Würde ein sehr hoher Bodengrund im Aquarium biologisch Sinn machen?

Thomas80

Member
Hallo Aquarienfreunde,

dass der Bodengrund im Aquarium Einfluss auf die Biologie hat, ist nix Neues. Üblich sind in unseren Heimaquarium Schichthöhen von ca. 5 - 10 cm. Mal angenommen, man würde die Schichthöhe auf 30 cm oder mehr vergrößern, was in sehr großen Aquarien / Schauaquarien durchaus praktikabel wäre, würde das biologische Vorteile für das Aquarium mit sich bringen?

Gruß, Thomas
 

Thumper

Moderator
Teammitglied
Moin,

Kommt drauf an.
Kommt drauf an, was man möchte.

Bei hohen Schichthöhen ist die Wahrscheinlichkeit, dass anaerobe Zonen entstehen sehr groß. Damit einhergehend ist Nitratvernichtung durch Bakterien, was wiederum kontraproduktiv zur Pflanzendündung ist.
 

omega

Well-Known Member
Hi,

ich würde mal sagen, daß sich schon bei 10cm Höhe Sand unten bei der Bodenscheibe chemisch und biologisch so gut wie nichts mehr tut.

Grüße, Markus
 

omega

Well-Known Member
Hi,

Damit einhergehend ist Nitratvernichtung durch Bakterien
zu den Bakterien muß das Nitrat aber auch erstmal hingelangen. Dito die organischen Kohlenstoffverbindungen, die sie zwingend benötigen. Die kommen dort aber gar nicht erst hin, da sie leicht abbaubar sein müssen und bereits im freien Wasser verstoffwechselt wurden.

Grüße, Markus
 

Sentroshi

Member
Hi Thomas,

Im Endeffekt würde sich bei sehr hohem Bodengrund ähnlich wie zu realem Boden einfach eine Redox Reihe bilden.
- Sauerstoffzehrende Bakterien
- Nitratzehrende Bakterien
------ anerobe Zone beginnt -----
- Eisenreduzierende Bakterien (Fe3+ zu Fe2+)
- Sulfatreduzierende Baktieren, aus Sulfat wird Sulfit/H2S
- Methanogenese

Mutmaßlich wird man bis zur Methanogenese im Aquarium wohl eher weniger kommen, aber in die anerobe Zone kommt man bei hoher Bakteriendichte durchaus. Ich hatte früher ähnliches in Säulenversuchen, 1 m Sand Säule die mit Wasser durchströmt werden.

Aus der Logik macht Bodengrund nur in einer Höhe Sinn, den Pflanzen zum Wurzeln brauchen und der eine gewisse Oberfläche für Bakterien zur Verfügung steht. Alles darüber hinaus, macht eigentlich nur Probleme. Beim Aquascaping nimmt man ja auch gerne für die unterste Schicht bei hohen Aufbauen sehr grobes und poröses Material, damit dort ggf. Strömung entstehen kann und nicht alles über die Diffusion läuft.

Viele Grüße
Stefan
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Morgen Thomas,
Mal angenommen, man würde die Schichthöhe auf 30 cm oder mehr vergrößern, was in sehr großen Aquarien / Schauaquarien durchaus praktikabel wäre, würde das biologische Vorteile für das Aquarium mit sich bringen?
wie Bene schon geschrieben hat, wäre da Denitrifikation auch mein erster Gedanke.
Allerdings braucht es dafür nicht zwingend große Schichthöhen - nicht in einer Zeit, wo sera Siporax mit in Nährböden schmeißt.

Wenn da überhaupt eine Wirkung entstehen soll, dann müsstest du - analog zum Walstad Bodenaufbau - schon gröberes Substrat als Deckschicht verwenden, damit Mulm einsickern kann. Wenn dann aber Gasblasen aufsteigen, die nach verfaulten Eiern stinken (H2S - Sumpfgas), dann würde ich nicht von positiven Folgen sprechen.
 

M.Darko

Active Member
Hallo
In der DATZ Heft November 2011 wo es um Filter und was dazu gehört geht ,wurde auch untersucht wo die Nitrifizierenden Bakterien sitzen.
Dabei war der Boden auch mit dran .
Fazit im Boden ist so gut wie nichts Los nur die ersten Millimeter sind Bakterien an zu Treffen.
das meiste spielt sich im Filter ab.

Boden Grund wird Überbewertet ist ja ach irgend wie logisch ohne Wasser das durch den Boden geht Passiert ja so gut wie nichts.

Das kann man Ändern Eheim hat da was seit 50 Jahren im Petto und seit so 20 Jahren gibt es etliche die so was auch Anbietern.
Oder man baut was selbst was etliche früher gemacht haben den die Teile waren nicht grad Billig.
Dennerle und Dupla haben schon in den 80 auf ein Heizung im Boden gesetzt die für leicht Strömung gesorgt hat.


Grüße
Darko
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Darko,
In der DATZ Heft November 2011 wo es um Filter und was dazu gehört geht ,wurde auch untersucht wo die Nitrifizierenden Bakterien sitzen.
Dabei war der Boden auch mit dran .
Fazit im Boden ist so gut wie nichts Los nur die ersten Millimeter sind Bakterien an zu Treffen.
das meiste spielt sich im Filter ab.
da stellt sich mir nur die blöde Frage: Was ist, wenn man keinen oder nur einen minimalen Filter am/im Aquarium hat? So z.B. ein Eheim Skim 350 als alleiniger Filter in den 60 oder auch 100 Liter Aquarien? Können die dann überhaupt noch funktionieren?

EDIT:

Hi Thomas,

kennst du eigentlich das Aquascape Altitude von James Findley/The Green Machine? Also bei ~50 cm Substrathöhe würde das doch ziemlich zu deiner Frage passen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Frank2

Well-Known Member
Oder man baut was selbst was etliche früher gemacht haben den die Teile waren nicht grad Billig.
Dennerle und Dupla haben schon in den 80 auf ein Heizung im Boden gesetzt die für leicht Strömung gesorgt hat
Hallo Darko. Ja und ich kenne tatsächlich niemanden inklusive mir, der heute noch sowas nutzt. Steinzeitaquaristik ebenso wie überdimensionierte Filterung. Es braucht auch keinen alten Filterschlamm und man kann den Kies regelmäßig absaugen und es funktioniert alles ganz einwandfrei.

Thomas ich hatte früher Schütthöhen 10-15 cm heute so 5 - 7 cm. Funktioniert einwandfrei. Ich betreibe hierzu eine klein dimensionierte Filterung. Bei nahezu sichtbarer Algenfreiheit in 3 Becken ohne Scheibenreinigung ( wenige Punktalgen hie und da). Große Schütthöhen mE unbeachtlich hinsichtlich Beckenbiologie.

Gruß
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

BeeMichi

New Member
Hallo,
das würde ich auch interessieren und ich selbst kann leider nicht mehr testen da fast alle Becken abgegeben bzw. zerschlagen habe. In meiner Meerwasserzeit hatte ich 3 Becken mit Jaubert-System mit über 20 cm hohe Schicht gemacht und das hat sehr sehr gut gewirkt bei hohen Fischbesatz des 5400 l Becken den Po und No3 niedrig zu halten.
 

Thomas80

Member
kennst du eigentlich das Aquascape Altitude von James Findley/The Green Machine? Also bei ~50 cm Substrathöhe würde das doch ziemlich zu deiner Frage passen...
Hallo Darko,

kann in dem Video keine 50 cm Substrathöhe erkennen, schaut für mich ziemlich normal aus.
Thomas ich hatte früher Schütthöhen 10-15 cm heute so 5 - 7 cm. Funktioniert einwandfrei. Ich betreibe hierzu eine klein dimensionierte Filterung. Bei nahezu sichtbarer Algenfreiheit in 3 Becken ohne Scheibenreinigung ( wenige Punktalgen hie und da). Große Schütthöhen mE unbeachtlich hinsichtlich Beckenbiologie.
Hallo Frank,

so wie Du betreibe ich heute auch mein Aquarium und es funktoniert auch bei mir ziemlich gut. Bin nur durch den Thread Opas Aquarium vom Kurt ins Grübeln gekommen, der u.a. mit Bodendurchsickerung arbeitet und damit so gute Ergebnisse erzielt, dass sich sogar Rote Neons vermehren. Darum dachte ich mir, ob man dem Bodengrund mehr Aufmerksamkeit schenken sollte. Wobei ich in meinem 50 cm hohen Aquarium natürlich keine 30 cm Substrathöhe anstrebe. Ich frage mich nur, wie sich ein dermaßen hoher Bodengrund auf die Beckenbiologie auswirken würde.

Gruß, Thomas
 

unbekannt1984

Well-Known Member
kann in dem Video keine 50 cm Substrathöhe erkennen, schaut für mich ziemlich normal aus.
Du hast nicht gesehen welche Mengen an Soil und Power Sand der hinter die hohen Steinaufbauten geschüttet hat? Der Blick von hinten kam in dem Video nur ziemlich kurz vor...
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
R Spots mit schmalen Lichtkegeln würde ich suchen Beleuchtung 92
Bjarke Aquascaping Neuling würde sich über Tipps freuen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
J Welcher Dünger würde zu meinem Becken passen? Nährstoffe 2
A Würde hier H.C. wachsen ? Pflanzen Allgemein 1
B Suche ein Rat/Idee für den Vordergrund Pflanzen Allgemein 2
R Ich suche ein paar Hintergrund Pflanzen Tauschbörse 0
R Ich suche ein pflanzen Dünger Nährstoffe 16
R Bin neu hier im Forum wollte mal mein Aquarium vorstellen es ist ein Eheim vivaline 126 l Aquarienvorstellungen 2
R Suche ein paar Pflanzen für den Vordergrund für mein Aquarium Suche Wasserpflanzen 1
DrZoidberg Welche Leuchte für ein Dennerle 70l Nano Tank? Technik 6
D Neues Aquarium: Welche Maße sind realistisch? Ist HMF Aussenfilter eine gute Idee und kann man ein offenes Paludarium betreiben? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 10
G Ein Hallo aus Thüringen Mitgliedervorstellungen 0
L Ratlos - Pflanzen gehen ein Erste Hilfe 29
D Ein Hallo mit Holländerstil Mitgliedervorstellungen 1
ullala ein neues Video: Impressionen Aquarienvorstellungen 0
J Ein neuer Aquariumfan hat Euch entdeckt Mitgliedervorstellungen 1
M Setup für ein (weiteres) DIY LED Bauprojekt Beleuchtung 2
S aus Restebecken wurde ein Bienen-Cube Aquarienvorstellungen 150
T Bekomm ich ein Problem? Erste Hilfe 2
Stefan Beckmann Ein herzliches Hallo aus dem "schönen" Herne :) Mitgliedervorstellungen 4

Ähnliche Themen

Oben