Strömungspumpe zu stark?

cyjo5

Member
Hallo alle zusammen,

ich habe mir für mein neues Becken 120x50x60 = 360L Brutto / 252L Netto in der Bucht günstig eine Srömungspumpe geschossen, eine Tunze Turbelle 6045 welche noch so gut wie neu ist.
Bevor ich Sie ins neue Becken hänge, wollte ich sie erstmal Probelaufen und durchspülen lassen. Dazu habe ich die Pumpe in ein 180 Liter Becken (gleiches Grundmaß von 120x50) gehängt. Man, das Teil wirbelt ganz schön mächtig. Habe den Einstellring mal komplett rausgenommen (also Umwälzung auf 1500L/h). Trotzdem wird noch ordentlich geblasen. Ist die Pumpe vielleicht doch überdimensioniert oder kommt mir das nur so vor, weil ich bisher nur die "Strömung" der Außenfilter gewohnt bin?
Würde mich sehr über eure Meinungen dazu freuen.
Mehr Strömung als über den Außenfilter (Eheim 2075) muß aber auf jeden Fall her, den da ist im unteren Bereich des Beckens nahezu Stillstand.
 
Hey!

Es kommt hier natürlich auch auf die Beckengestaltung an.
Hast du viel Pflanzenmasse, Steinaufbauten, Holz bist du froh noch reserven zu haben.
Ich z.B habe die Tunze 6015 mit ~1800L/h im stark bewachsenen 80x35 (112L) Becken gehabt und fand die Strömung genau richtig. Auch dem Besatz gefiel das sichtlich.
Im Moment ähnelt das Becken eher einem Iwagumi und hier war die Strömung, auch für die Fische einfach zu stark.
Du wirst es austesten müssen, aber wenn du auf 1500L/h begrenzen kannst wirst du sie bei deiner Beckengrösse gut einsetzen können.


Gruß Alex
 

omega

Well-Known Member
Hallo Frank,

ich hab' hier eine 6055, auf 1000l/h per 12V-Jumper gedrosselt, in meinem 130x60x50 ausprobiert. Siehe Bilder. Mir ist die zu stark.

M.E. sind das Pumpen für >1m³ oder Meerwasser, aber nicht für stark bepflanzte Süßwasseraquarien.

Grüße, Markus
 

Anhänge

  • 6055_aus.jpg
    6055_aus.jpg
    453,3 KB · Aufrufe: 810
  • 6055_an.jpg
    6055_an.jpg
    440,1 KB · Aufrufe: 810

Ähnliche Themen

Oben