Post Reply
135 posts • Page 1 of 9
Postby Jagahansi » 09 Oct 2010 19:36
Hallo zusammen,
heute durfte ich endlich mein Aquarium wieder einräumen! :attacke:
Das hier ist eine Weiterführung dieses Threads:
aquariengestaltung/dieses-layout-harte-nuss-wurzelproblem-t12219.html

Das ist mein erstes Aquascape, aber ich habe vorher schonmal ein bisschen Pflanzen halten geübt, ohne wirklich zu scapen, also ohne Struktur und ohne Hardscape. ;)

Jetzt zum Aquarium:

Maße: 80x35x45 (LxBxH)(126L)
Bodengrund: Ada Amazonia I
Beleuchtung: 4x24W T5
Gefiltert wird mit einem Eheim Professionell (bis jetzt noch halb gefüllt, wegen Einlaufzeit. Seachem Purigen ist auch drin ;))
Co2 wird zugeführt mit einer 500g Flasche mit Nachtabschaltung

Folgende Pflanzen sind enthalten:
Elatine Hydropiper
Helanthium tenellum (wenn sie zu anstrengend wird fliegt sie raus)
Helanthium latifolius
Christmas Moos 'NEW' (von Roland, neue Form)
Willow Moos
Microsorum sp. 'mini' (an dieser Stelle nochmal danke an Tutti, habe lange danach gesucht! :D)
Eleocharis Vivipara

Besatz (derzeit ausgelagert):
6 Schmucksalmler
10 Amanogarnelen

Leitungswasserwerte:
14°dGH
12°dKH
No3: 20mg/l
PO4: <0,1 mg/l
K: <1mg/l

Angestrebt werden Kh 6 und Ph 6,8
Ansonsten werd ich mal schauen was die besten Wasserwerte sind für dieses Becken.

Gedüngt wird zur Zeit täglich:
3mg/l Kalium (wegen Soil), 1ml Flowgrow Spezial, 0,1 mg/l PO4
Bin mir aber noch nicht sicher, ob ich nicht lieber mit PO4 warten soll. Das NO3 kommt ja im den ersten Wochen extrem vom Soil, deswegen keine Düngung hier. Außerdem hab ich das Zeug zur Genüge im Leitungswasser.

Zur Zeit sind die Wurzeln noch ein bisschen schief und mit Steinen fixiert (trotz 7 Tagen wässern :(), die aber hoffentlich bald rauskommen ;)

LG Lukas

Attachments

User avatar
Jagahansi
Posts: 303
Joined: 09 Apr 2010 13:54
Feedback: 5 (100%)
Postby Japanolli » 09 Oct 2010 23:31
Moin Lukas,

ich finde Dein Wurzelaufbau hat Potenzial, sehr schick!
Mit dem Düngen wäre ich aber vorsichtig.
Du hast ja nicht wirklich viel Pflanzenmasse drin, vor allem keine schnell wachsenden, bis auf die tenellum.
Da sollten die Nährstoffe des Soils genügen.
Ich würde mich erstmal auf Kalium beschränken.
Ich persönlich hätte im Hintergrund Stengelpflanzen gesetzt aber das ist natürlich Geschmackssache!
Bin gespannt wie es sich entwickelt.
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby Jagahansi » 10 Oct 2010 08:33
Hallo Olli,
ja, das mit den wenigen schnellwachsenden ist ein Problem, deswegen habe ich erstmal ordentlich Hornblatt als Schwimmpflanze reingehauen.
Das Wasser hat zur Zeit eine derbe Trübung, was aber verschwinden sollte mit täglich ca. 40% WW und Seachem Purigen. 8)

Hinten kommt ein Vorhang aus Eleocharis Vivipara hin, da ich möchte, dass mein Becken jederzeit gut aussieht.
Das ist ja bei Stängelpflanzen nicht der Fall. Da sieht es nur 3-4 Tage immer gut aus. :twisted:

LG Lukas
User avatar
Jagahansi
Posts: 303
Joined: 09 Apr 2010 13:54
Feedback: 5 (100%)
Postby Jagahansi » 12 Oct 2010 17:49
*update*
Nach drei Tagen ist schon ein bisschen Wachstum zu erkennen wenn man ganz genau hinschaut. ;)
Auch zwei Steine konnte ich entfernen.
Zur Zeit dünge ich nur 3mg/l K, 0,1mg/l PO4 und 1ml Fowgrow spezial am Tag. Keine Algen, allerdings wurde das Hornkraut für das Foto entfernt. 8)
Leider habe ich noch eine einigermaßen starke Trübung, die aber immer besser wird. Ich hoffe, sie verschwindet bald.

Ein nächstes Update gibt es, wenn der dritte Stein draußen ist oder spätestens nächsten Sonntag!

LG Lukas :engel:

Attachments

User avatar
Jagahansi
Posts: 303
Joined: 09 Apr 2010 13:54
Feedback: 5 (100%)
Postby Jagahansi » 22 Oct 2010 18:26
Hallo zusammen,
der letzte Stein ist schon draußen. Langsam machen sich rot- und Fadenalgen (die rotalgen sind wie Watte oder Spinnweben) breit, was ich aber nicht weiter schlimm finde.
Heute habe ich schon Schnecken und 9 Amanogarnelen (R.I.P. , eine ist beim Sturz aus dem becken gestorben.. Mann, können die Dinger hüpfen :| ) eingesetzt. Die Schnecken fressen regelrechte Spuren in die Fadenalgen und die Amanogarnelen sind fleißig am suchen nach Futter. :top:

Bilder gibt's sobald ich Zeit hab. Die Pflanzen sind auch schon schön gewachsen, obwohl die Elatine Hydropiper eher in die Höhe wächst, was aber auch nicht verwunderlich war bei sovielen Schwimmpflanzen (von denen ich jetzt 95% rausgeworfen habe) :engel:

Bald ist mal ein Rückschnitt fällig!

Bis dann! :bier:
LG Lukas

EDIT: Auch wenn ich kein Problem mit dem Schreiben von Monologen habe, bitte ich die stillen Mitleser auch mal ihren Senf dazu zu geben. Wäre doch sonst langweilig ;) Wenn nicht gewünscht schreibe ich weiter Tagebuch :twisted:
User avatar
Jagahansi
Posts: 303
Joined: 09 Apr 2010 13:54
Feedback: 5 (100%)
Postby Algenfreund » 22 Oct 2010 18:39
Hallo Lukas,
Nagut,dann sollst du auch meinen Senf kriegen! :D
Ich verfolge dein Becken ganz gespannt,denn bisher gefällt es mir sehr gut! Bin neugierig,wie es weiter geht.Also hab ich nichts gegen deine Monologe,die bestimmt noch mehr Leute interessant finden! :wink:
Also weiter viel Erfolg damit!
LG Simone
Liebe Grüße aus Celle von Simone
Algenfreund
Posts: 141
Joined: 28 Mar 2010 20:47
Location: Celle
Feedback: 2 (100%)
Postby Jagahansi » 02 Jan 2011 13:36
Hallo zusammen,

endlich mal wieder ein Update! Aber bevor Bilder kommen, erzähl ich Euch erstmal was sich so getan hat.
Als erstes ist die schöne invitro Elatine Hydropiper einfach weggefault. So ein Mist aber auch. Daraufhin habe ich mir Glosso im Forum bestellt, dazu später aber mehr. Als nächstes kam die Eleocharis Vivipara raus, weil das Ganze irgendwann aussah wie eine Angelschnur aus Nylon, die sich verheddert hatte (Das kennt ihr bestimmt. Bäh :evil: ). Diese wird jetzt gegen Vallisneria Nana ausgetauscht, die nächste Woche ankommt. Willowmoos ist nicht an der Wurzel angewachsen. Das wird jetzt verkauft. Ich werde das Christmas-Moos weiter vermehren und dann weiter rumprobieren. 8)

Achja, zwischendrin gabs natürlich wieder ne Algeninvasion, die ihres gleichen sucht. Fadenalgen, Bartalgen, alles Mögliche. Naja.. eine Woche Licht aus, Filter auf Geringfilterung eingestellt und alles war wieder gut. :D

Die restlichen Pflanzen wachsen bisher eigentlich ziemlich gut. BIS AUF: Glossostigma Elatinoides. Das Zeug wächst immer vertikal nach oben. 90°! Sowas habe ich noch nie gesehen. Ob es an der Beleuchtung liegt? Ich glaube kaum. Dünger habe ich angepasst. :|

Wasserwerte liegen im Moment bei:

Co2: ~30mg/l (Dauertest hellgrün)
NO3: ~15-20mg/l
PO4: 0,1mg/l
Fe: Messe ich nicht. Keine Mangelerscheinungen. 1ml Flowgrow Spezial pro Tag.
Gh: 13-14°dGH
Kh: 10°dKH

Derzeit versuche ich, dem Glosso das Kriechen einzutrichtern! Das heißt, einfach nach dem ersten Blattpaar abschneiden und den Setzling neu setzen. Bisher klappt das noch nicht... auch das eingraben des ganzen Stiels führt zu keinem Erfolg. Ich bin auch nicht gewollt einfach aufzugeben. Bisher habe ich schon echt viel Geld für die Bodendecker "rausgeschmissen" und wie Takashi Amano (wie wahrscheinlich viele andere) schon gesagt hat: "Aufzugeben heißt, seine Bemühungen zu nichte zu machen." Aber mal ehrlich.. an meinem Licht kanns doch nicht liegen? :/ Und langsam vergeht mir da echt die Lust. :(

Naja.. jetzt das Foto. Ist alles sehr unordentlich wegen einer Umpflanzaktion und dem ewigen Neusetzen des Glosso. Es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen und da das mein erstes Scape ist, habe ich noch VIEL zu lernen. Aber seht selbst.



Derzeit suche ich noch eine Pflanze eventuell vor der Wurzel als Übergang (Blyxa? Anubias? Cryptocoryne?), und eine für hinter der Wurzel um den Platz, der freigeblieben ist noch auszunutzen. Ich dachte da an etwas stängelartiges?

Ich würde mich sehr über Inspiration, Tipps & Tricks freuen! :top:

LG Lukas

Edit: Hier noch ein Bild meies Glosso:



Noch nie Glosso so senkrecht wachsen gesehen.. und das bei 0,8W/L! (Es sieht nur so dunkel aus wegen dem Blitz der Kamera)
User avatar
Jagahansi
Posts: 303
Joined: 09 Apr 2010 13:54
Feedback: 5 (100%)
Postby moss-maniac » 02 Jan 2011 19:37
Hi Lukas,
dunkelgrün, flächig und glänzend wäre bestimmt nicht schlecht:
könnte mir eine großblättrigere Anubia dicht vor der Wurzel (an einer Stelle, wo sie nicht interessantes verdeckt - tja wo???? vielleicht im ersten Drittel links = gleich rechts neben der Höhle...)
und gleich dahinter, schräg hinter der Wurzel eine zweite gleiche Anubia (evtl. gleich etwas erhöht auf einem Stein) gut vorstellen, das bringt bestimmt noch mehr Räumlichkeit.

oder zweimal was rötliches , z. B. Cryptocoryne Flamingo?

Schöne Grüße
Ev
Aquarium - Time Lapse: http://moss-maniac.blogspot.de/p/blog-page.html
Mein Aquarium:
https://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Aquaristik
Moosgärten: http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Moosgarten
Gartenspaziergang... viel Spaß! http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Gartenspaziergang
User avatar
moss-maniac
Posts: 745
Joined: 22 Nov 2009 14:30
Location: Straubing Niederbayern
Feedback: 6 (100%)
Postby Jagahansi » 02 Jan 2011 20:18
Hallo Ev,
ja, das wäre eine gute Idee. Nur verstehe ich irgendwie nicht genau wo du sie hinsetzen würdest. Hier?



Ich wollte die Valisneria nana, die ich jetzt bekomme, folgendermaßen setzen, damit Lücken entstehen, die einen "Flow" kreieren und einen Fokuspunkt bei dem freigelegten Ast setzen ;)



>>Eventuell<< die Wurzeln an ihren Armen mit Moos (das was auch unten an der Wurzel wächst) überziehen. Das würde dann (schlecht gezeichnet) so aussehen: (Wobei ich mir nicht sicher bin, ob ich die Äste nicht lieber unbedeckt lassen soll, um Kontraste zu schaffen)



Dann noch Anubias (wobei die mir nocht so gefallen. Sie veralgen vor allem leicht) oder Cryptocorynen so anordnen, um Tiefe zu schaffen damit das ganze nicht so platt und Ebenenmäßig aussieht:



Da wäre halt nur die Frage, was man für Cryptogorynen einsetzen sollte. Vorne eine massigere und hinten eine ähnliche, filigranere um Tiefe zu schaffen? Eventuell noch eine auf die rechte Seite setzen um dem ganzen Balance zu geben (>Vor oder hinter der Wurzel?<)

Gebt mal euren Senf dazu! :top:
Wenns total sch**ße ausschaut, sagt es ruhig! :)

Kann sich noch jemand zum Thema Glosso äußern, bitte? :(

Ich glaube, ich stehe noch ganz am Anfang einer Odyssee. 8) :lol:

LG Lukas
User avatar
Jagahansi
Posts: 303
Joined: 09 Apr 2010 13:54
Feedback: 5 (100%)
Postby Jagahansi » 04 Jan 2011 13:05
Hallo zusammen,

ein Update. Nach langem Versuchen und hin und her habe ich nochmal ausführlichst im Chat diskutiert. Und was war schuld am Höhenwachstum des Glosso unter meinen Bedingungen?

DER DÜNGER :D

Benutze seit 2 Tagen Kramerdrak der Firma Drak statt Aquarebell Mikrospezial Flowgrow. Vielleicht ist er mit seiner sehr starken chelatierung für meine Wasserwerte besser geeignet. :roll:
Was lernen wir daraus? Jedes Aquarium ist einzigartig.

Und jetzt bitte Rückmeldungen zu meinen Vorschlägen. Sonst schreib ich wieder nur Monologe. Hihi 8)

LG Lukas
User avatar
Jagahansi
Posts: 303
Joined: 09 Apr 2010 13:54
Feedback: 5 (100%)
Postby ThoreS » 04 Jan 2011 13:13
Hey Lukas,
Dann werd ich mal deinen Monolog beenden :)
Also als erstes würd ich mal die "Wurzelstumpen" durch pflanzen verdecken, Blyxa oder so würd ich da nehmen.
Glückwunsch zu dem kriechendem Glosso :D
Ja, jedes Becken ist einzigartig und das ist auch gut so.
Wenn das mit dem Dünger und so alles klappt, dann wird das Becken richtig gut.

Achja, bepflanz es etwas mehr :D
Viele Grüße Thore :)
User avatar
ThoreS
Posts: 266
Joined: 19 Apr 2010 20:27
Feedback: 16 (100%)
Postby Jagahansi » 04 Jan 2011 13:19
Hi Thore,

danke dir! Bin ja kein Schriftsteller ;)
Ja, die Wurzeln werden noch von Cryptos oder vom Glosso bedeckt. Blyxa kann ich mir hier nicht so gut vorstellen, da ich überall schon schmallblättrige Pflanzen habe. Mit großblättrigen gebe ich dem ganzen ein wenig mehr Struktur. :wink:

Mehr Pflanzen kommen auf jeden Fall rein. Ist ja noch am Anfang das Ganze. :D
Diese Woche kommen Vallisneria Nana für den leeren Hintergrund und irgendwann wenn alles besser läuft noch Cryptocorynen (weiß leider noch nicht welche. Tipps?), weil die langsam wachsen und schnell veralgen. Will sie mir nicht versauen. :lol:

Jeder andere ist natürlich auch herzlichst eingeladen. Freue mich besonders über konstruktive Kritik. :)

LG Lukas
User avatar
Jagahansi
Posts: 303
Joined: 09 Apr 2010 13:54
Feedback: 5 (100%)
Postby moss-maniac » 04 Jan 2011 15:07
Sorry Lukas,
bin nicht so oft am PC, da ich mir eine sehr schmerzhafte Gürtelrose zugezogen habe.

Ich bin auch für großblättrige Pflanzen, der Abwechslung wegen, dunkelgrün, Bronze - Rot fände ich zu aufdringlich.

Das mit der Anubia/Cryptocoryne hatte ich sehr dicht schräg hintereinander gemeint, z. B. so (in Anbetracht deiner Vallisnerienpläne):

Ev sorry für das Gekrakel... möglicherweise noch eine Dritte rechts vor der Wurzel...

Cryptcoryne wendtii vielleicht, mit der mache ich gute Erfahrungen... http://www.flowgrow.de/pflanzen/Cryptocoryne-wendtii-braun-53.html

Ich finde deinen Wurzelstock sehr schön strukturiert und fände es einen Jammer, ausgerechnet das zuwachsen zu lassen – ist doch genug Platz im Becken, wo Pflanzen sein können.

Aber vielleicht kleine Fissidens-Büschel hie und da (endgültige Größe auf den Ästen ca. 3 cm), dann hättest du bewachsene Äste, ohne dass die schönen Kontraste der „leeren“ Äste fehlen.
Ich experimentiere selber grad damit rum ... Unten noch ein schlechtes Foto, wie ich das meine - besser gings bei Tageslicht grad nicht...

