Vergleich der feinen Rotala-Arten

Anja

Member
Hallöchen,

durch Zufall habe ich die 3 feinen Rotala Arten beim Stecken direkt nebeneinander gesetzt.
Da es ein schönes Vergleichsbild ist, wollt ich es mal vorstellen.

Links Rotala sp. "Nanjenshan", mitte Rotala wallichii, rechts Rotala sp. "Vietnam"


Und einmal ein Bild von oben. Leider erkennt man die "Nanjenshan" nicht so gut wegen der Limnophila.
 

Anhänge

  • rotala_vergleich2.jpg
    rotala_vergleich2.jpg
    741,9 KB · Aufrufe: 2.775
  • rotala_vergleich.jpg
    rotala_vergleich.jpg
    403,3 KB · Aufrufe: 2.776

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Anja,
danke für die Fotos! :top: Die "Vietnam" sieht bei Dir etwa so aus wie Rotala hippuris im neuen Kasselmann (2010). Diese soll identisch sein mit der als "Pogostemon" sp. "Super Fine Leaf" bezeichneten Pflanze. Aber möglicherweise gibt es mehrere ähnliche, aber doch etwas verschiedene Rotalas.

Btw., hat evtl. jemand Erfahrungen mit Rotala spec. 'Enie' von D***erle? Die hat auf den einschlägigen Fotos rötliche Stängel ähnlich der "Vietnam", aber Triebspitzen mit hell-pinken Blättern.

Gruß
Heiko
 

dirkHH

Member
hi anja, hi heiko,

zum thema "rotala-sp.xx-vergleichskulturen" - haben wir ja auch in einem anderen fred...
anja, hier ist DEINE ehemalige R. Vietnam, die ja nun seit 3 wochen bei mir lebt. :roll:

viele grüße
dirk
 

Anhänge

  • R_Vietnam_1.JPG
    R_Vietnam_1.JPG
    871,6 KB · Aufrufe: 2.671
  • R_Vietnam_2.jpg
    R_Vietnam_2.jpg
    1 MB · Aufrufe: 2.671

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi,
mal zum Thema Unterschiede(?) zwischen Rotala sp. "Vietnam", R. sp. 'Enie' und Andreas S.'s Rotala sp. "hippuris":
hier ein paar Maße von submerser Rotala sp. "Vietnam" von Addy => Anja, in Tobis Bürobecken gewachsen.
- Stängeldicke: 1,5 mm
- Internodien-Länge (Abstand zw. jeweils 2 Quirlen): 5-7 mm
- Blattanzahl pro Quirl: meistens 14
- Blattlänge: 2,5-3 cm
- Blattbreite: 0,5 mm
Blattspitze gegabelt (zweispitzig).

Gruß
Heiko
 

Tutti

Active Member
Re: Ist das eine Rotala sp. Vietnam

Hallo,

hier ist noch ein Vergleichsbild,von links nach rechts:

Rotala hippuris,Rotala Vietnam,Rotala nanjenshan,Rotala mexicana (im Hintergrund und unten Limnophila sp. vietnam)



alles bei 0,5 Watt im gleichen Becken.

Grüße Tutti
 

Anhänge

  • vergleich 008_(1024_x_768).jpg
    vergleich 008_(1024_x_768).jpg
    182,2 KB · Aufrufe: 2.288

SloMo

Member
Re: Ist das eine Rotala sp. Vietnam

Servus,
schon komisch die Unterschiedlichen Formen?
links sp. Enie rechts sp. Vietnam leider krümmt sich die Vietnam seit 3 Tagen. :x
Die Farben sind Live genauso wie auf dem Bild.

Grüße
Ralph
 

Anhänge

  • rotala.jpg
    rotala.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 2.269

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Tutti und Ralph,

wir haben Eure Beiträge aus "Ist das eine Rotala sp. Vietnam" hierhin verschoben, weil sie hier ganz gut passen. Danke für die Vergleichsfotos, so langsam kommt Licht in die Rotala hippuris / Vietnam / Enie - Unterscheidungssache :)

Gruß
Heiko
 

SloMo

Member
Hallo Heiko,
gut das ich auch mal etwas helfen kann. :)
Hab vorhin noch Kopftriebe der Enie gesetzt welche ca. 15 cm unter der Beleuchtung waren.
Im Bild im oberen Post sind die Triebe noch ca. 35 cm von der Leuchte weg, vor 2 Wochen mit gleicher Länge eingesetzt.
Licht hab ich 0,6 Watt/l

Grüße
Ralph
 

Anhänge

  • enie1.jpg
    enie1.jpg
    1 MB · Aufrufe: 2.179
  • enie2.jpg
    enie2.jpg
    140,2 KB · Aufrufe: 2.180

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Ralph,

danke für Infos und Fotos!

Tobi hat in einem der Aquasabi-Bürobecken nun
1) R. sp. 'Enie',
2) R. cf. hippuris (ursprüngl. Handelsname "Pogostemon Super Fine Leaf") von Andreas Solinger => Tutti und
3) R. sp. "Vietnam" von André (addy).
1 und 2 sehen sich sehr ähnlich, haben kürzere Blätter (wie auf Tuttis Foto) und sind praktisch gar nicht verzweigt, während 3 viele Seitenzweige und längere Blätter (bis über 3 cm) bildet.
Ich habe mir noch mal das "Rotala hippuris"-Foto in Kasselmann (2010), Aquarienpflanzen angeschaut - die Pflanze hat offenbar viele Seitenzweige und könnte doch identisch sein mit Andrés R. sp. "Vietnam".

Gruß
Heiko
 

moeff

Member
Hi,

so mal den Thread wieder aus der Versenkung holen! Gibt es eventuell schon etwas neues auf dem Gebiet. Ich würde immer noch behaupten das R. vietnam und R. hippuris ein und die selbe Art ist.

Grüße Marco
 

kunzi

Member
Hallo,

ich habe die wallichi wavy und die vietnam seit einigen Wochen im Becken, wachstum gleich null, ich komm net drauf was die brauchen.

Es müsste an den Nährstoffen liegen, ich dünge aber im normalen Bereich, also keine hohen Werte in irgendeine Richtung, Nitrat gut, po4 moderat(stoß bei Punktalgen) und Mikros wenig.
Immer wieder stagnierend!

Triebe sind 3-5cm und kommen nicht weiter, rote Triebspitze, dann mal wieder nicht.

lg Sebastian
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo,

noch mal in Sachen "Vietnam"/hippuris/"Enie":

Thread mit Rotala sp. "hippuris" / R. sp. "Vietnam"-Vergleichsfotos von Tutti:
pflanzen-allgemein/rotala-hippuris-kurzen-t16408.html?hilit=rotala%20hippuris

Ich nenne die Pflanze von Andreas S. absichtlich nicht einfach Rotala hippuris, sondern Rotala sp. "hippuris". Andreas hatte sie vor ca. 10 Jahren ursprünglich als Pogostemon stellatus "Superfine" oder "Super Fine Leaf" bekommen (@Andreas: bitte korrigieren, falls ich mich irre).

Habe sie in meinem eher schwach beleuchteten Aq. (weniger als 0,5 W/L) neben Rotala sp. "Vietnam" gesetzt, ist noch nicht viel gewachsen, aber ich schließe mich Tutti an - die sind zwar sehr ähnlich, aber doch etwas verschieden.
- R. sp. "hippuris" unter gleichen Bedingungen mit etwas kürzeren, bsd. im Spitzenbereich rötlicheren Blättern, etwas kräftigerem, dunkler rotem Stängel, nur sehr wenig verzweigt.
- R. sp. "Vietnam" ist dagegen ein guter Selbstverzweiger. Blätter wurden in Tobis Bürobecken bis ca. 3 cm lang.
- Rotala sp. 'Enie' habe ich noch nicht dazugesetzt. Auf Ralph's Foto sieht sie eher wie Andreas' Rotala sp. "hippuris" aus.
- Dann ist die Frage, welche dieser Pflanzen mit der in Kasselmann (2010), Aquarienpflanzen, S. 498 gezeigten Rotala hippuris identisch ist. Auf dem Foto im Buch haben die Stängel mehrere Seitentriebe. Ich vermute, dass eher die R. sp. "Vietnam" mit der Pflanze identisch ist.

Was die Sache auch knifflig macht: In den USA kennt man unter "Rotala hippuris" offenbar was anderes, eher grün Gefärbtes.
http://plantedtanks.net/plants/rotala-h ... -hippuris/
Und hier Rotala hippuris am Naturstandort in Japan: http://ja.wikipedia.org/wiki/%E3%83%95% ... ppuris.jpg

Außerdem gibt es (noch nicht bei uns?) eine Rotala sp. "Thailand", die der "Vietnam" sehr ähnlich ist, aber etwas stärker rötlich gefärbt.
http://www.plantedtank.net/forums/plant ... etnam.html
Vielleicht mit Andreas' R. sp. "hippuris" identisch?

Gruß
Heiko
 

Andreas S.

Member
Hallo!
Die Pflanze, die ich seit längerem auch nur noch Rotala *spec*. hippuris nenne, habe ich aus Singapur unter dem Namen Pogostemon "fine leaf" bekommen. Das ist jetzt 10 oder 12J. her.
Das mit der Verzweigungstendenz würde ich vorsichtig als Bestimmungsmerkmal handeln, da dies auch ernährungstechnische Gründe haben kann, wie ich es z.B. an der pantanal - Ludwigia beweisen kann.
Geht es der schlecht, fängt sie an, sich an den Kronen zu verzweigen. Bei guter Ernährungslage: "monopodial" wie 'ne Picea.
Fotos aus Kasselmann halte ich pers. für keine guten Referenzen, da viele der gezeigten Arten eindeutig nicht gut "stehen".

Gruß,
Andreas
 

gartentiger

Active Member
Hi Heiko,

- R. sp. "hippuris" unter gleichen Bedingungen mit etwas kürzeren, bsd. im Spitzenbereich rötlicheren Blättern, etwas kräftigerem, dunkler rotem Stängel, nur sehr wenig verzweigt.
- R. sp. "Vietnam" ist dagegen ein guter Selbstverzweiger. Blätter wurden in Tobis Bürobecken bis ca. 3 cm lang.

erstere hatte ich ja in Hannover dabei und von Anja bekommen.
Hatte alle Stengel außer einen abgegeben und diesen am Montag wieder ins Becken gesetzt.

Musste eben doch etwas schmunzeln als ich grad nach dem Rechten sah.

Blattlänge knapp über 3cm und verzweigt sich von unten her. Hat sie vorher nun überhaupt nicht gemacht :?
Im Vergleich mit der Kasselmann "Rotala hippuris" besteht mittlerweile weniger Ähnlichkeit als noch vor 1-2 Wochen.

lg Chris
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Andreas,
zugegeben, das sind alles keine dollen Merkmale. Aber nach meinem Eindruck unterscheiden sie sich darin tendenziell, wenn sie unter etwa gleichen Bedingungen wachsen.
Die im Kasselmann 2010 gezeigte Pflanze bräuchte man leibhaftig für Vergleichskultur.
[R. sp. "hippuris"] Bei guter Ernährungslage: "monopodial" wie 'ne Picea.
Als die R. "Vietnam" im Aquasabibecken bsd. gut aussah und üppig wuchs, hatten die Stängel viele Seitenzweige (trotzdem monopodial, immer mit dem Haupttrieb voran). Die R. sp "hippuris" war aus Platzgründen aber nur kurz mit im Becken -> keine Vergleichskultur.

Ich habe den Verdacht, dass botanische Rotala hippuris wieder was anderes als die genannten Rotalas (Vietnam/sp. "hipp."/Enie/hipp. lt. Kasselm. 2010) ist. Dazu müsste man sie emers zum Blühen bringen - evtl. hat Anja damit bald Erfolge.

@Chris:
Musste eben doch etwas schmunzeln als ich grad nach dem Rechten sah.
Blattlänge knapp über 3cm und verzweigt sich von unten her. Hat sie vorher nun überhaupt nicht gemacht :?
Im Vergleich mit der Kasselmann "Rotala hippuris" besteht mittlerweile weniger Ähnlichkeit als noch vor 1-2 Wochen.
Ähm tja :? deine R. sp. "hippuris" hat das von mir oben noch nicht gelesen, wa :D

Gruß
Heiko
 

Ähnliche Themen

Oben