Welches Moos ?

Uwitsch

Member
Hallo !
für mein neues Becken habe ich mir auf der Aquarienmesse in Duisburg Moos gekauft, es sah aus wie Javamoos,bin mir aber nicht sicher ob es wirklich welches ist.
Seit ich das Moss habe wächst es wie wild senkrecht nach oben.
 

Anhänge

  • DSCF7289.jpg
    DSCF7289.jpg
    206 KB · Aufrufe: 563

flashmaster

Member
Hy Uwe

ich würde auf Stringymoos (Leptodictyum riparium ) tippen
das wächst aufrecht und bildet schöne Rasen :)
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Uwe und Bryan,

es ist wahrscheinlich das gleiche Moos wie das von Sven:
artenbestimmung/farn-oder-stangelpflanze-t18733.html

Wie ich dort schon geschrieben habe, halte ich es für möglich, dass (echtes) Drepanocladus aduncus (pflanzen/Drepanocladus-aduncus-405.html) und "Stringy Moss" (pflanzen/Leptodictyum-riparium-Stringy-Moss-399.html) das gleiche ist und sie sich nur aufgrund unterschiedlicher Kulturbedingungen eventuell unterscheiden. Also dass das aufrecht wachsende "Stringy Moss" kein Leptodictyum riparium ist.

Echtes Leptodictyum riparium, wie es in Moosbestimmungsbüchern (nicht Aquarienliteratur!) beschrieben wird, ist dieses hier: pflanzen/Leptodictyum-riparium-einheimische-Form-400.html
Wächst nicht strikt aufrecht, sondern eher horizontal bis chaotisch in alle Richtungen.

Vielleicht gibt es aber doch ein feineres aufrecht wachsendes "Stringy Moss", das sich vom echten Drepanocladus aduncus (gröber, stärker verzweigt, Triebspitzen leicht sichelartig gebogen) unter gleichen Bedingungen unterscheidet. Ich weiß es noch nicht.

Gruß
Heiko
 

flashmaster

Member
Hy Heiko

stimmt , hattest du ja schon geschrieben
bin echt gespannt was da im Endeffeckt mal bei rauskommt
ich kann nur soviel sagen , egal ob viel Licht oder wenig Licht , viel oder wenig Nährstoffe , es wächst immer aufrecht
nur bei viel Licht wirkt es gröber , weil es größere "Blätter" hat
ich kann mal versuchen ein paar Fotos zu schießen unter viel und unter wenig Licht
vllt hilft dir das ja ein wenig weiter
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hy Bryan,

am besten wäre, wenn man die vermutlich unterschiedlichen Moose (von mir als Drepanocladus aduncus bestimmtes, in der Natur gesammelt, und das aufrechte "Stringy") zusammen unter gleichen Bedingungen wachsen lassen würde. Mein "Stringy" von einem polnischen Händler konnte ich im Aq. nicht von meinem D. aduncus unterscheiden, aber vielleicht gibt es doch noch ein anderes.
Oder sogar mehr als die beiden, weil es noch weitere Drepanocladus- und andere verwandte Arten (Gattungen Warnstorfia, Amblystegium, ... ) gibt, die vielleicht submers alle sehr ähnlich sind.
Im Moment kann ich nur sagen, dass Uwes Moos wahrsch. Drepanocladus oder "Stringy" ist, aber kein echtes Leptodictyum riparium (pflanzen/Leptodictyum-riparium-einheimische-Form-400.html).

Gruß
Heiko
 

Uwitsch

Member
Vielen Dank für Eure Antworten !
:tnx:
 

flashmaster

Member
Hy Heiko

also ist sozusagen der Name Stringymoos in der Datenbank der falschen wissenschaftlichen Bezeichnung zugeordnet ?
Drepanocladus aduncus gibt es bei uns hier leider nirgends , das ich es mal als vergleich kultivieren könnte
aber interessant wäre es schon
auf jeden Fall ist das Stringy ein echt schönes und interessantes Moos , welches aber auch sehrrrrrrrrrrrrr nervend sein kann :D
bei mir spriesen überall Schnipsel davon, jeder noch so kleine Schnipsel wächst unheimlich schnell groß und da es sich in anderen Pflanzen "verhakt" bekommt man es dann schlecht wieder raus :lol:
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hy Bryan,
also ist sozusagen der Name Stringymoos in der Datenbank der falschen wissenschaftlichen Bezeichnung zugeordnet ?
Ja, finde ich sehr wahrscheinlich - aber solange ich nicht richtig belegt habe, dass es was anderes ist (eine Drepanocladus-Art, vielleicht wirklich aduncus?), lasse ich den Namen so stehen, auch weil das Stringy seit Ewigkeiten im Aquarienhobby so genannt wird. Mit dem Zusatz "Stringy Moss", um es vom richtigen L. riparium zu unterscheiden.
Genau so eine Pest wie du es von deinem Stringy beschreibst ist Drepanocladus aduncus in den Aquasabi-Showroombecken geworden - und wurde darum verbannt :wink:
In Low Tech-Becken wird das wohl nicht so unkrautartig.

Gruß
Heiko
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
p.s.
Sowohl Drepanocladus aduncus als auch "Stringy" und echtes Leptodictyum riparium hängen bei viel Licht + CO2 tagsüber voller Sauerstoffblasen.
Dieses "Bubble Moss (Plerogyra sp.)" hier sieht mir sehr nach echtem L. riparium aus: http://our-aquarium.ru/forum/index.php? ... tem;in=691
"Plerogyra" ist lustig, das ist der Name einer Blasenkorallen-Gattung (Bubble Coral), vielleicht wurde das Moos mal als "Plerogyra Moss" o.ä. gehandelt, wegen der vielen Blasen, und das ist dann als Moos-Gattungsname missverstanden worden.

Gruß
Heiko
 

flashmaster

Member
Sumpfheini":1k046ulw schrieb:
Hy Bryan,
Genau so eine Pest wie du es von deinem Stringy beschreibst ist Drepanocladus aduncus in den Aquasabi-Showroombecken geworden - und wurde darum verbannt :wink:
In Low Tech-Becken wird das wohl nicht so unkrautartig.

Gruß
Heiko

Hy Heiko

wem sagst du das , ich versuche seit einem halben Jahr das Zeug aus meinem 160er wieder raus zu bekommen ,
immer wieder seh ich irgend wo einige Stängel sprießen

in den Becken mit weniger Licht und Nährstoffversorgung hab ich die Probleme nicht , dort wächst es gemütlich vor sich hin :)

das du es unter den Umständen noch nicht umbenennst ist vollkommen nachzuvollziehen , wollt es nur wissen
bin halt neugierig wenn es um Moose und die Bestimmung gibt :)
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hy Bryan,

bin halt neugierig wenn es um Moose und die Bestimmung gibt :)
Damit muss ich endlich mal vorankommen... im Moment habe ich kein "Stringy" lebend, das sich unter gleichen Bedingungen von D. aduncus unterscheidet. Nur einen Herbarbeleg von einem feineren "Stringy", bei dem ich aber nicht weiß, ob es sich nur wegen verschiedener Bedingungen (wenig Licht) unterschieden hat. Weil die Moose aus der Familie Amblystegiaceae eine sehr schwierige Gruppe sind, müsste ich das Zeug mal einem Bryologen zum Bestimmen schicken.

Gruß
Heiko
 

flashmaster

Member
Hy Heiko

brauchst du noch ne Probe von meinem Stringy , wenn ja ich könnte dir ein klein wenig schicken ,
is kein Prob :)

aber wenn ich mir die Wuchsform in meinem 160er so anschaue , dann ist es wirklich dem Drepanocladus aduncus so ähnlich wie Zwillinge , allerdings kann man es auf Bildern immer etwas schwer vergleichen :)
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hy Bryan,
ja, da wär ich dran interessiert, danke! Könntest du das Moos vorher bei viel Licht an der Oberfläche wachsen lassen, so dass die Spitzen anfangen aus dem Wasser rauszuwachsen? Dann ist es optimal entwickelt, auch was Bestimmungsmerkmale betrifft. Du kannst das Moos dann trocknen und mir einfach in einem Briefumschlag schicken (muss zum Bestimmen nicht frisch sein).

Gruß
Heiko
 

flashmaster

Member
Hy Heiko

kein Problem , mach ich gern,
das steht eh im mom bei 1,4W/l ,
ich werd es malwas höher positionieren und wenn es anfängt rauszuwachsen dir zusenden
mit dem trocknen , soll ich es zwischen paar Buchseiten pressen?
hab ich noch nicht gemacht
deswegen frag ich , auf was muß ich achten?
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hi Bryan,
super, danke! Nicht pressen, einfach nur auf Papier legen und trocknen lassen, ist schon nach ein paar Stunden trocken. Adr. schicke ich dir per PN.

Gruß
Heiko
 

Ähnliche Themen

Oben