Was für Algen habe ich?

Lana88

New Member
Guten morgen liebe Forengemeinde,

auf einen guten Tipp hin habe ich mich hier in den letzten Tagen viel über Algen informiert und mich letztendlich angemeldet :smile: Mein Becken läuft nun seit 6 Monaten und ist leider bereits seit einiger Zeit ziemlich von Algen befallen.

Erst dachte ich, es sind Blaualgen, war ein ziemlicher Schrecken. Allerdings riechen die Algen nach überhaupt nichts und dann habe ich auch diesen Test mit dem Algenstückchen in einem sauberen Gefäß gemacht und meine Algenstückchen (habe zur Sicherheit mehrere von verschiedenen Stellen abgesammelt) sind alle nicht ausgetrieben.
Also wahrscheinlich schonmal keine Blaualgen, richtig?

Hier sind ein paar Bilder für euch:

Auf der Deko:

Auf den Pflanzen - das Zeug, was nach Blaualge aussieht, aber nicht riecht und nicht austreibt:

Dummerweise auch an der Filtermatte (das weiße sind Stellen wo ich mit der Futterzange dran herumgekratzt habe):

Und das Zeug sitzt hier und da auf dem Kies und an den Scheiben, denke hier handelt es sich um Kieselalgen?


Eckdaten zum Aquarium:

Temperatur: 19 Grad
Läuft seit ca. 6 Monaten, es befindet sich keinerlei Chemie im Becken und es soll/darf auch keine rein (Bewohner sind hier empfindlich)
Wasser wird bisher alle 3 Woche zu je 1/3 gewechselt, Futterreste werden abgesammelt falls es mal welche gibt (eher nicht, die fressen was sie kriegen können :D )
Beleuchtung: ca. 8 Stunden am Tag


Wasserwerte:
KH: 10dKH
pH: 8
NO2: <0,01 mg/l
NO3: Verstehe ich nicht ganz wie ich das im JBL Testkofferset ablesen muss...5 oder 10?
FE: <0,5 mg/l
CO2 laut Tabelle: 4 mg/l

Silikat, habe leider keinen Test aber der Mensch in der Zoohandlung hier im Ort meinte, die Werte im Leitungswasser wären sehr hoch. Will am Montag mal bei den Wasserwerken nachfragen!

Ist hier etwas im Ungleichgewicht?

Hoffe ihr könnt mit weiterhelfen, würde gerne etwas gegen die Algen unternehmen, aber weiß nicht, wo ich ansetzen soll, weil ich wirklich nicht genau weiß, was ich da überhaupt habe :?

Danke für eure Hilfe und viele Grüße,
Inga :smile:
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Inga,

sieht schon nach Cyanobakterien und Kieselagen aus. Den Algenratgeber kennst du? Der hilft weiter.

Sowohl Cyanobakterien als auch Kieselalgen interagieren mit dem Biofilm, der Mikroflora. Es gibt einen Thread zur "Pflege der Mikroflora ... " - der auch im Algenratgeber verlinkt ist.

Gruß, Nik
 

URMEL59

Member
Hallo Inga
bei deiner Testfarbkarte NO3 ist die obere Reihe für Salzwasser die untere für Süsswasser.
Ist auch mit Fischen gekennzeichnet.

mfg Lutz
 

Lana88

New Member
Danke euch beiden! Hatte den Algenratgeber angeschaut, aber da ich nicht wusste, was es ist wusste ich auch nicht, welche Maßnahmen einzuleiten sind. :-/

Gibt es denn Cyanobakterien die nicht riechen und sich auch nicht schnell und stark (eigentlich garnicht weiter) ausbreiten? Hatte die Einrichtungsgegenstände letzte Woche geschrubbt (Bilder sind davor aufgenommen) und seitdem ist nix wiedergekommen. Nur die Pflanzen kann ich halt nicht schrubben.

Danke Lutz, hatte das vermutet aber war unsicher. Demnach läge der Wert bei 5 :sceptic: bisschen niedrig, oder??
 

Stoner

Member
Hi.

Ich hatte vor ca 3 Jahren ebenfalls ein Axolotlbecken (120x50x50) und ich hatte auch immer Blaualgen.
Jedoch bekam ich den No3 wert nie unter ca. 40.
Ich habe es mit dunkelkur etc versucht und alles hat nur vorübergehend geholfen.

Hier ein Bild vor den Cyanos.



Nachher.



Ich habe mich dann auf ein paar Pflanzen und ein paar Schwimmpflanzen beschränkt.
Die hab ich dann jedes mal beim putzen rausgeholt und abgespült..den Kies ordentlich abgesaugt und dann
war wieder ein Monat ruhe..Ich habs mit verschiedenen Substraten versucht. Sand, Kies -3mm..etc.
Ich denke einfach wenn einem das wohl der Tiere am Herzen liegt und man ja keine Dünger, Aufbereiter etc verwenden darf
muss man da einfach große Abstriche in Punkto Pflanzen machen ;)

Aber mach mal ne Dunkelkur^^ Erst grossen WW dann 4-7 Tage kein Licht, kein Futter etc. Dann sollten sich die Algen vorübergehend verziehen. Dauerhafte Lösung wäre wahrscheinlich ein gutes Nährstoffgleichgewicht jedoch darfst du
nichts ins Becken kippen also...hinfällig ;)

Deinen Lotls macht die Futter und Lichtpause gar nix. Keine Angst ;)

Gruß Jürgen

Gruß Jürgen
 

Anhänge

  • IMG_0865.jpg
    IMG_0865.jpg
    424,8 KB · Aufrufe: 1.328
  • IMG_1994.jpg
    IMG_1994.jpg
    170,9 KB · Aufrufe: 1.328

Lana88

New Member
Hallo Jürgen,
Ja richtig, düngen fällt leider aus, das vertragen die Lottis nicht. Das mit den Pflanzen werde ich versuchen, also das Abwaschen. Viele Pflanzen habe ich nicht. Hab mal bisschen gelesen was Blaualgen angeht und wenn mein NO3 tatsächlich bei 5 liegt, ist das ja ein möglicher Grund. Ich würde daher zum auswaschen der Pflanzen tendieren (Deko ist ja jetzt clean) und dann eben mal einen Wasserwechsel ausfallen lassen und hoffen, dass das den Lottis und meinen 9 neuen PHS die Gelegenheit gibt ordentlich Dünger zu produzieren :D zudem Licht von 8h auf 6h reduzieren?
Ich denke, Dunkelkur würde ich nur in Betracht ziehen, wenn es nochmal mehr wird? Zur Zeit sitzt das Zeug nur noch auf den wenigen Pflanzen und auf der Filtermatte, teilt sich da den Platz mit den Kieselalgen.

Wäre das Vorgehen sinnvoll?

Muss ich den Filter von dem Zeug befreien? Auswaschen wäre ja doof wegen den Bakterien, oder?
 

Stoner

Member
HI.

Das könntest du natürlich versuchen. :)
Den Filter (hmf oder)? könntest du natürlich auswaschen wenn
es dich optisch stört. Lotls und Schnecken sind was Nitrit anbelangt weitaus resistenter als
Zierfische. Wobei ich nicht glaube dass es zu einem erneuten Nitrit-peak kommt.
Und du hast ja noch immer den Bodengrund der voller Bakterien ist. Ich habe
mein Becken (besetzt mit 6 Axolotl) 3 oder 4 mal komplett umgebaut und die Tiere wieder eingesetzt.
Ohne Ausfälle oder Krankheiten. Sie leben jetz auch noch alle nur halt nicht mehr bei mir. :)

Wenn du keine Temperaturprobleme hast kannst du den WW locker auf 2 Wochen strecken. Sollte bei
mässigem Besatz kein Problem sein.

Gruß Jürgen
 

Lana88

New Member
So, ich habe einen Wasserwechsel ausfallen lassen und gewartet, dass die Schnecken bisschen den Boden düngen ;) Hat recht gut geklappt, die Algen sind so gut wie weg :) Im Becken zumindest, an der Filtermatte sitzen sie immernoch und derzeit leider auch dahinter :down:
Denke das ist nicht so gut... Hab die Ecke jetzt komplett mit Pappe angeklebt und auch nach oben hin zu gemacht, von vorne ist ja die Filtermatte. Möchte ungern den Filter auswaschen weil das Becken dann ja neu Einlaufen muss und Lotl im Gegenteil sehr empfindlich auf Nitrit reagieren :(
 

Ähnliche Themen

Oben