Zum Einfahren weniger Licht?

fliPm0e

Member
Hallo zusammen,

ich habe vor in den nächsten 1-2 Wochen endlich mein Becken in Betrieb zu nehmen.

Das Becken hat ist 120 x 40 x 50 also 240 Liter, wobei Die Wasserhöhe nur 40 cm betragen wird. Also Netto ca. 200 Liter. Ich werde von Anfang an ordentlich bepflanzen, mit Co2 Druckgas und voraussichtlich EI arbeiten.

Eigentlich war bei dem Becken eine Abdeckung mit 2 x 30 Watt T8 dabei. Das ist mir allerdings zu wenig, von daher werde ich auf 2 x 70 Watt HCI umbauen.

Die Frage ist nun, sollte ich Anfang, also so in den ersten 3-4 Wochen mit der T8 Beleuchtung arbeiten und erst dann auf 140 W HCI umstllen, oder kann ich von Anfang an mit 140 W ran und Beleuchte dafür kürzer?

Wie lange sollte ich am Anfang beleuchten? Mit Mittagspause?
Wenn erst mit T8, wann kann ich dann auf die 140 W umstellen?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Schöne Grüße

Moritz
 

Roger

Active Member
Hallo Moritz,

ich habe in letzter Zeit festgestellt, das eine Reduzierung von Licht in Menge und Zeit viele Vorteile bringt. Anscheinend ist die Mikroflora dann eher in der Lage sich zu stabilisieren.

Ich würde an Deiner Stelle mit der T8 Beleuchtung beginnen. Zunächst 6 bis max. 8 Stunden täglich mit einer wöchentlichen Steigerung um 1 Stunde.
In dieser Zeit kann man gut auf gewisse Entwicklungen wie Algenbildung oder Nährstoffmängel eingehen und die Reaktion des Beckens auf Probleme ist stark gedämpft.
Wenn Du dann bei ~12 Stunden angekommen bist und siehst das alles wunschgemäß läuft würde ich auf die stärkere Beleuchtung umstellen bei erneut reduzierter Beleuchtungszeit und langsamer Erhöhung.
 

fliPm0e

Member
Hallo Roger,

danke für die Infos!

Ist die Beleuchtung am Anfang mit den 60 Watt nicht evtl. zu wenig für Bodendecker?

Wie ist es mit dem Düngen und Co2? Sollte man da am Anfang auch erst warten, oder sollte beides von Anfang an zugegeben werden?

Bekomme ich wenn ich von Anfang an Dünge mit dem EI Probleme? Naja, im Grunde muss ich die Menge halt anpassen und mit steigender Pflanzenmasse auch die Düngerzugabe steigern.

lg...moritz
 

Roger

Active Member
Hallo Moritz,

Ist die Beleuchtung am Anfang mit den 60 Watt nicht evtl. zu wenig für Bodendecker?
extrem Lichthungrige Pflanzen wie HcC könnten natürlich mit so wenig Licht Probleme machen. Aber im Hinblick auf Probleme die man sich durch die verringerte Beleuchtung spart würde ich das verkraften, bzw. diese Pflanzen erst später setzen.

Wie ist es mit dem Düngen und Co2? Sollte man da am Anfang auch erst warten, oder sollte beides von Anfang an zugegeben werden?
Wenn kein Nährstoffhaltiges Substrat verwendet wird, würde ich von Anfang an normal düngen! Mit dem EI wird es dabei genauso wenig Probleme geben wie mit anderen Düngesystemen.
 

fliPm0e

Member
Hallo,

soweit so gut, hat evtl. sonst noch jmd. ne Meinung.

Wäre ja vielleicht auch am Anfang 2 Std. 140 Watt HCI und 4 Std. 60 Watt T8 möglich, oder sollte ich vorerst nicht zuviel mit dem Licht experimentieren?

Danke für weitere Meinungen.

lg...moritz
 

AdO

New Member
fliPm0e":3rvxtuky schrieb:
Hallo,

soweit so gut, hat evtl. sonst noch jmd. ne Meinung.

Wäre ja vielleicht auch am Anfang 2 Std. 140 Watt HCI und 4 Std. 60 Watt T8 möglich, oder sollte ich vorerst nicht zuviel mit dem Licht experimentieren?

Danke für weitere Meinungen.

lg...moritz

Steht doch alles schon da ... :roll:

Gruß,
Andi
 

fliPm0e

Member
Hallo Andi,

hehe, so gesehen steht schon alles da, ich dachte halt jemand hat ne andere Sichtweise ;-)

Es gibt ja auch sicher Leute die ihr Becken mit viel Licht einfahren. Es ist ja nicht so, dass jeder erstmal wenig Licht benutzt und Pflanzen wie HCC am Anfang nicht einpflanzt, sondern erst später wenn mehr Licht benutzt wird.

Ich weiß, dass es besser wäre erstmal nur schnellwachsende Pflanzen zu nehmen und weniger Licht zu benutzen. Wenn ich das mache, dann müsste ich halt warten bis das Becken gut läuft, dann die Pflanzen die ich eigentlich nicht will wieder entfernen. Mir wäre lieber ich könnte gleich die Pflanzen nehmen die ich auch am Schluss drin haben will. Also zumindest die Bodendecker im Vordergrundbereich.

Da es mir jedoch wichtiger ist Algen zu vermeiden und das Becken gut einzufahren werde ich wohl nicht drumrum kommen :)

Schöne Grüße

Moritz
 

Atreju

Active Member
Hallo Moritz !

Die Meinung musst Du Dir selber bilden :D . Prinzipiell wurde vieles richtig gesagt.

Folgende Begebenheit hat sich bei mir einmal ereignet :

Bei einem eingefahrenen Becken mit gutem Pflanzenwuchs wechselte ich on fly von HQL auf HQI.
Die Algenblüte konnte sich sehen lassen, da leider die Algen, wie in den meisten Fällen, eine Umstellung schneller verkraften als unsere Lieblinge (Pflanzen).

Ich würde daher noch weiter gehen und von Anfang an die gleiche Lichtart benutzen. Da Du sowieso vorhast 2 HQI Lampen zu verwenden, kannst Du sie einzeln ansteuern mit Überschneidungen (soll heißen :Lampe 1 von z.B. 12:00h bis 14:30 Lampe 2v von 14:15 bis 16:45 Lampe 1 von 16:30 bis ..........)

Den Variationen sind keine Grenzen gesetzt, so kannst Du die Überschneidungsphasen langsam ausdehnen und Dich zum tatsächlichen Lichtbedarf, bei wachsenden Anforderungen der Pflanzen in der Einfahrphase, herantasten.

Parrallel zum Licht wirst Du auch bemerken, dass die Pflänzchen nach mehr Dünger und Co2 verlangen werden.....

Wie Du es genau machst bleibt Dir überlassen :D , wollte Dir eine weitere Möglichkeit aufzeigen...

Gruß

Bruno
 

SebastianK

Active Member
Roger":1d2thfn1 schrieb:
Hallo Moritz,

ich habe in letzter Zeit festgestellt, das eine Reduzierung von Licht in Menge und Zeit viele Vorteile bringt. Anscheinend ist die Mikroflora dann eher in der Lage sich zu stabilisieren.

Hi Roger,

wie immer ist es natürlich Spekulation, aber ich meine genau die gleichen Beobachtungen gemacht zu haben.
Ich schwöre auf eine langsame Erhöhung der Lichtintensität, damit sich die Mikroflora entwickeln kann. Es kann sehr gut sein, dass sich auch Denitrifizierer so besser entwickeln, jedenfalls sind das meine Erfahrungen und woran man einmal festhält.... :) Ich fange immer mit 8 Stunden volle Power an und gehe dann langsam innerhalb von 3 Wochen hoch auf 12 Stunden ohne Pause.

Gruß

Sebastian
 

Roger

Active Member
Hallo Sebastian,

Ich schwöre auf eine langsame Erhöhung der Lichtintensität, damit sich die Mikroflora entwickeln kann.
genau diese Mikroflora kann man am besten über eine Lichtreduzierung beeinflussen.
So meine Vermutung! :roll:
Beim einfahren eines Beckens ist das recht leicht. Später wenn sich erst einmal eine bestimmte Bakterienpopulation eingestellt hat, ist es viel schwerer oder gar unmöglich diese zu verändern.
Deshalb tendiere ich dazu ein Becken eher mit etwas weniger Licht zu starten und langsam die Beleuchtung in Stärke und Zeit zu steigern.

Den letzten Neustart habe ich mit 4 Stunden täglich und 0,5W/L begonnen. Der Erfolg scheint der Sache recht zu geben. :D
 

fliPm0e

Member
Hallo Roger und Sebastian,

ja, das ich am Anfang nicht 10 Stunden beleuchten sollte, das leuchtet :) mir ein. Das war mir ja auch schon vorher bewusst. Ich weiß auch, dass mir hier niemand die perfekte und genau richtige Lösung garantieren kann. Mir wäre halt lieber ich könnte gleich das Becken was die Bodendecker angeht von Anfang an einbringen und müsste nicht erst Pflanzen kaufen die ich nur zum einfahren pflanze und anschließend wegwerfen muss. Von daher würde ich natürlich gerne von Anfang an mit HCI beleuchten. Ich habe dann zwar ca. 0,7 Watt/Liter, könnte aber auch nur mit 4 Std. beginnen und langsam auf 8-10 Stunden gehen.

Aber ich verstehe schon, dass es evtl. noch besser wäre erst mit T8 langsam hochzufahren und dann mit HCI wieder mit weniger Zeit anzufangen und ebenfalls wieder langsam hochzufahren.

Lange Rede kurzer Sinn, das muss ich wohl selbst entscheiden ;-)

Aber danke nochmals für die Anregungen.

lg...moritz
 

Roger

Active Member
Hi Moritz,

Von daher würde ich natürlich gerne von Anfang an mit HCI beleuchten. Ich habe dann zwar ca. 0,7 Watt/Liter, könnte aber auch nur mit 4 Std. beginnen und langsam auf 8-10 Stunden gehen.
ich denke das könnte ein vertretbarer Kompromiss sein.
Wenn Du magst kannst Du das so machen. Achte immer darauf das alles perfekt läuft bevor Du die Beleuchtungszeit um eine weitere Stunde erhöhst. Im Zweifelsfall immer lieber noch etwas abwarten und erstmal die evtl. aufkommenden Probleme beseitigen.

Lange Rede kurzer Sinn, das muss ich wohl selbst entscheiden
Variationsmöglichkeiten gibt es sicher noch viele weitere. Wie Du es letztendlich machst bleibt Dir überlassen.
 

fliPm0e

Member
Hi Bruno,

super, das ist doch mal ne Ansage mit der ich bei meiner Entscheidungsfindung fast am Ende angekommen bin. Jetzt kann ich wenigstens die T8 Beleuchtung ganz außen vor lassen.

Thx...moritz
 

Atreju

Active Member
Hi !

Siehe oben : Mit der ''Überschneidungstechnik'' kannst Du nicht nur die Dauer sondern sogar die Intensität beeinflussen...was besseres ist mir bis jetzt nicht eingefalllen, ich arbeite aber daran... :D

Gruß

bruno
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
C Corydoras eques Nachzuchten zum Verkauf oder Tausch 84152 Biete Fische 2
C Osmosewasser steht paar Tage bis zum Gebrauch Nährstoffe 3
A Neues Terrarium mit oder ohne lebenden Sphagnum zum Aufbinden? Kein Thema - wenig Regeln 1
T Fragen zum Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht Technik 5
B Vom Osmosewasser zum Aquarien Wasser Nährstoffe 12
J Frage zum mischen von AR-Dünger Nährstoffe 6
R Frage zum düngen von Eisen Nährstoffe 14
M ADA Soil zum ersten Mal Substrate 17
D Erste Verwendung eines Sediment + Carbonblocks 0,3 mcr zum Wasserwechsel. Dannach ca 95% aller Garnelen innerhalb weniger Stunden tot Garnelen 4
J Frage zum Testkoffer Nährstoffe 7
J Frage zum Magnetventil + Diffusor Technik 22
Matz Auch hier die Info zum selbstständigen "Erledigen" von "Biete-/Suche-/Tausche-Angeboten" Tauschbörse 2
Matz Info zum selbstständigen "Erledigen" von "Biete-/Suche-/Tausche-Angeboten" Ankündigungen 0
TeimeN Komplettset zum Dünger selbst mischen Biete Technik / Zubehör 2
Skippy Wasserwerte (vom Anfänger zum Pro? ) Nährstoffe 6
kurt Die immer gleichen Algenprobleme zum x-ten Mal. Algen 9
fosorom allgemeine Frage zum leidigen Thema Algen Algen 2
M Frage zum Nährstoffrechner (erweiterte Düngerempfehlung) Nährstoffe 2
J Neuling braucht Rat zum richtigen Wasser. Nährstoffe 12
E mittel zum gh/kh senken Pflanzen Allgemein 4

Ähnliche Themen

Oben