Post Reply
33 posts • Page 1 of 3
Postby Aquaphil » 15 Jul 2010 20:18
Hallo,

Mein 64 L Becken netto warscheinlich so um die 50 läuft jetzt schon in der vierten Woche. Siehe auch diesen Thread -> http://www.flowgrow.de/aquariengestaltung/erster-aquascaping-versuch-t10710-30.html

Ich habe ein wahnsinniges Algenwachstum. Es sind Grüne Fadenalgen die mein ganzes HC überzogen haben. Sie sind überall, auch an den Scheiben und an den Steinen. Die Staurogyne haben sie komischerweise in Ruhe gelassen.

48Watt Beleuchtung 4 Stunden dann 5 Stunden Pause und nochmal 4 Stunden Licht (Die Pause mache ich bis jetzt wegen den Algen bis jetzt ohne Erfolg). Ich weiss noch nicht wie ich es optimal machen soll. Wäre dankbar für Tipps von euch.

1ml Easy Life Profito täglich (gerade eingestellt)
1ml Esy Carbo täglich

25 -40% WW jeden zweiten Tag (wegen den Algen)

Aktuell so um die 27 Grad
PH 6,5 -6,9
KH 2
GH 4-5
No2 0
No 3 0,2mg/l

Noch kein Besatz. Geplannt sind Armanogarnelen und vielleicht Guppys.

Co2 läuft seit 2 Tagen. Den Wert kann ich nicht messen, habe aber einen Daurtest von Cal Aqua Labs den ich im günen Bereich halte.

Ich habe mich jetzt für eine Dunkelkur für max. 3 Tage entschlossen. Nach einigem stöbern in etlichen Threads auch in diesem Forum.

Dazu habe ich noch ein paar Fragen:

Einen 80% WW habe ich gerade hinter mir, desweiteren habe ich so gut es ging die Algen mechanich entfernt und abgesaugt, mann war das eine Prozedur :bonk:
Vom HC konnte ich sehr erfolgreich mit einer Zahnbürste (natürlich eine saubere, noch nicht benutzte :lol: ) die Algen grob rauskämmen.

Wie mache ich jetzt weiter? Normal düngen, noch etwas dazu. Etwa noch No3 und Po4 da brauch ich einfach mal eure Hilfe da ich mich nocht nicht so gut ausekenne :beten:
Co2 laufen lassen?

Ich hoffe jemand kann mir helfen wäre euch sehr dankbar.

Es grüßt euch der Philipp
User avatar
Aquaphil
Posts: 100
Joined: 27 Apr 2010 20:18
Feedback: 2 (100%)
Postby Matz » 15 Jul 2010 22:27
Hallo Philipp :D ,
ich bin zwar noch nicht soo der Auskenner, aber ich würde mehrere Dinge ändern:
- Als erstes würde ich die Beleuchtung auf anfänglich 6-7 Stunden durchgehend reduzieren/einstellen (ich hab' zwar auch eine Pause drin und auch ungefähr 4 Std., aber erst seit das Becken gut läuft), denn mit einer so langen Pause animierst du die Pflanzen dazu, zu meinen es wäre Nacht und den Stoffwechsel umzustellen. Das ist aber zu Beginn nicht sinnvoll. Du willst ja erreichen, dass die wachsen, so gut es geht :wink: .
- Als zweites würde ich den NO3-Wert anheben (falls das mit den 0,2mg/l kein Verschreiber war, was mir sehr wahrscheinlich erscheint, denn ich kenne kaum einen Test, der so einen geringen Wert so genau bestimmen kann) auf etwa 10 -20mg/l und PO4 auf etwa 0,5mg/l (+/-, kommt nicht so genau drauf an, es sollte halt was nachweisbar sein), Fe auf 0,1mg/l, also Profito weiter geben, aber nicht übertreiben.
- PH dürfte ruhig 6,3 - 6,5 sein, CO2 auf jeden Fall weiter laufen lassen, Dauertest sollte schön hellgrün sein.
- Amanogarnelen reinsetzen
- Wesentlich mehr schnellwachsende Pflanzen reintun (hatte ich dir,glaub' ich,schonmal empfohlen :wink: )
- Algen weiterhin täglich manuell entfernen
- die Wasserwechsel schaden nicht, ganz im Gegenteil
- Dunkelkur würde ich nicht machen, zumindest jetzt nicht.
Was für Dünger und wieviel von den einzelnen Macros kann ich dir jetzt nicht sagen.
Es wäre hilfreich dein Ausgangswasser zu kennen.
Ebenso wäre es hilfreich zu wissen, was für einen Filter mit welchem Inhalt du am laufen hast.
So, ich drück' dir die Daumen,
wünsch' dir noch einen schönen Abend,
bis denn,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2565
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby Aquaphil » 16 Jul 2010 05:29
Hi Mathias,

Ich hatte ganz vergessen zu erwähnen das ich schnellwachsende Pflanden reingeschmissen habe. Das Hornkraut wuchert wie wild. Wobei es nur im Wasser schwimmt, einpflanzen muss man es ja nicht unbedingt. Aber ich hab das Gefühl das es nichts bringt, weil die Algen so krass wachsen, trozdem lass ich es drin.

Die Beleuchtung werde ich dann mal umstellen auf sech stunden. Macht es was wenn dann trotzdem noch Tageslicht einfällt?.

Es läuft ein Eheim Ecco Pro 200 mit 2,3 Liter Filtervolumen. Bestückt mit Eheim Mech Pro, Substrat Pro und Filterwatte.
Ich habe noch ein Aktivkohle Pad soll ich das einsetzten?

Vielen Dank schonmal für die Hilfe
User avatar
Aquaphil
Posts: 100
Joined: 27 Apr 2010 20:18
Feedback: 2 (100%)
Postby Matz » 16 Jul 2010 08:44
Hi Phil :D ,
das mit der Beleuchtungsreduzierung ist schon mal ein wichtiger Schritt!
Was den Filter anbelangt, ist es eig. ganz ok, nur das Substrat pro würde ich durch eine grobe Filtermatte/-würfel ersetzen und die Filterwatte evtl. durch eine feine Matte(oder weglassen). Du hast ja keinen Besatz, der dir ständig was aufwirbeln würde, dein Nitrit-Wert ist 0, sodass ein Hochleistungssubstrat wie "SubstratPro" hier wenig Sinn macht (außerdem ist es u.U. ein Nährstofffresser, vor allem für NO3). Dadurch könntest du evtl. auch noch ein wenig mehr Durchfluss erreichen.
Wenn du schon Hornkraut drin hast, ist das natürlich schon mal sehr gut, aber der Rest deines Bodens gibt noch viel Platz her für Bepflanzung (die du ja später wieder rauswerfen und an andere "Einfahrer" weitergeben kannst :wink: ).
In Verbindung mit den anderen vorgeschlagenen Maßnahmen sollte sich eigentlich über kurz oder lang (eher kurz) eine Verbesserung ergeben.
Hier mal noch der Link zum Algenratgeber von Tobi: algen/algenratgeber-t14.html
Auch das Buch von B. Kaufmann ( http://www.amazon.de/Algen-Fibel-Aquari ... lowgrow-21 ) ist sehr hilfreich.
Etwas Tageslicht ist übrigens nicht schlimm, wenn's nicht paar Stunden direkte Sonneneinstrahlung ist.
Wie sieht's aus mit den Macronährstoffen (und dem NO3-Wert, den ich in der genannten Form etwas bezweifelt habe)? Was hast du da geplant?
Ein Bild des momentanen Zustandes wäre auch ganz hilfreich (kann ruhig nach dem tägl. entfernen der Algen sein) :roll: , und nicht vergessen, mal nach den Werten deines Leitungswassers zu schauen.
Ich drück' weiterhin die Daumen,
'nen schönen Tag noch,
bis bald,
:bier:
PS: andere Meinungen, bzw. unterstützende, wären sehr hilfreich :top: ! Vielleicht habe ich was wichtiges vergessen oder übersehen :bonk: .
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2565
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby Aquaphil » 16 Jul 2010 20:06
Hi Mathias

Habe jetzt eine Röhre rausgenommen und das Lich auf 8 Stunden reduziert. Ich habe eine 24h Dunkelpause gemacht das hat schon was gebracht. Aber ich mache keine Dunkelkur.

Das Substrat Pro war halt beim Filter dabei deswegen habe ich es auch reingemacht. Ein Grober Schwamm befindet sich bereits im Vorfilter. Und als ich Filterwatte geschrieben habe, hat wohl der Fehlerteufel zugeschlagen, ich meinte Filtermatte :bonk:

Also nochmal der genaue Filteraufbau. Erst ein grober Schwamm, dann Mech Pro, dann Substrat Pro, und zum Schluß feine FilterMATTE
Wenn du meinst das ich das Substrat rauschmeißen soll dann werd ich das wohl machen.

Den Algenratgeber habe ich mir bereits zu gemühte geführt, trotzdem Danke für den Link :beten:

Also direkte Sonneneinstrahlung vermeide ich durch Jalousien.
Ich habe heute 10 Amanogarnelen eingesetzt, und werde morgen mal den NO3 Wert messen.

DIe folgenden Bilder sind praktisch nch dem absaugen und dem WW entstanden, das war zwar gestern, aber bis jetzt sind auch kaum Algen nachgewachsen :top:
User avatar
Aquaphil
Posts: 100
Joined: 27 Apr 2010 20:18
Feedback: 2 (100%)
Postby Aquaphil » 16 Jul 2010 20:07
Hier die Bilder:

Attachments

User avatar
Aquaphil
Posts: 100
Joined: 27 Apr 2010 20:18
Feedback: 2 (100%)
Postby Matz » 16 Jul 2010 21:21
Hi Phil :D ,
das mit dem Filter ist eig. schon ok so! Das SubstratPro macht erst mal nicht sooo viel Unterschied (ob's drin ist oder nicht). Du kannst es rausnehmen und durch eine grobe Matte ersetzen oder auch nicht, ich würd's machen, hab' ich bei mir auch rausgeworfen.
Schaden tut's auf jeden Fall nicht, wenn du's rausnimmst (ob's jetzt direkt was gegen die Algen hilft, möchte ich nicht beschwören, aber für später ist es eher hinderlich und m.M.n deshalb besser, wenn du's jetzt gleich rauswirfst :wink: ).
Das Licht: ich hätte die zweite Röhre brennen lassen und dafür auf 6 Std. reduziert (dein HCC mag's gerne intensiv). Das dann mal so für drei Wochen, danach pro Woche eine halbe Std. hochfahren bis auf etwa 10 Stunden (oder auch 11, wie du's gerne hättest). Dabei halt immer beobachten, ob sich wieder was tut mit den grünen Fäden.
NO3 messen ist mal wichtig, mach' das mal und hab' noch ein wenig Geduld.
Ich finde, es sieht gar nicht sooo schlimm aus und wenn die kurzfristige Änderung schon etwas bewirkt hat, bist du ja auf dem richtigen Weg :top:.
Möchtest du die Marsilea (oder was es ist?) nicht lieber um den Stein herum setzen, der so mitten im HCC sitzt? Vorne an der Scheibe wirkt sie irgendwie so groß und etwas deplatziert (find' ich :roll: ).
So ein paar schnellwachsende Stängelpflanzen wären wirklich (nur für den Anfang) nicht schlecht. Würdest bestimmt noch das ein oder andere Plätzchen finden :mrgreen: . Lieber die schöne Wiese etwas später komplett und gut gewachsen, als das ganze genervt aufzugeben und was Neues machen zu müssen. Du verwendest das Becken ja scheinbar als Raumteiler(?), da kann ich deine Intention schon verstehen, aber das müsste /sollte ja nur für eine gewisse Einfahrzeit sein.
Ich drück' fest die Daumen,
wünsch' dir noch 'nen schönen Abend,
bis bald,
:bier:
PS: andere Meinungen, bzw. unterstützende, wären sehr hilfreich :top: ! Vielleicht habe ich was wichtiges vergessen oder übersehen :bonk: .
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2565
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby Aquaphil » 17 Jul 2010 17:51
Hi Mathias,

Bis jetzt hält sich das Algenwachstum echt zurück. Bin sehr froh. Einen Makrodünger habe ich mir sicherheitshalber bestellt.

Wasserwerte eben nochmal gemessen:

PH ist runter auf 6,5
KH 3
GH 5
No3 leider immer noch null
Po4 mind 2mg/l ich denke eher mehr. Die Probe war tiefblau

Den Amanos garnelen geht es noch gut. Die Steine sind sehr sauber :D

Grüße Philipp
User avatar
Aquaphil
Posts: 100
Joined: 27 Apr 2010 20:18
Feedback: 2 (100%)
Postby Matz » 17 Jul 2010 18:33
Hi Phil :D ,
das hört sich ja mal gut an :top: !
Der Po4-Wert sollte nicht so hoch sein (kann er ruhig mal sein, aber möglichst nicht auf Dauer). Hast du eine Ahnung, wo das herkommt :shock: ? Hast du evtl. Futter reingeworfen?
Wenn dein Leitungswasser schon so viel PO4 mitbringt (evtl. angereichert durch die Wasserwechsel und nicht verbraucht, da NO3 der limitierende Faktor zu sein scheint), wäre ein kombinierter Makrodünger nicht sinnvoll, sondern ein Nitratdünger und evtl. ein Kaliumdünger, wobei dieses normalerweise durch das KNO3 in den meisten Nitratdüngern schon zur Genüge mit eingebracht wird.
Also: NO3 anheben auf ca. 10-20 mg/l und Fe mal messen, damit du weißt, ob die tägliche Profito-Dosis ausreicht, um einen Wert von etwa 0,1 zu halten.
Außerdem solltest du mal deine Werte vom Versorger besorgen und PO4 mal im Leitungswasser testen (der Wert muss seit neuestem nämlich nicht mehr unbedingt in der Analyse angegeben werden :( ), damit du weißt, wie du mit den Wasserwechseln und mit dem bestellten (welcher?) Macrodünger weitermachen kannst.
Ansonsten scheint's ja gut zu laufen, ich drück' weiter die Daumen,
'nen schönen Abend noch,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2565
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby Aquaphil » 20 Jul 2010 05:34
Hallo Mathias,

melde mich mal wieder zurück :top:

Der PO4 Wert ist etwas runtergegangen so auf 2-3 mg/l.
No3 ist aber immer noch null. Ich habe mir den Aqua Rebell Makro Basic NPK 1000 ml bestellt.

Futter hab ich nicht viel reingeworfen. In der Einfahrphase nur ein bis zwei zertsoßene Krümmel Granulatfutter.
Im Momment bin ich sehr zufrieden die Algen zeigen kaum noch Wachstum.

Hätte ich echt nicht gedacht. Es ht also geholfen.

80% WW und so gut wie es geht die Algen mechanisch entfernen. Dann 24 Dunkelkur.

Grüßle Philipp
User avatar
Aquaphil
Posts: 100
Joined: 27 Apr 2010 20:18
Feedback: 2 (100%)
Postby Matz » 20 Jul 2010 08:55
Hallo Phil :D ,
bin sehr erfreut, dass es so gut läuft!
Tobi (Aquasabi) hat noch Urlaub, wird aber ab dem 28.07.10 wieder versenden.
Ich hoffe, dass es deine Pflanzen noch so lang ohne NO3 aushalten :roll: .
Den PO4-Wert solltest du noch weiter senken, wenn möglich, das ist immer noch zu viel, allerdings weiß ich nicht, ob das mit WW zu machen ist, denn deine Leitungswasserwerte sind ja noch nicht da. Aber ok erst mal.
Ansonsten mal noch, wie oben schon geschrieben: Fe messen!
Ob die Bestellung des AR-NPK so sinnvoll ist, weiß ich nicht. Wenn dein Leitungswasser schon von PO4 viel mitbringt, wirst du durch die Zugabe des kombinierten Düngers immer zuviel PO4 im Wasser haben, verstehst du?!
Deshalb wären die Werte wichtig, um dann besser einen (oder zwei) Einzeldünger zu bestellen (Nitrat-Dünger und Kalium-Dünger evtl.). Tobi würde das ganz sicher noch ändern in deiner Bestellung. Musst du dir mal überlegen..
Ich wünsch' dir noch 'nen schönen Tag,
drück' weiter die Daumen,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2565
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby Aquaphil » 20 Jul 2010 15:46
Hi Matze :D

Ich weiß das Tobi noch Urlaub hat, habe hier bestellt ->http://www.krueger-aquaristik.de/Duenger:::140.html?XTCsid=4f62eec4ae7b55f9c9644f72602230ac

Der scheint den Dünger von Tobi zu bekommen :bonk:

Wenn ich den Po4 Wert durch WW niedrig halte dann geht aber auch das No3 mit raus oder?

Gerade eben habe ich FE gemessen und konnte nichts nachweisen (obwohl ich heute morgen die doppelte Portion Profito ins Becken gegeben habe). Ich werd das Gefühl nicht los das dieses Filter Substrat von Eheim die ganzen Nährstoffe aus dem Wasser zieht :evil:

Ich werde es wohl durch Filter schwämme ersetzen.

