Umgang mit zu starker Garnelenpopulation im Nano Becken?

Hallo

Ich bin dabei mir ein Nanobecken(20l) aufzubauen, das soll natürlich mit einigen Garnelen bestückt werden.

Wie geht ihr mit zu starker Population durch Vermehrung um? Ich habe schon des öftern gelesen, das es bei manchen überhand nimmt.

Fischt Ihr die Jungtiere raus? und dann?
Versucht Ihr diese zu verkaufen?
Oder habt ihr einen natürlichen Fressfeind im Nanobecken?( ev. futtern kleine Salmler die Jungtiere?)
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo Daniel,
ich halte Crystal Reds in einem 20l Nano und habe bisher immer dankbare Abnehmer für die kleinen Krabbler gefunden. Mit Fressfeinden ist es in einem so kleinen Becken eher schwierig. Wenn dann fressen, von der Größe passende Fische, nur die jungen CRs. Bei der Lebenserwartung der Tiere sollten schon immer ein paar Jungtiere durch kommen.

Ab und zu bekommen meine Skalare auch Lebenfutter. Aber nur wenn ich zufällig extrem farblose / durchsichtige Garnelen entdecke, die nicht den gesamten Garnelenstamm "infiltrieren" sollen. :wink:
 
Was wäre wenn du :

b) kein Leute hast, die dir die Tiere abnehmen würden.
c) die Tiere nicht an deine Skalare verfüttern würdest.

Was würdest du dann machen? :|

Ich meine es soll ja Leute geben die nur ein Nanobecken haben.
 

Tim Smdhf

Active Member
Hey Daniel,
du kannst die Garnelen auch einfach über das Internet verkaufen und mit der Post verschicken!

Das ist kein Problem!
 

Danimonster

New Member
Hi,

wenn du die einfach "machen" lässt pegelt sich die Population ganz von alleine eine.
Meine Yellow Fire leben z.B. im 60l Becken und ich habe mit 10 Tieren angefangen. Mit der Zeit sind darraus geschätzte 500 geworden. Nun gab es sicherlich 3 Monate kein Weibchen mit Eiern mehr und erst jetzt geht es wieder los.
Die regeln dass halt ganz alleine :D

LG Dani
 
An den Verkauf habe ich auch schon gedacht.

Dachte allerdings, dass bei der großen Anzahl an Nachwuchs man die Tier nicht losgekommt?

@danimonster hast mal ein bild davon? 500 Stück in 60l is schon mächtig! :shock:
 

bub

Member
hallo,

also das mit dem"alleine regeln" und einfach "machen lassen" halte ich persönlich nicht für ein so guten vorschlag. es hat dann schon leute gegeben, bei denen es dann massensterben gab. kann sein, muss aber nicht.

ich finde es schon gut, dass du dir vorher gedanken über überzählige tiere machst.

fressfeinde in form von fischen scheidet bei 20liter aus, in 20 liter setzt man meiner meinung nach keine fische.

ansonsten kann man versuchen übers internet verkaufen, zooläden abklappern ob die was nehmen oder einfach verschenken.

OOODER gleich ein 54 liter becken nehmen, dazu ein paar kleinere fische und fertig. mit ein paar verstecken kommen genug kleine hoch um die population zu erhalten. (wenns geht, meiner meinung nach beste lösung)
 

DrZoidberg

Active Member
Moin!
An den Verkauf habe ich auch schon gedacht.

Dachte allerdings, dass bei der großen Anzahl an Nachwuchs man die Tier nicht losgekommt?

Verkauft habe ich die noch nie. Entweder getauscht oder verschenkt, dann findet sich eigentlich immer jemand. :wink:

edit: Ich habe gerade erst unfreiwillig eine Methode zur Senkung der Population rausgefunden. CO2! :cry: Beim Wasserwechsel habe ich den Druck der CO2-Pulle überprüft und einen Knick im Schlauch entdeckt. Habe ich natürlich sofort korrigiert, dann 2 Stunden nach dem Wasserwechsel komme ich am Becken vorbei und alle CRs liegen wie tot am Boden und der Dauertest ist hellgelb. Vermutlich habe ich damals schon mit dem Knick in der Leitung die CO2-Menge eingestellt, sodass es jetzt zu viel des Guten war. Ein sofortiger Wasserwechsel und Belüftung brachten auch nach 2 Stunden keine Besserung, bis zum nächsten Morgen wollte ich den Jungs aber noch eine Chance geben und siehe da, lediglich 2 tote Tiere von geschätzen 30 Ausgewachsen und 50 Jungtieren habe ich aus dem Becken fischen müssen. Hätte ich nicht gedacht, dass die so hart im Nehmen sind.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
I Umgang mit dem Wasser Kein Thema - wenig Regeln 3
copalethri Echinodoren submers - Umgang mit emersem Blattwerk Pflanzen Allgemein 2
schmidtchen82 Umgang mit Soil bei der Planung Substrate 2
S JBL 502 Einstellung und Umgang Dauertest Technik 5
reiser81 Puffer-,Reinigungs-+KCl-Lösung: Umgang/Sicherheitsdatenblatt Technik 4
A SBB mit Schnappatmung Fische 9
B Wohin mit dem Osmose "Abwasser"? Technik 13
S Fluval 407 Außenfilter mit Inline Diffusor Technik 2
A Jemand Erfahrung mit diesem Becken? Kein Thema - wenig Regeln 2
S Silikat aus dem Aquarium entfernen mit Pflanzen Erste Hilfe 14
F Biete Umkehrosmoseanalge von Osmofresh Proline X2 - 200 GPD mit integrierter Druckerhöhungspumpe Biete Technik / Zubehör 1
H Einfahrphase mit JBL Manado Bodengrund - Bodendünger Kugelchen ja oder nein? Nährstoffe 2
Carter-Garnele Giesemann Pulzar HO mit Bluetooth Steuerung: Welche Einstellungen? Technik 0
R wie dehnbar sind Silikonschläuche? 15mm mit 17mm Rohr verbinden Technik 8
N Probleme mit Bart, Pinsel und Punktalgen Algen 1
steppy 120x40x40 mit Überlaufschacht und Technikbecken Aquarienvorstellungen 3
M Becken mit wenig Licht und ohne CO2 - pH senken Nährstoffe 4
A Neues Terrarium mit oder ohne lebenden Sphagnum zum Aufbinden? Kein Thema - wenig Regeln 1
L Erfahrung mit folgenden Substrat Substrate 2
M Ersteinrichtung Aquarium mit Pflanzen. Pflanzen Allgemein 6

Ähnliche Themen

Oben