Post Reply
10 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Chris84Nrw » 21 Mär 2017 00:25
Hey Leute :bier:

Seit einiger Zeit verschlinge ich hier alle Berichte von euch, ich verfolge neue Scapes mit großem Interesse. Nun wage ich mich mit meinem Becken in das Forum.

Ich habe nach einstmals vielen Algenproblemen mein Becken durch Dunkelkur ( 1 Woche ) und EC Kur in den Griff bekommen und jetzt im laufenden Betrieb umgestaltet. Nachdem ich viele Probleme hatte wie grüne Scheiben, trübes Wasser, schlechtes Pflanzenwachstum, Algenblüte habe ich ein paar Dinge angepasst.

Ich habe meinen Innenfilter "abgespeckt", mein Co2 erhöht (auf ca 20 mg/l ), habe meine Beleuchtung mit einem Abstand von nun ca. 30 cm von der Wasseroberfläche aufgehängt und die Beleuchtungsdauer auf 7 Stunden reduziert. Ich habe einen Heizstab installiert ( hatte vorher Raumtemp )+ Abdeckscheiben bei meinem offenen AQ
, habe von Urea auf Magnesiumnitrat umgestellt, Und ich nutze jetzt momentan regelmäßig EC, d.h alle 2 Woche 4ml auf 50 L/Wasser.

Die Pflanzen welche ich jetzt nutze haben sich bei meinen Wasserwerten ( ohne Osmose) am solidesten herausgestellt:

Heteranthera zosterifolia
Hemianthus glomeratus
Helanthium tenellum
Helanthium bolivianum
Hygrophila lancea "Araguaia"
Hygrophila pinnatifida
Microsorum "mini"
Rotala indica

Wasserwerte laut Werk : N 20 P 0,5 K 5 Ca 77 Mg 5 Fe 0 GH 12 KH 8,5 Ph 7,6

Meine Werte sind nach dem Düngen ( alles auf Stoß außer Fe täglich )
Ca / Mg Verhältnis 3:1 (d.h Ca 75 Mg 25)
N 30 P 0,5 K 10-15 Fe 0,1

Als Bodengrund nutze ich 1-2 mm Kies/ Sand ohne Bodengrund etc.

Zur Technik:

120x65x65 Floatglas mit Aluprofil Unterschrank
Licht 1x150W Osram Powerball NDL + 2x70W Powerball NDL mit selbst gebauten "Hammerschlagreflektoren" in alter Giesemann Hängelampe
Innenfilter mit groben Filterschwamm (ca. 2 Liter FilterVolumen ), JBL 1000l/h Pumpe
Co2, 2 Kg Flasche mit JBL Inline DIffusor im Aquarium & Selbst gebauten Reaktor im Filter vesteckt ca. 160 Blasen/s
300 W Heizstab / 25 Grad C
Strömung Tunze Nanostream

Als Dünger nutze ich ausschließlich Salze :

Magnesiumnitrat ( vorher UREA, aber leider bei mir nur Algenprobleme / grüne Scheiben )
Monokaliumphosphat
Kaliumsulfat
Magnesiumsulfat
Eisen / Micronährstoffe

Zum ersten mal habe ich keine Probleme mehr und das über Wochen. Ich musste vorher alle 2 Tage die Scheiben säubern, jetzt habe ich nur noch einen stumpfen weissen Belag der sich kaum verschlimmert d.h ich muss die Scheiben theoretisch gar nicht mehr reinigen. Keine Kahmhaut auch ohne Skimmer, keine Algen an den Pflanzen. Diesen Zustand hatte ich auch vor dem "neuen Umgestalten" seit ca. 1,5 Monaten.

Lange Rede kurzer Sinn, ich habe zum ersten mal versucht zu "Scapen" und mein Becken anspruchsvoller zu gestalten als nur ein paar Pflanzen wachsen zu lassen.
Jetzt läuft es nach dem umgestalten (im laufenden Betrieb) seit einer Woche, ich hatte ausreichend Pflanzenmaterial so sieht es schon ganz gut grün aus .

Hier ein paar Bilder :


34291

34290

34289



Momentan würde ich sagen stabilisiert sich alles, die Pflanzen wachsen gut ich habe keine Probleme. Ich würde mich über Anregungen oder Kritik freuen, vielleicht hat jemand eine Idee wie ich noch ein paar Sachen verbessern könnte !
Updates folgen, auch Vorschläge versuche ich zu realisieren und stelle neue Bilder rein.
Zumindest bin ich auf dem Weg zu einem Scape :)

Danke für eure Aufmerksamkeit und euer Interesse
, schönen Gruß aus Gelsenkirchen vom Christopher.
Benutzeravatar
Chris84Nrw
Beiträge: 17
Registriert: 03 Feb 2017 16:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 21 Mär 2017 06:47
Hey Chris,

Das sieht doch sehr schön aus! Welche der Pflanzen Bilder links den Busch? Werde aus der Liste nicht schlau, solange ich noch keinen Kaffee hatte.

Düngst du das Salz direkt ins Wasser oder löst du es erst auf? Wie dosierst du es?
Lass' wachsen,
Bene




Shirabe Sansibar of Asia
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 270
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Chris84Nrw » 21 Mär 2017 11:00
Guten morgen Bene :)

Ich hoffe du hattest jetzt schon ein paar Kaffee, also ich trinke gerade meinen ersten ;)
Schön das dir mein Becken so gut gefällt!
Ich werde demnächst die Guppys einem Freund geben und den Besatz ändern, ich denke nächsten Monat wird es so weit sein !

Links der Busch ist die Rotala Indica, ich hatte die genau wie alle anderen Pflanzen nachdem ich die vor ca. einer Woche eingesetzt habe stark beschnitten, normalerweise sind die Spitzen der Rotala rötlich verfärbt.

Ich dünge die Nährsalze direkt ins Becken. Ich hatte mich mal hingesetzt und berechnet wieviel ich wovon brauche um meine Werte zu erhöhen. So kann ich anhand der gewechselten Liter Wasser direkt und schnell berechnen wieviel ich hinzu geben muss. Am Anfang habe ich meistens noch mit der Digitalwaage gearbeitet, nach ner gewissen Zeit sieht man das mit dem Messlöffel schon ganz gut und ich schätze dabei ab.
Eisen löse ich meistens in einer Flasche auf, denn die Menge davon ist einfach schwer direkt zu dosieren.

Hier die Liste :

34292

Meine Wasserwerte aus dem Werk schwanken aber auch stark, so habe ich momentan im Leitungswasser nur ca 5 mg/l Nitrat und muss etwas mehr hinzu geben. Ich kontrolliere also meistens mein Leitungswasser ( so alle 2 Monate ) um sicher zu gehen wieviel ich wovon hinzu geben muss !

Wie schon oben beschrieben dünge ich auf Stoß, jedoch füge ich dann oft noch "nach Gefühl" täglich etwas hinzu.
Es kommt drauf an wie oft ich das Wasser wechsle, meist versuche ich einmal die Woche 40 bis 50 % zu ersetzen. Jetzt wo es aber recht stabil läuft würde mir persönlich auch alle 2 Wochen 50 % reichen, somit würde ich versuchen den Verbrauch der Nährstoffe etwas zu ersetzen.

Ich bin ziemlich Faul beim Messen, deswegen mache ich das nur selten :)
, schönen Gruß aus Gelsenkirchen vom Christopher.
Benutzeravatar
Chris84Nrw
Beiträge: 17
Registriert: 03 Feb 2017 16:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Chris84Nrw » 21 Mär 2017 11:06
Vielleicht meinst du aber auch den "rund" geschnittenen Busch links dann ist es die Hemianthus glomeratus ;)
, schönen Gruß aus Gelsenkirchen vom Christopher.
Benutzeravatar
Chris84Nrw
Beiträge: 17
Registriert: 03 Feb 2017 16:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 22 Mär 2017 17:13
Chris84Nrw hat geschrieben:Vielleicht meinst du aber auch den "rund" geschnittenen Busch links dann ist es die Hemianthus glomeratus ;)


