Silikatwert zu hoch, Probleme in der Einfahrphase? Mäßiger Pflanzenwachstum!!

Hallo zusammen,

seit nun 2 Wochen läuft mein kleiner Becken und das größere seit einer Woche. Habe beide Becken komplett neu eingerichtet, verwendet habe bei beiden Becken den gleichen Bodenaufbau, unten Lava, dann Schicht
ADA Power Sand Advance, anschließend GlasGarten Environment Aquarium Soil und kleine Schicht Poweder oben drauf. An beiden Becken fahre ich mit Co2 von 25-30 mg/l ( 20 Flüssigkeit ist gelb) Kleiner Becken Beleuchtung 60 Lumen und im großen aktuell 35 Lumen (wird auf 50 Lumen erweitert).
Beleuchtungszeit aktuell 7 Stunden, gedüngt wird noch nicht.


Nun ist mir aufgefallen dass die Pflanzen im großen Becken im vergleich zu dem kleinen in einer Woche deutlich schlechter gewachsen sind und sich Teilweise bräunlicher Belag an den Pflanzen abgesetzt hat +kleiner hauch von Fadenalgen. Pflanzen sind auch etwas matschig.

An den Wasserwerten ist mir folgendes aufgefallen, Silikatwert in beiden Becken ca. 5-6 mg/l liegt . JBL Test. Verwende in beiden Becken Osmosewasser , da ist der Silikat sogar auch ca. 2-3 mg/l

Nach langen Recherchen , bin ich zum Entschluss gekommen , dass es wahrscheinlich an schwacher Beleuchtung liegt.

Was meint ihr, hat jemand ähnliches beobachtet?

Freue mich auf eure Meinungen.

Viele Grüße

Alexander
 

Anhänge

  • 20210418_165220.jpg
    20210418_165220.jpg
    596,2 KB · Aufrufe: 18
  • 20210502_143500.jpg
    20210502_143500.jpg
    488,9 KB · Aufrufe: 16
  • 20210502_143522.jpg
    20210502_143522.jpg
    788 KB · Aufrufe: 15
  • 20210502_143546.jpg
    20210502_143546.jpg
    807,1 KB · Aufrufe: 19
  • 20210502_143556.jpg
    20210502_143556.jpg
    918,6 KB · Aufrufe: 19
  • 20210502_143608.jpg
    20210502_143608.jpg
    1 MB · Aufrufe: 19
  • 20210502_143631.jpg
    20210502_143631.jpg
    971,7 KB · Aufrufe: 19

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, Kieselalgen sind eine Kinderkrankheit und liegen an mangelndem Biofilm.
Das vergeht mit der Zeit. Dann ist plötzlich der Silicatwert vollkommen schnurzpiepegal.
Lass Dich nicht verunsichern. Das geht von alleine wieder weg.
Die Maßnahmen gegen Silicat stehen in keinem Verhältnis.
Silikat ist in Soil, in den Steinen, in Sand, sogar im Glas.
Von daher wirst Du die Werte sowieso nicht wirklich gesenkt bekommen.
Einzig Biofilm kann helfen, weil die Kieselalgen setzen sich bevorzugt auf festes/hartes Substrat (Pflanzen, Steine, Scheiben, Kunststoffteile)
Wenn die von einem klaren, feinen, weichen Biofilm überzogen sind, können die Kieselalgen sich nichtmehr halten.
Ich hatte mal sehr harte Beläge auf den Scheiben, die ich nicht weggekriegt hätte, ohne Gewalt anzuwenden und evt. das Glas zu verkratzen.
Hatte Bakter AE als Garnelenfutter zuhause und habe es mal ausprobiert. Schon nach 3 Tagen, wurden die scheiben glitschig, und die Schnecken konnten plötzlich die Kiesalgen abweiden.
DAs gleiche habe ich noch in mehr Becken gemacht...
Statt Bakter AE kann man auch Bio Naturjoghurt mit lebenden Joghurtkulturen nehmen 1/2 Tl. je 100 L alle 2 bis 3 Tage. In Wasser anrühren und rein damit.
Hier Bilder von meinem Kieselalgendesaster in neu aufgesetzten Becken
Kieselalgen1.jpgJa,Kieselalgen2.jpg
Ja, es sind Schwachlichtbecken...aber sobald der Biofilm ausreichend vorhanden ist, ist das plötzlich vollkommen wurscht ;-)
VG Monika
 
Hallo Monika, das ist eine beruhigende Nachricht.

Ich werde trotzdem das Lichtvolumen erhöhen, mal schauen ob es sich auf das Wachstum sehr auswirkt.

Was empfiehlst du bezüglich WW mit soil? aktuell 2 x wöchentlich 50%

Ab wann empfiehlt es sich mit der Düngung zu starten?

VG

Alexander
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, hm...Soil bin ich total faul mit Wasserwechsel um den nicht vorschnell auszulaugen.
Hab aber auch nur Soil für Hochzuchtgarnelen und bisschen Anubias drin, Moos und Schwachlicht.
Aber so alle 4 Wochen 30% mach ich auch.
Düngung ehr verhalten.
Bei Envoirmentsoil in den Garnelenbecken würde ich mit 1/3 der empfohlenen Dosierung starten, nur Microdünger, kein NPK, wegen den Garnelen.
Dann Pflanzen beobachten und gegensteuern...

Akadama saugt extrem Nährstoffe und kloppt KH und Ph runter wie bekloppt...da mehr Wasserwechsel und bedeutend mehr Dünger...
Der Begriff Soil ist keine bestimmte Größe und muß je nach Fabrikat immer neu bewertet werden.
VG Monika
 

steppy

Active Member
Hallo Alexander,
der Silikatwert in meinem Leitungswasser liegt bei 21mg/L. Probleme mit dem Pflanzenwachstum hatte ich damit nie.

Gruß
Stefan
 
Hallo Stefan, der Wert ist ja richtig heftig. Wie gesagt bei mir laufen aktuell 2 Becken mit gleichen Voraussetzungen, es sind aber große Unterschiede bei Wachstum der Pflanzen und feiner Bakterien / Algen Schicht.

Mal abwarten!!

Viele Grüße

Alexander
 

Ähnliche Themen

Oben