Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby MaikundSuse » 17 Apr 2007 03:24
Hallo!

Da meine Krebse jetzt fast Verkaufsgröße haben, plane ich, was mit dem Becken passieren soll.
Mein 30ger Powerwürfel (29 Watt über 22 Litern Brutto) ist schnell zugewuchert.
Deshalb würde gerne ein schönes Pflanzenbecken aus diesem Becken machen.
Später sollen auch anspruchsvollere Pflanzen rein
Das Becken hat die Maße 80 * 35 * 35.
CO2 und Osmoseanlage sind vorhanden.

1. Beleuchtung

Aus finanziellen Gründen werde ich bei T8 bleiben.
Meint ihr 4 x 18 W = 72 Watt mit Reflektoren reichen für die 98 Liter bei einer 35ger Höhe?
Oder sollte ich versuchen, noch ein oder 2 Röhren mehr unter zu bringen?
(die Abdeckung wird sowieso total umgebaut)

2. Bodengrund
Was haltet ihr von solchen Bodengrund?
Ist das deutlich besser als Sand/Kies?
Pflanzen sich kleine Pflanzen sehr schlecht? (ist ja sehr leicht)
Da ich etwas experimentieren möchte kömmt kein 2 schichtiger Boden in Frage.
Was wären (bezahlbare) Alternativen?

Angebot 1

Angebot 2

Angebot 3

3. Filter
Gefiltert wird das Becken momentan mit einem (etwas überdimensionierten) JBL CP 250.
Ist der für ein Pflanzenbecken zu groß?
(ich glaub 8 Liter hat der Topf)
Werden viele Nährstoffe im Filter gebunden?
Ist Überfilterung überhaupt ein Thema oder Blödsinn?

4. Bodenfluter
Ist ein Bodenfluter/Bodenheizung sinnvoll, oder fällt das unter Vodoo? :)

5. Bodengrunddünger
Ist bei diesem Bodengrund ein Bodengrunddünger erforderlich?
Welcher? Hab noch selbstgebaute NPK Düngekugeln hier, sind die okay?

6. Wasserwerte
Aus der Leitung haben wir hier eine KH von 9.
Wo sollte ich damit hin? KH3?
Oder reines Osmosewasser mit etwas Mineralsalz, was mögen die Pflanzen lieber?
(schön wäre ein HC Rasen)

7. TDS
Sollte ich TDS einsetzen?
Oder buddeln die mir bei dem leichten Boden die Pflanzen wieder aus?

8. Flüssigdünger

Da ich bei den anderen Becken schon am selber mischen bin, würde ich gerne einen Dünger "von der Stange" nutzen.
Was haltet ihr von dem Dennerle System mit NPK Tagesdünger.

Das waren erstmal die ersten Fragen, freue mich auf viele Antworten.

Viele Grüße
Maik
Fachgruppe Aquaristik Greifswald - Official Member
Image
User avatar
MaikundSuse
Posts: 700
Joined: 21 Feb 2007 22:01
Location: HGW
Feedback: 0 (0%)
Postby addy » 17 Apr 2007 12:26
huhu maik
also tds und hc würde ich auf gar keinen fall mit absicht zusammen halten. da hast du nur ärger grade in der anwachsphase.
zu 8.
denk das ein tagesdünger alleine nicht ausreichen wird um optimale ergebnisse zuerziehlen.
co2?
bei den anderen themen bin ich nicht der experte.
denk aber das bei dem filter solange alles i.o. ist wie es die pflanzen verkraften und nicht aus dem substrat gerissen oder die blätter in mitleidenschaft gezogen werden.
User avatar
addy
Posts: 2293
Joined: 22 Dec 2006 15:18
Location: Schwabmünchen
Feedback: 9 (100%)
Postby Tobias Coring » 17 Apr 2007 13:17
Hi,

Dein Licht wird absolut ausreichen ! Ich würde da erstmal nicht mehr dazupacken !

Bezüglich des Bodengrunds würde ich pers. nicht zu Aquaclay greifen. Ist halt wie diese Tonkugeln für Hydrokulturen. Denke die sind hart wie Steine...
Aber dennoch ist es sicherlich genauso schön wie Kies. Ich bin im moment ja sehr auf dem ADA Aquasoil Trip ;) aber will das auch nicht pauschal rumempfehlen, jedoch freuen sich anspruchsvollere Pflanzen sehr über das Medium.
Insgesamt bleibt es auch ein bischen Geschmackssache! Kies mit einer Düngerschicht unten drunter sollte auch Ok sein und wird von vielen als sehr attraktiv angesehen.
Achja bezüglich Bodengrunddünger sind NPK Kugeln auf jedenfall Ok.

Bodenfluter würde ich mir pers. nicht kaufen. Gehört glaub ich prinzipiell in die Voodoo Abteilung. Noch gibt es ja einige die sowas benutzen aber ebenso gibt es hunderte die tollste Becken ohne Bodenfluter betreiben.

Pflanzen mögen im generellen weiches Wasser lieber, bzw. hat man dadurch noch mehr Auswahl bei den anspruchsvollen Sorten. Hier gibt es ebenfalls zich Beispiele von Leuten die tollste Pflanzen auch bei KH9 und höherem GH halten und dann wieder andere die reines Osmosewasser ohne jegliche Zusätze benutzen.
Ich würde es erstmal mit einem 50/50 Mix von Osmose und Leitungswasser probieren. Das HC ist recht robust und sollte auf jedenfall wachsen.

Lass aber bezüglich des HC auf jedenfall die TDS weg ;). Du wirst sonst am Anfang nur fluchen. Sobald der Teppich gut ausgewachsen ist kannst du auch TDS einsetzen, aber vorher würde ich mir das ersparen, da sonst das HC immer wieder ausgebuddelt wird.

Bezüglich des Dennerle Systems würde ich sagen -> sogut wie die anderen Dünger auch ;). Ist ja beinahe eh immer genau das gleiche drin :). Also wenn du Dennerle probieren willst gibt es keinen Grund wieso nicht. Bei Ingrid und Andreas siehst du ja auch tolle Becken die mit Dennerle laufen.

Grüße
Tobi
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9999
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Tobias Coring » 17 Apr 2007 13:31
achja ;)

wegen der Überfilterung. Das ist leider kein Mythos :(. Aber du wirst recht schnell sehen ob dein Filter das Eisen ausfällt oder nicht. Sowas muss nicht immer stattfinden. Deswegen würde ich erstmal den alten Filter ruhig benutzen.

Grüße
Tobi
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9999
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Beetroot » 17 Apr 2007 19:42
Hallo Maik,

ich äussere mich mal nur zu Punkt 4. Für ein 30L Becken gibts den kleinsten Fluter wohl nicht unter 15W. Also Dauerbetrieb bei 30L wird evtl. zu warm, hier wäre dann eine Tempregelung angesagt. Die Frage ob ein Fluter den Pflanzen zu gute kommt lasse ich auch mal offen. Auf jedenfall vertrete ich auch die Meinung das ein Fluter durch die Zirkulation Fäulnis im Boden hemmt und der Bodengrund dadurch eine zusätzliche Filterwirkung hat.
Also ich habe auch einen, Wachstumswunder haben sich in meinem Biotop noch nicht gezeigt! :lol: Vielleicht macht sich das auch erst mit anderen optimerten Faktoren bemerkbar, ist bei mir ja nicht der Fall.

Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby Beetroot » 17 Apr 2007 19:53
Hallo und uuups,

da hab ich eben noch mal geschaut, und siehe da, Dennerle Bodenfluter gibts doch schon ab 4W. :shock:

Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby MaikundSuse » 17 Apr 2007 20:29
Hallo!

addy wrote:also tds und hc würde ich auf gar keinen fall mit absicht zusammen halten.

Alles klar!

addy wrote:zu 8.
denk das ein tagesdünger alleine nicht ausreichen wird um optimale ergebnisse zuerziehlen.
co2?

Was sollte ich denn statt dessen nehmen?
Volldünger + KNO3 + NaHPo4?
CO2 Druckgasanlage ist vorhanden

addy wrote:denk aber das bei dem filter solange alles i.o. ist wie es die pflanzen verkraften und nicht aus dem substrat gerissen oder die blätter in mitleidenschaft gezogen werden.

Bei der Strömung mache ich mir keine Gedanken, die kann man ja drosseln.
Es ging mir eher darum, dass durch das große Filtervolumen Nährstoffe abgebaut/umgewandelt werden.
An sich ist der große Filter ja auch unnötig, wird ja sowieso sehr schwach besetzt, wenn überhaupt.

Tobi wrote:Dein Licht wird absolut ausreichen ! Ich würde da erstmal nicht mehr dazupacken !

Durch die breiten T8 Reflektoren passen nur 4 T8 Röhren. :(
Werde dann wohl noch eine kleine T5 Röhre dazu bauen, die dann einzeln schaltbar ist.
(EVG hab ich noch dafür)

Tobi wrote:Ich bin im moment ja sehr auf dem ADA Aquasoil Trip ;)

Ist das denn weicher? Wie Lehm oder wie kann ich mir das vorstellen?
Hast du dazu mal eine günstige Bezugsquelle?
Würde das gerne mal ausprobieren.
Wäre sonst auch Akadema Erde eine Alternative?
Wie müsste ich dann den Bodengrund düngen?

Tobi wrote:Gehört glaub ich prinzipiell in die Voodoo Abteilung.

Das deckt sich mit dem, was ich bisher gelesen habe.

Tobi wrote:Bezüglich des Dennerle Systems würde ich sagen -> sogut wie die anderen Dünger auch ;). Ist ja beinahe eh immer genau das gleiche drin :).

Nur dass die meisten anderen Dünger kein N und P enthalten.
Das muss ich momentan ja dazudüngen, das würde ich gerne vermeiden.

Tobi wrote:wegen der Überfilterung. Das ist leider kein Mythos :(. Aber du wirst recht schnell sehen ob dein Filter das Eisen ausfällt oder nicht. Sowas muss nicht immer stattfinden.

Also ich habe den gleichen Filter auch am 160ger und da verschwinden alle Nährstoffe.
Fe, NO3, Po4 sind nach einer Nacht nicht mehr nachweisbar.
Aber kein Becken gleicht dem anderen. :)

Beetroot wrote:Für ein 30L Becken gibts den kleinsten Fluter wohl nicht unter 15W.

Da das 30ger mir zu klein ist, will ich ja nun das 98ger zum Pflanzenbecken machen. ;)

Beetroot wrote:Die Frage ob ein Fluter den Pflanzen zu gute kommt lasse ich auch mal offen.

Schade eigentlich! ;)

Beetroot wrote:Auf jedenfall vertrete ich auch die Meinung das ein Fluter durch die Zirkulation Fäulnis im Boden hemmt und der Bodengrund dadurch eine zusätzliche Filterwirkung hat.

Naja, überlege ja gerade ob mein Filter nicht zu groß ist. ;)

Vielen Dank für die Antworten!
Viele Grüße
Maik
Fachgruppe Aquaristik Greifswald - Official Member
Image
User avatar
MaikundSuse
Posts: 700
Joined: 21 Feb 2007 22:01
Location: HGW
Feedback: 0 (0%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Aquascape-Neuling mit vielen Fragen
Attachment(s) by huetter87 » 24 Oct 2011 18:56
20 1795 by Atreju View the latest post
02 Nov 2011 14:30
Fragen zum Bodengrund
by burki » 03 Apr 2018 08:08
7 961 by omega View the latest post
03 Apr 2018 21:40
Iwagumi Hardscape eines Neulings, Fragen über Fragen
Attachment(s) by Eneas » 17 Sep 2014 17:04
4 879 by AQ Dave View the latest post
18 Sep 2014 20:22
Fragen über Fragen von einer Anfängerin!
by - Patricia - » 25 Feb 2008 22:48
28 2734 by Roger View the latest post
26 Mar 2008 02:25
Geeigneter Besatz für Pflanzenbecken
by Krypto » 02 Oct 2010 20:07
5 520 by alex1978 View the latest post
04 Oct 2010 00:14

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest