Welches Becken ist zu empfehlen..

holgi568

Member
Hallo und guten morgen an euch,

ich würde gerne wissen welche Becken auf dem Markt zu empfehlen sind.
Ich denke es wird ein ca. 180 Ltr. Becken werden.
Eigentlich würde ich es auf ein Antikes Sidebord gerne stellen, was allerdings um einiges teurer kommt als eine kombi.
Da gefallen mir die MP sachen ganz gut. Habe allerdings gesehen das die Becken eine Glasstärke von 6 mm haben.
Reicht wohl aus denke ich aber habe einen Link entdeckt wo man eine stärke bei 100 cm Länge von 8-10 vorschlägt.
Nun stellt sich die Frage ob MP die 6 mm aus kostengründen anbietet und man eher sehen sollte eins mit 8 bzw 10 mm zu bekommen.
Da der Raum wo das Becken seinen Platz finden soll , ein Ruhe /Relax Raum werden soll, lege ich großen Werd auf Optik. Bezahlbare Optik.
Also jetzt nicht 800 ,- Euro für ein 180 Ltr. Becken..

Also Farbkombi gefällt mir Weiß/Wenge sehr gut.
Hättet Ihr Tipps für mich , wo ich mal schauen könnte (Link) oder anregungen :bier:
Werde morgen mit meiner Frau mal zum Zoo Zajak fahren...
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Holger,

ich war schon dran wegen des Profilux zu antworten ... Da du in der Planung bist kann ich das hier verbinden.
Schaue mal bei Aquarienbau Emmel, sollte von Hürth so 2,5 h einfache Fahrt sein. Nimm mal Kontakt auf, das lohnt sich!

Ich habe meins auch daher. Da ich im WZ sowieso ein Sideboard mit den Maßen 90x45 hatte, sollte es natürlich ein 90x45x45 in Weißglas werden.

Zum Aquaristikcomputer, ich habe auch noch einen (ungenutzt) rumfliegen. Vielleicht nehme ich den. Grundsätzlich sind die Dinger für den Regelbetrieb völlig oversized. Ich schreibe mal was ich brauche. ;)
- Im WZ ist eine mind. 2-kanalige Dimmsteuerung obligatorisch. War hier schon Thema, bekommt man für recht kleines Geld.
- pH-Steuerung kann man machen, muss schon nicht mehr. Ich schwanke zwischen dem Komfort und dem zusätzlichen Aufwand für die pH-Messkette. Obwohl ich genug pH-Steuerungen rumliegen habe, werden die meisten Becken - alles Pflanzenbecken - ohne betrieben.
- Heizung, da leiste ich mir den Luxus Thermofilter zu verwenden obwohl ich im Pflanzenbecken nie Filtersubstrat nutze. Suche mal im Forum nach "Geringfilterung", "Mikroflora", "Biofilm", dann weißt du warum.

Du hast wohl einen Bodenfluter vor. Der ist nicht nötig, wegen des vernachlässigbaren Effekts würde ich sogar davon abraten. Die allerwenigsten hier nutzen so etwas. Wenn was dran war, wären es mehr. ;)

So ein 90x45x45 ist mit 4x39W (Vollspektrum) geschlossen sehr gut beleuchtet. Da dimmbar, würde ich auch über eine gute Hängeleuchte mit 6 Lampen (am besten mit der Möglichkeit für HE-Lampen) wegen der optimalen Ausleuchtung nachdenken.

Und noch was vergessen ... Obwohl ich mich mit Düngung durchaus intensiv beschäftige, reichen mir für die Praxis zwei schicke Seifenspender mit den Düngelösungen nebendran völlig aus. Insgesamt halte ich die Aquarienautomation für überbewertet, es muss jedenfalls nicht super gleichmäßig betrieben werden. Sonst kann es schon Gründe dafür geben.

So sieht IMHO ein anspruchsvolles Becken aus - ohne unnötig viel Geld in die Hand zu nehmen. Ob man das mit Sand - wie ich - oder mit einem gedüngten Soil betreibt, kann man sich entscheiden. Etwas anderes nähme ich für ein Pflanzenbecken nicht mehr.

Gruß, Nik
 

Atreju

Active Member
Hi Holger !

Willkommen im Forum !

Nik@

Ich setze Euch hier den Link rein zu meinem kleinen Becken. Das hat nämlich fast exakt die von Euch genannten Abmessungen. Sogar das besagte 4x39W T5 Licht ist vorhanden. Damit man sich mehr vorstellen kann......

Ich bin mit den Abmessungen nach wie vor sehr zufrieden, da man gegenüber genormten Proportionen eine viel schönere Tiefenwirkung erzielt, und würde mir das Becken jederzeit wieder in den selben Maßen bestellen. :thumbs:

LG

Bruno
 

java97

Active Member
Hi,
nik":361qzp14 schrieb:
Schaue mal bei Aquarienbau Emmel, sollte von Hürth so 2,5 h einfache Fahrt sein. Nimm mal Kontakt auf, das lohnt sich!

Dem kann ich mich nur anschliessen! Habe mein 70x45x50-Weissglas-Aquarium auch dort gekauft.
Mein geplantes nächstes (90x50x50) werde ich bestimmt auch dort kaufen (wenn´s auch nicht gerade um die Ecke ist...).
 

holgi568

Member
Hallo zusammen,

zuerst Nik, klar braucht man die ganze elektronik nicht aber wenn man so verrückt ist .. :gdance: was solls also :pfeifen:

Ist das so das Ihr bzw. die mehrheit KEINE Bodenheizung einsetzt??

Welche feine möglichkeiten gibt es denn sonst noch ? (Will desswegen kein neues Thema eröffnen)

Und was wäre denn ein Idealmaß in der Tiefe und höhe bei 100 cm breite ? 50x50 ?

Und vielen Dank das Ihr mich so mit euren Tipps und Erfahrungen unterstützt . :thumbs:
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Holger,

holgi568":1w2pu6fs schrieb:
Hallo zusammen,

zuerst Nik, klar braucht man die ganze elektronik nicht aber wenn man so verrückt ist .. :gdance: was solls also :pfeifen:
Aquararistik dient häufiger als elektronische Spielwiese. Dann erübrigt sich inwieweit das sinnvoll ist. Du kannst dann auch einen Bodenfluter verwenden, kaputt macht der meist nichts.

Ich hatte das ausgeführt, weil dir das Becken trotz Anspruchs in der Optik zu teuer werden könnte, aber wenn der GHL geht, dann habe ich das in seiner monetären Bedeutung überbewertet.

Ist das so das Ihr bzw. die mehrheit KEINE Bodenheizung einsetzt??
Ich wüsste nicht mal einen. Es gibt sicher welche. Von den schönen Becken, die du hier siehst, wüsste ich auch keins mit.
Das überrascht dich offensichtlich.

Welche feine möglichkeiten gibt es denn sonst noch ? (Will desswegen kein neues Thema eröffnen)
:D Da ich ein Aquarium ausgesprochen zielorientiert betreibe, erscheint mir das wie die Frage beim Autoteilehändler, "Hallo, ich hätte gerne was schönes für mein Auto zum dran schrauben!" Da könnte ich optisch noch was beitragen, die elektronische Spielwiese ist mir nicht mehr interessant. Eine programmierbare Steckdosenleiste spart Zeitschaltuhren. ;)

Und was wäre denn ein Idealmaß in der Tiefe und höhe bei 100 cm breite ? 50x50 ?
Wichtig ist vor allem die gute Beleuchtung/Ausleuchtung! Und wenn man das mit T5 macht, dann sind 60, 90, 120 und 150cm Beckenlänge optimal. In diesem Sinne sind 4 Lampen über die entsprechende Länge bei 50x50 oder auch 45x45 schon sehr günstig. Natürlich kannst du trotzdem 100x50x50 nehmen.

Gruß, Nik
 

holgi568

Member
Also ich dachte schon an T5.
Was die elektronik angeht ist so denke ich GHL schon das Teil.
Ich wollte schon bei 100 cm bleiben.
Klar sind 20 cm mehr was die Anschaffung angeht kein Teil. aber es sind mal eben ca. 50 Ltr. zusätzlich.
Und das merkt man bestimmt beim Wasserwechsel.
Oky Nils, also keine Bodenheizung. Nehmen dieses gerne an und werde auch nicht alles in Frage stellen. Und somit bleib ich dabei.
Aber wie bekomme ich das Wasser auf bestimmte Temp.? Es gibt einen Außenfilter von Eheim der erwärmt das Wasser.
Was ich aber als oberste Priotät setze ist die Lautstärke. Also sollte es einen Eheim Außenfilter geben der leiser ist als der Thermo dann würde ich eher auf einen Heizstab (glaube das wäre die alternative) nehmen. :?:
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Holger,

es geht mir nicht um das Wasser sondern um das Licht. Bei 100x50x50 sind es 4x39W auf 250 Liter, bei einem 90x45x45 sind es ebenfalls 4x39W auf 180l - einmal 0,625W/L, das andere mal 0,87W/L plus bessere Ausleuchtung. Das eine ist nett, das andere genügt erst meinen optischen Ansprüchen und erweitert die Optionen bezüglich Flora.

Die Thermofilter unterscheiden sich lediglich durch die zusätzliche Heizschlange. Das ist (speziell für mich) schon ziemlicher Schnickschnack, mit einem ordentlichen Aufpreis, aber in mein WZ-Aquarium kommt niemals ein Heizstab rein. Ich will da drin so wenig Technik wie irgend möglich sehen!

Gruß, Nik
 

java97

Active Member
Hi Holger,

0,625 W/l plus hochwertige (ATI-) Reflektoren halte ich bei Installation in einer Abdeckung, also dicht über der Wasseroberfläche, für sehr ausreichend aber da gehen die Ansichten ja bekanntlich auseinander.
Am Rand wären bei 100cm Beckenlänge dann je 7,5 cm "unbeleuchtet". In meinem 70 cm- Aquarium ist es genauso.
Stört mich persönlich nur geringfügig.
Nimm doch 90x50x50 oder 95x50x50cm.... :wink: dann sind´s auf jeder Seite 2,5 bzw. 5 cm.
Bei 4x39W wären das dann 0,69W/l bzw. 0,66W/l .
Wenn Du noch mehr Licht willst, kannst Du ja auch noch eine fünfte Röhre dazu schalten
(warum müssen`s eigentlich immer 4 Röhren sein?).

Schön leise ist übrigens z.B. der 2075 von Eheim (1250l/h ohne integr. Heizer).
 

holgi568

Member
Ah , also ihr meint die größe des beckens wegen der vorgegebenen
Länge der T5 Röhren . Also wenn ich ein 90 iger nehmen würde dann
würde ich die 895 mm t5 nehmen .
Vorweg , es wird ein geschlossenes Becken . Also mit Abdeckung .
Wäre in diesem Fall dann auch eine 895 mm lange Röhre drunter ?
Macht das dann viel aus zwischen ein 90 iger und 120 iger in den
laufenden kosten ?
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Volker,

0,625W/L sind sicher ganz nett. Im kleinen 60x35x35 hat es 0,67W, damit kann man schon einiges machen, aber derzeit sehe ich auch die Grenzen! Das will ich in meinem WZ-Aquarium einfach nicht haben. Es spielt aber auch eine Rolle das ich Vollspektrumleuchtmittel verwende. Aber wenn sowieso schon Dimmung, dann kann man das Licht üppiger auslegen. Die 0,87W/L sind auch nichts, was einen erschrecken lassen muss. Mein altes 300l Standardbecken hatte mit 4x54W und sehr guten Reflektoren 0,72W. Das war schon sehr üppig und ohne Dimmung wären 2xHO(2x54W) und 2xHE(2x28W) besser gewesen. Mit einer 2-kanaligen Dimmsteuerung lässt es sich einrichten wie man es braucht. Zeitweise volles Licht ist nicht schlecht.
Mir geht es aber auch um die Ausleuchtung. Die Lampen sind 84,5cm lang und leuchten nicht über die gesamte Länge. Quick & dirty kann man da noch mal 8cm abziehen. Das 80cm Becken meines Sohnes mit 2x24W ist an den Seiten einfach gruselig schlecht ausgeleuchtet, das 60x35x35 mit der gleichen Beleuchtung dagegen richtig gut. Das ist ein extremes Beispiel und sicher "Jammern auf hohem Niveau" aber bei einer T5 Beleuchtung und ohne räumliche Zwänge kommen für mich nur noch 60, 90, 120, 150cm Länge in Frage!


Hallo Holger,
holgi568":vq8lahnu schrieb:
Ah , also ihr meint die größe des beckens wegen der vorgegebenen
Länge der T5 Röhren . Also wenn ich ein 90 iger nehmen würde dann
würde ich die 895 mm t5 nehmen .
die 39W T5 hat 845 mm. Die Arcadia Fassungen tragen noch mal ~3cm auf.

Vorweg , es wird ein geschlossenes Becken . Also mit Abdeckung .
Wäre in diesem Fall dann auch eine 895 mm lange Röhre drunter ?
Macht das dann viel aus zwischen ein 90 iger und 120 iger in den
laufenden kosten ?
Licht ist der große Brocken, das kannst du dir ausrechnen. Pro Lampe kannst du noch ~3,5W Verlustleistung für die EVG hinzurechnen.
Ich bevorzuge auch geschlossenen Becken, die Heizleistung der Lampen wird besser genutzt und entlastet die elektrische Heizung. Dann noch die Leistung des Filters und die (eher geringe ;) ) deines GHL. Die Heizleistung hängt von der Raumtemperatur und anderem ab.

Der Pflegeaufwand für ein größeres Becken ist halt auch entsprechend höher. Spielt bei mir zeitmäßig schon eine deutliche Rolle. Kleinere Becken können "verdichteter" gepflegt werden, da lassen sich echte Perlen hin stellen.

Das 90x45x45 passt halt auf das Sideboard. Wird sicher gut werden. Das kleine 60cm Becken war nur ein Versuchsträger für das 90x45x45 und macht definitiv einen Riesenspaß! Das 80x40x40 .otzt mich an. Unsäglich, das Ding.

Gruß, Nik
 

holgi568

Member
Also wäre ein 90iger Becken schon gut :kaffee1:
Oky. Keine Bodenheizung. :thumbs:
So langsam wirds doch.
 

gartentiger

Active Member
Hi Holger,

als Heizung verwende ich an meinen beiden Becken die externen Regelheizer von Hydor und bin mit denen mehr als zufrieden. Die Heizer hängen im Unterschrank und sind somit genauso "unsichtbar wie Thermofilter".

lg Chris
 

java97

Active Member
Hi Chris,

Sind die denn so energie-effizient wie ein Stabheizer/ Filter mit itegriertem Heizer?
 

holgi568

Member
Hm, also...
Wenn ich ein 90iger Becken nehmen würde und mal von allem möglichem absehe was der Markt hergibt, was müsste auf jedenfall vorhanden sein?
Da die Fußbodenheizung wegfällt würde ich mich was den Filter angeht für den
Eheim 250 T (Thermofilter ) endscheiden. Wenn es von Eheim einen leiseren geben würde , klar dann den und nen zusätzlichen
Thermostab ins Becken.
Aber was müsste ich noch haben ??
CO2 ???
Also ich meine sozusagen die Grundausstattung damit ich das Becken betreiben kann.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Stefan3021 Hallo Leute! Welches Düngesystem für mein Becken (230L ) Aquascaping - "Aquariengestaltung" 11
T Welches CO2-System für Nano Becken 20 l ? Technik 5
cyjo5 Die Qual der Wahl ... oder auch welches Becken nehme ich? Technik 8
thecook Neukauf: Welches Becken mit welcher Beleuchtung? Kein Thema - wenig Regeln 0
T Welches Becken, Welche Technik Aquascaping - "Aquariengestaltung" 16
trommeltom Weissglas Becken, aber welches ??? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 13
alex1978 Welches Glas Garten Becken? Technik 13
P Welches Becken für Dupla Elektra IN 2x55 Watt Beleuchtung 5
F Neues Becken welches Licht? Beleuchtung 20
ewolve Boraras Brigattae / Mosquito Chilli Rasbora...welches Futter? Fische 11
F Welches Material für chinesische Reis Terrassen ?? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
ewolve Artemiazucht...welches Salz? Kein Thema - wenig Regeln 7
E Um welches Moos handelt es sich ? Artenbestimmung 0
I Welches Leitwertmessgerät Technik 13
K Welches "Würmchen" hab ich hier? Kein Thema - wenig Regeln 2
B Samsung Module LM301B welches Netzgerät? Technik 51
J welches Lava Granulat? Substrate 21
S Welches Netzteil für Tageslichtsimulator Beleuchtung 9
N Welches Heizsystem Technik 0
F Welches Magnetventil zur Nachtabschaltung Technik 4

Ähnliche Themen

Oben