Hallo Chris,

ja genau den meinte ich. Brauche doch Namen, wenn ich bestellen will :grow:
Lass' wachsen,
Bene




Shirabe Sansibar of Asia
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 270
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Chris84Nrw » 30 Mär 2017 20:58
Die Resonanz ist wirklich sehr gering. Hoffte auf konstruktive Kritik selbst wenn sie vernichtend ausfallen würde.
Vielleicht ist der Titel auch irre führend, vielleicht hätte ich alles Step by Step dokumentieren sollen. Kein Plan vielleicht gehör ich auch einfach nicht zum Kreis der auserwählten Lokals hier :D Oder mein Becken ist eben einfach nur stinkend langweilig und da gibt's nichts weiter zu sagen.
, schönen Gruß aus Gelsenkirchen vom Christopher.
Benutzeravatar
Chris84Nrw
Beiträge: 17
Registriert: 03 Feb 2017 16:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon eheimliger » 31 Mär 2017 05:30
Hallo Chris,
dann will ich mal eine konstruktive Kritik loswerden, mir gefällt es erstmal sehr gut, deine Düngung ist sehr interessant und scheint ja sehr gut zu funktionieren.
Ich würde evtl noch etwas schön rotes und hohes vor dem Filter einbringen, mehr kann ich aber nicht sagen da es mir insgesamt gut gefällt, bis auf die Schiefertafeln vor dem Filter.
Das hardscape mit den Steinen trift meinen Geschmack und hättest Du nicht geschrieben das es dein erstes scape ist, hätte ich es nicht bemerkt und auch selber nicht so hinbekommen.
Also alles gut.
Gruß, Frank
eheimliger
Beiträge: 558
Registriert: 26 Nov 2015 19:35
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Tassine » 31 Mär 2017 09:23
Hallo Chris,

ich muss sagen, Dein Becken sieht sehr schön aus! Gefällt mir! Ich finde die Auswahl der Pflanzen sehr gelungen, die harmonieren sehr gut miteinander :thumbs:

Was sind das für Steine, ich meine die großen, die Du verwendet hast?

Hast Du durch den Einfall des Sonnenlichtes (gleich rechts von der großen Tür) Schwierigkeiten mit Staubalgen/Grünalgen bemerkt?
Viele Grüße aus Thüringen,
Anja
Benutzeravatar
Tassine
Beiträge: 138
Registriert: 08 Feb 2016 16:00
Wohnort: Zeulenroda-Triebes
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Zeltinger70 » 31 Mär 2017 20:28
Moin Chris,

prinzipiell gefällt es mir!
Du wolltest jedoch auch Kritik lesen, also selbst schuld :wink:
Linke Seite hinten, die Steinabgrenzung für die Rotala indica mit den geschlichteten Steinen empfinde ich etwas als störend. Nicht so daß es einem sofort ins Auge springt, aber doch bei näherer Betrachtung.

Rechts die "Schieferverkleidung" wirkt etwas massiv, evtl. würde es besser wirken die Technik durch Pflanzen zu verbergen, oder zur Auflockerung großwüchsige Stengelpflanzen davor zu setzen.

Gruß Wolfgang
Benutzeravatar
Zeltinger70
Beiträge: 2049
Registriert: 15 Dez 2006 20:36
Bewertungen: 19 (100%)
Beitragvon Chris84Nrw » 01 Apr 2017 09:49
Guten Morgen :)

Danke für euer Feedback !

@ Frank
Das schöne an der Düngung mit Salzen ist der Preis ;) ( https://dephyte.com/Naehrstoffe)
Ich habe aber auch schon von vielen gehört dass die Flowgrow Dünger sehr gut sein sollen!
Ich kann eines mit Gewissheit sagen, seitdem ich auf meine Phosphorwerte achte und diese nur auf Stoß zugebe/ mein Mg/Ca Verhältnis stimmt und ich kein Urea mehr zugebe sondern Magnesiumnitrat funktioniert alles Perfekt.

Eine schöne rote Pflanze hätte ich gerne, hatte mit den rotala Arten immer gute Erfahrungen gemacht. Im Prinzip ist die Rotala sp. "Colorata" eine Pflanze die ich sehr gerne ausprobieren wollte, könnte mir vorstellen dass sie eine gute Alternative wäre um die Schieferplatten zu verdecken! Vielleicht hast du ja noch eine Idee welche Pflanze in Frage kommen könnte... !?

@Anja
Also die Steine hatte ich bei uns am "Kanal" mitgenommen, dort liegen Kilometerweit diese Steine am Rand und ich glaube es stört niemanden wenn mal einer fehlt :) Welche Art/ Sorte das ist kann ich dir leider nicht sagen, würde mich aber auch interessieren, vielleicht weiss das ja hier jemand um welche Sorte es sich handelt.

Auf die Frage mit dem Lichteinfall kann ich dir nur sagen: Ich hatte immer Probleme mit Algen und hatte auch schon alle Arten von diesen ;) Aber seitdem ich einige Parameter meines Beckens verändert habe sind diese nicht mehr vorhanden. Durch die Scheibe kommt aber auch nicht den ganzen Tag das "pralle" Sonnenlicht, sondern nur in den Morgenstunden 3-4 Stunden scheint die Sonne hinein. Ich konnte nicht feststellen dass dieser Faktor ( Auch wenn dies die Literatur, oder Erfahrungen anderer besagen/ bestätigen) ausschlaggebend war für meine Algenprobleme.

@Wolfgang
Eine Großwüchsige Stängelpflanze für links ist die Heteranthera zosterifolia ja im Prinzip. Das Problem bei ihr ist nur sie wächst sehr schnell und lichtet wenn man sie hoch wachsen lässt unten rum aus. Ich hatte mal einen großen Busch von einer Bacopa Art, der ging in meinem Becken ganz gut ! wäre vielleicht eine Alternative ! Ansonsten probiere ich wie oben beschrieben und durch Frank inspiriert einfach mal eine rote Pflanze an dieser Stelle aus !

Ich weiss genau was du meinst mit dem Steinaufbau bei der Indica sieht einfach noch ein bisschen "künstlich" aus wie eine Mauer oder so. Ich hoffe das die Vordergrundpflanzen die Steine nach und nach überdecken, ich durch die "Mauer" aber eine kleine Sperre errichten konnte damit nicht alles zusammen wächst. Ich habe keine Idee wie ich das sonst realisieren soll, die Helanthium Arten sind mit ihren Ausläufern extrem nervig weil sie in alle anderen Pflanzen rein wachsen. So "Rhizomsperrenmäßig" fällt mir da nix ein.
, schönen Gruß aus Gelsenkirchen vom Christopher.
Benutzeravatar
Chris84Nrw
Beiträge: 17
Registriert: 03 Feb 2017 16:33
Bewertungen: 0 (0%)
10 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
...Erste Schritte..
Dateianhang von Rick » 11 Okt 2010 13:45
9 1021 von Japanolli Neuester Beitrag
21 Okt 2010 10:31
50l erste Schritte
von BraveBlossom » 28 Okt 2015 15:42
0 282 von BraveBlossom Neuester Beitrag
28 Okt 2015 15:42
10L Nano - Meine ersten Schritte
Dateianhang von pogo » 12 Feb 2012 17:11
2 507 von Aniuk Neuester Beitrag
05 Mär 2012 01:50
72l Erste Versuche...
von varrader » 02 Mär 2009 17:15
7 841 von varrader Neuester Beitrag
08 Mär 2009 15:37
Erste Gehversuche
Dateianhang von Alex82 » 29 Sep 2009 06:32
52 2900 von Alex82 Neuester Beitrag
08 Jan 2010 07:16

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste