Wasserwerte des Leitungswasser

Daywalker85

Member
Hallo,

Düngung im "alten" Aquarium war bei mir immer so eine Sache, welche ich nur so halb korrekt und seriös gemacht habe.

Aber jetzt, wo ich das AQ (35L Scape) komplett neu gestaltet habe, sprich von 0 auf alles wieder aufgebaut, samt Filter, Medium und Bodengrund, möchte ich hier nicht von Anfang an schon Fehler machen.
Vorweg, habe nun Soil im Einsatz (GlasGarten Powder), und drunter Volcano Mineral.

Wenn ich mir aber nun die Leitungswerte ankucken, liege ich mit 23mg/l NO3, 1.9mg/l Kalium, 11.3mg/l Natrium und 4.2mg/l Magnesium doch relativ hoch, zumals Nitrat, und frage mich ernsthaft, muss ich da noch extra Nitrat und Kalium zu geben wenn man bedenkt dass das Soil ja auch noch was abgibt ?
Phosphat Werte gibt das Wasserwerk leider nicht an, Eisen ist nicht nachweisbar.

Ich beleuchte Mittelstark (ca. 975 Lumen), 5 Stunden pro Tag momentan, welche ich nach und nach auf ca. 7-8 Stunden einpendeln werde. CO2 dünge ich auch, ca. 20-25mg/l.
Habe mittelere Planzendichte, die langsam bis mittel wachsend sind. Nur die Rotala Wallichii ist schnell wachsend, welche auch schon viele Triebe nach nur 10 Tagen gebildet hat.

Das Becken steht nun 12 Tage, WW mache ich alle 2-3 Tage 50-70% momentan, Kiesalgen sind in minimaler Quantiät schon sichtbar. Nitrit Anstieg ist noch nicht nachweisbar gewesen.

LG,
Jeff
 

ScapeWave

Member
Hallo,
am Nitrat würde ich erstmal so nichts nachdüngen, da bist du mit den 23 ja schon fast am Maximum. Kalium würde ich auf 5 aufdüngen und Magnesium auf 10. Aber erstmal abwarten, wie du schon gesagt hast, das Soil gibt noch was ab. Würde nach und nach mal messen um ein Gefühl für die Abgabe und den Verbrauch der Pflanzen zu bekommen - wenn das Soil immer weniger abgibt, kann man dann immer noch über Flüssigdüngung nachdenken. Phosphat ist immer Richtung 0 im leitungswasser, meine das ist sogar so vorgeschrieben. Eisen solltest du ebenfalls immer mal messen und ggf. nachdüngen - da ist, soweit ich weiß das Maximum bei 1.0mg/l.
 

Daywalker85

Member
Hey,

Ja das ist es ja, 23 ist schon nicht schlecht, plus eben das Soil, bin gespannt wie es sich machen wird mit der Zeit.

Die Frage ist, sollte man schon in der Einfahrphase Flüssigdünger hinzu geben, oder doch erst ab Woche 4 ca. ?
Bin mir eben relativ unsicher, da die Pflanzen ja noch nicht soviel aufnehmen (emsers/submers), nicht dass dies während der Einfahrphase kontraproduktiv wäre.

Phosphat belasse ich so, das kommt mit der Zeit ja von selbst rein, wenn ich meine Fische wieder einsetze.

Magnesium muss ich zugeben, habe ich noch nie "separat" gedüngt, bis jetzt nur über den GH Boost N und NPK (beide werde ich momentan nicht einsetzen), und auch über Mikro Basic Eisen Dünger (welcher ich einsetzen werde für Fe).

Kalium habe ich separat hier, habe ich immer noch als Zusatz zum NPK benutzt.

Ich muss mal alles messe, also NO3, Fe und K. Melde mich nochmal mit den Werte ohne Flüssigdünger.

LG,
Jeff
 

Daywalker85

Member
Hi,

Momentan läuft es relativ rund, und ich muss sagen für die Einfahrphase sieht das Becken extrem "sauber" und gepflegt" aus, obwohl ich nur den Minimum mache.

Es fangen sich an Grünalgen/Fadenalgen minimal breit zu machen. Zum Teil habe ich noch Kieselalgen, aber diese sind nicht all zu präsent gewesen.

Ich hatte leider leichte Blaualgen Spots, welche ich mit H2O2 lokal eingenebelt habe. Ich denke den müßte nun den Garaus gemacht worden sein.

Was die Wasserwerte angeht, wie gesagt ich dünge noch nicht zu 100%, aber ich werde ab nächster Woche 75% machen und dann ab Woche 5 eben die 100%.

Nitrat : Dünge ich gar nicht, da dies ja in ausreichender Menge im Leitungswasser vorhanden ist, ca. 23mg/l.
Eisen : Ich gebe momentan 3x pro Woche ca. 1ml hinzu, damit halte ich ich den Wert bei ca. 0,1mg/l.
Kalium : Im Leitungswasser ist dies ja mit ca. 1,9mg/l nachweisbar, d.h. momentan dünge ich auch ca. 1ml 3x die Woche hinzu und damit sollte ich auf den Wert 5mg/l kommen. Kalium gebe ich momentan auf Gut Glück hinzu, da ich zwar wohl den Kalium Tropftest habe, aber leider habe ich nicht aufgepaßt und besitzt dieses Reagenzglas nicht :-|
Magnesium : Im Leitungswasser ist dies ja mit ca. 4,2mg/l nachweisbar, ich habe Magnesium (Bittersalz) bestellt und werde auf 10mg/l nach düngen.
Calcium : Im Leitungswasser ist dies ja mit ca. 21mg/l nachweisbar, also kein Handlungsbedarf, da ich mit dem Ca:Mg:K Verhältnis gut dastehen werde , und zwar 2:1:0,5 (21mg/l - 10mg/l - 5mg/l)

Die ersten Tiere werde ich am Donnerstag einsetzen, um den Kreislauf vollständig in die Gänge zu bekommen.

LG,
Jeff
 

Ähnliche Themen

Oben