Bis dann Grüßle Philipp
User avatar
Aquaphil
Posts: 100
Joined: 27 Apr 2010 20:18
Feedback: 2 (100%)
Postby Matz » 20 Jul 2010 16:39
Hi Phil :D ,
Das mit dem "Austragen durch Wasserwechsel" ist halt so eine Sache: Solange es nicht klar ist, woher bei dir der hohe PO4-Wert kommt, solange kann man eigentlich keine vernünftige Dünge-Strategie festlegen.
Wenn der hohe Wert durch das Wechselwasser hinzukommt, dann wäre es ja so, dass du immer genügend PO4 im Becken hast und deshalb dieses gar nicht extra düngen müsstest. Wenn du dann den AquaRebel-NPK-Dünger verwenden würdest, dann würde sich bei jedem Düngen der PO4-Wert ja noch zusätzlich erhöhen, da das PO4 ja auch in diesem Dünger mitenthalten ist. Wenn es so wäre (deshalb sind die Werte deines Versorgers sooo wichtig!!! :roll: ), dann würde jeder Wasserwechsel das Problem nicht lösen, sondern eher verschärfen.
Klar würden mit jedem Wasserwechsel ÜBERFLÜSSIGE Nährstoffe ausgebracht, aber wenn dann manche eben im Wechselwasser schon wieder mit drin sind, dann bringt das in der Beziehung nichts.
Ziel einer Düngestrategie (auch für den Geldbeutel gut :mrgreen: ) sollte sein, die notwendigen Nährstoffe mindestens ausreichend (wenn man nach EI düngt, sogar im Überfluß) aber in einem AUSGEWOGENEN Verhältnis zur Verfügung zu stellen.
Dies kannst du aber erst dann richtig einstellen/feststellen, wenn du dein Ausgangswasser und was es schon an Nährstoffen mitbringt, kennst :wink: .
Was deinen Eisenwert anbelangt: ich hatte selbst etwas Schwierigkeiten mit dem Profito einen stabilen Wert um 0,1 mg/L hinzubekommen und zu halten.
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, gibst du z.Zt. jetzt tägl. 2ml auf 64L (lassen wir das "Netto" mal weg)?
Ich würde mal 4ml zugeben und etwa nach 4 Stunden und dann nochmal am nächsten Morgen/bzw. vor der nächsten Zugabe messen und schauen, was du dann für Werte bekommst. Wenn's am nächsten Morgen noch nachweisbar ist(auch wenn's weniger als 0,1 ist, dann würde ich mal mit den 2ml weitermachen und noch ein paar Mal immer am nächsten Tag vor der nächsten Gabe messen. Sollte dann jeweils zuwenig da sein, dann die Menge jeweils mal um 1ml erhöhen.
Das SubstratPro kannst du natürlich rauswerfen, schaden tut das nicht, evtl. hilft's dabei Dünger zu sparen. Du musst dann aber auch die benötigten Mengen und die Werte im Auge behalten, ob die sich verändern und höher werden (weil dann evtl. mehr zur Verfügung steht im Wasser und nicht mehr ausgefällt wird. Das muss aber nicht so sein.
Also, jetzt erst mal bitte die Wasserwerte deines Versorgers raussuchen, hast du da ein Problem, die zu finden?
Und die Fe-Wert-Entwicklung verfolgen und die Menge evtl. anpassen.
Das mit der vielen Messerei ist nur am Anfang so :twisted: , sobald du verlässliche Werte hast/kennst, kannst du da auf wesentlich weniger Messungen zurückschrauben (ist dann eig. nur noch zur Kontrolle nötig, bzw. wenn du etwas veränderst am System).
Ich hoffe, ich hab' das einigermaßen verständlich erklärt, ohne dir irgendwie "lehrerhaft" rüberzukommen, das möchte ich nämlich bestimmt nicht :bonk: !
Wenn dir mein vieles Geschreibsel zuviel wird, musst du's sagen :oops: !
Einen schönen Abend wünsch' ich dir noch,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2565
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby Aquaphil » 20 Jul 2010 17:56
Hi Matze :lol:

Nein dein Geschreibsel nervt mihc überhaupt nicht, ganz im Gegenteil. Ich finde es toll das du mir so gut hilfst :D
Wir können ja auch über E-mail uns weiter austauschen.

Auf der Tabelle musst du bei Weststadt schauen :top:

Ich habe eben nochmal PO4 gemessen. Ich vermute wenn man die Probe falsch schüttelt :bonk: :bonk: :bonk: dan bekommt man einen falschen Wert. Bei der ersten Messung hab ich die 15 Sekunden ( die man es bei meinem Sera Test schütteln muss)
verpeilt und prompt war die Probe tiefblau, und ich dachte scheiße nicht schon wieder. Dann habe ich es nach der Uhr exakt 15 sec, geschüttelt und jetzt habe ich eine ganz leicht bläuliche Färbung :bier:

Also ich denke der Wert ist in Ordung, laut Farbskala ist das so 0,3 - 0,6.

So weit mal von mir. Achso ihch habe heute schon den Dünger bekommen, und gleich mal 2ml ins Becken getan. Morgen werde ich nochmal ordentlich Profito reinhauen und dann gleich FE messen.

Güßle Philipp

Attachments

User avatar
Aquaphil
Posts: 100
Joined: 27 Apr 2010 20:18
Feedback: 2 (100%)
Postby Matz » 21 Jul 2010 23:18
Hi Phil :D ,
so richtig befriedigt mich deine Aussage zum PO4-Wert nicht!
Ist das Aquarienwasser, welches du jetzt getestet hast, oder Leitungswasser?
Erst solltest du mal das LW testen! Denn dazu gibt die Analyse ja nicht her. Die geschilderten Unterschiede bei dem Test sind, gelinde gesagt, etwas verunsichernd. Bitte mach' das noch so ein bis zweimal (mit LW) und poste die Werte nochmal (so große Abweichungen sind nicht nur durch verschiedenes Schütteln zu erklären :roll: ).
Ich kenn' mich mit den Sera-Tests nicht aus, beim JBL-Test ist es nur wichtig, DASS man schüttelt und dann eine festgelegte Zeit abwartet, bis man mit der Farbscala vergleicht.
Ähm, "ordentlich Profito reinhauen" hab' ich aber nicht empfohlen :shock: , sondern gezielt nach entsprechenden Messungen vorgehen (solltest du das gemeint haben, dann ist's ok :wink: ), und die Menge entsprechend anpassen, wenn nötig.
Dein Wasser enthält relativ wenig Mg, sodass eine Ergänzung damit m.E. sinnvoll wäre. Das kannst du mit Preis-Mineralsalz tun (da weiß ich allerdings keine Dosierung anzugeben) oder mit Mg-Sulfat/ bzw. Bittersalz (welches du, wenn du möchtest, in einer kleinen Menge von mir haben kannst). Davon solltest du bei jedem Wasserwechsel so etwa 0,5 - 1gr. pro 10L Wechselwasser zugeben.
Mit dem PO4-Wert sind wir noch nicht so weit im Reinen/Klaren, dass ich sagen würde, der NPK-Dünger ist der Richtige, aber für's Erste wird er mal helfen, den NO3-Wert zu erhöhen, was ja erstrebenswert ist. Aber bitte auch dann jeweils den PO4-Wert des Aqua-Wassers messen, um zu sehen, ob der nicht in astronomische Höhen steigt. Das wäre nämlich nicht gut :oops: !
Ich wünsch' dir noch 'nen schönen Tag,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2565
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
33 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Algen nach Neueinrichtung
Attachment(s) by Älexxx » 24 Dec 2010 18:08
8 2388 by Älexxx View the latest post
09 Jan 2011 14:07
Algen? und Würmer? an den Scheiben nach Neueinrichtung
Attachment(s) by Konsument » 20 Jan 2010 23:03
10 2631 by Konsument View the latest post
02 Feb 2010 14:20
Algen nach der Neueinrichtung - NanoCube 20l Iwagumi
Attachment(s) by ThorstenSt » 13 May 2010 18:52
24 3229 by ThorstenSt View the latest post
14 Jun 2010 18:34
Die ersten Algen nach „Neueinrichtung“ Boden + Röhrenwechsel
Attachment(s) by morph812 » 24 Mar 2008 11:10
40 4090 by morph812 View the latest post
07 Apr 2008 10:28
2,5 Wochen nach Neueinrichtung Algen....aber welche?
Attachment(s) by Brot » 26 Apr 2010 15:46
11 3855 by Anja View the latest post
28 Apr 2010 16:45

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests