Post Reply
11 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon omr » 15 Mai 2015 11:38
Moin liebes Forum,

ich möchte an dieser Stelle den Bau meines neuen Pflanzenbeckens nach Walstad dokumentieren.

Das Becken wird mit unverschnittenem Leitungswasser betrieben werden. Wasserwerte lt. Versorger-Datenblatt:

pH 7,5
GH 19
Leitfähigkeit 920 µS/cm (ja, das ist viel)
Ca 108 mg/l
Mg 16 mg/l
K 5 mg/l
Cl 120 mg/l
Nitrat 2 mg/l
Phosphat 0,04 mg/l
Kieselsäure 33 mg/l
Alle anderen Metallionen unter der Nachweisgrenze.

Als Substrat soll Kakteenerde (2cm) und eine Schicht (6cm) "Edel"kies 2-3mm von Orbit dienen.

Das Becken wird geschlossen betrieben, beleuchtet wird mit 10.000 lm LED (baut Vetzy gerade). Es gibt eine Option auf einen 4. Lichtbalken. CO2 ist noch nicht angedacht.

Geplant ist eine Wassertemperatur von 25°C, hierfür werden zwei Heizer je 150W von JBL verbaut.

Das Becken wird geringgefiltert betrieben, eine JBL ProFLow 1100 mit Filterschwamm wird für den Anfang umrühren. Ein Außenfilter ist nicht geplant.

Besatz: Wahrscheinlich Mollys und Zwergflußkrebse.

Jetzt gibts auch endlich Fotos, allerdings erstmal nur von der Entstehung des Unterbaus.

27757
Ytongsteine, 60x20x11,5cm. Es werden drei Säulen á 4 Steine.

27758
Der spätere Aufstellort

27759
Es wird ernst. Die folgenden Bilder erspare ich Euch. Warum hat mir niemand gesagt, wie sehr das Zeug staubt? :shock:

27760
Vom Plan, jeweils vier Steine zusammenzukleben habe ich mich verabschiedet, um das Ganze noch transportieren zu können. Jede Säule besteht jetzt aus zwei Steinen, diese werden dann zusammengestellt. Um die Yong-Bröseloberfläche zu binden, habe ich die Säulen jeweils noch mit dem Baukleber "verputzt". Nur die Unterseite ist "Natur".

27761
Nach Anstrich mit Latex-Farbe matt

27762
An Ort und Stelle. Darunter liegt eine 18mm-Siebdruckplatte zur Lastverteilung, das Laminat liegt im rechten Winkel dazu. Die Schnittkanten der Siebdruckplatte wurden mit drei Anstrichen Bootslack versiegelt. Die unteren Kanten der Säulen sind mit Silkon eingefasst.

27763
Obendrauf nochmal 18mm Siebdruck. Das Becken kann kommen.

Fortsetzung folgt.

Viele Grüße,
Olli
Viele Grüße,
Olli
Benutzeravatar
omr
Beiträge: 179
Registriert: 11 Apr 2015 11:52
Wohnort: Kiel
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omr » 16 Mai 2015 07:53
Moin,

Mit Kakteenerde plane ich inzwischen nicht mehr, nach Recherche ist mir das Risiko unerwünschter Zusatzstoffe doch zu hoch. Eher kommt dann ein Substrat für den Aqua-Bereich unter den Kies.

Über CO2 denke ich auch schon vermehrt nach. Nicht, um auf den pH Einfluss zu nehmen, da wird man bei der Pufferkapazität des Wassers nur Veränderungen im Bereich 0,1-0,2 sehen können, bei einer fischverträglichen CO2-Konzentration. Aber, um eine angemessene Verfügbarkeit für die Pflanzen zu erreichen.

Am Ende dünge ich dann wahrscheinlich auch über die Wassersäule. Soviel zum Thema LowTech :)

Es wird aber bei Leitungswasser bleiben. Bei dem Volumen ist mir der Aufbereitungsaufwand zu hoch.

Olli
Viele Grüße,
Olli
Benutzeravatar
omr
Beiträge: 179
Registriert: 11 Apr 2015 11:52
Wohnort: Kiel
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omr » 21 Jun 2015 09:54
Hallo,

Das Becken läuft jetzt seit zwei Tagen.

Es soll kein Scape werden, eher ein stark bepflanztes Gesellschaltsbecken. Von Erde als Bodengrunddünger habe ich Abstand genommen, stattdessen habe ich zwei Eimer Tetra Complete Substrat genommen.

Der Bodengrund besteht aus 70kg Kies 2-3mm. Beleuchtet wird mit ca. 13330lm LED. CO2 60 Blasen per Sekunde, Dauertest 20mg ist grün.

In der ersten Woche beleuchte ich 6h/Tag. CO2 Wird mit der Beleuchtung geschaltet.

Gefiltert wird über einen JBL CristalProfi greenline 1501, die Sinterglaskugeln habe ich rausgenommen. Der unterste Filterkorb ist leer. Der Filter ist mit aber zu laut. Ich teste kommende Woche noch einen Eheim 3 600.

Der JBL-Flipper verschwindet auch noch, ein Aussenreaktor unter der Abdeckung nach Nik ist im Bau.

Besatz zur Zeit ist je eine Handvoll TDS und Zebrarennschnecken.

Gedüngt wird mit Aquarebell Fe Micro und NPK Makro sowie N Spezial. Hier spiele ich noch mit den Mengen auf der Basis von Tröpfchentests.

Wasserwerte im Becken gemessen (reines Leitungswasser):

pH 7,2
KH 10
GH14
CO2 15mg
Fe 0,05mg
NO3, NO2, PO4 noch jeweils null. Da muss ich ran.

28064

Olli
Viele Grüße,
Olli
Benutzeravatar
omr
Beiträge: 179
Registriert: 11 Apr 2015 11:52
Wohnort: Kiel
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Hortulanus aquatilis » 21 Jun 2015 16:44
Hi Olli!

Ich finde das sieht echt schick aus! :thumbs: So einen Unterbau könnte ich mir für mich auch vorstellen.

Viel Spaß mit dem Becken! ;)
Gruß,

Robert
Benutzeravatar
Hortulanus aquatilis
Beiträge: 36
Registriert: 26 Feb 2015 10:44
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon omr » 27 Jun 2015 14:01
Moin,

ganz fertig ist der Unterbau noch nicht - links kommt noch ein (offenes) Regal rein, rechts eine Tür, um die Technik zu verstecken, wahrscheinlich jeweils ebenfalls Siebdruck.

So, nun mal ein Blick "unter die Haube". Mein CO2-Reaktor "nach Nik" ist soweit fertig, ich suche nur noch die optimale Rohrneigung. Dann verschwindet auch das Tape und die Rohrhalter werden verschraubt.

281042810528108
2810628107

Das transparente Rohr hat einen Durchmesser von 40mm und ist aus PVC. Die übrige Verrohrung ist 20mm. Am linken Übergang des transparenten Rohrs zur Muffe ist ein PVC-Plättchen von oben eingeklebt, um die Öffnung um ca. 15mm zu verkleinern, so dass die Blase dort gestaut wird.

Man hätte das Rohr dicker wählen können, aber so hat es einen ähnlichen Durchmesser wie die 20mm-Verschraubungen und die 20mm-Rohrhalter sorgen für einen optimalen Abstand vom rückseitigen Profil der Abdeckung.

Das aufgestaute Gas ist zum großen Teil (noch) Luft vom letzten Umbau (Einbau des Plättchens).

Das Wasser kommt von rechts aus dem Außenfilter, über den Silikonschlauch wird das CO2 eingeleitet. Z.Zt. ca. 80 Blasen/min, bei 7h Beleuchtung/Tag. Das CO2 hat eine Nachtabschaltung, die an die Beleuchtung gekoppelt ist.

Derzeit habe ich bei pH 7,3 und KH 13 einen grünen 20mg-Dauertest, rechnerisch also 20mg/l CO2.

VG, Olli
Viele Grüße,
Olli
Zuletzt geändert von omr am 27 Jun 2015 14:07, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
omr
Beiträge: 179
Registriert: 11 Apr 2015 11:52
Wohnort: Kiel
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 27 Jun 2015 14:07
Aldä, des ja mohl dodal Lo-Dech. :lol:
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Beiträge: 2657
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon omr » 27 Jun 2015 14:12
Moin,

ne, Lau-Tesch ist inzwischen ja nicht mehr, auch nicht nach Walstad, vielleicht kann mal ein Mod den Titel ändern :pfeifen:

Olli

Edit Mod-Team: Titel geändert! Ich hoffe, das passt so!
Viele Grüße,
Olli
Benutzeravatar
omr
Beiträge: 179
Registriert: 11 Apr 2015 11:52
Wohnort: Kiel
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 02 Jan 2016 10:12
Hi Olli,
Schönes Projekt. So´n 450er wäre noch mal was. Z. Zt. müssen 260l genügen...
Welche Maße hat Deines?
Wie läuft´s bisher?
Ich habe noch nicht ganz verstanden, was die blauen Schläuche für eine Aufgabe haben.
Wasserkühlung für die LED´s oder automatische Düngung?
In wie fern ist Dir der Aufwand mit einer UOA zu groß? Ich lass das UOA-Wasser beim Wasserwechsel direkt ins Aquarium laufen und gebe die Salze dann peu a peu direkt ins Aquarium. Abgesehen vom Zeitaufwand macht das kaum Arbeit.
Hast Du die Möglichkeit, die LED´s zu dimmen? Erzähl doch auch mal mehr über die Beleuchtung!
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon java97 » 02 Jan 2016 11:26
Hi Olli,
java97 hat geschrieben:Ich habe noch nicht ganz verstanden, was die blauen Schläuche für eine Aufgabe haben.

Ich schätze, das sind ganz einfach nur die Stromkabel, richtig?? :bonk:
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon omr » 02 Jan 2016 18:45
Moin,

die blauen Schläuche sind die 24V-Stromkabel zu den LED-Leisten, ja. Die LED-Leisten hat Vetzy für mich gebaut. Sind zusammen knapp 14000 lm, rechnerisch also 30lm/l.

Die LEDs werden über einen TC420 gedimmt, der hängt zwischen Netzteil und LEDs.

07:00-08:00 Sonnenaufgang
13:00-13:30 Dimmen zur Mittagspause
13:30-16:30 Mittagspause mit ca 2% Beleuchtung
16:30-17:00 Dimmen zurück auf 100%
22:00-23:00 Sonnenuntergang, danach aus

Das Becken ist 150x60x50 (BxHxT).

Während der Einfahrzeit hatte ich ein paar Bartalgen, seit dem nichts mehr, toitoitoi.

Das Becken läuft mit "Altwasserkonzept" und Leitungswasser. pH 7, KH 5-6, GH 13-14 (Mg aufgedüngt wg. Verhältnis zu Ca, dadurch leicht aufgehärtet). Temperatur 24-25 Grad, LF 590uS. Nitrat 15mg/l, Phosphat 1mg/l, Eisen 0,05-0,1mg/l, Kalium 10-15mg/l. Wassertests monatlich mit Photometer und Anpassung der Düngung.

Der Filter ist ein JBL e1501. Der unterste Korb ist leer, dann folgen Tonröhrchen (Ceramec), 20ppi Filtermatte und ganz oben eine 30ppi-Matte und 250g Purigen (die Wurzel färbt immer noch ziemlich).

29722

VG, Olli
Viele Grüße,
Olli
Benutzeravatar
omr
Beiträge: 179
Registriert: 11 Apr 2015 11:52
Wohnort: Kiel
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omr » 27 Mär 2016 11:09
Moin,

im Oktober 2015 ist ein zweiter JBL e1501 hinzugekommen.

Die Durchströmung des Beckens war einfach nicht ausreichend. Ich habe mit diversen Strömungspumpen experimentiert, das hatte in dem recht dicht bepflanzen Becken was von Taifun - hat mich nicht überzeugt.

Beide Filter sind in jeweils zwei Körben mit blauem Schaumstoff bestückt. Die Vorfilterschwämmchen im obersten Korb habe ich durch JBL Cermec ersetzt.

Einer der beiden Außenfilter saugt hinten links an, der andere hinten rechts. Der Rückfluss der beiden wird oben links im Becken per PVC-T-Stück zusammengeführt. Die Ausströmöffnung ist ein 20mm-PVC-90Grad-Winkel und befindet sich ca. 3cm unter der Wasseroberfläche und zeigt im Winkel von 45 Grad zur Frontscheibe. Das reicht für ausreichend Oberflächenbewegung.

30829

Der Silikonschlauch mit dem roten Endstück ist die Düngerzufuhr mittels Dosierpumpe. Der Luftschlauch mit dem blauen Rückschlagventil dient einer nächtlichen Belüftung, mit der ich mal experimentiert habe.

Der Wasserrückfluss vom rechten Filter ist über ein 40mm-Rohr realisiert, das gleichzeitig als CO2-Reaktor dient:

30830

Die CO2-Einspeisung erfolgt über den schwarzen Schlauch am T-Stück.

Viele Grüße,
Olli
Viele Grüße,
Olli
Benutzeravatar
omr
Beiträge: 179
Registriert: 11 Apr 2015 11:52
Wohnort: Kiel
Bewertungen: 0 (0%)
11 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
450l Fischihaus
von Surrealys » 14 Jul 2012 20:10
2 567 von Surrealys Neuester Beitrag
14 Jul 2012 22:43
450L Moosbecken (fast...)
Dateianhang von SaschaA » 08 Mai 2010 15:58
5 1130 von SaschaA Neuester Beitrag
05 Sep 2010 09:51
Neueinrichtung 450L Diskusaquarium
Dateianhang von Gabriel69 » 01 Feb 2011 21:51
4 1361 von Gabriel69 Neuester Beitrag
10 Feb 2011 23:07
Neuer Versuch 450l
Dateianhang von -CHRIS- » 01 Mär 2011 22:24
1 752 von -CHRIS- Neuester Beitrag
12 Mär 2011 00:02
450l nach umgestaltung
Dateianhang von liquid » 05 Feb 2012 21:24
1 744 von liquid Neuester Beitrag
08 Feb 2012 11:18

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste