Post Reply
13 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Thorpedo » 14 Mai 2015 12:41
Hallo zusammen,

ich bin Henning, lese schon seit einiger Zeit immer wieder mit und versuchte bisher immer vieles in meine alten Becken (30L & 240L) zu implementieren... (leider oftmals ohne Erfolg).

Jetzt mein Neustart mit neuem Becken, weil mein altes 240L Becken schon sehr alt war.
Zurzeit laufen alle drei Becken nebeneinander, da alle Fische & Garnelen vom alten (240L) mit ins neue umziehen sollen.

Hier will ich euch allen mein neues Becken vorstellen und sehr sehr gerne hätte ich auch Anregungen und Tipps, falls euch etwas auffällt :smile:

Zuerst baute ich mir Terrassen um die Tiefe im AQ besser zur Geltung zu bringen. Habe dazu Plexiglas zugeschnitten, verklebt und anschließend Steine drauf geklebt (hört sich jetzt echt einfach an, war aber n Haufen Arbeit :pfeifen: , falls ne Anleitung o.ä. gewünscht ist könnte ich diese auch machen...)

Zur Einrichtung/Aufbau:
Folgendes soll/ist im Becken:
Eheim Professional 3 (350)
Bio-CO2 über einen Ausströmer und/oder eine Paffrathschale, welche in der Höhle einer Terrasse versteckt ist (Sonst habe ich noch einen Atomzier bereitliegen...)
Bodengrund: In den beiden großen Terrassen ist ADA Soil Amazonia (aus Konstengründen nur hier), in der mittleren kleinen Terrasse ist weißer Sand und der Vordergrund besteht aus Seachem - Flourite Black-Sand.
Pflanzen (Danke an Marco (francis75ms )):
Spiky moos
Heteranthera zosterifolia
Myriophyllum mattogrossense
Pogostemon erectus
Ludwigia sp. 'Super Red
Micranthemum sp. "Montecarlo-3"
Rotala rotundifolia
Hygrophila polysperma 'Sunset' ('Rosanervig')
Hydrocotyle leucocephala
Stauro. repens und Alternanthera reineckii 'Mini'
Cryptocoryne wendtii ''grün''
Cryptocoryne parva
Wasserpest (Nur zum Anfang um Algen einzudämmen/vorzubeugen)
Eine unbekannte - Rechte Seite vor der Terrasse :-/
Beleuchtung: LED-Aquariumlampe insg. 2,5 meter (aus altem 240L Becken übernommen)
Leistung: 16,4W / Meter
Abstrahlungswinkel: 120°
Leuchtkraft: 2120lm (Herstellerangabe)
Farbe: weiss 6500-7000K (Herstellerangabe)
Macht also 5300lm => ca 18lm pro liter (habe mit 300 Litern gerechnet weil mind. 60 durch die Terrassen verschwinden)
Im Moment zum Einlaufen 6Std. beleuchtet

Folgendes habe ich noch vor:
Wenn die Lieferung von Eheim-Rohren kommt, verbaue ich den Auströmer der Pumpe nach vorne links auf Höhe der Höhle, sodass ein Teil der Strömung durch die Höhle geht, um die Paffrathschale viel effektiver zu machen

Das Aquarium wurde am WE eingerichtet und steht nun seit 4-5 Tagen. Es wurde die bereits gebrauchte und eingefahrene Pumpe übernommen.

Gibt es irgendwelche Sachen, die ich vergessen habe oder komplett gegen die Wand gefahren habe? :shock:

Bin für alle Kommentare und Tipps echt dankbar.
Beste Grüße und ein schönes langes WE,
Henning

P.S.: Wasserwerte (nach JBL Tropfentest):
KH ca. 4
NO2 ca. 0,2
NO3 ca. 10-15
pH ca. 7

Dateianhänge

Thorpedo
Beiträge: 13
Registriert: 09 Nov 2013 10:56
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Floyd » 14 Mai 2015 14:07
Hi Henning,

was mir spontan auffällt und was meiner Meinung nach gar nicht geht, sind die unterschiedlich Steine. Ich würde das Lochgestein unbedingt rausnehmen. Dein Becken hat durch die Ziegel schon einen sehr individuellen Charakter, der mit etwas Arbeit durchaus noch was her machen kann, aber das Lochgestein lässt das ganze sehr irre wirken.
Was ich auch gerne mache: Bodengrund immer glatt ziehen.
Ein Problem wird sicher noch die Beleuchtung werden. 18lm/l sind nicht gerade viel und die LEDs setzen meistens auch nicht soviel um, wie der Hersteller angibt. Zusätzlich hast du noch großzügig aufgerundet. Da wäre ich vorsichtig, weil Licht wirklich wichtig ist.
Den Atomizer wirst du sicherlich nicht anschließen können, weil der schon einen großen Druck zum funktionieren braucht.
Investiere lieber in eine Druckgasanlage. Da gibts bei USAquaristik für 140 Euronen eine 2kg+Nachtabschaltung.
Weiterhin viel Erfolg. Das Becken wird sich mit der Zeit noch strukturieren, wenn du dir Mühe gibst. :bier:
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Thorpedo » 14 Mai 2015 23:12
Hi Florian,

Danke für deine Antwort.
Mit den Steinen kann ich dir nur zustimmen... ich dachte mit einem weißem Element sähe es ganz gut aus um einen Kontrast zum Schwarz/rot herzustellen, aber da hab ich mich wohl getäuscht :eek:

Was für Gesteine findest du passend?
Ich habe mir überlegt, dass wahrscheinlich schwarzes Gestein besser aussehen würde als rotes (wie Holzgestein o.ä.). Ich tendiere zu schwarzen Granitsteinen.

Mit dem Licht und der CO2 Anlage ist das so eine Sache. Wenn ich auf die geforderten 30lm pro Liter kommen will (mitLED Licht) und eine CO2-Anlage sind das in Summe auch wieder knapp 300 Euronen. Nachdem Kauf des AQs, dem Bodengrund etc, ist das im Moment echt sehr viel :(
Darüber muss ich mehr als nur eine Nacht schlafen und vor allem hoffe ich erstmal dass meine eingebaute Paffrathschale Wirkung zeigt, wenn die Strömung umgeleitet wird.

BEste Grüße,
Henning
Thorpedo
Beiträge: 13
Registriert: 09 Nov 2013 10:56
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Floyd » 15 Mai 2015 07:42
Hi,

das sollte man aber vorher bedenken, weil wenn jetzt eine Algenzeit kommt und du die nicht in den Griff kriegst und das Becken neu aufsetzen musst, dann ist es auch schade um das Amazonia Soil. Ich würde gar keine weitere Gesteinssorte mit reinpacken. Generell wird in den meisten hübschen Becken nur eine Sorte verwendet, weil es sonst unruhig wirkt. Das hat auch nichts mit Kontrast zu tun, weil die Pflanzen ja dafür da sind. Schwarze Lava würde höchstens noch gehen, wenn du die komplett vom Moos überwuchern lassen würdest.
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Thorpedo » 18 Mai 2015 15:04
Hallo zusammen,

erstmal danke Florian für die ganzen Tipps.
Nach langem Überlegen habe ich mich dazu entschieden aufzurüsten und peile folgendes an (wenn schon denn schon :bier: ):

CO2 Anlage 2kg mit Aussenreaktor AR-US40 von USAquaristik
Und für das nicht ausreichende Licht: von sensolight (wurde hier im Forum gut bewertet) eine daytime ECO-Leuchte mit 54 W

Wäre somit das erste (von vielen :ops: ) Problemen gelöst??? Was haltet ihr von der Aufrüstung?

Insgesamt wäre es von der Beleuchtung her dann so:
Neu: 54W * 120 lm = 6480 lm
Alt: Da Herstellerangaben wohl nicht immer zutreffen (hier angegeben: 2120 lm pro Meter) rechne ich diese pessimistischer aus: 2.5 meter * 1800 lm = 4500 lm
Somit ergibt s folgendes: in Summe ca. 11000lm => 11 000 / 360 Liter = gut 30lm/Liter (denke dieses mal müsste die Berechnung passen??)

Nun zum angesprochenen Problem, ALGENZEIT vs Aufrüsten? Wenn ich die Teile heute bestelle, würden sie höchstwahrscheinlich Do/Fr ankommen.
Bisher sind noch keine Algen.

Kann ich bedenkenlos aufrüsten, wenn noch keine Algen im Becken zu sehen sind?
Falls Algen schon da sind, könnte man mit Hilfe von EC die Algen in Schach halten und somit doch aufrüsten?
Oder sollte man abwarten bis die Algenzeit vorüber ist und anschließend aufrüsten?


Ich danke euch für die Hilfe... (und falls blöde Fragen dabei sind - sorry :stumm: )
Beste Grüße Henning
Thorpedo
Beiträge: 13
Registriert: 09 Nov 2013 10:56
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Floyd » 18 Mai 2015 15:22
Hi,

herzlichen Glückwunsch zu Inevstition. :lol:
Du kannst die Sachen problemlos installieren. Während der Einfahrzeit solltest du eh mit Algen rechnen. In den seltensten Fällen geschieht das nicht, aber es geht ja um die Zeit danach. Mit deinem verbesserten Equipment hast du da gute Chancen ein Gleichgewicht einzustellen.

Algen sollten nicht immer mit EC einfach so behandelt werden. Sie stellen ja ein Ungleichgewicht der Beckenchemie dar und das sollte behoben werden. Es wäre wahrscheinlich ganz sinnvoll, wenn du dich mit Nährstoffen im Aquarium/Pflanzenaquarium befassen würdest.

Hier findest du einen Einsteiger Leitfaden und weitere Links im Thread zur Düngung im Aquarium.
http://www.aquascaping-forum.de/board4-aquascaping/board25-aquascaping-einsteiger/2425-der-einsteiger-leitfaden/
Mit dem Wissen kannst du das Becken überlegt und sicher einfahren. Viel Spaß! :grow:
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Thorpedo » 18 Mai 2015 15:36
Wow, danke für die schnelle Antwort :thumbs:

Gut dann werde ich erstmal bestellen (bezahlen :( ) und installieren :grow:
Ich bin gerade dabei mich um die Nährstoffzufuhr zu kümmern, ich denke ich starte erstmal mit einer Eisenvolldüngung und einer kaliumarmen Stickstoffdüngung... (aber bin mit dem Einlesen noch nicht fertig)

Kann es denn nicht zum Problem kommen, wenn ich mich in der Algenzeit befinde und dann anfange aufzurüsten und zu düngen, dass die Algen die Oberhand behalten?

Updates werden folgen
Danke für die Hilfe :tnx:
Wenn man das Forum (inkl SuFu und Einsteigerleitfaden :stumm: ) einmal verstanden hat ist es echt supergeil
Thorpedo
Beiträge: 13
Registriert: 09 Nov 2013 10:56
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Floyd » 18 Mai 2015 16:05
Hi,

wenn du bereits in einer Algenzeit bist, kann ja eh nichts schlimmeres passieren, obwohl das jetzt nicht sooo schlimm ist. Wichtig ist nur, dass du es in den Griff bekommst und da hilft dir die Technik enorm. Eine Druckgasanlage ist schon echt Gold wert. Ich selbst komme bei meinem kleinen Aquarium noch mit Hefe CO2 hin, aber bei großen Becken wird das schwierig. Zur Zeit pflege ich ein Schulaquarium und meine Pflege hält sich in Grenzen, d.h. Wasserwechsel aller 1-2 Wochen und einmal düngen pro Woche. Das Becken läuft bis auf ein paar Kieselalgen Bombe. Besonders das Wachstum von Stängelpflanzen explodiert, wenn die restliche Düngung stimmt.

Zum Düngen in der Startphase Kurzfassung:
Sehr wenig düngen! Du hast Amazonia und ADA schreibt im eigenen Leitfaden, dass während der ersten Wochen nur Kalium gedüngt werden soll. Das Amazonia hat schon viele Nährstoffe und reicht deswegen aus. Wichtig sind die Wasserwechsel von mind. 50% aller zwei tage in der ersten Woche. Das ist eigentlich der einzige Nachteil dieses Soils. Dann musst du den Nitrit-Wert im Auge behalten und den Peak abwarten. Mit Eisen und Spurenelementen sollte man sowieso geizig sein, weil die Bartalgen schneller kommen, als man denkt. Außer die Pflanzen haben weiße/blasse Triebspitzen. Mit der Zeit kommt man dahinter und versteht auch die ganzen Zusammenhänge. :D
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Thorpedo » 24 Mai 2015 12:37
Hallo zusammen,

heute will ich die erste Düngung ins Wasser hauen.
Habe mir dazu folgendes geholt (alles von Aqua Rebell):
Eisenvolldünger( Mikro Basic), Nitratdünger inkl. Kalium (Makro Basic Nitrat) und extra Stickstoffdünger (Makro Spezial N)
(PO4 kommt nächste Woche an)

Jetzt geht es um die Dosierung...
ich habe viel rumgerechnet, komme aber nie auf sinnvolle Ergebnisse. Ich bin so vorgegangen:
Die Inhaltsangaben habe ich runtergerechnet auf die Angaben für 1 mL Dünger auf 360L
Eisenvolldünger: 10ml Dünger auf 100L sollen 1mg/l Kalium und 0,1 mg/l Fe enthalten
(folgende Rechnung für Fe: 10ml/100L = 0,1 mg/l also durch 10 um auf 1ml/100L zu kommen und dann /3,6 um auf 1ml/360L zu kommen = 0,1/36 mg/L...)
Um dann aufzudüngen auf 0,1 ml/l bei 360Litern müsste ich 36ml des Eisenvolldüngers düngen...
Nährstoffrechner sagt 3,6ml düngen (Wo ist der kleine Fehler, der das Komma bringt????) :sceptic:

Und noch als Bsp. für den Nitratbasicdünger:
auf 1ml in 50L des Düngers kommt es zu 1mg/L für NO3. Wenn ich es wieder runterrechne auf 1ml/1L und hochrechne für 1ml auf 360L kommt knapp 0,14 raus. D.h. ich müsste um bei NO3 auf 15 mg/L im AQ zu kommen 56ml von dem Nitratdünger ins AQ hauen???? :eek:

Das erscheint mir reichlich viel, deshalb wollte ich kurz mal nachfragen, ob ein Fehler drin ist oder ich direkt ne neue Flasche Dünger bestellen kann :shock:

Über eure Hilfe würde ich mich echt freuen :)
Danke und schöne Pfingsten :)
HEnning
Thorpedo
Beiträge: 13
Registriert: 09 Nov 2013 10:56
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Thorpedo » 24 Mai 2015 12:41
P.S. habe folgende Wasserwerte vor Düngung etc gemessen:

PO4 n.n.
NO3 8
Fe nn
KH 4
GH 7
PH 6.8
Thorpedo
Beiträge: 13
Registriert: 09 Nov 2013 10:56
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Thorpedo » 26 Mai 2015 11:48
...Kann mir keiner helfen?

Im Moment fahren ich (weil s Becken noch einfährt) nur mit ein wenig Eisenvolldünger...
Thorpedo
Beiträge: 13
Registriert: 09 Nov 2013 10:56
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Floyd » 26 Mai 2015 14:19
Hi,

Ruhe bewahren, du hast dich verrechnet. Prinzipiell kannst du dem Nährstoffrechner vertrauen. Denke aber daran, dass frische Becken mit wenigen Pflanzen einen viel geringeren Verbrauch als voll bepflanzte, eingefahrene Becken haben.

Es handelt sichhier um eine Verhältnisgleichung: Düngermenge pro Wassermenge. Diese Konzentration ist von dir vorgegeben: (für FE) 0,1mg/l.

10ml/100l = x/360l

Am Anfang würde ich erstmal folgende Werte anstreben, bis die Pflanzen merklich zugelegt haben und keine Algen auftreten:

FE: 0,05-0,1mg/l
NO3: 20mg/l
K: 10mg/l
PO4: 1mg/l

LG Florian
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Thorpedo » 29 Mai 2015 15:19
Danke Florian für deine Antwort :)
werde ich mal so versuchen :)

Neuigkeit: Nachdem der Nitritpeak überwunden war, habe ich Mittwoch 20 Amanogarnelen eingesetzt :)


Viele Grüße Henning
Thorpedo
Beiträge: 13
Registriert: 09 Nov 2013 10:56
Bewertungen: 5 (100%)
13 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Mein 360l Krebszuhause
von Krabblerfan » 12 Jun 2008 17:49
4 919 von Krabblerfan Neuester Beitrag
12 Jun 2008 21:02
Hallo An Alle (360L)
Dateianhang von SilentStorM » 14 Mai 2009 19:37
35 1433 von SilentStorM Neuester Beitrag
20 Mai 2009 20:19
360l "Südamerika-lastiges" Becken
Dateianhang von dirkHH » 16 Feb 2008 03:08
118 12488 von dirkHH Neuester Beitrag
03 Mai 2008 23:24
Die Entwicklung meines 360l "Evergreen"
von Kenneth » 11 Sep 2014 12:00
10 1406 von Giftzwerch28 Neuester Beitrag
21 Sep 2014 21:19
360l - "Blühende Landschaften"
Dateianhang von Mr.Do » 01 Apr 2012 16:05
13 2273 von Mr.Do Neuester Beitrag
23 Sep 2012 17:26

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste