Antworten
8 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon gecko2003 » 26 Okt 2016 11:08
Hallo,

ich habe in meinem 240l Aquarium seit vielen Monaten durchgängig Probleme mit Algen. Da meine Wasserwerte, wie ich denke und gelesen habe, ganz gut aussehen weiß ich jetzt nach über einem Jahr nicht mehr weiter. Die Zeit hat es diesmal nicht gerichtet. Vielleicht kann mir hier ja jemand einen Tip geben.

1.
32842

Was ist das für eine Alge?? Wächst in langen dünnen Schnüren mit 1mm Blättern, bevorzugt im Javamoos.

2.
3284032846

Das Blatt löst sich langsam auf und wird wellig. Wird dabei extrem empfindlich gegenüber Bruch bis es dann nur noch das Gerippe ist.

3.
32841

Die Pflanze habe ich vor einem Monat gekauft. Langsam rollen sich die Blätter und bekommen kleine Löcher.

4.
32843

Struktur ist ähnlich wie bei Mooskugeln und läst sich teilweise auch ganz einfach von Gegenständen abzupfen.

5.
32844

Bartelalge??

6.
32845

Ganz flach wachsende Alge, lässt sich auch nicht von den Blättern entfernen.



Alle Waserwerte sind mit einem Tropfentest gemessen worden und wie folgt:
GH 8
KH 7
PH 6,5 - 7
CO2 20mg/l (Mit Druckgas)
NO2 0mg/l
NO3 15mg/l
PO4 0,3mg/l
FE 0,2mg/l
K >25mg/l
Mg 6mg/l

Mein Besatz:
x Zwerggarnelen
x Turmdeckelschnecken
x Blasenschnecken
~4 Amanogarnelen
~7 Dornaugen
~9 Ohrgitterharnischwelse
~5 Gepunktete Blauaugen
~3 Moskitobärblinge
2 Geweihschnecken

Zu dem verwendeten Wasser muss ich noch sagen, dass ich 100% Destiliertes Wasser mit Aquadur von JBL verwende, da wir eine "Entkalkungsanlage" im Haus haben. Leider kann ich davor nichts abzapfen. Mit Leitungswasser hatte ich vorher noch größere Probleme.

Viele Grüße,
Moriz
gecko2003
Beiträge: 6
Registriert: 02 Feb 2014 17:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon nik » 26 Okt 2016 13:44
Hallo Moritz,

Bild 1 ist Utricularia gibba, ein Wasserschlauch, den man üblicherweise nicht mehr aus dem Aquarium raus bekommt.

Bild 2 ist unklar

Bild 3 gehört ins Blumenfenster, aber nicht ins Aquarium.

Bild 4 zeigt Cladophora spec. , bei mir hilft AlgExit immer.

Bild 5 Pinselalgen, ic denke da immer an zu viel Filterung und zu wenig Düngung.

Bild 6 werden Punktalgen sein.

Ein 1.-Hilfe-Thread macht Sinn.

Gruß, Nik
So wenig [füge hier eine beliebige beinflussende Maßnahme ein] wie nötig.

Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6871
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon gecko2003 » 26 Okt 2016 20:47
Hallo Nik,

vielen dank für die Infos.

Bild 1 ist endlich mal geklärt, schade dass man sie nicht so leicht los wird.

Bild 2
Versuche derzeit mal mit Tonkugeln sie etwas aufzupäppeln, vermute eine Mangelernährung über die Wurzeln da der Bodengrund schon 2 Jahre alt ist. Allerdings ist das ein gestochere im Dunkeln meiner Seitz.

Bild 3
Die habe ich als Wasserpflanze gekauft und habe sie auch schon öfters dort gesehen. Sollte also unter Wasser zurecht kommen.

Bild 4
Dann bleibt sie, Chemie möchte ich wegen so etwas nicht im Aquarium einsetzten. Aber trotzdem Danke.

Bild 5
Gefiltert wird das Aquarium über eine ECCO pro 300 von Eheim (750l/h nach Datenblatt, nach 2 Monaten aber wahrscheinlich nur noch ein Bruchteil davon) mit 3 Filterpatronen als Vorfilter im Aquarium damit ich den Außenfilter nicht alle 3 Monate reinigen muss. Zusätzlich ist ein Aquaball von Eheim ohne Filtermasse für etwas Strömung am Boden verbaut.
Reichen die oben genannten Werte nicht aus? Auf diese dünge ich zwei mal die Woche auf. Nach spätestens 10 Tagen sind FE, PO4 und NO3 auf null.

Viele Grüße,
Moriz
gecko2003
Beiträge: 6
Registriert: 02 Feb 2014 17:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon nik » 27 Okt 2016 08:39
Hallo Moriz,

gecko2003 hat geschrieben:Bild 2
Versuche derzeit mal mit Tonkugeln sie etwas aufzupäppeln, vermute eine Mangelernährung über die Wurzeln da der Bodengrund schon 2 Jahre alt ist. Allerdings ist das ein gestochere im Dunkeln meinerseits.

daran liegt es ganz sicher nicht. Algen bekomme ich über ausreichend Nährstoffe im Wasser und den Biofilm in den Griff. Das kannst du erschöpfend in meiner Sig nachlesen.

Bild 3
Die habe ich als Wasserpflanze gekauft und habe sie auch schon öfters dort gesehen. Sollte also unter Wasser zurecht kommen.

Tolles Argument, trifft aber nicht zu. Die Pflanze wird nichts.

Bild 4
Dann bleibt sie, Chemie möchte ich wegen so etwas nicht im Aquarium einsetzten. Aber trotzdem Danke.

Na, dann klemm mal deine CO2-Anlage schnell ab, das ist total chemisch. :D Dünger ist auch ein rechtes chemisches Teufelszeugs. Du kannst statt AlgExit auch dünne Weidenzweige ins Aquarium geben, die Salicylsäure (Salica = Weide) ist eine sehr nahe chemische Verbindung. Gammelt allerdings im Gegensatz zu AlgExit.

Nur weil du chemische Vorgänge nicht siehst und die, die du siehst, bewertest, sind die nicht per se schädlich. Das lässt sich auch angemessen betrachten. ;) AlgExit hat Wirkung auf Cladophora spec., mit geringen Wirkungen auch auf Pflanzen und ist vollständig abbaubar. Algenmittel auf Basis von Salicylsäure sind mir einzig brauchbar, gibt es inzwischen weitere. Ich verwende es nur bei der Clado.

Bild 5
Gefiltert wird das Aquarium über eine ECCO pro 300 von Eheim (750l/h nach Datenblatt, nach 2 Monaten aber wahrscheinlich nur noch ein Bruchteil davon) mit 3 Filterpatronen als Vorfilter im Aquarium damit ich den Außenfilter nicht alle 3 Monate reinigen muss. Zusätzlich ist ein Aquaball von Eheim ohne Filtermasse für etwas Strömung am Boden verbaut.
Reichen die oben genannten Werte nicht aus? Auf diese dünge ich zwei mal die Woche auf. Nach spätestens 10 Tagen sind FE, PO4 und NO3 auf null.

Ah, ein gestopfter Filter mit 3 Ansaugschwämmen ... wieso trifft das nur so häufig mit Pinselalgen zusammen?

Nein, die Informationen reichen nicht. Wegen mir brauchst du doch keinen 1.-Hilfe-Thread aufmachen, mir reicht es, wenn ich schon auf von mir Geschriebenes verweise. Im link unter meinem Post gibt es am Anfang einen weiteren zur "Geringfilterung", da steht schon alles.

Viel Erfolg und Gruß,
Nik
So wenig [füge hier eine beliebige beinflussende Maßnahme ein] wie nötig.

Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6871
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Frank2 » 27 Okt 2016 08:57
Hallo Moritz

ich sehe es leider auch so wie Nik. :(

FE 0,2mg/l
K >25mg/l
Mg 6mg/l


Finde ich gar nicht gut, Du aber schon?
Da meine Wasserwerte, wie ich denke und gelesen habe, ganz gut aussehen weiß ich jetzt nach über einem Jahr nicht mehr weiter. Die Zeit hat es diesmal nicht gerichtet.


Die Zeit wird das auch nicht richten und der vollgestopfte Filter kommt noch obendrauf.
Seit Monaten wird hier informiert, diskutiert (auch kontrovers, was gut ist) und geschrieben über die immerselben Sachen.
Scheinbar wird nichts davon gelesen oder auch mal die Suchfunktion benutzt oder es kommt einfach nichts davon an. Dann muss man sich natürlich fragen woran das liegt. Das ist ijF schade.

Grüße
Frank
Frank2
Beiträge: 1534
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon gecko2003 » 27 Okt 2016 11:07
@Nik:
Klar kann ich AlgExit rein geben, unschädlich mag es auch sein. Aber nachdem es abgebaut wurde, werden die Algen wieder kommen, da ja offensichtlich gute Lebensbedingungen für sie herschen...
Zum Thema Chemie ja oder nein gibt es einen kleinen Unterschied zwischen CO2, Dünger und AlgExit. AlgExit ist ein Biozid und dient alleine dazu, eine Pflanze abzutöten. Es bekämpft das Problem aber nicht die Ursache. Ich bin daran interessiert die Ursache zu finden.

Nein, die Informationen reichen nicht.

Welche Informationen fehlen denn noch?
Temperatur 25°C
Beleuchtungszeiten muss ich nachschauen.
CO2 wird nachts abgeschaltet.

Im link unter meinem Post gibt es am Anfang einen weiteren zur "Geringfilterung", da steht schon alles.

Werde ich mir mal durchlesen.

@Frank:
Seit Monaten wird hier informiert, diskutiert (auch kontrovers, was gut ist) und geschrieben über die immerselben Sachen.
Scheinbar wird nichts davon gelesen oder auch mal die Suchfunktion benutzt oder es kommt einfach nichts davon an.

Dass es an der Filterung liegen könnte kam mir nicht in den Sinn, demnach habe ich auch nicht danach gesucht. Werde aber mal Niks Beitrag lesen und entsprechen ausprobieren.

FE 0,2mg/l
K >25mg/l
Mg 6mg/l
Finde ich gar nicht gut, Du aber schon?
Da meine Wasserwerte, wie ich denke und gelesen habe, ganz gut aussehen weiß ich jetzt nach über einem Jahr nicht mehr weiter. Die Zeit hat es diesmal nicht gerichtet.

1. Um Kalium runter zu bekommen, dünge ich schon mit Kalium armen Dünger. Bevor der nächste Einwurf kommt:
JA ich weiß die am Markt befindlichen Tests sind nicht genau! Wurde schon genug diskutiert, hab ich schon gefunden.
2. Mg hab ich jetzt erst gemessen. Zielwert offensichtlich hier zwischen 10 und 15 mg/l
3. FE offensichlich hier 0,1mg/l Grenze.
Quelle: http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanzen/mangelerscheinungen.html

Ich könnte 1000 weitere Quellen angeben wo andere Grenzwerte gegeben sind und als optimal bezeichnet werden. Hier scheiden sich leider wie so häufig die Geister.

Viele Grüße und vielen Dank schon mal für die bisherigen Tips,
Moriz
gecko2003
Beiträge: 6
Registriert: 02 Feb 2014 17:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon nik » 27 Okt 2016 14:34
Hallo Moriz,
gecko2003 hat geschrieben:Klar kann ich AlgExit rein geben, unschädlich mag es auch sein. Aber nachdem es abgebaut wurde, werden die Algen wieder kommen, da ja offensichtlich gute Lebensbedingungen für sie herschen...

das wird ja auch diskutiert ob Algen latent immer da sind oder angeflogen kommen oder sonst was. Clado gehört IMHO zu den Algen, die man vollständig beseitigen kann. Dann ist dauerhaft Ruhe. Mit akribischem Absammeln oder den Bedingungen kommt man der Clado sehr, sehr schwer bei. Mir ist beides noch nicht gelungen. Anderen Algen kommt man über die Nährstoffe bei, z.B. Pinselalgen. Und bezüglich Nährstoffen spielt die Intensität der Filterung eine Rolle.

Zum Thema Chemie ja oder nein gibt es einen kleinen Unterschied zwischen CO2, Dünger und AlgExit. AlgExit ist ein Biozid ...

Wieder nennst du es Biozid, trotzdem ist es nur Salicylsäure! Dein Biozid hast du sicher schon konsumiert, es ist auch gut gegen Kopfschmerzen (ASS). CO2 ist ein für Mensch und Tier tödliches Atemgift! Ich glaube, meine Fantasie geht gleich mit mir durch. Ein Aquarium ist ja ein Horrorszenario! :eek: :stumm: ;)
Es geht nicht um Chemie ja oder nein, das ist völlig klar sondern um Chemie sinnvoll oder nicht. Wenn man sich da locker macht, entstehen solche Fragen gar nicht bzw. sind leicht zu beantworten.
Wegen ein paar pathogener Keime muss ich auch keinen Waschzwang entwickeln und mich vor Türklinken ekeln und was es noch der weiteren, übertreibenden Beispiele gibt. ^^ Mir ist eine angemessene Betrachtung der quasi überall stattfindenden chemischen und biologischen Vorgänge sinnvoller.

Ich könnte 1000 weitere Quellen angeben wo andere Grenzwerte gegeben sind und als optimal bezeichnet werden. Hier scheiden sich leider wie so häufig die Geister.

Trocken betrachtet ist das bei gegebener Varianz dann wohl nicht von so dramatischer Bedeutung! Trotzdem gibt es deutschsprachig wohl kaum eine in Pflanzen spezialisiertere Community als FG. Es geht auch nicht darum wieviel Quellen es gibt, sondern wofür du dich entscheidest. Mach dich kundig und mach dann.

Gruß, Nik
So wenig [füge hier eine beliebige beinflussende Maßnahme ein] wie nötig.

Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6871
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon gecko2003 » 06 Nov 2016 23:56
Hi,

also ich hab in der Zwischenzeit folgendes im Aquarium geändert:

-Die zusätzlichen Vorfilterelemente habe ich entfernt. Es wird nur noch über die internen Körbe des ECCO Pro 300 gefiltert. Nach dem Einbau neuer Schläuche laufen auch wieder 400l/h durch.

-Folgende Wasserwerte stelle ich derzeit nach dem wöchentlichen Wasserwechsel ein:
GH - 8 °dGH
KH - 7 °dKH
PH - 7
NO2 - 0 mg/l
NO3 - 20 mg/l
PO4 - 1 mg/l
FE - 0,1 mg/l
K - >25 mg/l
Mg - 9 mg/l

FE und PO4 fallen dann im Laufe der Woche auf Null, diese Dünge ich dann nach.
NO3 is nach einer Woche meistens noch bei 5 mg/l.

Derzeit dünge ich Wöchentlich, bzw. alle halbe Woche mit den folgenden drei Düngern auf die vorherigen Werte auf.
-Aqua Rebell Mikro Basic Eisenvolldünger (20ml/Woche)
-Aqua Rebell Makro Basic Nitrat (75ml/Woche)
-Aqua Rebell Makro Basic Phosphat (50ml/Woche)

Ich habe derzeit einen großen Busch Limnophila indica/Indischer Sumpffreund im Aquarium. Das ist natürlich super für die Jungfische und Garnelen, aber kann der die Mengen an Nährstoffen verbrauchen? Mit 2x39Watt habe ich auch nicht die high performance Beleuchtung drüber. Oder werden die Nährstoffe eher mehr im Filter als von Pflanzen verbraucht?

Vielen Dank schon mal für einen konstruktiven Tip.

Gruß Moriz
gecko2003
Beiträge: 6
Registriert: 02 Feb 2014 17:45
Bewertungen: 0 (0%)
8 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Strömung Ursache von Fadenalgen
von Alaska » 21 Jul 2007 16:53
1 2029 von Tobias Coring Neuester Beitrag
21 Jul 2007 17:01
Algenproblem - Pflanze war Ursache?
von andreas7 » 23 Mär 2017 10:40
0 369 von andreas7 Neuester Beitrag
23 Mär 2017 10:40
Grüner Algenbelag - Ursache?
von fischi9991 » 25 Jan 2018 14:06
2 459 von fischi9991 Neuester Beitrag
25 Jan 2018 15:51
Bitte helft mir die Ursache meiner Algen zu finden
von Sabrina » 21 Mai 2008 08:35
78 6941 von Sabrina Neuester Beitrag
28 Mai 2008 14:19

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste