Soil ohne Kalium einfahren

Hey Leute,

ich habe am Freitag, den 5.9 mein neues Becken aufgesetzt. Das Becken wird mein zweiter Versuch sein, weil das erste Becken leider wegen Algen ausgeräumt wurde :(

Hier mal ein paar Bilder:




Als Bodengrund habe ich das Ada Amazonia gewählt. Der Filter wurde nur mit einem groben Filterschwamm bestückt. Beleuchtet wird es jetzt zum einfahren 6h am Stück.

Hier noch die Pflanzenliste:
-MIcrosorum pteropus 'Trident'
-MIcrosorum pteropus 'True Needle Leaf'
-Bucephalandra cf. 'Melawi'
-Micranthemum sp. "Montecarlo-3"

Jetzt kommen wir zu meiner eigentlichen Frage. Leider besitze ich keinen Dünger der nur Kalium zuführt. Ist es wirklich notwendig im Anfangsstadium Kalium zu düngen? Da meine Werte für No3 und Po4 wegen dem stark aufgedüngten Substrat noch sehr hoch sind traue ich mich mit dem NPK von AR noch nicht ans Werk. Das heißt für mich ich bin ohne Düngen im Starklichtbereich unterwegs und das macht mir sorgen :? (4x 24W T5 auf 54 Liter)
Algen sind bis jetzt noch keine in Sicht und die Pflanzen perlen und machen einen gesunden Eindruck.

Folgende Dünger stehen mir zur Verfügung:
-AR Phosphat
-AR Eisenvolldünger
-AR Estimate Index
-AR Spezial N
-AR NPK
-Easy Life Profito
-Easy Life EC

Seh im Thema düngen einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht. Hoffe ihr könnt mir eine kleine Hilfestellung geben.




Grüße aus Oberbayern
Dani
 

Anhänge

  • Foto-1.JPG
    Foto-1.JPG
    220,1 KB · Aufrufe: 1.956
  • Foto-2.JPG
    Foto-2.JPG
    139,6 KB · Aufrufe: 1.956
danischweiger":12gykd4o schrieb:
Hey Leute,

ich habe am Freitag, den 5.9 mein neues Becken aufgesetzt. Das Becken wird mein zweiter Versuch sein, weil das erste Becken leider wegen Algen ausgeräumt wurde :(

Hier mal ein paar Bilder:




Als Bodengrund habe ich das Ada Amazonia gewählt. Der Filter wurde nur mit einem groben Filterschwamm bestückt. Beleuchtet wird es jetzt zum einfahren 6h am Stück.

Hier noch die Pflanzenliste:
-MIcrosorum pteropus 'Trident'
-MIcrosorum pteropus 'True Needle Leaf'
-Bucephalandra cf. 'Melawi'
-Micranthemum sp. "Montecarlo-3"
-Wasserpest (vorübergehend zur Algenvorbeugung)

Jetzt kommen wir zu meiner eigentlichen Frage. Leider besitze ich keinen Dünger der nur Kalium zuführt. Ist es wirklich notwendig im Anfangsstadium Kalium zu düngen? Da meine Werte für No3 und Po4 wegen dem stark aufgedüngten Substrat noch sehr hoch sind traue ich mich mit dem NPK von AR noch nicht ans Werk. Das heißt für mich ich bin ohne Düngen im Starklichtbereich unterwegs und das macht mir sorgen :? (4x 24W T5 auf 54 Liter)
Algen sind bis jetzt noch keine in Sicht und die Pflanzen perlen und machen einen gesunden Eindruck.

Folgende Dünger stehen mir zur Verfügung:
-AR Phosphat
-AR Eisenvolldünger
-AR Estimate Index
-AR Spezial N
-AR NPK
-Easy Life Profito
-Easy Life EC

Seh im Thema düngen einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht. Hoffe ihr könnt mir eine kleine Hilfestellung geben.




Grüße aus Oberbayern
Dani

 

kiko

Active Member
Hallo,
Ist es wirklich notwendig im Anfangsstadium Kalium zu düngen?
Eigentlich nicht zwangsweise, Dünger wie der AR NPK führen idr. ausreichend K hinzu.
Falls du dennoch zusätzlich K geben möchtest, kannst du dafür sonst auch Pottasche aus dem SB-Markt nehmen.
 
Hallo kiko,
Erstmal danke für die Antwort und für den Tipp mit der Pottasche. Werde ich mir heute gleich besorgen. :)

Kann ich mit dem NPK auch schon nach einer Woche Laufzeit düngen oder empfiehlt es sich zu warten bis sich die Werte stabilisiert haben ? Ein zu hoher Nährstoffeintrag wird ja durch die häufigen Wasserwechsel nahezu ausgeschlossen?


Mit freundlichen Grüßen

Dani
 

kiko

Active Member
Hallo,
das kann man so machen, wenn man entsprechend oft Wasser wechselt.
Mit dem Kalium ist so ne Sache, hatte bei meinen Soils keinen sonderlichen Kaliumverbrauch/defizit feststellen können, sondern das Phosphat verschwand da immer sehr schnell. Ev. gibt es da auch Unterschiede je nach charge.
 
Guten Abend,

habe am Wochenende sämtliche Supermärkte nach Pottasche durchsucht, gibt es aber leider nur zur Weihnachtszeit :down:

Kiko ich kann deine Feststellung nur bestätigen, Po4 war bereits nach 4 Tagen nicht mehr nachweisbar, obwohl No3 noch bei rund 20 mg/l lag. Das konnte ich aber durch häufige Wasserwechel (alle 2 Tage) auch senken, weshalb ich jetzt schon mit der NPK Düngung angefangen habe. Gebe jetzt jeden Tag die hälfte der empfohlenen Dosierung hinzu. Werde weiterhin meine Werte im Auge behalten, soweit das möglich ist, weil ich nur eine Ser* Aqua Test Box zur Verfügung habe, welche mich beispielsweise bei No3 nur von 0-10 und von 10-25 mg/l messen lässt.

Wann ist es sinnvoll mit dem Eisenvolldünger zu beginnen? Habe schon viel gelesen und es gibt viele geteilte Meinungen. Die Pflanzen benötigen die Mikronährstoffe ja um richtig loswachsen zu können oder liege ich da falsch? Habe wirklich Angst, dass es wieder in einer Algentragödie endet :?

Hier noch ein Bild:





Mit freundlichen Grüßen

Dani
 

Anhänge

  • Buce.JPG
    Buce.JPG
    157,5 KB · Aufrufe: 1.759

Wuestenrose

Active Member
Hey Robert,

laut Nährstoffrechner würde ich um über 3 Wochen hinweg Kalium (gemäß ADA um 3mg/l) anzuheben 6,3 g brauchen. Würde dein Angebot dankend entgegennehmen. :kaffee1:


Mit freundlichen Grüßen

Dani
 
Hallo,
hier mal ein kleines Update:


Kämpfe zz mit diesen bräunlichen Haaralgen/Fadenalgen? :stumm: Gedüngt wird po4 auf 1mg/l beim WW. Täglich 2 mg/l Kalium. Der Nitratwert blieb eigentlich immer stabil um die zwanzig, heute habe ich zum ersten Mal einen Wert von 10 gemessen. Werde nun täglich 1ml Spezial N zusätzlich düngen.

Hoffe, dass sich die Algen dann wieder verziehen :shock:

Kommentare sind gern gesehen :thumbs:


viele Grüße

Dani
 

Anhänge

  • Algen.JPG
    Algen.JPG
    426,3 KB · Aufrufe: 1.657
  • Algen2.JPG
    Algen2.JPG
    406,9 KB · Aufrufe: 1.657
  • Komplett.JPG
    Komplett.JPG
    421,8 KB · Aufrufe: 1.657
Hi Dani

Zu den braunen Algen kann ich dir nur sagen, die verschwinden wieder so schnell sie auch gekommen sind. Allerdings muss die Düngung passen. Verwendest du Starterbakterien?

Viele Grüße, Mario
 
Hi Mario,
ok das beruhigt mich. Warte auch gerade auf 20 Sakuragarnelen, die hoffentlich auch noch ein paar von den Algen verputzen werden. :smile:

Nein, Starterbakterien benutze ich keine. Warum?

Bezüglich der Düngung hoffe ich auch, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Aber ganz sicher bin ich mir da auch nicht. :-/




viel Grüße

Dani
 
Hi

Nein, Starterbakterien benutze ich keine. Warum?
Es hilft im Allgemeinen Algen vorzubeugen und das Aquarium auf den richtigen Weg zu bringen.
Allerdings ist bei dir der Start schon etwas länger her. Wenn alles glatt läuft, brauchst du das jetzt auch nicht mehr.
Sollten sich irgendwann mal Probleme zeigen oder Algen hartnäckig halten, helfen Starterbakterien um das Gleichgewicht wiederherzustellen...

20 Sakuragarnelen
Man sieht ja richtig ob die Algen noch wachsen oder nicht. Wenn sie das Wachstum eingestellt haben, so wie bei mir nach 2 Tagen, kann man sie entfernen oder auch den Garnelen die Arbeit überlassen :D
 
Ok danke das wusste ich nicht :)

So mach ich es. Versuche aber weiterhin soviel wie möglich von den Algen manuell zu entfernen :)


Mit freundlichen Grüßen

Dani
 
Hey Leute,
mein Becken entwickelt sich langsam in die richtige Richtung! Die Pflanzen wachsen wie verrückt nachdem ich auf das EI System umgestiegen bin, doch leider habe ich immer noch vereinzelte Algen.

Momentan dünge ich 11ml AR Estimate Index jeden zweiten Tag. Eisenvolldünger benutze ich momentan nicht, da ich mit Pinselalgen auf der Bucephalandra Paris und auf einem Farn zu kämpfen habe.

Hier mal ein paar Bilder:


Über Kommentare freue ich mich sehr :)


Mit freundlichen Grüßen

Dani
 

Anhänge

  • ImageUploadedByTapatalk1415631303.236655.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1415631303.236655.jpg
    347,8 KB · Aufrufe: 1.474
  • ImageUploadedByTapatalk1415631389.120287.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1415631389.120287.jpg
    239,5 KB · Aufrufe: 1.474
  • ImageUploadedByTapatalk1415631444.302233.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1415631444.302233.jpg
    310,2 KB · Aufrufe: 1.474
Oben