Welche Pumpe

guten morgen.

Ich möchte mir das Entleeren und Befüllen vom 180er Becken etwas mit einem 10m Schlauch erleichtern. Welche Leistung müsste die Pumpe haben? Höhenüberbrückung ca 50 cm am Aquarium und bei der Wassertonne ca 1m? (75 ltr Tonne)

Für in den Einer pumpen reicht meine 300er. Aber auf 7-8 m?

Ich danke euch
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

Wieviel Höhenunterschied hast du zwischen Pumpenstandort (Boden der tonne) und Aquariumrand?
Wenn du dir die technischen Details der Pumpen ansiehst, sollte man auch Förderhöhendiagramme sehen, damit kannst du dann abschätzen, wie viel Wasser / Stunde dann noch gefördert wird. Über diese 7-8m würde ich ~10% Verlust einkalkulieren.
 
Puh, tonne steht in der Dusche, wo ich das Wssser einlassen zum Abstehen über Nacht. BODEN tonne bis obere Aquarienrand ca 1,7 m?
 

strauch

Active Member
Hallo Brigitte,

schau mal nach Regenfasspumpe. Von Gardena gibts z.B. eine 4000l/h 13m Förderhöhe. Kostet 65€. Die saugen das Wasser von unten an. Da würde ich nicht mit Aquariumpumpen anfangen. Das Ding muss weder besonders leise noch Sparsam sein. Das läuft ja nur kurz.
 
Hm, ich habe nochmal nachgedacht. Also, das AQ steht auf zwei Multiplexplatten. Gesamthöhe Boden-Aquarium also ca. 50 cm.
Dann eben 8 m zur Dusch hin, Duscheneinstieg dürften max. 25 cm sein und dann die Tonnenhöhe. Da komme ich eher auf 1,2 m Höhenunterschied. Reicht da nicht doch eine Aquarienpumpe von ca. 900 l/h. Wie gesagt vom Aquarium in den Eimer davor hat es geklappt mit der Kleinen 300er.
 

Andrej

Active Member
Hallo Brigitte,
ich habe eine günstige (unter 20€) "Comet" Pumpe mit 24V (es gibt auch mit 12V). Die ist klein und passt sogar in Plastikkanister. Dazu braucht man ein Netzteil (je nach Model 10-20€). Dafür ist es sicherer weil das ganze nicht fest irgendwo Sitzt und bei quetschen vom Kabel wird nicht viel passieren.
Aus Aquarium läuft das Wasser von alleine. :) Ansosten braucht man einen Schutz, damit die Fische nicht abgesaugt werden.
 

Andrej

Active Member
Klar. Ich würde sagen, dass Deine Variante stark überdimensioniert ist. :)
Die Entfernung brauchst Du nicht berücksichtigen. Da spielt eher Innenwiderstand vom Schlauch eine große Rolle (kannst aber meistens vernachlässigen).
Nur die Höhe ist wichtig. Hauptsache die Angabe stimmt.
Du kannst so gut wie jede Pumpe nehmen. Unterschiede heute zu Tage liegen meistens nur in Stromverbrauch und Lautstärke an, was für Dein Vorhaben irrelevant ist. Und wenn runterfehlt, dann ist die teure genau so wie billige kaputt.

Trotzdem Rate ich zu einer Kleinspannungsvariante (es gibt gleich mit Netzteil) oder bei 230V zu bekannten Hersteller (elektrisches Teil an der Pumpe sieht man so nicht, aber hier wird oft stark gespart).
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke. Ich schau weiter und muss auch wegen Schlauchdurchmesser bzw einer Kupplung gucken. Mein Schlaich ist 12/16
 
Das ist schon klar. Hab oft genug Wasser geschluckt. Auch ein Vorteil mit Pumpe
 
Also, die Tonne ist nur 67 cm hoch. Dann müsste die Pumpe, die ich jetzt im Auge mit 800 l/h und 1,6 Förderhöhe habe, ausreichend sein.
 
Gute Frage,
ich probier sie einfach aus

 

Ähnliche Themen

Oben