Schaltsteckdosenleiste des GHL computers auf 25 Grad.
Somit ist die Aufheizphase relativ kurz und eine gewisse redundanz ist auch vorhanden.
Zum Becken, die Rückwände gefallen mir prinzipiell nicht, aber das wuchert normalerweise eh irgendwann zu. Die Farbe erinnert mich irgendwie an ein Malawie oder Tanganjika Becken. Ich mag die Stösse einfach nicht.
Bist du sicher, dass die Steine keine Härte ans Wasser abgeben-sehen irgendwie kalkhaltig aus.
Mit dem Schiff-naja... stell doch den Kids nen extra Aquarium auf. Da können sie sich verwirklichen. Zum Glück ist unsre kleine erst 16 Monate...
Die Beleuchtung finde ich auch etwas mager, da kannst du aber ja noch nachlegen.
Des Weiteren finde ich eine Hügellandschaft mit Sand besser. Jetzt ist alles so auf einer Ebene. Das kann man besser machen.
Wie willst du die C02 Versorgung realisieren?
Gruss Andreas
andreas k.
Beiträge: 50
Registriert: 29 Sep 2013 06:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon mchen » 25 Dez 2016 21:37
Hallo,

ich finde durch den Struktur-Verlauf der Rückwand solltest du die Steine in der gleichen Richtung ausrichten. Da du einige Steine mit der Maserung in die andere Richtung gelegt hast wirkt es reichlich Unruhig.
Evtl hättest du auch die Steine mit einer ähnlichen Maserung wie die Rückwand nehmen können.

Mit dem Boot, wie Andreas schon geschrieben hat: gönne deinen Kindern ein eigenes Aquarium!

Zum Bodengrund, ich stimme Andreas zu das mit der Ebene wird auf Dauer Langweilig. An einigen Stellen könntest du den Kies gerade zur Rückwand hoher aufschütten.

Ich bin gespannt wie es weiter geht.
Gruß
Uwe

http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/m-ein-grunes-becken-t42806.html oder
green basin
Benutzeravatar
mchen
Beiträge: 72
Registriert: 28 Jul 2016 18:28
Wohnort: Im Münsterland
Bewertungen: 1 (100%)
18 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Mein 2. Becken, das erste wurde mir zu klein, 200*60*50
von madmax8v » 09 Jul 2007 19:12
6 1265 von madmax8v Neuester Beitrag
10 Jul 2007 12:48
Mein erster Versuch - klein aber nicht perfekt
Dateianhang von cyjo5 » 02 Jun 2014 20:23
1 451 von cyjo5 Neuester Beitrag
02 Jun 2014 20:47
Klein aber fein soll es werden - Erster Versuch 20 L Nano
Dateianhang von Laurencia » 01 Nov 2010 16:17
10 895 von Laurencia Neuester Beitrag
15 Nov 2010 16:34
Es kann losgehen...
Dateianhang von Umsteiger » 02 Okt 2010 19:56
23 1846 von Umsteiger Neuester Beitrag
09 Jan 2011 18:17
Erstlingswerk 37L - Was kann ich verbessern?
Dateianhang von beginner2011 » 14 Feb 2012 12:48
8 803 von Bataleon Neuester Beitrag
23 Feb 2012 11:20

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste