The Aqueous Art Movement

Armin

New Member
Auf dem amerikanischen Blog Glassbox Design habe ich einen Artikel über eine Gruppe von Aquarianern bzw. Künstlern in London gefunden, die Aquascaping als Kunstform begreifen und auch so präsentieren. Im Maverick Showroom im Londoner Eastend fand kürzlich eine Ausstellung statt, die auf zwei Youtube Videos dokumentiert wurde:

Aufbau der Ausstellung
[video]http://www.youtube.com/watch?v=uXoD8ev4-GY&feature=player_embedded[/video]

Vernissage
[video]http://www.youtube.com/watch?v=OXHlfi-vows&feature=player_embedded[/video]

Wenn ich diese Bilder so sehe, stelle ich mir vor in Deutschland eines Tages Aquaristik-Geschäfte zu haben, die in einem ästhetischen Ambiente komplette Aquascapes als Wohnraum-Accessoires anbieten. Den Service können sie den potentiellen Abnehmern gleich mit verkaufen, denn für solche Zielgruppen gilt: money is not the object!
 

Anhänge

  • aqueous-art-movement.jpg
    aqueous-art-movement.jpg
    44 KB · Aufrufe: 800

dirkHH

Member
hi armin,

coole sache, danke fürs finden! :top: und ne tolle ADA- werbung :D in einer coolen location

hammer sachen kann man machen, wenn man verrückt genug dazu ist - man muss es halt nur tun... *nachdenk*

*immernochnachdenk*
dirk
 

pescadeka

Member
Hi Armin,

Aquascapes als fertigen Satz mit entsprechendem Pflegeservice zu verkaufen klingt wie ein Lied der Zukunft. Da hast du vollkommend recht. Es hört sich prinzipiell auch ganz gut an und ja es gibt bereits heute Aquascaping Shops, die einem das Wunschbecken zusammenbasteln und einrichten würden. Es wäre mir zwar langweilig, weil das Einrichten und soweiter dazugehört und Spass macht aber ich würde es nicht als Problem sehen, wollten andere diese Möglichkeit nutzen. Problematisch könnte eher dieser Serviceaspekt sein. Angenommen ein Mensch mit Geld, das zu zählen er müde geworden ist, möchte jetzt auch mal so einen Glaskasten auf seinem EchtMahagoniboden stehen haben. Das ist in und sieht schön aus. Auch das sei jedem zu gönnen. Für mich ist der Punkt nur, dass die meisten Pflanzenaquarien auch Lebensräume für Tiere sind. Hier im Forum weiß jeder, dass Pflanzen und Tiere als Lebewesen, besondere Ansprüche haben, die zu gewährleisten sind, will man Erfolg haben. Erfolg heißt hier auch den Tieren einen Lebensraum zu bieten in dem sie sich wohlfühlen. All das kann auch der Serviceanbieter eines solchen Aquascapingshops und er müsste wahrscheinlich relativ häufig Kundenbesuche machen. Denn das ist meine Frage: Wenn jemand sich im Prinzip nicht für die Lebewesen im Aquarium, sondern nur für die Optik interessiert, werden dann nicht aus Lebewesen ersetzbare Dekogegenstände gemacht? Birgt das nicht die Gefahr, dass mit Lebewesen noch mehr Unfug getrieben wird als es ohnehin schon der Fall ist und Tierschützer dann irgendwann belegbare Gründe gegen die Aquaristik bringen könnten. Wieviel Wissen über die Aquaristik, das auch von nicht Branchetätigen gesammelt und tradiert wird, würde verloren gehen? Gibt es Menschen,die die Schönheit einer Fischart bewundern und nicht neugierig werden auf ihre Lebensweise?

Man sollte das nicht überspitzen wie ich :D aber was ist Aquscaping? Gekaufte Kunst oder selbst beeinflusste, erlebte und wissende Kunst zu der eine persönliche Bindung besteht?

Liebe Grüße


Matthias
 

Alex82

Member
Hey Armin!

Vielen Dank für die Videos!
Die Idee find ich super und meiner Meinung nach gehört dieses Hobby auch in so einem Rahmen präsentiert.
Für mich ist Aquascaping auf hohem Niveau eine Art Kunst!
Mehr sowas wie Bildhauerei mit Pflanzen und Lebewesen.
Hierfür benötigt man ein hohes Maß an Kreativität, den Blick für Ästhetik und darüber hinaus auch ein fundiertes Wissen über Pflanzen, Wasser, Fische und deren Zusammenhänge.

Takashi Amano ist für mich nicht nur Naturquarist sondern eben auch Künstler.
Er versteht es in einem sehr begrenzten, ästhetischen Rahmen die ganze Schönheit der Natur
darzustellen.

lg
Alex
 

pescadeka

Member
Hi Alex,

und da gebe ich dir auch vollkomend Recht. Die Ästhetik auf den Bildern ist nicht zu verleugnen. Mir ging es eher um eine fertig zu kaufende Art von Aquascape von der Stange.


Lg Matthias
 

Armin

New Member
Hallo Matthias,

Man sollte das nicht überspitzen wie ich, aber was ist Aquscaping? Gekaufte Kunst oder selbst beeinflusste, erlebte und wissende Kunst zu der eine persönliche Bindung besteht?

Naja, es ist beides. Und kann noch viel mehr sein. Wenn Du mal die verschiedenen Untertöne der Beiträge hier im Forum vergleichst, wirst Du feststellen, dass es hier die unterschiedlichsten Motivationen zur Beschäftigung mit dem Thema Aquarien existieren. Es gibt Ästheten, es gibt Tierfreunde, es gibt Menschen mit einem Faible für Wasserchemie etc. pp. Die Aquaristik ist aber auch Business und das finde ich nicht verwerflich.

Fremdbewirtschaftete Aquascapes gibt es heute schon in vielen Firmen, Büros und Restaurants. Warum sollte so etwas nicht auch im privaten Bereich möglich sein? Die Leute haben schließlich auch Gärtner, oder Reinigungspersonal. Wenn ich keine Zeit, keine Lust, kein Talent und keine Ahnung vom Aquascaping habe, mich diese Becken aber faszinieren und mir "etwas" geben, würde ich mich doch sehr freuen dieses Erlebnis mit professioneller Hilfe zu Hause verwirklichen zu können.
 

moss-maniac

Member
Manche Leute holen sich regelmäßig einen Gärtner ins Haus, manche vielleicht einen Aquagardener?
Alles eine Frage des Geldes.
Wenn sich ein Profi kümmert, dann haben Pflanzen und Tiere doch wenigstens eine bessere Chance. Dürfen halt nur nicht zum Wegwerfprodukt verkommen. Für Zimmerpflanzen gibts das doch auch schon.

LG
Ev

Edit: oops zu spät :D
 

pescadeka

Member
Hallo an alle,


eure Argumente sind nachvollziehbar und vielleicht auch der Punkt, dass es besser ein Profi angeht als ein Uninteressierter.

Es ging mir im Speziellen auch darum: Dürfen halt nur nicht zum Wegwerfprodukt verkommen.


Lg Matthias
 

Armin

New Member
Hallo Matthias,

ein Wegwerfprodukt wird ein hochpreisiges Aquascape sicherlich nicht werden, dafür muss man zuviel investieren. Die Gefahr Junk-Scapes zu produzieren sehe ich eher bei diesen massenhaft angebotenen "all-inclusive" Aquarien für nur noch € x,99. Da möchte man manchmal nicht wissen was aus diesen ganzen Kisten und deren Bewohnern wird ... :|

Also lassen wir uns überraschen. Ich bin übrigens selbst Einzelhändler, allerdings in einer anderen Branche. :D Da macht man sich schon mal so seine Gedanken über den zoologischen Fachhandel.
 

pescadeka

Member
Hi Armin,

ich bin ja schon ne ganze Strecke zurückgerudert :lol: und ja ich verstehe den Einzelhändler durchaus. Mit Wegwerfprodukt ging es mir ja auch eher um die Lebewesen im Scape. Aber das ließ sich ja auch aus einer anderen Perspektive betrachten (bessere Pflege durch bezahlte Profis). Also meinetwegen kann sich das jeder so bauen und pflegen lassen. Ihr habt meine Zweifel mehr oder weniger zerstreut. :idea:


Liebe Grüße,

Matthias
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen,

ein Freund ist der Prototyp des Vollstädters. Er und seine Frau sind ja im Sommer häufig bei uns zum Grillen. Beide sind schon ein bisschen verwundert ob des Aufwands den wir mit dem Garten treiben, können den aber gut genießen. Dieses Jahr habe ich das kleine GFK-Teichlein angeleg. Der ist pflanzenlastig mit ein paar unscheinbaren Fischen und weiters nicht der Rede wert. Mit der Zeit fiel aber auf, dass er außerordentlich fasziniert von dem Teil ist und dessen Entwicklung interessiert verfolgt. Man muss also nicht unbedingt wissen, was hinter so einem Teil steht um davon fasziniert zu sein.

Ein Aquascape mit Service anzubieten ist eine Dienstleistung für Menschen, die das selbst nicht können oder die Zeit dafür nicht haben. Der Schritt zum Inanspruchnehmen eines Garten-/Landschaftsbauer oder einer Tierpension ist nicht weit. Sähe ich irgendwo ein schönes Aquascape, wäre es mir erst einmal völlig gleich owei das entstanden ist. Für mich ist das Hobby und ich mache das selbst, das muss es aber nicht für jeden sein. ;)

So einen Service für Aquascapes gibt es hier übrigens auch im Frankfurter Raum. Der Aquarienbau Emmel - welche Überraschung :D - hat da seine Finger drin.

Gruß, Nik
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
J Victoria boliviana, eine neue Art der Riesenseerosen (Gattung Victoria) aus Bolivien Pflanzen Allgemein 0
Zer0Fame CO2 auf Becken / Becken auf CO2 einstellen - US-amerikanische Art Technik 21
Pan SUCHE Tropica "Art Plakat - Nymphaea-" Suche Technik / Zubehör 0
L Art- und Geschlechtsbestimmung Buntbarsch Fische 7
D Runde, rötliche Alge. Welche Art ist das? Algen 2
RobbyJ Stängelpflanze in Kaktus Art ähnlichen Blätter Spitzen Artenbestimmung 6
B Welche Art bildet den kompaktesten Schwarm? Fische 30
T Welche Ceratopteris-Art ? Artenbestimmung 5
C Laut Etikett R. macrandra - Welche Art ist es wirklich? Artenbestimmung 1
W Suche Neocaridina aller Art. Suche Wirbellose 1
Y Suche Garnelen Neocaridina aller Art (Versand!) Suche Wirbellose 1
meiner einer Welche Art von Fissidens ist das hier ? Artenbestimmung 1
L Fadenalgen und eine Art Nekrose. Bitte um Hilfe Erste Hilfe 0
Matz The Art of the Planted Aquarium 2018 Aquascaping Events & Contests 35
T Eingeschleppte Art: Braune Alge oder Moos? Artenbestimmung 4
Hydrophil Unbekannte einheimische Art Artenbestimmung 12
A Welche Echinodorus-Art? Artenbestimmung 4
H The Art of the Planted Aquarium 2017 Aquascaping Events & Contests 36
Boby Potamogeton-Art? Artenbestimmung 3
M Welche Art der CO 2 Zufuhr bei 672 Liter Aquarium? Technik 13

Ähnliche Themen

Oben