Was hat meine Hygrophila Corymbosa

Lukas__90

New Member
Hallo zusammen,

leider wächst meine Hygrophila Corymbosa ziemlich komisch. Die Blätter rollen sich an den Rändern ein und sind generell ziemlich runzlig. Alles andere im Aquarium wächst super. Kann es sein, dass die Pflanze zu viel Licht abbekommt ( steht direkt unterm JBL LED Balken )?
Wasserwerte sind wie folgt:

NO3= 12mg/l
PO4= 0,3mg/l
K= leider kein Test
Ca= 21mg/l
Mg= 7mg/l
Eisen= 0,05-0,1 mg/l


Gedüngt wir täglich mit AR Makro Basic NPK, AR GH Boost N und Kramer Drak.
CO2 Dauertest ist grün. Beleuchtung liegt bei ca 40 Lumen pro Liter.Wasserwechsel erfolgt jede Woche zu 50%, verwendet wird Osmosewasser, aufgesalzt mit Dennerle Remineral und Bittersalz. Beleuchtungsdauer beträgt 11 Stunden.
Das Becken fasst 450 Liter und wurde an Weihnachten 2019 eingerichtet.

Ich hoffe jemand weiß Rat.

Viele Grüße
Lukas
 

Anhänge

  • 6B24AE8A-396E-497C-A31D-4BC7943EF9DA.jpeg
    6B24AE8A-396E-497C-A31D-4BC7943EF9DA.jpeg
    2,5 MB · Aufrufe: 365

Trizonas

Member
Hi,
ich gehe von einem Spurenelementemangel aus, könnte ein Bormangel im Anfangsstadium sein.
7mg/L Magnesium sind auch sehr wenig!
Kalium müsstest du (nach deiner Düngerschilderung) mehr als reichlich haben, auf den Test kannst du verzichten!
Du könntest versuchen, die Beleuchtungsintensität zu redizueren (Leuchte runterdimmen oder evtl. höher hängen).
Eine Mittagspause kann ich persönlich (gerade bei Problemen) nicht empfehlen, in der Natur ist das Licht Mittags schließlich auch am intensivsten. 11Std. Beleuchtungsdauer finde ich jetzt auch nicht weiter dramatisch.

Gruß Tobi
 

ESSWS

Member
Hallo,

ein Irrglaube: Durch die starke Verdunstung vor und in der Mittagszeit (schließlich reden wir hier von Gewässern) entstehen am Äquator (dem Lebensraum der meisten dieser Wasserpflanzen) eigentlich immer Wolken. Es heißt ja auch nicht ohne Grund Regenwald! Das heißt, die Sonne scheint zwar am stärksten, davon kommt effektiv aber kaum etwas an!

Andy
 

Ähnliche Themen

Oben