Antworten
13 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Arami Gurami » 06 Aug 2012 16:06
Hallo zusammen,
um im überarbeitenden Algenratgeber später besser verlinken zu können, werde ich hier nach und nach in einzelnen Threads die verschiedenen gebräuchlichen Algenbekämpfungsmethoden vorstellen. Normalerweise geistern sie hier im Forum schon eine längere Weile herum, ich bring es hier nur nochmal neu auf den Punkt.

Wenn man mit Algen befallene Stellen nur lokal behandeln möchte, kann man dabei die Easy Carbo (EC) Einnebelmethode.
Dabei wird eine normale Tagesdosis auf eine Spritze aufgezogen. Wer gleichzeitig eine Easy Carbo Kur machen möchte, kann hier die entsprechende vierfache Überdosis nehmen. Dann sollte man sämtliche Filter und Strömungspumpen abstellen, damit der Wirkstoff lokal nicht direkt verdünnt wird. Die befallenen Stellen werde nun unter Wasser mit der Spritze "eingenebelt". Nach einer Weile die Technik wieder in Gang bringen. Das ist alles!

Sicherheitshinweis: Davon befallene Pflanzen können ebenfalls Schaden nehmen. Eine Anwendung erfolgt daher auf eigenes Risiko!
Liebe Grüße,
Aram
Benutzeravatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Beiträge: 2092
Registriert: 10 Feb 2010 21:57
Bewertungen: 154 (100%)
Beitragvon Pretender » 07 Aug 2012 07:02
Hi,

Wie lange genau ist für dich eine Weile? Zu lange sollte man den Filter ja nicht abstellen damit die Bakterien nicht absterben

Sent from my HTC HD2 using Tapatalk 2
//david

Pflanzen die ich zur Zeit suche.
Benutzeravatar
Pretender
Beiträge: 65
Registriert: 22 Apr 2012 21:39
Bewertungen: 39 (100%)
Beitragvon Arami Gurami » 07 Aug 2012 07:57
Hi David,
eine Weile sind wenige Minuten. Filterbakterien halten schon 1-2 Stunden ohne Strömung aus :wink: .
Liebe Grüße,
Aram
Benutzeravatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Beiträge: 2092
Registriert: 10 Feb 2010 21:57
Bewertungen: 154 (100%)
Beitragvon Arami Gurami » 07 Aug 2012 19:34
Nabend,
auch hier nochmal der
Sicherheitshinweis: Davon befallene Pflanzen können ebenfalls Schaden nehmen. Eine Anwendung erfolgt daher auf eigenes Risiko!

Vielleicht kann ein MOD den Hinweis oben einfügen? Danke!
Liebe Grüße,
Aram
Zuletzt geändert von Arami Gurami am 07 Aug 2012 19:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Beiträge: 2092
Registriert: 10 Feb 2010 21:57
Bewertungen: 154 (100%)
Beitragvon LeonOli » 07 Aug 2012 19:40
Ich kann diese Methode nur empfehlen.
Sie funktioniert selbst bei eingeschaltetem Filter.
Nur einigen Moosen wie Fissidens Fontanus bekommt sie nicht so gut...


MfG Oliver K.

Sent via Tapatalk
Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute. Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang.
Konfuzius

Blau
Benutzeravatar
LeonOli
Beiträge: 468
Registriert: 17 Jan 2010 19:10
Bewertungen: 174 (100%)
Beitragvon robat1 » 11 Okt 2012 07:42
Hallo,

Wenn man mit Algen befallene Stellen nur lokal behandeln möchte, kann man dabei die Easy Carbo (EC) Einnebelmethode.
Dabei wird eine normale Tagesdosis auf eine Spritze aufgezogen. Wer gleichzeitig eine Easy Carbo Kur machen möchte, kann hier die entsprechende vierfache Überdosis nehmen. Dann sollte man sämtliche Filter und Strömungspumpen abstellen, damit der Wirkstoff lokal nicht direkt verdünnt wird. Die befallenen Stellen werde nun unter Wasser mit der Spritze "eingenebelt". Nach einer Weile die Technik wieder in Gang bringen. Das ist alles!

Soweit richtig, aber man sollte ergänzen, dass feinfiedrige zarte Pflänzchen vom konzentrierten EC-Nebel auch angegriffen werden können. Sind diese aber stark algenbefallen ist das eh schon wurscht.
Z.B. Moose sterben dabei häufig ganz oberflächlich ab, treiben dann aber sehr bald von unten wieder grün durch.
Also nur zur Warnung dass man weis was einen erwartet.

Das Einnebeln kann für manche Pflanzen auch durch die Dauer zu heftig sein, daher sollte man ca. 20-30 Sekunden danach die Strömung im Becken schon wieder anstellen.

Und die Spritze: ... die verlängert man am besten mit so einem grünen 5mm Luftrohr aus der Aquaristik um die befallenen Stellen im Becken auch gut erreichen zu können. (sogar mit trockenen Fingern).
Wichtig ist dabei die EC Menge an der Spritze direkt abzulesen auch wenn nur Luft in der Spritze ist, sonst ist die Dosis nicht 4fach sondern um den Rohrinhalt höher.

Und das Einnebeln darf wirklich nur Unterwasser erfolgen.
Korbinian B. war der Jenige der das Einnebeln und Besprühen vor zick Jahren als erster versuchte und hat dabei anfangs so manche Pflanze stark geschädigt bis er den Bogen raus hatte.
Besprüht man z.B. trockenliegende Pflanzen mit EC mittels Wassersprüher verbrennen die Blätter.
Bei sehr robusten Pflanzen wie Anubia kann man das machen, sollte aber die Blätter schon nach 6-7Sec. wieder abwaschen.

Es gibt auch noch eine dritte EC-Anwendung für sehr stark befallene Pflanzen.
Das 1-2-3 Minuten Tauchbad in einem Extrabehälter mit 6-10facher Überdosierung, da muss man sich langsam herantasten.

Robert
Zuletzt geändert von robat1 am 11 Okt 2012 07:59, insgesamt 4-mal geändert.
robat1
Beiträge: 889
Registriert: 08 Mär 2008 15:42
Wohnort: München
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Arami Gurami » 11 Okt 2012 07:49
Edit:
Hab die Warnung mal oben eingefügt :wink: .
Liebe Grüße,
Aram
Benutzeravatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Beiträge: 2092
Registriert: 10 Feb 2010 21:57
Bewertungen: 154 (100%)
Beitragvon Blubberquatsch » 05 Nov 2013 15:01
macht ihr das aber mit besatz? was, wenn sie durch die säurewolke schwimmen?
Blubberquatsch
Beiträge: 9
Registriert: 03 Nov 2013 17:07
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Arami Gurami » 05 Nov 2013 15:33
Hi,
1. Das ist keine Säure :wink: .
2. Erfahrungsgemäß gibt es in punkto Besatz damit keine Probleme. Oder hat hier jemand deswegen schonmal schlechte Erfahrungen gemacht? Ich meine nicht.
Liebe Grüße,
Aram
Benutzeravatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Beiträge: 2092
Registriert: 10 Feb 2010 21:57
Bewertungen: 154 (100%)
Beitragvon FloM » 05 Nov 2013 15:54
Hi,

ich habe selber noch keine schlechten Erfahrungen mit EC (außer bei emerser Anwendung) gemacht, meine aber, dass einige Garnelenhalter aufgrund schlechter Erfahrungen das Mittel nicht mehr einsetzen. Das soll sich wohl irgendwie auf die Vermehrungsrate der Garnelen negativ ausgewirkt haben :? .


Bin mir aber nicht 100 %ig sicher..
Peninsula
Benutzeravatar
FloM
Beiträge: 706
Registriert: 22 Jun 2010 20:42
Wohnort: Essen-Werden
Bewertungen: 35 (100%)
Beitragvon Coryfan » 06 Aug 2015 14:19
Hallo,

ich weiß das der Beitrag schon alt ist, aber mir ist da ne Idee gekommen, wie man die Pflanzen, die wärend des Wasserwechsels "im Trockenen" stehen, vielleicht doch mit Easy Carbo einsprühen könnte.

Und zwar, wenn man jetzt die Gewünschte Menge an EC in eine, sagen wir mal, 1 L Sprühflasche, füllt diese dann wieder vielleicht sogar mit Aquariumwasser halb bis ganz wieder auf und schüttelt gut durch das es sich gut vermischt.

Und dann, wenn das Wasser wieder einläuft, könnte man unten oder insgesammt anfangen, die befallenen Bereiche, Blätter usw. mit dieser Mischung einzusprühen. Das könnte dann ganz geziehlt und schonender passieren. Und kurz drauf ist das Wasser ja durch den steigenden Wasserspiegel wieder da.

Also ich meine, wenn es doch mit Wasser verdünnt aufgesprüht wird, dann müßte es doch gehen?

Hat das schon jemand probiert?

Gruß, Tanja
Gruß, Tanja
Coryfan
Beiträge: 75
Registriert: 28 Jun 2015 17:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon GeorgJ » 06 Aug 2015 14:46
Huhu Tanja,

Das geht schon, aber den Nebel würde ich nicht gerne einatmen ;)
Und wie gesagt können die besprühten Pflanzen drunter leiden
Keep on smiling, keep on scaping!
I :) Aquascaping

Georg W. Just

Bild
Benutzeravatar
GeorgJ
Team Flowgrow
Beiträge: 2396
Registriert: 03 Dez 2007 16:08
Wohnort: Köln
Bewertungen: 164 (100%)
Beitragvon bitterling » 16 Aug 2017 12:28
Hallo nach langer Zeit wieder Mal,
ich hatte jetzt längere Zeit ein Problem mit Pinselalgen ,die meinen Hemianthus Monte Carlo komplett überwuchert hatten. Nach gut 3 Wochen Easy Carbo Behandlung mit Einnebelung werden die Pinselalgen grau und sterben langsam ab. Der Hemianthus hat sich allerdings teilweise komplett aufgelöst. Aus anderen "Reliktpolstern" beginnt er jedoch wieder sehr vital auszutreiben. Alle anderen Pflanzen wachsen sehr gut und sehen gesund aus. Ich bin mir daher nicht sicher, ob die Einnebelung oder die Pinselalgen selbst der Grund für die Schädigung des Hemianthus waren.
Ich bin gespannt auf weitere Erfahrungen.

Neugierige Grüße ins Forum,
Gottfried
bitterling
Beiträge: 50
Registriert: 19 Nov 2009 16:06
Bewertungen: 0 (0%)
13 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Easy Carbo (EC) Kur
Dateianhang von Arami Gurami » 06 Aug 2012 15:59
83 37688 von Julian-Bauer Neuester Beitrag
13 Apr 2018 11:39
Easy carbo (EC) Bad
Dateianhang von Arami Gurami » 07 Aug 2012 19:21
12 5713 von AdamO Neuester Beitrag
04 Jan 2013 11:52
Dosierung von Easy Carbo
von Hebi » 14 Okt 2009 10:10
3 4217 von Hebi Neuester Beitrag
14 Okt 2009 15:36
Easy Carbo (EC) Extrem Kur
Dateianhang von Arami Gurami » 06 Aug 2012 16:30
116 16739 von Beni_aqualantis_260 Neuester Beitrag
17 Jun 2017 06:00
Menge Easy Carbo für 20l AQ
von Öhrchen » 08 Feb 2013 16:27
3 1003 von J2K Neuester Beitrag
09 Feb 2013 01:17

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste