Welchen Dünger nun? ----UMFRAGE----

bongel

Member
Hallo zusammen,

Ich hätte da mal ne Frage.

Ich hab in dem Forum jetz soviel über Dünger gelesen un die einen schreiben der ist gut dann wieder der andre nicht, dann war er beim eien gut und dann wieder nimma und dann der abgewandlet ist gut und trallalala…sorry aber irgendwie steig ich da nimma durch.

Jetz wollte ich euch mal Fragen, welchen Dünger ihr am besten Findet nach diesen Gesichtspunkten:

-Wirksamkeit
-Düngeaufwand (je einfacher desto besser)
-Messaufwand (um Werte zu testen)
-Preis/Leistungsverhältniss



Welches System findet ihr am besten:?

EC + Profito
EI
PPS Pro
PPS Classic
PMDD
Drak Ferrdrakon
Dennerle Reihe V30 + E15 + V1

oder andere Zusammenstellung..................................

Jeder soll seien Erfharungen posten, mit was er am besten zurecht kommt und das beste ergebniss für sich erzielt..evtl mit Angaben der Wasserwerte.

Lg Alois
 

Andric F.

Member
Hi Alois

Also die besten Erfahrungen hab ich mit dem PPS PRO system gemacht. Ist eben ein Düngesystem, bei dem du einen NPK (+Magnesium)-Dünger verwendest. 1ml auf 50 l Aquarium. Dazu brauchst du dann halt noch einen Eisenvolldünger, der Eisen und Spuren (micro) Elemente enthält. So z.b. Ferrdrakon, KramerDrak, ProFito etc..... das es ein Eisenvolldünger ist, das steht auf der Verpackung. Beides dünge ich täglich, wobei ich morgens den NPK und abends den Volldünger zugebe, deswegen, damit das Eisen möglichst nicht direkt mit dem Phosphat aus dem NPK-Dünger reagieren kann. Die Frage beim Volldünger ist halt nur, wie gut z.b. Eisen stabilisiert ist. Da ist z.b. der Profito nur mit EDTA und andere Dünger, wie der Microbasic mit mehreren komplexbildern stabilisiert. Das führt dazu, dass durch eine gute stabilisierung das Eisen nicht so schnell ausfällt (z.b. unlöslich als Eisenphosphat) und somit den Pflanzen länger im Wasser zur Verfügung steht......
Mehr brauchst du eben nicht: NPK (nitrat, phosphat, kalium + evtl. magnesium) und Eisen mit Spurenelementen
Dennerle macht das auch nicht anders nur weiß man da halt nicht so genau, was drin ist und man braucht viel mehr Fläschen, die auch nicht gerade billig sind. Zudem muss man sehr viel düngen, wenn man ein gut beleuchtetes und bepflanztes Becken mit CO2 hat. Außerdem ist nicht besonders viel Phosphat und Nitrat enthalten, kann sogar sein, dass da drauf steht, dass die sogar frei von Phosphat und Nitrat seien.
Hab Dennerle auch anfangs verwendet und war gar nicht zufrieden.
Achja, das PPS Pro ist meines Wissens auch so ausgelegt, dass man nix messen muss. Tu ich im Übrigen auch gar nicht, deswegen kann ich dir auch keine Wasserwerte sagen, weiß es einfach nicht.
 

chrisu

Active Member
Hallo,

ich hab schon fast alles durchprobiert aber die besten Ergebnisse hatte ich bisher mit ADA-Düngern. Mit keinem anderen erreiche ich so üppigen Wuchs und wunderschöne Farben.
Leider ist er teuer und auch noch unergiebig, dünge momentan 15ml auf 180l täglich.
In einigen Becken nehme ich Tropica Pflanzennahrung, ist auch sehr gut!

Mfg Christian
 
Re:

chrisu":1a8x98u5 schrieb:
Hallo,

ich hab schon fast alles durchprobiert aber die besten Ergebnisse hatte ich bisher mit ADA-Düngern. Mit keinem anderen erreiche ich so üppigen Wuchs und wunderschöne Farben.
Leider ist er teuer und auch noch unergiebig, dünge momentan 15ml auf 180l täglich.
In einigen Becken nehme ich Tropica Pflanzennahrung, ist auch sehr gut!

Mfg Christian



hi christian,

wenn du die ADA serie verwendest...gehst du nach anleitung vor, ersten 3 monate step 1 (mit oder ohne kalium zusätzlich?) danach step 2 usw...und machst du das wirklich täglich? ich hatte den ADA step 1 2 tage probiert und vieles wurde braun. auch das wasser wurde bernsteinfarbener. hatte ihn dann wieder abgesetzt, jetzt nehme ich ferropol von jbl, einmal wöchentlich nach WW
 
Oben