Wer die Wahl hat...

Chris--84

Member
Guten Tag alle zusammen,

nachdem ich mich an meinen 240er Satt gesehen hatte, hab ich beschlossen es noch mal neu anzusetzen, das Hardscape
hab ich nun neu angesetzt, und glaube es ist ganz gut geworden. Im Normalfall sehe ich relativ schnell wie ich ein AQ
bepflanzen will, und lege los (ob dann was wird ist wieder ein anderes Thema, aber gut)
Doch irgendwie bin ich mir bei diesem Becken nicht ganz sicher, ich hab inzwischen schon soviele AQ mit im Netz angesehen
das ich inzwischen ganz unentschlossen bin. Ich hab nun mal einen kleinen Plan erstellt und würde gern eure Meinung dazu
hören bzw. vielleicht auch ein paar Tipps bekommen wie ich es anders machen könnte oder eventuell. Schwachstellen usw.



Daten zum AQ:

120x40x50 L/T/H - 240L.
Bodengrund: Manado
Beleuchtung: 4x 54Watt T5
CO2 mit Aussenreaktor

Der Pflanzenplan:


1: Rotala rotundifolia
2: Didiplis diandra
3: Limnophila hippuridoides / Proserpinaca palustris
4: Blyxa japonica
5: Anubias barteri var. nana
6: Anubias barteri var. nana 'Petite'
7: Rotala spec.'green'
8: Rotala spec.'Nanjenshan'
9: Eleocharis pusilla

MfG Christian
 

Anhänge

  • PFLANZENPLAN.PNG
    PFLANZENPLAN.PNG
    664,5 KB · Aufrufe: 617
  • IMG_4713.PNG
    IMG_4713.PNG
    856,7 KB · Aufrufe: 617
  • IMG_4717.PNG
    IMG_4717.PNG
    796,9 KB · Aufrufe: 617

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hey Chris,
ich finde die Position der Wurzeln schonmal ganz gut so, die Steine würde ich allerdings eher aufrichten, so werden sie komplett von den Pflanzen verschlungen. Mal so als Vergleich: dein geplanter Bodendecker wird ca. 5cm hoch, die erste Steinterrasse sollte also eher 10cm hoch sein, damit man sie noch sieht :wink: .
Zudem würde ich zwischen den beiden "2"-ern im Pflanzplan eine freie Gasse nach hinten lassen, die Steine dort also entfernen.
Das macht eine schönere Tiefenwirkung.
Viel Erfolg!
 

Chris--84

Member
Hallo Arami Gurami,

Vielen Dank für deinen Tipp, ich hab es gleich mal umgesetzt, wenn der Nebel sich etwas gelegt hat, mache
ich ein neues Bild. Die Idee mit dem Pfad hatte ich auch, deswegen der platz zwischen der Didiplis diandra.
Leider ist mit einer 40cm Tiefe kein Wunderwerk zu erwarten.

MfG Christian
 

SebastianK

Active Member
Hallo Chris,

kann mich Aram anschließen :) Die Wurzeln sehen gut aus, auch die Platzierung ist stimmig. Manchmal mag man denken, der Spruch "Die Steine sind zu klein" sei in Mode gekommen, nur leider ist das auch hier wieder der Fall. In 3 Wochen wirst du nicht mal mehr erahnen können, das da irgendwo Steine im Becken sind. Die Steine müssten etwa 6x so groß sein, damit sie wirken. Ich würde da dringend nachbessern, denn das Becken hat ansonsten ein sehr gutes Potenzial denke ich!

Aus der Kameraperspektive kann man leider nicht erkennen, ob du das Substrat nach hinten ansteigen lässt. Das würde ich nachholen.

Grüße

Sebastian
 

Chris--84

Member
Hallo Sebastian,

auch dir vielen Dank für Antwort, ich hab jetzt noch einen großen Stein in Becken gesetzt, und die vorderen
Aufgestellt.Der Boden steigt von ca. 5cm bis zu 15cm an, da wo der Pfad ist auf ca. 10cm.

Im Vordergrund muss nicht unbedingt nur Eleocharis pusilla hin, im Vorläufer Becken hatte ich H.m. cuba,
deswegen dachte ich hier mal an was anderes.

MfG Christian
 

Chris--84

Member
Hi,

so nun neue Bilder:




MFG Christian
 

Anhänge

  • IMG_4725.PNG
    IMG_4725.PNG
    997,7 KB · Aufrufe: 508
  • IMG_4722.PNG
    IMG_4722.PNG
    958,6 KB · Aufrufe: 508

Chris--84

Member
Hallo, so noch mal Gedanken zur Bepflanzung gemacht:



1: Rotala rotundifolia
2: Didiplis diandra
4: Blyxa japonica
5: Anubias barteri var. nana
6: Anubias barteri var. nana 'Petite'
7: Rotala spec.'green'
9: Eleocharis pusilla
10:Rotala indica
11:pogostemon helferi

Verbesserungen, Anregungen oder andere Ideen?

MfG Christian
 

Anhänge

  • PFLANZENPLAN2.PNG
    PFLANZENPLAN2.PNG
    828,3 KB · Aufrufe: 439

Alex82

Member
Hey Christian!

Sieht vielversprechend aus! :top:
Das Holz ist sehr genial!

Eine Anregung hätte ich für dich.
Ich an deiner Stelle, würde mit der E.pusilla die Lücken zwischen den Steinen füllen und
als Vordergrundpflanze HCC oder zB.: elatine hydropiper verwenden. Glossostigma elantinoides wäre auch eine Lösung.
Würde noch mehr Tiefe bringen.

Ansonsten, hau rein!
Freu mich auf die nächsten Fotos!
 

Chris--84

Member
Hallo Alex,

ich hatte mit überlegt einen Großteil der Fläche zwischen den Steinen mit Blyxa japonica zu
bepflanzen (eine meiner Lieblingspflanzen) hatte aber bedenken das der Übergang zwischen
Blyxa und der Rotala zu stufig wäre ...

Vordergrund wahrscheinlich eher H.m. cuba, dann hat der Wavecutter wieder Arbeit ;)
vielleicht an den Übergängen zu den Steinen vereinzelt ein paar P. helferi pder
kleine haufen von S.repens.
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben