Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby Mika1989 » 11 Jun 2014 11:26
Hallo,

ich hab mal wieder ne kleine Frage.

Seit ca. einem Jahr habe ich ziemlich viel Pinselalgen im Aquarium.

Ich habe in diesem Zeitraum sehr viel versucht und auch probiert jedoch bisher alles ohne Erfolg.
Darunter zum Beispiel die Beleuchtungsdauer reduziert, die Lichtfarbe reduziert, mit Düngung das Nährstoffgleichgewicht angepasst, den Filter auf nur blaue Filtermatten umgestellt, mehr Co², weniger Co², UV-C Klärer, Fischbesatz stark reduziert, Osmosewasser beim Wasserwechesl mit verwendet... (natürlich allen Punkten im einzelnen immer über 4 Wochen Zeit gegeben um zu sehen ob das wirklich hilft.)

Leider alles ohne Erfolg. Jetzt bin ich durch "Zufall" auf die Idee gekommen, ob es nicht vielleicht an den Holzwurzeln im Becken liegen kann. Ich habe 2 große Mopani Wurzeln und eine sehr sehr große andere Wurzel von der ich leider die Art nicht kenn.

Nun zu meiner eigentlichen Frage. Meint Ihr es könnte sein, damit die Wurzeln etwas an das Wasser abgeben oder sich auflösen was das Algenwachstum fordert??
Mir ist auch aufgefallen, damit ganz viele Scapes fast ausschließlich mit Steinen oder nur mit sehr kleinen Holzelementen dekoriert sind. Liegt dies vielleicht auch an dem negativen Einfluss von Holz auf das Wasser??

Vielen Dank für eure Hilfe

Grüße

Michi
Mika1989
Posts: 17
Joined: 13 Oct 2013 20:21
Feedback: 0 (0%)
Postby JasonHunter » 11 Jun 2014 11:56
Hallo Michi,

das wundert mich nicht wirklich, denn es ist ein bekanntes Problem vor allem bei Garnelenzüchtern, weil Mopani Wurzeln Schwermetalle absondern und die Tiere daran sterben. Deshalb könnten sie auch für die Algen verantwortlich sein. Google mal was die Leute über die Wurzel so schreiben, meist nix gutes.

Grüsse,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Mika1989 » 11 Jun 2014 12:00
Hallo Jason,

ja wobei es da auch sehr geteilte Meinungen gibt. Einige sagen es stimmt und andere sagen das wäre totaler Humbuck und es ist nichts dran.

Allerdings sind bei mir noch keine Garnelen gestorben.

Aber vielleicht wäre es ja wirklich mal einen Versuch wert. 4-5 Wochen das Holz raus und schauen wie sich das Wasser entwickelt.

Viele Grüße

Michi
Mika1989
Posts: 17
Joined: 13 Oct 2013 20:21
Feedback: 0 (0%)
Postby JasonHunter » 11 Jun 2014 16:23
Hallo Michi,

tja, so verhält es sich mit allem im Leben... manche denken dies, die anderen das. Ich habe lediglich nur geschrieben was ich zu dem Thema gelesen habe, obs wirklich so ist kann ich selber nicht bestätigen :lol:

Aber probier das mal aus, mal sehen was sonst der Grund sein könnte.

Grüsse,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby planorbius » 11 Jun 2014 18:14
Hi,
eigentlich ist normalerweise ein zu hoher Fe-Wert für Pinselalgen verantwortlich, aber Du hast ja einen Magnet im Becken; so fällt diese Ursache schon mal weg. :smoke:

Gruß Gerald
planorbius
Posts: 47
Joined: 02 Oct 2013 10:27
Location: Oberbayern
Feedback: 1 (100%)
Postby Mika1989 » 11 Jun 2014 18:28
Haha der war gut!

Ich hab ja selbst geschrieben, dass da nichts dran ist! Nur weil ich davor gefragt habe was das Forum dazu meint!

Aber zurück zum Thema. Nach meinem Wissen spielt da auch Phosphat eine große Rolle! Vor allem aber ein Nährstoffungleichgewicht!

Kannst du mir denn sagen was in einer Wurzel oder einem Stück holz alles enthalten sein kann, das nach über 2 Jahren im Aquarium ins Wasser übergehen kann?

Auch bitte ich dich, lieber Gerald,vielmals um Entschuldigung dass ich in der Schule nie Chemie oder Physik hatte! Daher kenne ich mich leider in diesen Bereichen nicht so gut aus und bin über jede Hilfe dankbar! Vielleicht darf ich dich ja darum bitte dich nicht über mich lustig zu machen, sondern mir zu helfen!

Vielen Dank Gerald und noch einen schönen Abend


Gruß Michi
Mika1989
Posts: 17
Joined: 13 Oct 2013 20:21
Feedback: 0 (0%)
Postby planorbius » 11 Jun 2014 18:55
Hi Michi,
ich möchte mich nicht über Dich lustig machen, aber für das Thema Eisen im Wasser und Magnet braucht eigentlich nicht mal Chemie- oder Physikkenntnisse. Man sieht ja in dem Video deutlich, daß es sich dabei um feinste Eisenspäne handelt. Es bräuchte auch keinen Bergbau mehr zur Eisengewinnung , sondern nur noch große Magnete ins Meer zu hängen.
Überprüf mal Deinen Fe-Wert und lass vorerst Eisen(Voll-?)dünger weg; Düngen musst Du weiter, nur eben ohne Fe, bis die Pflanzen leichten Mangel aufweisen.
Lies Dir mal die allgemeinen Ratgeber am Anfang der Foren "Nährstoffe" und "Algen" durch.

Nix für unguat :bier: Gerald
planorbius
Posts: 47
Joined: 02 Oct 2013 10:27
Location: Oberbayern
Feedback: 1 (100%)
Postby planorbius » 11 Jun 2014 19:28
Hi,
hab noch was vergessen: wenn die ersten Mangelerscheinungen zusehen sind, gibst du wieder vorsichtig Fe zu; die alten Pinsel werden dadurch nicht weniger, aber es dürften sich keine neuen mehr bilden. Die verbleibenden entfernst Du mit den alten Blättern der Pflanzen und die Wurzeln könntest Du mit reichlich kochendem Wasser überbrühen und dann händisch entfernen oder den Garnelen überlassen.
Oder aber mit der EC-Einnebelmethode arbeiten, schädigt allerdings u.U. empfindliche Pflanzen. Hierzu findest Du hier im Forum sehr gute Infos.

Schönen Abend noch
Gerald
planorbius
Posts: 47
Joined: 02 Oct 2013 10:27
Location: Oberbayern
Feedback: 1 (100%)
Postby Mika1989 » 11 Jun 2014 19:32
Vielen Dank für die Hilfe! Eigentlich sind auf den Pflanzen und Gegenständen nicht wirklich pinselalgen! Nur meine 3D Rückwand ist komplett voll! Nicht mal auf den Wurzeln war viel! Nur so ein ganz kleines feld!

Dafür sieht meine 3D Rückwand aus wie ne 40 cm Hohe Wand aus Algen! Auf meine anubia auf der Rückwand hat welche!

Grüße Michi
Mika1989
Posts: 17
Joined: 13 Oct 2013 20:21
Feedback: 0 (0%)
Postby planorbius » 11 Jun 2014 19:54
Hi,
noch was : ausreichend CO² !!
Wahrscheinlich bekommst Du die Rückwand nicht raus? Dann soweit wie möglich Wasser ablassen, die maximal zulässige Dosis EC für das Becken mit zwei Teilen Wasser vermischen und mit einer Blumenspritze die freiliegende Rückwand einnebeln. Dann wieder Wasser rein und die dabei nicht erreichten Teile
an späteren Tagen unter Wasser einnebeln. Man kann die Dosis auch überschreiten, aber versuch's erstmal so. Es dauert aber ein paar Tage bis die Algen sichtlich abgestorben sind, sie werden dann weisslich grau.

Gruß Gerald
planorbius
Posts: 47
Joined: 02 Oct 2013 10:27
Location: Oberbayern
Feedback: 1 (100%)
Postby Mika1989 » 11 Jun 2014 20:06
CO2 ist eigentlich immer im sehr hellgrünen Bereich!

Die Rückwand ist vielflächig mit Aquariumsilikon eingeklebt! Also aus Schutz vor nem Glasbruch wohl besser nicht dran rum machen ;-)

Das mit dem Ec muss ich mal noch versuchen!

Grüße Michi
Mika1989
Posts: 17
Joined: 13 Oct 2013 20:21
Feedback: 0 (0%)
Postby JasonHunter » 11 Jun 2014 20:37
Hallo zusammen,

nur so nebenbei, das mit dem Magnet und Eisen im Aquarium war mein Thread und meine Idee, Michi hat damit nichts zu tun, keine Ahnung warum er sich dafür noch entschuldigt :shock:

Grüsse,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Mika1989 » 11 Jun 2014 20:46
Alles gut Jason!

Kein Ding!

Viele Grüße

Michi
Mika1989
Posts: 17
Joined: 13 Oct 2013 20:21
Feedback: 0 (0%)
Postby Mika1989 » 12 Jun 2014 09:48
Guten Morgen,

also ich hab jetzt mal gestern das ganz große Stück aus der mitte meines Aquariums entnommen und dabei festgestellt, damit es an einigen Stellen sehr weich war, fast schon modrig. An sehr vielen Stellen konnte man besipielsweise mit dem Fingernagel ziemlich tiefe Dellen verursachen. Ausserdem hat es sehr stark modrig, faulig gerochen.

Vielleicht hat sich ja wirklich das Holz langsam zersetzt bzw. angefangen zu modern und dadurch Stoffe an das Wasser abgegeben.

Bin mal gespannt ob jetzt Besserung eintritt.

Viele Grüße

Michi
Mika1989
Posts: 17
Joined: 13 Oct 2013 20:21
Feedback: 0 (0%)
Postby Mika1989 » 12 Jun 2014 10:33
@ Gerald:

Um nochmal auf das Thema Eisen und die Pinselalgen zurück zu kommen.

Ich hab gerade mal nachgeforscht was für Wurzelarten das denn sind. Dabei habe ich festgestellt, damit ich 3 Mopani Wurzeln im Becken habe. Die haben damals meiner Freundin so gut gefallen.

Nun habe ich hier im Forum etwas dazu gefunden:
garnelen/mopani-wurzel-garnelentod-t8292.html

Da gab es wohl auch schonmal Probleme mit diesen Wurzeln, ausserdem wird diese Wurzel auch unter dem Namen Eisenholz gehandelt. Vielleicht könnten dann ja doch die Wurzeln an den Algen schuld sein.
Wie gesagt, es weiß eben leider auch keiner so genau was und in welchen Mengen von den Hölzern an das Wasser abgegeben werden.

Viele Grüße

Michi
Mika1989
Posts: 17
Joined: 13 Oct 2013 20:21
Feedback: 0 (0%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Algenwuchs auch mit Aqua-Rebell keinen Erfolg
by JoBen » 09 Oct 2010 15:21
10 1227 by Japanolli View the latest post
12 Oct 2010 18:07
Wurzeln im Becken desinfizieren?
Attachment(s) by Kalle » 22 Sep 2016 14:18
18 1864 by Plantamaniac View the latest post
03 Dec 2016 13:45
Trübes Wasser
by Marcel » 27 Sep 2007 11:13
36 3887 by Sabine68 View the latest post
03 Oct 2007 16:17
Probleme mit trübem Wasser und Algen
Attachment(s) by Steffen » 09 Sep 2010 17:51
4 713 by Skout View the latest post
11 Sep 2010 10:08
Trübes Wasser und weiße Schwebeteilchen
by KPeter » 27 Feb 2013 20:28
2 942 by KPeter View the latest post
03 Mar 2013 18:07

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests