Post Reply
1 post • Page 1 of 1
Postby Liktoria » 23 Sep 2020 13:11
Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich lange Zeit stille Mitleserin war, möchte ich euch mal mein aktuelles Projekt vorstellen. Ich bin jetzt seit etwa 1 1/2 Jahren in der Aquaristik unterwegs, wenn man mal vom typischen Teenager Platy & Neon Aquarium absieht. Ich bin vor 1 1/2 Jahren mit einem 200L Aquarium wieder eingestiegen und es hat mir viel Freude bereitet. Nun musste aber etwas neues her und ich habe mich entschieden, das große Becken aufzulösen und mich stattdessen an meinem ersten Nanobecken zu versuchen. Ich bin also in vielen Hinsichten Neuling, auch wenn ich mich natürlich immer informiere, bevor ich Entscheidungen für ein Aquarium treffe.

Das Becken, für das ich mich entschieden habe, ist das 45P von GlasGarten geworden und zwar aus deren ECO-Line. Beleuchtet wird das Ganze von der Chihiros WRGB45 und ein kleiner Rucksackfilter hängt auch dran. Ich möchte das Ganze möglichst ohne CO2-Anlage betreiben, deshalb bin ich selber sehr auf die Entwicklung gespannt. Aber erstmal zum Hardscape.

Nach viel Rumprobieren ist dieses Layout dabei herausgekommen:

41860

Ich bin insgesamt ganz zufrieden damit, wie es geworden ist, vermutlich werde ich aber später noch ein paar Details aus kleineren Zweigen hinzufügen, um das Layout noch ein bisschen interessanter zu machen. Verwendet habe ich hauptsächlich schwarze Lavasteine und masurische Moorkien. Es ist aber auch eine dunkle Spiderwood Wurzel dabei und etwas, von dem ich nicht weiß, was es ist, weil ich es beim Kauf nicht zuordnen konnte. Außerdem sind Lavakiesel dabei, die ich aus meinem Islandurlaub vor einigen Monaten mitgebracht hatte. Jedenfalls vermute ich, dass es sich im Bereich der Lavasteine bewegt. Ich habe die Steine vorher mit Zitronensäure auf aufhärtende Eigenschaften getestet und keine feststellen können. Natürlich wurden die Steine gründlich gereinigt, bevor ich sie ins Aquarium eingebracht habe.
Der Bodengrund besteht aus einer untersten Schicht aus Lavamulch einfach aus dem Baumarkt. Glücklicherweise habe ich mit meinen Eltern Abnehmer für den Rest Lavamulch gefunden, denn kleine Mengen kann man davon im Baumarkt nicht kaufen. Da mein Budget aber nicht unbegrenzt war, habe ich mich für den 20L Sack für 6,50€ aus dem Baumarkt entschieden. Das sollte den Bakterien eine schöne Oberfläche bieten, um sich anzusiedeln. Außerdem habe ich das Soil von Tropica verwendet und außenrum Flusssand aufgeschüttet, den ich noch herumliegen hatte.

Nun an die Bepflanzung.
Ich bin großer Fan von Bucephalandren, dementsprechend finden sich einige davon im neuen Becken. Tatsächlich habe ich die alle aus meinem großen Becken umgesetzt. Außerdem habe ich 2 Anubias nana und einen Topf Anubias nana petite eingesetzt. Im Vordergrund sind einige Cryptocoryne parva und im Mittel- und Hintergrund habe ich an Stängelpflanzen die Rotala rotundifolia, Luwigia palustris 'super red' und das Mini-Papageienblatt. Bei allen drei Stängelpflanzen bin ich sehr gespannt, wie sie sich ohne CO2 entwickeln, vor allem beim Papageienblatt. Nach der ersten Bepflanzung und der ersten Befüllung sah das Becken so aus:

41861

Ich war im Nachhinein nicht ganz zufrieden mit der Position von 2 Anubias und habe deshalb die eine, größere Anubias nana weiter nach vorne gesetzt und stattdessen eine Anubias nana petite nach hinten gepflanzt. Außerdem habe ich aus meinem anderen Becken noch eine schön große Bucephalandra entnommen und in den Vordergrund eingebracht. Nach ein paar Modifikationen und den nun insgesamt 4 Tagen, die das Becken läuft, sieht das Ganze so aus:

41862

41863

41864

In der Mitte ist das Ganze noch ein bisschen kahl und ich habe noch 2 Pflanzen bestellt, die auf jeden Fall noch dazukommen werden. Und zwar möchte ich gern den Bolbitis difformis einsetzen, ich denke im Mittelgrund, und für die dunkle, kahle Stelle habe ich eine Anubias nana gold angedacht. Ob sie da am Ende tatsächlich landet, werde ich wohl ausprobieren müssen. Außerdem überlege ich, ein bisschen Moos auf der ein oder anderen Wurzel anzubringen, bin mir aber unsicher welche Art. Ich hatte ursprünglich das Korallenmoos, Riccardia chamedryfolia im Sinn, bin aber nicht sicher, wie gut das mit fehlendem CO2 klarkommt. Hat da vielleicht jemand Erfahrungen? Überlegt hatte ich sonst das Perlenmoos einzusetzen, aber ich bin noch nicht sicher, wie ich das von der Optik finde. Was würdet ihr noch einsetzen? Ich finde ja auch die Anubias nana pinto wunderschön, befürchte aber, dass ich am Ende einen Anubias Überschuss habe :?

Was Besatz angeht, bin ich noch nicht ganz sicher, aber Schnecken und Garnelen werden es vermutlich in irgendeiner Form werden. Evtl wird es auch zum Kampffischbecken, dann kommen natürlich Schwimmpflanzen dazu, damit er sich noch wohler fühlt. Aber die Entscheidung ist noch nicht endgültig getroffen. Vielleicht kommen die Schwimmpflanzen aber so oder so dazu, um die Einfahrphase zu erleichtern.

Wie findet ihr das Becken soweit? Was hättet ihr anders gemacht, was vielleicht genauso? Ich freue mich über Feedback und weitere Inspiration! Besonders, da das mein erstes "Aquascape" ist. Ich werde natürlich Updates posten, wenn es neue Entwicklungen gibt, damit ihr das auch ein bisschen mitverfolgen könnt, wenn das Interesse besteht.

Liebe Grüße
Annika
Liktoria
Posts: 2
Joined: 13 Jan 2020 13:07
Feedback: 0 (0%)
1 post • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
112 Liter Low-Tech
Attachment(s) by Kather » 24 Aug 2011 14:08
7 991 by Kather View the latest post
26 Aug 2011 07:56
112l Low-Tech Schüssel
Attachment(s) by -serok- » 31 May 2010 22:09
36 4528 by nik View the latest post
20 Apr 2012 07:00
350 l Naturaquarium - Entwicklung über 3 Jahre / Low-Tech !!
Attachment(s) by nathi » 13 Dec 2013 13:30
10 2479 by nathi View the latest post
07 Mar 2014 00:11
63l Glasgarten
by MarcelD » 09 Jan 2011 18:10
75 13807 by Kalle View the latest post
27 Jul 2015 18:42
Glasgarten
Attachment(s) by epinephrin » 28 Mar 2012 13:45
68 8550 by epinephrin View the latest post
11 Apr 2013 18:09

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests