Wasserrücklauf trotz Rückschlagventil

Takamaka

Member
Hallo Zusammen,

wer kennt das Problem, dass trotz eingebautem Rückschlagventil (außerhalb des Beckens) während der Nachtabschaltung das Aquariumwasser durch den Keramikdiffusor nach oben über den Beckenrand zieht und sogar das dahinter liegende Rückschlagventil im Kriechgang überwindet. Morgens, wenn es wieder losgeht, muss dann das CO2 erstmal eine 30 cm Wassersäule aus dem Schlauch durch den Diffusor drücken, bis es sprudelt. Das funktioniert zwar, aber es ist nur eine Frage der Zeit, wann das Wasser im Magnetventil ankommt und dort Schaden anrichtet.

Das Rückschlagventil habe ich bereits ersetzt, die Schlauchverbindungen sind soweit überprüft und dicht. Ist das ein Effekt aus kapillarer Strömung und Abkühlen (Gassäule zieht sich zusammen und erzeugt Unterdruck)?

Eine Skizze habe ich zum Verständnis beigefügt.



Bevor ich nun ein weiteres Rückschlagventil im Becken als Kapillar-Brecher montiere, bitte ich um Eure Erfahrungen/Anregungen, wie ich dem Problem sonst noch begegnen könnte, oder wie Ihr es ggf. gemacht habt.


Danke und Grüße.
 

Anhänge

  • IMG_3923.JPG
    IMG_3923.JPG
    1,9 MB · Aufrufe: 1.118

unbekannt1984

Active Member
Hallo,

Takamaka":fjdn4qao schrieb:
...dass trotz eingebautem Rückschlagventil...
Stop! Rückschlagventil für Luft (Ausströmersteine) oder CO2 Rücklaufsicherung? Da gibt es zumindest einen Preisunterschied und angeblich auch einen Qualitätsunterschied.

Ist das ein Effekt aus kapillarer Strömung und Abkühlen (Gassäule zieht sich zusammen und erzeugt Unterdruck)?
Nö, das ist ein Lösungsvorgang (das CO2 in der Leitung wird vom Wasser gelöst), Diffusion (transportiert das gelöste CO2 ab) und Unterdruck (zieht das Wasser durch die Membran und die Schläuche).

...bitte ich um Eure Erfahrungen/Anregungen, wie ich dem Problem sonst noch begegnen könnte, oder wie Ihr es ggf. gemacht habt.
Was hältst du von einem Blasenzähler (z.B. diese billigen Kunststoff-Dinger von Dennerle) zwischen Rückschlagventil und Diffusor? Was dort an Wasser reintropft kannst du jede Woche entleeren, falsch herum montiert würde das Wasser automatisch in dein Aquarium zurückgedrückt.
 

Takamaka

Member
Hallo,

bei dem ersten Ventil war ich mir nicht sicher, aber das zweite ist definitiv eine Rücklaufsicherung für ein CO2 System.

Aha, der Groschen ist gefallen. Danke für das Stichwort "Lösungsvorgang"! Klaro, das ist es. Irgendwo muss der Volumenausgleich ja herkommen. Bisher habe ich die Wassermenge unten im Diffusor als Blasenzähler genutzt. So gesehen macht die Anschaffung eines echten Blasenzählers als "Wasserabscheider" natürlich Sinn.

Dann dürfte der thread schon erledigt sein.

Danke Euch.
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo "Takamaka" :roll: (ein Name wäre nett und ist hier auch so Usus!).
Ein funktionierendes Rückschlag/Rücklaufventil sollte genau das von dir geschilderte Problem verhindern.
Hast du die korrekte Einbau-Richtung beachtet?
Der Einbau eines Blasenzählers, der dann auch auch noch regelmässig entleert werden müsste, wäre mir zu viel Gefummel ständig.
Entweder falsch herum eingebaut oder defekt. Sonst fällt mir dazu nix ein.
Wobei: wenn er falsch rum eingebaut wäre, sollte ja auch kein CO2 an ihm vorbei kommen Richtung Becken :? .
Wünsch' dir noch einen schönen Tag,
bis bald,
:bier:
 

Takamaka

Member
Hi Matthias,

danke für die Antwort. Ich schaue mir das Dingen auch nochmal mit Seifenlauge genau an. Vielleicht blubbert's doch irgendwo raus/durch. Durchflussrichtung stimmt auf jeden Fall.


Viele Grüße

Siegfried
 

Takamaka

Member
Hi,

ich habe nun zu o. g. Problem, welches Torsten treffgenau als Folge des Lösungsvorganges von Rest-CO2 in der Leitung ins Wasser diagnostizierte, folgenden Ansatz ausprobiert (s. Skizze):



Das während der Nachtabschaltung sich im Wasser lösende Rest-CO2 erzeugte durch den fehlenden Volumenausgleich einen Unterdruck, der das Wasser über den Beckenrand hinüber in den abfallenden Teil der CO2 Leitung gesogen hat. Dort ist es dann langsam durch das intakte CO2-Rückschlagventil gesickert (wahrscheinlich kapillare Effekte). Nicht wildes, aber langfristig sicher ein Problem, da das Ventil dadurch nicht besser wird.

Die Lösung brachte ein zweites Rückschlagventil, welches ich quasi als "Schnüffelstück" zw. dem eigentlichen CO2-Rückschlagventil und dem Diffusor eingebaut habe, so dass es Luft nachziehen kann, wenn der Unterdruck in diesem Leitungsteil steigt. Ich habe ein Ventil mit einem ganz niedrigen Öffnungsdruck gewählt, damit der Unterdruck nicht den kritischen Wert erreicht, an dem das Wasser über den Beckenrand klettert. Wenn Druck auf der Leitung ist, sperrt es natürlich schön ab und das CO2 strömt in den Diffusor. Das Problem tritt nun nicht mehr auf, das Wasser steigt bei Abschaltung exakt auf Wasserstandsniveau und fertig. Dass sich morgens dann eine Kleinmenge Luft in der Leitung befindet, juckt mich nicht. Die wird morgens dann zuerst ausgetrieben, bevor das CO2 nachkommt.

Sollte es nun wider Erwarten doch wieder Probleme geben, werde ich auf Torstens Rat hin einen Blasenzähler als Wasserabscheider installieren.

Danke und Grüße.

Siegfried
 

Anhänge

  • IMG_3923_v2.jpg
    IMG_3923_v2.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 984

unbekannt1984

Active Member
Hallo Siegfried,

Takamaka":4bpq02ub schrieb:
Ich habe ein Ventil mit einem ganz niedrigen Öffnungsdruck gewählt,...
das klingt jetzt nach einem günstigem Rückschlagventil mit Gummimembran o.ä.. Leiert die Membran aus, bekommt einen Riss oder ein Loch (z.B. durch 1 bar Arbeitsdruck +), dann arbeitet die CO2-Anlage nicht mehr wie vorgesehen - dann strömt das CO2 in die Wohnung.

Also könntest du dir mit dem "Schnüffelstück" auch Probleme einhandeln.
 

Fox2206

New Member
Moin,

Das Problem tritt bei mir nicht auf:
Zum einen liegt mein Verteiler Nadelventil höher als das Becken (ca. 60cm), zum anderen verwende ich das Hiwi Nadelventil mit davor geschalteten Absperrhahn und dort habe ich einen Rückschlagventileinsatz von Hiwi verbauen lassen.
Aber auch die aus dem Schwimmbadbereich verwendeten Rückschlagventile mit Viton Membrane sind wohl zu gebrauchen auch Ozon fest.
Nutze diese für die Düngemittel da auch für Flüssigkeiten geeignet.
 

Takamaka

Member
Guten Morgen,

super, danke Euch für die hilfreichen Tipps. Werde das Ventil bei Gelegenheit gegen ein hochwertigeres austauschen. Das ist zwar eins, was im ADA clear parts set mit dabei war, ist aber auch nur billige Massenware.

Viele Grüße
Siegfried
 

Ähnliche Themen

Oben