Post Reply
38 Beiträge • Seite 1 von 3
Beitragvon Ada » 30 Dez 2013 10:48
Die Motivation dieses Becken aufzustellen, mag manchem sonderbar erscheinen. Da ich trotz Suche immer noch keinen Aquarienbauer in meiner Nähe technik/aquarienbauer-im-raum-aachen-bzw-duren-t30129.html gefunden habe und nicht länger warten wollte, reifte in einer einzigen Nacht der Entschluß, statt des Traumbeckens im Wohnzimmer ein 80 x 35 x 40 zwischen Senseo und Kühlschrank aufzustellen.
Das kleinere Becken würde mir Gelegenheit geben, mich mit der neuen Düngephilosophie in der Praxis vertraut zu machen, da ich meine erste aquaristische Phase in einer Zeit durchlebte, als das Einbringen von Phosphat und Nitrat in Aquarien unter Androhung der Todesstrafe, mindestens jedoch lebenslangen Zuchthauses stand. Außerdem würde später beim Start eines großen Beckens (hoffentlich) eine ausreichende Menge vitaler Pflanzen zur Verfügung stehen.

Die Beleuchtung ist eher von der Marke Quick & Dirty: 12 CREE XM-L2 T6 auf Star mit Wärmeleitkleber in ein 80 cm langes Alu-U-Profil (100 x 50 x 5) geklebt, macht bei 700 mA exakt 30 Lumen pro Liter. Das sind über zwei Kilogramm Alu, die mit der Abfuhr der Wärme überhaupt kein Problem haben.
Zur Wasserbewegung hängt eine Aquabee 300 UP im Becken, die – wie der Titel schon sagt – keinen Filter versorgt.
Die Heizung übernimmt ein Regelheizer mit nur 25W. Dieser wurde bewußt so klein gewählt, damit die Temperaturkurve schön flach ist und hauptsächlich für den Fall, daß der Thermostat „kleben bleibt“.
Eine CO2-Anlage mit Nachtabschaltung ist ebenfalls vorhanden.
Obwohl ich auch als „alter Sack“ neuen Dingen gegenüber durchaus aufgeschlossen bin, war schon früh klar, daß als Bodengrund nur Sand in Frage kommt. Pelletierter Kuhdung ist mir zu unkalkulierbar und außerdem schrecken mich die endlosen Wasserwechsel. Da hier Sand im Spiel ist und wenig oder nicht gefiltert wird, hoffe ich natürlich, daß Nik ein wachsames Auge :wink: auf den Thread wirft.

Vielleicht noch wichtig: das Becken erhebt nicht den Anspruch ein „Scape“ zu sein, es ist mein Pflanzenaquarium.

Hier die Pflanzenliste:

Anubias barteri var. nana „Petite“
Eleocharis sp. „minima“
Cryptocoryne parva
Bucephalandra sp. „Kedagang“
Eleocharis vivipara
Vallisneria nana
Cyperus helferi
Blyxa japonica
Rotala wallichii
und als „Angstpflanzen“ Ceratophyllum demersum sowie Cabomba caroliniana

Daß man eine Bucephalandra vielleicht nicht so früh einbringt mag sein, aber das Pflänzchen hat es mir angetan.

Drei Tage später zogen noch folgende Pflanzen ein (auf den Bildern noch nicht zu sehen):

Bacopa sp. „Japan“
Rotala Mexicana „Goias“
Ammannia mauritiana (= Nesaea Triflora)
Rotala macrandra „Green“
Rotala macrandra „Mini Type 2“
Rotala macrandra „Mini Type 4“
Ludwigia „Atlantis“
Ludwigia mini „Super Red“
Cuphea anagalloidea
Rotala macrandra „Butterfly“
Limnophila sessiliflora
Limnophila sp. „Belem“
Peacock-Moos
Hydrocotyle leucocephala
Najas guadalupensis

Das Einfahren wird mit ein paar Litern Wasser aus meinem Teich sowie der Zugabe von ML Special Blend und ML Nite Out II unterstützt. Gedüngt wird nach der „Düngung zur Geringfilterung“, die Beleuchtungszeit beträgt 6 Stunden.

Hier ein paar Bilder vom Start:







Freundliche Grüße
Adam
Ada
Beiträge: 209
Registriert: 19 Sep 2013 09:35
Bewertungen: 13 (100%)
Beitragvon nik » 30 Dez 2013 12:35
Hallo Adam,

na, bei dem Threadtitel ist das schon eindeutig. Wenn ich nicht muss, melde ich mich normalerweise nicht mehr. Sicherlich schaue ich das interessiert an, aber so wie du das vorhast wird das funktionieren. Mein Tipp wäre, schmeiß die Angstpflanzen raus, die brauchst du nicht.

Gruß, Nik
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6340
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Maggie » 30 Dez 2013 13:57
Hallo,

was bitte sind Angstpflanzen?
LG Maggie

The place to be
Benutzeravatar
Maggie
Beiträge: 71
Registriert: 01 Dez 2013 22:26
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Ada » 30 Dez 2013 14:07
Früher war die Auffassung verbreitet, beim Start möglichst viele schnell wachsende Pflanzen (Hornkraut, Cabomba etc.) zur Algenprophylaxe einzusetzen.
Freundliche Grüße
Adam
Ada
Beiträge: 209
Registriert: 19 Sep 2013 09:35
Bewertungen: 13 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 30 Dez 2013 14:19
Hallo, das schadet auf garkeinen Fall.
Nur nicht vergessen sie dann rauszunehmen, wenn sie nichtmehr gebraucht werden.
Man gewöhnt sich so schnell an den Anblick.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3295
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon Maggie » 31 Dez 2013 00:55
Ah ok das ist mit Angstpflanze gemeint, kannte den Begriff nicht :D

Ich hab bei mir auch nen Hornkraut reingepackt und ansonsten nur langsam wachsende Pflanzen. Mir gefällt es auch sehr gut, weil es wie ich finde mein Scape ergänzt. Warum müssen solche Pflanzen wieder raus? Kann man nicht einfach mehr düngen, damit alle Pflanzen was abbekommen? :?
LG Maggie

The place to be
Benutzeravatar
Maggie
Beiträge: 71
Registriert: 01 Dez 2013 22:26
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon nik » 31 Dez 2013 09:39
Hallo zusammen,

Maggie hat geschrieben:Ah ok das ist mit Angstpflanze gemeint, kannte den Begriff nicht :D

Ich hab bei mir auch nen Hornkraut reingepackt und ansonsten nur langsam wachsende Pflanzen. Mir gefällt es auch sehr gut, weil es wie ich finde mein Scape ergänzt. Warum müssen solche Pflanzen wieder raus? Kann man nicht einfach mehr düngen, damit alle Pflanzen was abbekommen? :?

das ist der Punkt! Wenn Nährstoffverbrauch die einzige Funktion der Angstpflanzen - super Begriff - wäre, dann könnte man einfach mehr Düngen. Aber, welchen Einfluss hätte das dann noch auf die Algen? Daraus leiten sich ja wunderbar die Angstpflanzen ab.

Nur der Einfluss, der Nährstoffverbrauch von Schnellwachsern kann es einfach nicht sein, denn dann wären mehr oder weniger zugegebene Nährstoffe ebenfalls eine Lösung für Algenprobleme, sind sie aber nicht. Meine Vermutung in die Sinnhaftigkeit von Hornkraut, etc. geht eher dahin, dass die als echte Wasserpflanzen, wenn gut aussehend, aus funktionierenden Umgebungen eingebracht werden - und damit eine sinnvolle Animpfung mit auf den Pflanzen befindlicher Mikroflora stattfindet. Das funktioniert aber mit allen Pflanzen aus gut funktionierenden Biotopen und viele müssen es auch nicht sein - aber gute!

So wie Adam das macht, sind Angstpflanzen nicht nötig. Der Special Blend kann nicht alles, bezüglich Animpfen, Einfahren ist er schon sehr hilfreich, ja entspannend. Die Pflanzen-Algen-Nährstoffnummer ist einfach nur Mist!

Gruß, Nik
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6340
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 31 Dez 2013 11:11
Hallo, was ich beim Einfahren mit solchen Wucherpflanzen mag, ist, das sie dann auch zb. mit Fadenalgen/Bartalgen befallen werden, da sie sich meist näher an der Wasseroberfläche/Lampe befinden und so die Algen leicht entfernt werden können. Leichte Abschattung in die unteren Zonen kann auch von Vorteil sein, wenn sich dort Algen etablieren möchten Fadenalgen in HCC oder Moosen haben manche schon zur Weißglut gebracht :keule: . Hornkraut und Co kann leicht dosiert werden. Wenn die Matte zu Dick wird, einfach die Spitzen kappen und den Rest rauswerfen.
Aber zum Glück kann ja jeder machen was er will.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3295
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon nik » 31 Dez 2013 15:44
Hi Moni,
Plantamaniac hat geschrieben:Aber zum Glück kann ja jeder machen was er will.

das steht außer Frage!

Selbstverständlich will ich latent auch dich, als engagierte und kundige Aquarianerin, beeinflussen. ;) Soll ich dir mal erzählen welche Probleme ich mit Bartalgen, Fadenalgen beim Einfahren habe?
Das ist eine rethorische Frage, idR. keine - und dazu brauche ich ein Aquarium nur mit wenigen Pflanzen aufzusetzen. Was ich für wichtig halte, weißt du.

edit: @ Adam ich hoffe, du beleuchtest anfangs nur 6h lang. Das ist wichtig, auch wenn 30lm/l nicht so dolle sind.
edit2: Machst du.

Gruß, Nik
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6340
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Maggie » 31 Dez 2013 17:28
Ihr beantwortet damit aber eine meiner Teilfragen noch nicht:
Warum müssen solche Pflanzen wieder raus? Warum kann ich nicht langsam wachsende und extrem schnell wachsende Pflanzen in einem Becken dauerhaft zusammen pflegen?
LG Maggie

The place to be
Benutzeravatar
Maggie
Beiträge: 71
Registriert: 01 Dez 2013 22:26
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 31 Dez 2013 17:55
Naja, bei mir haben diese Pflanzen halt auchnoch andere Funktionen, weswegen ich sie nicht missen möchte...
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3295
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon nik » 31 Dez 2013 18:55
Hi Maggie,
Maggie hat geschrieben:Warum kann ich nicht langsam wachsende und extrem schnell wachsende Pflanzen in einem Becken dauerhaft zusammen pflegen?

Es ging mir nur um diese unterstellte Wirkung. Darüber hinaus sind es einfach Pflanzen und wenn sie gefallen/Sinn machen, spricht absolut nichts gegen sie.

Gruß, Nik
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6340
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Maggie » 01 Jan 2014 01:29
Moni meinte ja, man dürfe nicht vergessen, die Pflanzen wieder heraus zu nehmen. Mich würde interessieren, wieso :wink: Ich höre nicht zum ersten Mal, dass man nur Pflanzen mit gleicher Wachstumgsgeschwindigkeit zusammen packen sollte, ich verstehe nur nicht warum. Dass man Pflanzen mit gleichem Lichtbedarf zusammen in ein Becken setzen sollte macht Sinn, aber unterschiedliche Wachstumsgeschwindigkeit? :? Oder hab ich da selber was durcheinander geworfen?
LG Maggie

The place to be
Benutzeravatar
Maggie
Beiträge: 71
Registriert: 01 Dez 2013 22:26
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 01 Jan 2014 09:00
Hallo Maggie, Hornkraut und Nixkraut sind sehr einfache Pflanzen, die gerne auch das Becken einnehmen und recht viel Arbeit machen, wenn man sie in Zaum halten möchte. Sie stellen auch für Fortgeschrittene keine Herrausvorderung dar und sind allein deswegen Platzverschwendung.
Ruckzuck zerschießen sie ein Layout und in Landschaftsaquaristik passen sie von der Wuchsform einfach nicht dazu. Schau Dir mal die besonders schönen Scapes an. Dort wirst Du diese Pflanzengruppe wohl nur zum Einfahren oder bei Problemen finden. Klar, wer es drauf hat, braucht diese Krücken nicht, aber wenn man es eh in einem Becken nebenan hat, ist es kein Problem sie kurzzeitig zu nutzen.
Besonders für Anfänger, die mit der Düngung noch nicht so versiert sind, sind es auch schöne Zeigerpflanzen, die einem innerhalb weniger Stunden anzeigen, ob alles richtig ist. Nicht erst nach ein paar Tagen.
Gerade in diesem Zusammenhang kann man schnell Erfolge sehen, was in der Anfangsphase sehr gut tut.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3295
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon Öhrchen » 01 Jan 2014 10:09
Huch,

wie gut, daß ich keine Scapes habe. Ich mag diese verpönten Pflanzen nämlich...Einfach und solide ;)
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
Benutzeravatar
Öhrchen
Beiträge: 1146
Registriert: 28 Apr 2011 17:09
Wohnort: Fulda
Bewertungen: 4 (100%)
38 Beiträge • Seite 1 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Nicht noch ein Riff...
von MaikundSuse » 03 Sep 2007 00:47
89 8787 von Benjo Neuester Beitrag
09 Jan 2008 22:48
54 liter name weis ich noch nicht
Dateianhang von _lonly_ » 09 Jun 2012 11:34
10 874 von _lonly_ Neuester Beitrag
20 Jun 2012 20:45
Bin mit dem Layout noch nicht ganz zufrieden
Dateianhang von torbenjaeger » 30 Mai 2013 06:45
10 826 von torbenjaeger Neuester Beitrag
23 Aug 2013 07:19
Ohne Aquarium geht es eben nicht…
Dateianhang von Yves » 16 Apr 2016 18:16
2 663 von Yves Neuester Beitrag
01 Nov 2017 18:48
Mein Scape.Bin aber noch nicht zufrieden
Dateianhang von torbenjaeger » 15 Jan 2015 06:47
0 390 von torbenjaeger Neuester Beitrag
15 Jan 2015 06:47

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast