Störung / Defekt der Schwimmblase

Drsen

Member
Hallo zusammen,

mein Name ist Daniel und ich habe bin 32 Jahre alt/jung. Seit August letzten Jahres habe ich nach 15 Jähriger Abstinenz wieder ein Aquarium.

Als Besatz schwimmen dort derzeit:
2 Ramirezi
7 Brilliantsalmler
11 Bitterlingsbarbe
4 L46
15 Amanos

Aquariengröße:
225L Brutto (90x50x50)
Betrieben mit 100% OsmoseWasser das auf GH 6 und KH 3 aufgesalzen wird.
WW alle 7 Tage ca 90 Liter also etwa 60-70%.

Ich habe nun folgendes Problem. Eine meiner Bitterlingsbarben hat schon seit 2-3 Monaten eine deutliche Funktionsstörung der Schwimmblase. Sie schwimmt quasi senkrecht. Frisst jedoch wie gewohnt und ist auch ordentlich fett.
Heute habe ich festgestellt, dass einer der Brilliantsalmler ebenfalls seltsam schwimmt. Also immer wieder ruckartig leicht nach oben durchs Becken schwimmt. Es scheint als würde er auf den Boden sinken wenn er nichts tun würde. Das deutet für mich ebenfalls auf eine Funktionsstörung der Schwimmblase hin.
Da das nun der 2. Fisch ist, kann es eigentlich kein Zufall sein.

ich habe mich im Internet schon etwa belesen und rausgefunden, dass neben Bakterien auch Wasserwechsel dafür verantwortlich sein können. Das Osmosewasser stelle ich abends vor dem WW her, Salze es auf und lagere es in 3 30L Kanistern. Vor dem WW erhitze ich je 1,5L mit dem Wasserkocher um etwa auf die angestrebten 26-27 Grand zu kommen.
Das Osmosewasser wird während des Einlaufens belüftet.

kann das Belüften die Störung verursachen?
Woran könnte es noch liegen ?

Vielen Dank und viele Grüße
Daniel
 

omega

Well-Known Member
Hi,

früher hab' ich das Frischwasser auch mit heißem Wasser (im Kochtopf zum Sieden gebracht) aufgewärmt, in den Vorratsbehältern kräftig durchmischt und keine derartigen Symptome gesehen.

Grüße, Markus
 

Shai

New Member
Hey,
hast du zufällig vorher mit Trockenfutter gefüttert?
Gelegentlich (also wenn es überhaupt mal Trockenfutter gibt) konnte ich das bei meinen Neons beobachten, die fressen dann schon mal zu gierig. Schwimmen allerdings nach ein paar Stunden / am nächsten Tag wieder normal.

Bei Frost- und Lebendfutter passierte das bisher nicht.

Grüße,
Lars
 

Drsen

Member
Hey Lars,

das muss ich mal beobachten. Heute gab es auf jeden Fall Trockenfutter.
Bei der Bitterlingsbarbe stellt sich allerdings seit 2-3 Monaten keine Besserung ein. Das arme Ding steht immer senkrecht, außer es gibt Futter
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Daniel,
Einige innere Parasiten können auch solche Störungen verursachen. Aber ohne in ein Tier hineinsehen zu können oder weitere Hinweise kann man nichts machen.

Viele Grüße

Alicia
 

Drsen

Member
Hallo Alicia,

den Tieren gehts ja eigentlich gut. Sie fressen auch gut und viel. Leider deutet ihr Schwimmverhalten auf irgendwelche Probleme hin. Auf Verdachte Medikamente ins Aquarium zu kippen, halte ich auch nicht für eine Lösung.

An der Belüftung des Wechselwassers während dem einfüllen liegt es nicht (Stichwort Gasdruck) oder ?

Grüße
Daniel
 

Ähnliche Themen

Oben