SOS - Algen und schlechtes Pflanzenwachstum

MülliMac

Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Verschiedenste Algenarten (Pinselalgen, Bartalgen, Fadenalgen) breiten sich aus, und der Pflanzenwuchs lässt auch zu wünschen über. Bart- und Fadenalgen wachsen hauptsächlich auf den Pflanzen, Pinselalgen auf den Steinen und der Wurzel.
Javafarn hat glasige Blattspitzen (auch bei den älteren Blättern), die Anubias schmeisst seit kurzen die neuen Blätter ab (werden auch löchrig), die Cryptos zicken schon seit ein paar Wochen rum, das Javamoos ist von einer grün-braunen Fadenalge durchsetzt.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Das Becken ist jetzt 4 Monate alt, und hat im Verlauf deswegen kleinere Anpassungen durchlaufen, unter anderem:
- anfangs nur schwach gedüngt (Tropica Premium), nach 6 Wochen mit KNO3 und KH2PO4 die Makros aufgedüngt.
- seit einer Woche wird jetzt nur mit AR Makro Basic NPK und AR Mikro Basic Eisen gedüngt
- Beleuchtung wurde vor 2 Wochen verstärkt, da keine O2-Sättigung im Laufe des Tages festgestellt werden konnte (1 ekstra T5-Röhre).


[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 4 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 200 x 60 x 70, Brutto 840 Liter (Diamantaquarium)

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Quarzsand 2-2,5 mm mit Tropica Soil Growth

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Grosse Mangrovewurzel, Granitsteine

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 11:30 - 22:30, 11 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

3 Schienen LED, DiaLux (2 x Plant, 1 x Daylight)
1 T5 80 W, Daylight 6500 K


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Filterkammer im Unterschrank, 80x50x50


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Bio-Plastikelemente, schwarzer Filterschaumstoff

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> ca. 1200 l/h

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): UP Atomizer

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: ca 3-4 BPS

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] JBL

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] JBL CO2 plus pH

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Tunze Strömungspumpe ca. 1200 l/h (Strömung im Becken ist okay, Pflanzenblätter bewegen sich auch in den Ecken leicht)
300 W Stabheizer in Technikkammer des Filters


[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 23. Februar

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tröpfchentest


pH-Wert: 6,6

KH-Wert: 6

GH-Wert: 6

Fe-Wert (Eisen): 0,1 mg/l

NH4-Wert (Ammonium): < 0,05 mg/l

NO2-Wert (Nitrit): < 0,025 mg/l

NO3-Wert (Nitrat): 20 mg/l

PO4-Wert (Phosphat): 0,4-0,8 mg/l

K-Wert (Kalium): n.a.

Mg-Wert (Magnesium): n.a.

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

AR Makro NPK 20 ml/Tag, AR MikroEisen, 10 ml/Tag


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> 20% pro Woche

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: ca. 3 Teile aus Ionentauscher auf 1 Teil Leitungswasser

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Microsorium pteropus (Javafarn), Vesicularia duyana (Javamoos),Bolbitis heudelotii (KongoWasserfarn), Ceratopteris thalictroides (Sumatrafarn), Aponogeton crispus, Cryptocoryne wendtii (?), Echinodorus bleherii, div. Anubias (grosses und kleines Speerblatt), Eleocharis parvula (Zwergnadelsimse)

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 75%

[h3]Besatz:[/h3] 50 Rote Neon, 12 Sternfleckensalmer (Pristella maxillaris), Pärchen Apistogramma Pebas mit Nachwuchs :eek:), 8 Otos, 6 Amanogarnelen, 2 Antennenwelse

[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> n.a., HCO3: 350 mg/l

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 18-22

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 100-130 mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 12-19 mg/l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 3,0 - 3,5 mg/L

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> < 2 mg/l

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): < 0,025

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]


Das Becken ist mein Versuch eines Naturaquariums mit Amazonasflair. :?
Das Becken ist mit Pflanzen bestückt, die den täglichen/wöchentlichen Gärtneraufwand möglichst gering halten soll (so war das in meiner jugendlichen Naivität jedenfalls gedacht :lol:; mit Familie, Haus, Job, und ein paar anderen Freizeitbetätigungen soll der Arbeitsaufwand überschaubar sein). Auf Stengelpflanzen ist deshalb verzichtet worden.
Das Licht ist meiner Meinung nach etwas schwach, aber das sollte das Gärtnern ja auch überschaubar halten.
 

Anhänge

  • foto (2).JPG
    foto (2).JPG
    511 KB · Aufrufe: 937
  • foto.JPG
    foto.JPG
    61,2 KB · Aufrufe: 937
  • foto.JPG
    foto.JPG
    635,9 KB · Aufrufe: 937

omega

Well-Known Member
Hi,

Du düngst pro Woche 140ml AR Basic NPK, was bei geschätzten 750l netto
- 4,7mg/l NO3
- 0,47 mg/l PO4
ergibt.

Sieht man sich Deine Meßwerte an (20mg/l NO3, 0,4-0,8mg/l PO4), sollte klar sein, daß Dein Aq. kein zusätzliches NPK benötigt. Angesichts des Besatzes (Fisch und Pflanze) und der von Dir angegebenen schwachen Beleuchtung wundert mich das nicht.

Ich würde Wasserwechsel machen, um die beiden Werte runter zu bekommen, und die Mikros so weit reduzieren, bis sich die ersten Mängel an den Pflanzen zeigen. Dann die Mikrodüngung wieder etwas erhöhen.

Grüße, Markus
 

MülliMac

Member
Danke für die schnelle Antwort. :thumbs:

Welche Werte (Makro ) soll ich denn Deiner Meinung nach anpeilen?

Grüsse, Marcus
 

omega

Well-Known Member
Hallo Marcus.

ich würde sie gegn Null laufen lassen. Das wird Dir bei dem geringen Wasserwechsel und den langsam wachsenden Pflanzen bei Fischbesatz aber wohl nicht gelingen.

Grüße, Markus
 

MülliMac

Member
:kaffee2:

Gut, ich werde heute mal ordentlich wasserwechseln und zusehen, dass die Werte runterkommen. :gdance:
Hat jemand eine Erklärung für die glasigen Blattspitzen am Javafarn oder die Löcher in der Anubias?

Schönen Sonntag noch,
Marcus
 

Tiegars

Member
Hallo Marcus,

was mir aufgefallen ist das du ziemlich braunes Wasser hast. Das kommt sicherlich von den Wurzeln. Mit dem verlierst du sehr viel Licht. Ist ja paradox du erhöhst die Beleuchtung und dabei färben die Wurzeln ab. :smile:
 

MülliMac

Member
Hallo Javi,

Ja, ich bin auch überrascht, wie lange die Wurzeln färben. Nach jetzt 4 Monaten im Becken und etliche Wochen vorwässern im Gartenteich schwimmen sogar noch einige, wenn ich die zum belasten draufgelegten Steine entferne :shocked:

Geduld ist wohl eine Grundvorraussetzung für dieses Hobby :D

Marcus
 

tobischo08

Member
Hi Marcus,
Ich glaube nicht das du die Makro Werte senken solltest, im Gegenteil
Ich würde die so lassen und auch so weiter düngen wie bis jetzt!
2 andere Sachen halte ich für wichtiger:
1. Schnell wachsende pflanzen, richtig viele!
Die kannst du ja nachher wieder, mit und mit, raus nehmen.
2. Magnesium, der mg. Werte muss hoch!
Bei der Größe deines Aquariums würde ich dafür ca. 5Teelöffel
Bittersalz nach jedem Wasserwechseln dafür nehmen.

Mfg. Tobias
 

java97

Active Member
Hi,
Ich finde auch nicht, dass es nötig ist, die Makronährstoffwerte gegen Null zu senken.
O.K., langfristig könnte beides bei Deiner schwachen Beleuchtung etwas niedriger sein.
Ansonsten würde ich auch eher so vorgehen wie Tobias es empfohlen hat.
Hygrophilia Poysperma z.B. wächst bei wenig Licht sehr gut und schnell und ist "überall" erhältlich.
Das Gärtnern geht dann auch ganz fix, solange man keinen Scaper-Ehrgeiz entwickelt...(einfach abschneiden).
Dann besorge Dir noch einen oder zwei Beutel Purigen Aquasabi und gib ihn in den Filter und "schwupps" hast Du wunderbar kristallklares Wasser und es kommt wesentlich mehr Licht bei den Pflanzen an. Das Zeug ist wirklich super!
Mit Easy Carbo kannst Du die Algen direkt einnebeln. Mit dem Mikrodünger solltest Du sehr viel sparsamer umgehen.
 

omega

Well-Known Member
Hi,

das Absenken von N und P gegen Null soll unter der Prämisse erfolgen, daß Marcus langfristig langsam wachsende Pflanzen bei schwacher Beleuchtung pflegen möchte. Da nützt es nichts, schnell wachsende Pflanzen zu empfehlen, wenn Marcus den dafür notwendigen Pflegeaufwand nicht aufbringen möchte (was ich durchaus verstehen kann), auch nicht für eine Übergangsphase, da dannach wieder alles von vorne beginnen würde.

@Marcus:
Dein Aquarium läuft mit 4 Monaten noch gar nicht so lange. Algenprobleme hatte ich in dieser Phase auch immer. NPK-Düngung verschärfte es in dieser Phase nur noch.
Ich fahre immer schon N und P sehr weit unten, obwohl ich erheblich stärker beleuchte als Du und mein Aquarium mit erheblich schneller wachsenden Pflanzen sehr viel stärker besetzt ist, siehe gallery/image.php?album_id=1531&image_id=18923
Nach ca. 8 Monaten wurde es praktisch algenfrei, entgegen allen Unkenrufen, daß angeblich zu wenig N und P Algen provozieren würde.

Grüße, Markus
 

MülliMac

Member
Danke für Eure Vorschläge! :thumbs:

Okay, also hab ich mich zu folgendem entschlossen:

- Bittersalz, ich brauche Bittersalz! Hatte auch so eine Vermutung, dass ich zuwenig Mg im Becken habe. Jetzt ist es bestellt.
- ich schaffe mir noch einen Schwung Vallisnerien an, die passen noch ins Becken.
- Purigen wird heute auch noch bestellt, Danke für den Tip, das braune Wasser habe ich auch langsam satt.
- um nicht noch an mehr Parametern rumzudrehen, lasse ich die Makros erst mal ungeändert, die Mikros senke ich langsam, wenn ich mit dem Bittersalz anfange ( die Aufnahme der Mikros müsste ja besser werden, wenn die Mg- Unterversorgung behoben ist; hab ich jedenfalls hier irgendwo gelesen :smile: )

Ich halte Euch auf dem Laufenden!

Grüsse,
Marcus

PS: @ Markus: Geiles Becken, was du da hast!
 
MülliMac":13sfnu9f schrieb:
Danke für Eure Vorschläge! :thumbs:
- um nicht noch an mehr Parametern rumzudrehen, lasse ich die Makros erst mal ungeändert, die Mikros senke ich langsam, wenn ich mit dem Bittersalz anfange ( die Aufnahme der Mikros müsste ja besser werden, wenn die Mg- Unterversorgung behoben ist; hab ich jedenfalls hier irgendwo gelesen :smile: )

Hallo Marcus

Das merkst Du gleich, wenn die WW stimmen.Bzw. alle Nährstoffe vorhanden sind.Wenn ich den ww mache und das Bittersalz zugegeben habe, sieht man innerhalb drei vier Stunden wie die Pflanzen Assimilieren.Das geht dann richtig ab. :thumbs:

Hätte ich vorher auch nie gedacht, das es so viel ausmacht.Überall an den Pflanzen bilden sich die Sauerstoffbläschen und dann weiß ich das es den Pflanzen gut geht. :grow:

Grüßle Marc
 

Snakey

Member
Hallo,

Das merkst Du gleich, wenn die WW stimmen.Bzw. alle Nährstoffe vorhanden sind.Wenn ich den ww mache und das Bittersalz zugegeben habe, sieht man innerhalb drei vier Stunden wie die Pflanzen Assimilieren.Das geht dann richtig ab. :thumbs:

Assimilation ist auch in einem schlecht laufenden AQ ohne irgendwelche Zugabe von irgendwas direkt nach nem WW hinzubekommen. Das hängt mit der Temperatur und dem eingebrachten CO2 zusammen.

Wenn man das abends hinbekommt, wenn der WW schon 5 Tage her ist, dann erst weiß, man dass es ihnen gut geht.

Gruß,
Andi
 

Ähnliche Themen

Oben