Variante von Nymphaea lotus zenkeri rot

kamore

Member
Hallo Pflanzenkenner,

ich kenne Nymphaea lotus zenkeri rot nur mit rundlichen Blättern. Neulich habe ich von Tropica diese mit deutlich spitz verlaufenden Blättern erhalten:


Auch die neuen Triebe sehen nicht rund eingerollt, sondern sichtlich spitz länglich aus:


Hat diese spezielle Form einen Namen?

Grüße
Katrin
 

Anhänge

  • Foto036.jpg
    Foto036.jpg
    63,7 KB · Aufrufe: 630
  • Foto039.jpg
    Foto039.jpg
    71,1 KB · Aufrufe: 630

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Katrin,
ich kenne N. lotus und andere tropische Seerosen eher aus Gewächs- als aus Aquarienkultur, aber solche schmalen spießförmigen Blätter wie auf Bild 2 meine ich schon öfter an gerade austreibenden Knollen und bei Sämlingen gesehen zu haben. Zur Blattform auf Bild 1 kann ich nichts sagen, aber schlage vor, erst mal abzuwarten, ob spätere Blätter evtl. eher die von N. lotus gewohnte Form entwickeln. Falls es eine andere Art - nicht nur irgend eine Form von N. lotus - sein sollte, könnte man es nur an Pflanzen mit Schwimmblättern und Blüten erkennen. Evtl. können (kann) die (der) Nymphaea-Kenner hier mehr dazu sagen :wink:

Gruß
Heiko
 

Henner

New Member
Hallo Katrin,

da hast du eine schöne und auch recht kleinbleibende Tai Seerose erhalten, die Japaner halten sie sehr oft in ihren Aquarien. Es gibt eine Reihe von verschiedenen Farbschlägen dieser Seerose. Hier ein Link;

http://www.aqua-living.net/plantsdata_m35.html

Wo hast du diese kleine Kostbarkeit her?

Die Lotus rot (Herkunft Indien) hat runde Blätter die lotus zenkeri rot (Herkunft Afrika) hat ovale Blätter.
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Henner,
prima dass du hier reinschaust!
Offb. wurde sie von Tropica unter dem von Katrin genannten Namen angeboten; auf der Seite der Firma ist im Moment nur "Nymphaea lotus (zenkeri)", Nr. 019, zu finden. Foto: http://www.tropica.dk/planter/plantebes ... px?pid=019
Zur Thai-Seerose auf der japanischen Seite, Google-Übersetzung:
Nimufa system in many fancy colors is the second branch.
Thailand's origin as the name and scientific name of species and natural hybrid of formal 種Rashiku Nimufarubura does not seem to matter.
Mit "Nimufarubura" ist sicher Nymphaea rubra gemeint, aber ich werde aus den Übersetzungen Jap.-> Engl. u. Jap.->Deutsch nicht ganz schlau. Ist irgendwas Näheres über die Thai-Seerose bekannt?

Gruß
Heiko
 

Henner

New Member
Hallo Heiko,

nicht alles was rote Blätter hat ist auch gleich "zenkeri rot" bei dieser Pflanze handelt es sich um eine Hybride, also eine Kreuzung.

Die Übersetzung:
Thailands ist Ursprung wie die Namen und wissenschaftlichen Namen der Arten es ist eine natürlichen Kreuzung aus herkömmlichen Rashiku (Rashiku heißt auf Deutsch "Frühling") und Seerose rubra......

Das dort geschriebene vom wissenschaftlichen Namen der Arten ist natürlich Blödsinn und sie schreiben weiter es ist eine zufällige Kreuzung, also sie wurde nicht gezielt gezüchtet.

Es ist sehr wahrscheinlich, das in tropischen Wasserpflanzengärtnereien, die sich auf die Vermehrung von Knollen bildenden Seerosen spezialisiert haben, auch gehäuft natürliche Kreuzungen unter den auf engem Raum wachsenden Arten vorkommt.
Das machen die Bienen!
 

kamore

Member
Hallo Henner, Heiko und Lars,

danke für eure Infos. Ohne speziell danach gefragt zu haben, hatte ich diese hübsche Form von Tropica, d. h. vom beliefernden Aquarienpflanzen-Shop erhalten. Die Tigerlotus war auch nicht im Topf, sondern als Knolle geliefert worden, wo ein paar winzige Blättchen dran hingen. Als die Knolle dann neu austrieb, bin ich dann stutzig geworden, weil die Blätter sehr spitz verliefen. Als ich erneut eine Knolle bestellte mit dem Hinweis, genau die gleiche Art zu wünschen, bekam ich tatsächlich genau wieder so eine Knolle. Wenn diese Art klein bleiben sollte, wäre es natürlich in meinem Sinne. Allerdings musste ich bereits ein Blatt abschneiden, da der Stiel sehr lang wurde und das Blatt fast die Oberfläche (immerhin 60 cm) erreichte. Und das passierte binnen kürzester Zeit. Die Farbe ist wirklich sehr schön intensiv rot gefärbt. Ich habe die Seerose aber auch direkt unter der Röhre platziert. Am WE hatte ich das gesamte Becken umgestaltet und nun kommt sie an ihrem neuen Platz noch mehr zur Geltung und gibt einen schönen Akzent.

@Henner: Die Form, die unter diesem Link beschrieben ist, scheint tatsächlich die gleiche wie bei mir zu sein.

Grüße
Katrin
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Henner,

vielen Dank für die Infos!
Henner":303aznhy schrieb:
Es ist sehr wahrscheinlich, das in tropischen Wasserpflanzengärtnereien, die sich auf die Vermehrung von Knollen bildenden Seerosen spezialisiert haben, auch gehäuft natürliche Kreuzungen unter den auf engem Raum wachsenden Arten vorkommt.
Das machen die Bienen!
Uijui... das habe ich befürchtet. Das erinnert ja sehr an das Echinodorus-Kuddelmuddel. Da konnte kürzlich mit DNA-Sequenzanalysen nachgewiesen werden, dass viele angebliche Echinodorus-Wildformen aus dem Handel in Wirklichkeit irgendwelche (Spontan?-)Hybriden aus Gärtnereien sind: http://www.isentio.com/downloads/Lehton ... tal_FP.pdf
Also haben die tropischen Seerosen vielleicht ein unerschöpfliches Potential für viele tolle aquariengeeignete Kulturformen, aber Bestimmung kann man wohl so gut wie vergessen, wenn sie aus Gärtnereien kommen und nicht direkt in der Natur gesammelt wurden...

Gruß
Heiko
 
Oben