Silikat 3,0

Volker1989

New Member
Hallo Leute,

Ich habe in unserem 180Liter Becken ein dezentes Silikat Problem, beim Wasserwechsel lasse ich das extra durch einen Filter mit MP400 laufen und Salze es vorm einbringen in das Aquarium auf.

Nun ist der Sio2 bei 3,0 senken kann ich ihn ja nun nur noch über Silikat Ex, da ich aber das Filtermaterial in meinem Außenfilter nicht wechseln mag, kann ich es da auch mittels eines Dirchlauffiltergehäuse wie es von Dupla angeboten wird einfach hinter den Filter schalten?

Oder hat jemand eine bessere Idee?

MfG Volker
 

Micha1976

Member
Silikat wird überbewertet, mein LW hat 20mg/ Silikat aber keine Cyanos, warum? Weil Ich ein anderes Düngesystem nutze und alles mit HMF Filtere.
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Volker,

Nichts machen und normal Düngen. Normalerweise treten nur sehr geringe Kieselalgen auf.

Viele Grüße

Alicia
 

Volker1989

New Member
Hallo,

nachdem ich einen kleinen "Vorfilter" per Bypass hinter meinen Außenfilter welcher mit Silikat Ex bestückt ist gesetzt habe ist der SiO2 Wert innerhalb von 2 Tagen auf 0,2mg/l gesunken.
Da dies Silikat Ex ja aber auch Po4 Zieht habe ich es eben als Bypass gemacht und kann es wen es nicht gebraucht wird abregeln, was ich nach den 2 Tagen dann auch tat.
heute nach 3 weiteren Tagen habe ich wieder alle Wasserwerte gemessen, was soll ich sagen Silikat ist wieder auf 2,0 angestiegen, habe in der Zwischenzeit aber keinen Wasserwechsel gemacht, nur gefüttert und mittels N und P sowie Eisen von Aqua Rebell gedüngt.
Woran kann es liegen das Silikat wieder gestiegen ist?
meine Vermutung ist das es vom Bodengrund kommt?
Dieser ist von JBL der Sansibar!

mfg Volker
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Mahlzeit…

Ich habe in unserem 180Liter Becken ein dezentes Silikat Problem, …

Vollkommen richtig beschrieben: Du hast das Silikat-Problem, nicht das Aquarium. Ein Silikat-Wert von 3 mg/l ist absolut unbedenklich und keinerlei Anlaß zur Sorge oder gar zu hektischer Aktivität.

Woher kommt eigentlich diese Silikat-Hysterie?


Viele Grüße
Robert
 

Roby

Active Member
Hallo,

nachdem ich einen kleinen "Vorfilter" per Bypass hinter meinen Außenfilter welcher mit Silikat Ex bestückt ist gesetzt habe ist der SiO2 Wert innerhalb von 2 Tagen auf 0,2mg/l gesunken.
Da dies Silikat Ex ja aber auch Po4 Zieht habe ich es eben als Bypass gemacht und kann es wen es nicht gebraucht wird abregeln, was ich nach den 2 Tagen dann auch tat.
heute nach 3 weiteren Tagen habe ich wieder alle Wasserwerte gemessen, was soll ich sagen Silikat ist wieder auf 2,0 angestiegen, habe in der Zwischenzeit aber keinen Wasserwechsel gemacht, nur gefüttert und mittels N und P sowie Eisen von Aqua Rebell gedüngt.
Woran kann es liegen das Silikat wieder gestiegen ist?
meine Vermutung ist das es vom Bodengrund kommt?
Dieser ist von JBL der Sansibar!

mfg Volker
Hi Volker,
welches Problem bereitet dein Silikat?
Solltest du Kieselalgen wahrnehmen, diese sind zumindest in der Einfahrphase normal

LG Robert
 

Volker1989

New Member
Danke für eure Antworten, aber die Frage ob es vom Bodengrund kommt habt ihr nicht beantwortet.
Ein direktes Kieselalgenproblem habe ich nicht, sie sind auf dem Rückzug.

Eher Grüne Punkt Algen auf Gegenständen und Planzen sowie dem Bodengrund.
 

Anhänge

  • 20210306_134128.jpg
    20210306_134128.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 52
  • 20210306_134107.jpg
    20210306_134107.jpg
    2,5 MB · Aufrufe: 46

echi68

Member
Hallo Volker,
wieso dein Silikatwert wieder gestiegen ist, kann ich Dir nicht sagen. Ich habe mich nie mit Silikat befaßt, da für mich absolut unwichtig.
Eher Grüne Punkt Algen auf Gegenständen und Planzen sowie dem Bodengrund.
Ich glaube nicht, daß diese Punkte grüne Punktalgen sind. Die hättest Du dann auch massenhaft an den Aquarienscheiben. Für mich sieht das eher nach dem Anfangsstadium von Bartalgen aus. Auch weil die Blatter teilweise diesen dunklen Rand haben. Das auf dem Tontopf sind/werden jedenfalls Bartalgen. Bei Bartalgen sind in der Regel zu viele Nährstoffe im System. Also mehrere große Wasserwechsel und Dünger reduzieren.
LG Kerstin
 

echi68

Member
Hi, ja da sind ein paar ganz zarte grüne Punktalgen an der Scheibe. Finde ich jetzt nicht dramatisch. In Deiner Vorstellung hast du auch etwas von grünen Bereichen auf dem Boden geschrieben. So lange das keine Blaualgen sind, ist es auch nicht dramatisch. Was mir auffiel, ist der saubere Kies. Ein Aquarium ist ein biologisches System - da gehört auch ein bischen "Dreck" zu. Dein Becken ist noch jung, das muß erstmal reifen. Unterstützen kann man das am besten mit Mulm aus einem gutlaufenden Aquarium. Auch mit submersen Pflanzen kann man die guten Bakterien für den Biofilm importieren. Auch sollte man in so jungen Becken den Boden nicht mulmen.
Welche Nährstoffe sollen das sein?
Welche Nährstoffe lassen Bartalgen wachsen. Eine kurze präzise Frage, aber für mich pauschal ganz schwer zu beantworten. Es können alle oder auch nur Eisen sein. An dem Thema haben sich schon viele mit mehr oder weniger Erfolg dran abgearbeitet. Ich mach in solchen Fällen einfach mehrere große Wasserwechsel und senke damit allgemein das Nährstoffniveau.
Ich hoffe, das konnte Dir etwas helfen.
LG Kerstin
 

Volker1989

New Member
Ja das stimmt, es sind im Moment wenige, ich hatte schon bedeutend mehr an der Scheibe
Hier mal noch meine letzten Wasserwerte,
Zu viel Eisen habe ich eigentlich nicht drin.

MfG Volker
 

Anhänge

  • Screenshot_20210307-155850_Dropbox.jpg
    Screenshot_20210307-155850_Dropbox.jpg
    273,7 KB · Aufrufe: 30

Volker1989

New Member
Hier mal noch ein Bild vom Kies, links der Grüne rechts unterm Tiegerlotus wie er Ursprünglich aussah.
Das Grün sieht Mann jetzt schlecht, da ich vorhin Wasserwechsel gemacht habe.

LG Volker
 

Anhänge

  • 20210307_161157.jpg
    20210307_161157.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 24

Ähnliche Themen

Oben