Mehr Tiefe könntest du vielleicht auch noch erreichen, indem die Wurzel von der einen Ecke vorne schräg nach ganz hinten ins andere Eck weist:
Dann wird der Teppich vorne dreieckig, anstatt eines parallelen Streifens. Momentan hast du ja lauter parallele Anordnungen im Becken. Einzelne Vallisnerien brauchen ja nicht viel Platz, die kommen trotzdem dahinter noch hoch. Mir gefiele es besser rechts hinten in die Ecke zu weisen - aber das hängt ja auch davon ab, wo das Becken in deinem Wohnraum steht.

Viel Erfolg und schöne Grüße
Ev

Attachments

Aquarium - Time Lapse: http://moss-maniac.blogspot.de/p/blog-page.html
Mein Aquarium:
https://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Aquaristik
Moosgärten: http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Moosgarten
Gartenspaziergang... viel Spaß! http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Gartenspaziergang
User avatar
moss-maniac
Posts: 745
Joined: 22 Nov 2009 14:30
Location: Straubing Niederbayern
Feedback: 6 (100%)
Postby Jagahansi » 04 Jan 2011 15:32
Hallo Ev,

das tut mir leid mit deiner Gürtelrose (musste das Wort erstmal googeln :D).

Ja, das mit dem Moos über die ganze Wurzel habe ich auch wieder verworfen, finde aber deine Idee mit den Fissidensbüscheln super! Werde ich wohl auch so umsetzen. :top:

Einzig wie du Die Cryptocorynen platziert hast finde ich etwas unvorteilhaft. Da fehlt meiner meinung nach die Balance, aber was weiß ich schon. :D
Rote Pflanzen finde ich auch zu aufdringlich. Cryptocoryne wendtii "grün" wird doch auch mehr dunkelgrün, oder? Mit viel Licht bleibt die auch schon flach und wird markant breitblättrig mit gezackten Blättern.
Außerdem habe ich mir gedacht, die Wurzelstümpfe ein wenig zuwachsen zu lassen mit Staurogyne repens. Wie wäre das? 8)
Hier wie ich es mir vorgestellt habe (oh, mein Gott! Paint! :P ):



Durch die Cryptos wird Tiefe geschaffen und alles ein bisschen "entplättet". Die Staurogyne verdeckt die Wurzelstümpfe. Das einzige was auf dem Bild noch fehlt wäre das Fissidens, aber das kann man sich ja denken. Was hältst du denn von der Crypto bei dem Freiraum der Vallis? Kriegt man es hin, dass die hinteren Cryptos so groß werden, dass man sie unten, bei den beiden Freiräumen noch sieht, wobei man die Crypto vorne kleinhält, damit sie nicht das Hardscape überwächst?

Wie man sieht, bin ich sehr kreativ mit Paint :lol:
Wenn man sich mal reinversetzt versteht man vielleicht auch mehr was ich meine.
User avatar
Jagahansi
Posts: 303
Joined: 09 Apr 2010 13:54
Feedback: 5 (100%)
Postby moss-maniac » 04 Jan 2011 15:48
Ja find ich echt auch sehr schön, deinen neuen Entwurf Dirk,
Paint paßt doch, man kann alles gut erkennen! Nur keine gleich großen "Wattebäuschchen" auf den Wurzeln verteilen ;-) und Staurogyne ist bestimmt auch noch schön. Denk mal noch über eine diagonal liegende Wurzel nach... ICH würde dafür schlimmstenfalls einen zu sehr nach hinten stehenden Ast etwas knicken, wenns nicht anders geht.

Schöne Grüße
Ev
Aquarium - Time Lapse: http://moss-maniac.blogspot.de/p/blog-page.html
Mein Aquarium:
https://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Aquaristik
Moosgärten: http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Moosgarten
Gartenspaziergang... viel Spaß! http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Gartenspaziergang
User avatar
moss-maniac
Posts: 745
Joined: 22 Nov 2009 14:30
Location: Straubing Niederbayern
Feedback: 6 (100%)
135 posts • Page 1 of 9
Related topics Replies Views Last post
GENESIS
Attachment(s) by cyclops » 08 May 2011 14:54
16 1510 by MarcelD View the latest post
23 Jun 2011 23:01
Genesis
Attachment(s) by juppes » 29 Dec 2011 16:25
2 532 by juppes View the latest post
29 Dec 2011 21:13
126l - Asian Forest
Attachment(s) by seven » 21 Nov 2012 20:57
9 1394 by seven View the latest post
29 Dec 2012 14:44
Mein erstes Aquarium 126L
Attachment(s) by Aquamelli » 17 Feb 2012 20:59
3 947 by Aquamelli View the latest post
18 Feb 2012 00:01

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests