Teich mit Quelle?

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Lukas,
ok, danke, hab's erst jetzt gesehen! Das wird bestimmt mal toll aussehen, und zumindest die eine oder andere Sumpfpflanze taucht evtl. von selbst auf. Verbesserungsvorschläge fallen mir gerade nicht ein, aber wie groß/dick ist der "Damm"?

Gruß
Heiko
 

Waldheini

Member
Hallo Heiko,

hoch ist er ca. nen halben Meter an der höchsten Stelle. Die Breite variiert ziemlich stark. Lässt sich nicht so einfach sagen. Aber ich wollte (und muss) ihn noch ein bischen verstärken und verdichten. Ich leite das Wasser gerade wieder in den Teich um. Dann wird sich ja rausstellen, ob er reicht.

Ich kann ja mal ein Bild von ner Pflanze hochladen die hier an der Quelle regelrecht wuchert.... Die hat mich ein bischen an Glosso erinnert.

Viele Grüße,
Lukas
 

Waldheini

Member
 

Anhänge

  • P1060562.JPG
    P1060562.JPG
    389 KB · Aufrufe: 1.039
  • P1060563.JPG
    P1060563.JPG
    397,9 KB · Aufrufe: 1.038
  • P1060570.JPG
    P1060570.JPG
    244,9 KB · Aufrufe: 1.038
  • P1060575.JPG
    P1060575.JPG
    216,8 KB · Aufrufe: 1.039
  • P1060589.JPG
    P1060589.JPG
    391,1 KB · Aufrufe: 1.040
  • P1060576.JPG
    P1060576.JPG
    387,2 KB · Aufrufe: 1.040

Waldheini

Member
Ich war unterwegs und hatte die Bilder noch schnell hochgestellt. Deswegen hier noch ein paar nachträgliche Erläuterungen:

Auf dem 1. und dem 2. Bild sieht man die Pflanze, die solche Glossostigma-ähnlichen Teppiche bildet.

Auf dem 3. und 4. sind ein paar Moosarten, die an der Quelle wachsen, auf dem vorletzten die Quelle selbst und auf dem letzten Buschwindröschen, die auf der gesamten Wiese wachsen.
 

Waldheini

Member
Hallo meine stillen Mitleser,

so wie's aussieht, gibt es ein kleines Dichtheitsproblem. Ich habe den Damm so weit es geht vergrößert und verdichtet. Der hält jetzt auch. Allerdings scheint jetzt die rechte Seite des Teichs (ausgehend von dem Bild auf der 1. Seite) nicht richtig dicht zu sein. Da der Boden auf dieser Seite relativ durchgeweicht ist, nehme ich mal an, dass er deswegen nicht dicht hält...

Ich bin jetzt am überlegen, ob ich an der Seite Erde abtrage, ne Folie drin verleg und die Erde dann wieder aufschütte. Ich weiß nur nicht, wie hoch meine Erfolgschancen dabei wären. Ansonsten bleibt mir nichts anderes übrig, als den Teich tiefer zu legen, was ich aber eher ungern machen würde.

Hat wer da vielleicht ne Idee?

LG Lukas
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Lukas,
bin noch nicht zum Antworten gekommen -
die Teppichpflanze zw. dem Gras sieht mir auf den ersten Blick nach Vogelmiere (Stellaria media) aus, kann aber was anderes sein - aber evtl. wirklich irgendeine Sternmiere (Stellaria). Muss man mal die Blüten abwarten.
Das durchscheinende Lebermoos könnte Pellia epiphylla sein, die wächst meistens im Sauren, Kalkarmen, während Pellia endiviifolia (die echte, kein Synonym von Monosolenium tenerum) es eher kalkhaltig mag.
Zu den anderen Moosen kann ich erst mal nichts sagen, aber Quellbiotope haben oft interessante, spezifische Moosarten und sind generell selten geworden. Viell. könnte man dafür sorgen, dass sich ein Quellsumpf entwickelt (oder weiter ausdehnt, falls schon vorhanden).

Den Teichrand bzw. Damm evtl. durch Feststampfen bzw. Ton stabilisieren? Vielleicht kann hier jemand was dazu beitragen?

Gruß
Heiko
 

greenling

Member
Hallo,
Das Braune Zeug sind Ausfällungen von Eisen, Mangan und allen anderen Elementen
Dieser Teich braucht einen Bagger, da es den Anschein hat (das Bild) dass sehr viel Schlamm am Boden ist.
Naturteiche gehören immer wieder neu gebaggert, sonst verlanden bzw. verschlammen diese.
Bei Fischbesatz brauchst du min. 100cm Tiefe, bei KOI´s eher 150 besser mehr, Kois willst du aber sicher keine einsetzen.

Reinhard
 

Waldheini

Member
Hallo Heiko,

ich hab zur Zeit Ferien - da kann es schonmal passieren, dass ich mal mehr Zeit habe und dann evtl. etwas ungeduldig werde :wink:

Aber zum Thema: die Pflanze sieht mir wirklich sehr nach Vogelmiere aus. Die sah vor einigen Wochen noch anders aus bilde ich mir ein... wie dem auch sei - keine Rarität jedenfalls :lol:
Für welche Tier- und Pflanzenarten würde denn so ein Quellsumpf ein potentielles Zuhause bieten? Solche Lebensräume sind ja in der Tat relativ selten (geworden).
Achja: könnten vielleicht auch die kleinen Bäume, die ich weggeschnitten habe für die Undichtigkeit verantwortlich sein? Die Wurzeln sind ja zum Teil noch immer drin.


@Reinhard: Der "Schlamm" kommt ganz einfach von der Erde, die es in den Teich gespült hat. Aber wozu denn nen Bagger? Du wirst erstaunt sein, was man alles mit einer Flachspitzhacke und einer Schaufel schaffen kann :wink:
Ich bin jetzt schon so weit, dass es sich wohl nicht mehr lohnt einen Bagger zu mieten. Zumal der ja auch kostet...

Ich hatte anfangs ne Tiefe von 1,2m geplant. Aber 1m wird wohl auch reichen. Und nein Kois werde ich mir keine in den kalten Quellteich setzen. Ich denke nicht, dass es ihnen dort gefallen würde.

Danke für eure Kommentare,
Lukas
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Lukas,
Miere: es gibt noch andere Arten, die auf den ersten Blick Vogelmiere-artig aussehen. Falls du mal Blüten findest (Vogelmiere blüht fast das ganze Jahr je nach Temperatur), könnte man Genaueres sagen.
Quellvegetation bzw. -sümpfe: kalkreiche sind offb. artenreicher als kalkarme, es kommt auch drauf an, ob es in Wald oder Offenland ist. Hier habe ich was darüber gefunden: http://www.fachdokumente.lubw.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/50127/bio120010.html?COMMAND=DisplayBericht&FIS=200&OBJECT=50127&MODE=BER&RIGHTMENU=null#Heading141_
Wie gesagt, es würde sich sicher lohnen, wenn du dir in deiner Umgebung entsprechende Standorte anschaust, falls welche vorhanden sind, bzw. recherchierst, ob was über solche veröffentlicht worden ist.

So kahl wie der Teich jetzt ist, wäre er wohl ein passender Biotop für Gelbbauchunken (Bombina variegata), falls welche in der Umgebung vorkommen.

Gruß
Heiko
 

Waldheini

Member
Hallo zusammen,

ich war die letzten Tage krank und hab deswegen nichts am Teich machen können. Wenns voran geht, werd ich euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten :thumbs:

So wie es aussieht, werde ich den Teich wohl mehr dem Gelände anpassen mssen, sodass er dicht hält. Damit kommt nochmal ne ordentliche Portion Arbeit auf mich zu... Aber ich für meinen Teil seh zumindest keine andere Lösung :?

LG Lukas
 

greenling

Member
Hallo Lukas,

ich halte 170 KOIS in 12 Crad kaltem Wasser(Quellwasser) selbst im Sommer hat es nie mehr als 20° C.
Das beste die vermehren sich auch und ich verkauf die Fische .
Discus und Kois ja ja alles klar
Liebe
Grüsse
Reinhard
 

greenling

Member
Du lieber Robert würdest erstaunt sein was wir mit einer Schaufel alles "hoch "nehmen.
(diesen Schlamm sicher nicht) Bagger 200 Euro und der Teich ist wieder 2 Meter tiefer

liebe Grüsse
Reinhard
 

Gärtner

Member
Hallo Waldheini!
Das ist ja ein tolles Projekt und ich bin richtig neidisch (wer kann schon sagen, er hätte eine Quelle)!
Das Problem mit dem Verschlammen des Teiches wirst du noch eine Zeit lang haben, aber nur so lange, bis das Wasser sich in festere Erdschichten gegraben hat (wenn es die dort gibt)! Du kannst aber den Schlamm etwas bremsen, wenn du ein Pflanzenklärteich/Bereich "vorschaltest"! Einen flachen (20-30 cm Tiefe) Teich, der mit Iris pseudacorus , Acorus calamus und ähnlichen Pflanzen vollsteht (ich denke mal , die Strömung dürfte eher gering sein, oder?), aber bitte Vorsicht vor einigen Gräsern, die angeboten werden, denn die versamen sich so stark, dass der Teich zu einer Monokultur wird! Dort setzt sich der Schlamm ab und der Teich verlandet allmählich, lässt aber deinen großen Teich länger ohne Buddeln bestehen!
Liegt der Teich eigentlich sonnig? Wird die Wiese gedüngt?
Wohin fließt denn das Wasser, wenn es aus deinem Teich wieder ausläuft? Wenn es in einen größeren Bach fließt, musst du aufpassen, welche Pflanzen du einsetzt, denn durch ähnliche Projekte und durch Gärten, die an Bächen liegen, wurden schon so manche invasive Pflanzen verbreitet, die dann die heimische Flora, manchmal auch Fauna, platt machen!
Gruß
der Gärtner
 

Ähnliche Themen

Oben